Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Sinn und Zweck von TB Hotels

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

snaky
Geowizard
Beiträge: 1125
Registriert: Mo 25. Sep 2006, 14:26
Kontaktdaten:

Beitrag von snaky » So 2. Mär 2008, 19:57

Vor dem Discovern war das meines Wissens so, dass viele Cacher eben wegen des Icons die Coin retrieved und dann wieder im gleichen Cache abgelegt haben. Durch das Discovern reduziert sich die Mailanzahl, die beim Coin-Owner eingeht zumindest auf die Hälfte.

Außerdem ist es ganz nett, wenn der Owner erfährt, dass sein TB/seine GC auch wirklich (noch) in dem Cache liegt, in dem er eingeloggt wurde.

Massendiscovern auf Events ist dagegen wohl eher nicht im Sinne des Owners. Ich habe das früher zugegebenermaßen auch mal gemacht (aber wenigstens nur die, die ich auch wirklich gesehen habe), habe aber mittlerweile davon Abstand genommen - auch weil mir die Zeit auf einem Event zu Schade ist, um Zahlen-/Buchstabenkombinationen in den PDA zu tippen.

Ich habe auch nichts gegen TB-Hotels (Es gibt ja Leute, die da ein grundsätzliches Problem haben, weil auf einen Schlag gleich eine ganze Sammlung GCs gemuggelt werden können). Aber Regelungen, dass mindestens 1 (ich habe auch schon 3 gelesen) Items im Cache bleiben müssen, finde ich eher absurd.
Der Einwand von Muggleschreck passt da finde ich: Der, der die Coin/den TB gekauft hat, darf entscheiden, was damit passiert und nicht einer, der eine Dose in den Wald legt.

Mir ist nicht nur einmal aufgefallen, dass "hässliche" TB (z.B. mit zerbrochener Porzellanfigur als Anhänger, oder ein Stofftier, das schon mal nass wurde) teilweise SEHR lange in einem Hotel liegen, weil das immer "zufällig" der letzte ist, den keiner mitnehmen will. Oder diese Regel hätte sich vielleicht schon viel früher jemand erbarmt.
Mein Posting war zu blöd? Schlag mich!
Hier

Werbung:
HH58
Geomaster
Beiträge: 647
Registriert: Fr 16. Feb 2007, 09:18
Wohnort: Abensberg
Kontaktdaten:

Re: Sinn und Zweck von TB Hotels

Beitrag von HH58 » Mo 3. Mär 2008, 12:17

hustelinchen hat geschrieben:Hi @ll!
Mich als Neuling würde der Sinn und Zweck von TB Hotels interessieren. Vor allem, wenn sie mitten in einer Stadt liegen. An einer BAB sehe ich den Sinn darin, dass sie schneller vorankommen, aber wozu sollte ich die Reisenden in einem Cache in der Stadt sammeln?
Es soll ja auch Cacher geben, die ab und zu mal mit der Bahn verreisen ... oder mit dem Flugzeug ... wenn der Stadt-Cache also in der Nähe eines bahnhofs / Flughafens liegt, passt das doch wunderbar.
Chuck Norris loggt alle seine DNFs. Auch bei Earthcaches und Virtuals.

TKKR
Geoguru
Beiträge: 5498
Registriert: Mo 3. Mai 2004, 08:15
Ingress: Resistance
Kontaktdaten:

Beitrag von TKKR » Mo 3. Mär 2008, 12:22

Carnosaurus hat geschrieben:(Wobei ich auch schon eine Fotokopie eines Coins gefunden habe den ich dann bewusst nicht mitgenommen habe - wenn dann will ich Originalen zur Weiterreise helfen; wer Angst um seinen Coin hat, sollte IMHO einfach keinen auf die Reise schicken).
Ich habe schon Originale losgeschickt die sich dann im Laufe der Zeit in laminierte Kopien verwandelt haben. Es ist also nicht immer der Owner 'Schuld'

HH58
Geomaster
Beiträge: 647
Registriert: Fr 16. Feb 2007, 09:18
Wohnort: Abensberg
Kontaktdaten:

Beitrag von HH58 » Mo 3. Mär 2008, 12:31

snaky hat geschrieben:Passend zur Diskussion:
http://www.geocaching.com/seek/cache_de ... 9a18ced978
Aus Platzgründen im Cache bitte nur Coin's und/oder TB´s tauschen!

Also, wenn ich mir da den einen oder anderen TB anschaue ... :lol: :lol: :lol:
Chuck Norris loggt alle seine DNFs. Auch bei Earthcaches und Virtuals.

HH58
Geomaster
Beiträge: 647
Registriert: Fr 16. Feb 2007, 09:18
Wohnort: Abensberg
Kontaktdaten:

Beitrag von HH58 » Mo 3. Mär 2008, 12:36

Carnosaurus hat geschrieben:Ich selbst persönlich discover auch keine GC, alle GC (aktuell nur einer :oops:), die ich auf meiner Statistikseite habe, sind quasi ehrlich erarbeiet - genommen und weiterbewegt.
Das sehe ich genauso. Ich logge normalerweise auch nur, wenn ich die Coin / den TB wirklich mitnehme.

Eine Ausnahme war z.B. eine Coin, die der Owner immer zu Events mitnimmt und die er extra dafür bestimmt hat, von allen Cachern discovered zu werden, die er schon mal persönlich getroffen hat.
Chuck Norris loggt alle seine DNFs. Auch bei Earthcaches und Virtuals.

Guido-30
Geowizard
Beiträge: 1526
Registriert: Mo 7. Nov 2005, 09:22
Wohnort: Salzgitter

Beitrag von Guido-30 » Mo 3. Mär 2008, 14:36

wallace&gromit hat geschrieben:Außerdem kann man dann eine Änderung auf mystery beantragen! :twisted:
Sehr gute Idee!

Benutzeravatar
wallace&gromit
Geoguru
Beiträge: 3482
Registriert: Sa 28. Mai 2005, 23:58
Wohnort: Burglengenfeld

Beitrag von wallace&gromit » Mo 3. Mär 2008, 15:47

Guido-30 hat geschrieben:
wallace&gromit hat geschrieben:Außerdem kann man dann eine Änderung auf mystery beantragen! :twisted:
Sehr gute Idee!
Natürlich! Bei absolut uneinsichtigen Cacheownern die das Eigentum anderer nicht respektieren ist das zumindest eine kleine Möglichkeit über den Reviewer zu gehen.
Werden Logs gelöscht weil man sich nicht an die Tradingregeln hält dann ist es ein Mystery!
Wären die Reglen schwächer formuliert (" Es wäre nett wenn Ihr..." oder "Sollten TBs und Coins nur 1:1..") und somit nur eine Bitte, wärs ein Tradi.

Der Owner in obigem beispiel hat aber ganz klar bewiesen daß man die Anleitung lesen muss um sicher loggen zu dürfen. -> Mystery

Oh Mann, wie wird man Reviewer? :D
Here we all are, born into a struggle, to come so far but end up returning to dust.

Monchi1980
Geocacher
Beiträge: 94
Registriert: Di 30. Okt 2007, 08:27
Wohnort: Hochdonn
Kontaktdaten:

Re: Sinn und Zweck von TB Hotels

Beitrag von Monchi1980 » Fr 4. Apr 2008, 09:05

Grundsätzlich finde ich TB-Hotels ja eine gute Sache, da ich glaube, dass Coins und TBs schneller weiterreisen und auch eher in die richtige Richtung mitgenommen werden.

Was mich persönlich aber gerade so richtig nervt ist dieses TB-Motel http://www.geocaching.com/seek/cache_de ... a30173dab0.
In jedem Fall müssen immer drei TBs im Cache sein. Falls mehr als drei drin sind, können die Übrigen entnommen werden ohne zu tauschen. Bei Dreien könnt ihr also nur tauschen, einen oder auch alle.
Hier liegt nun mein TB22G1Y und hat schon den ersten Discover-Eintrag
Leider hatten wir nichts zum Tauschen dabei, deshalb nur die GC bewundert.

Versteht mich nicht falsch, ich habe grundsätzlich nichts dagegen, dass meine Coins discovert werden. Ich möchte nur, dass meine Coins reisen und nicht wegen (sorry) bescheuerter Regeln in einem TB-Motel festliegen. Auch wenn es jetzt erst ein paar Tage sind und viellicht ja bald jemand kommt, der auch was zum Tauschen dabei hat oder wieder mehr als drei TB/Coins in dem Cache liegen und er so mitgenommen werden darf finde ich solche Regeln grundsätzlich völlig falsch, da der Owner des TB-Motel sich erdreistet über mein Eigentum zu entscheiden.

Benutzeravatar
antenne49
Geocacher
Beiträge: 142
Registriert: Sa 22. Jul 2006, 10:34
Wohnort: 01257 Dresden

TB Hotel Typ "smal"??

Beitrag von antenne49 » Fr 4. Apr 2008, 09:47

Ja, habe auch gerade erst gesehen, dass es sich bei diesem Beispiel um einen small handelt.

Ein TB-Hotel von der Größe eines "smal", macht doch keinen Sinn :?: . Wenn man sich so anschaut, was alles als "TB" durch die Welt reist, kann das Hotel nicht groß genug sein, schon bei dem Gedanken an die Plüschtiersammlung :D .
Wenn Mission und der Umgang mit den Trackies richtig ernst genommen werden, macht ein solcher Aufenthaltsort schon einen Sinn. Er gibt ja auch, vorausgesetzt, vorausgesetzt ein "Hotel" ist in der Nähe, jenem Hobbyfreund eine Chance, der mit einer Mission wenig anzufangen weis. Er entnimmt das Teil dem Cache und checkt es mit einer Note im Hotel ein.
Somit macht er nix verkehrt und der nächste Hotelbesucher (Cacher) kann dem Teil weiter helfen.Wobei nach wie vor das A und O beim Umgang mit den Track. ein vernünftiges Aus- bzw. Einloggen ist.Hierzu besteht noch recht viel Unklarheit in den Köpfen der Hobbyfreund zum Leidwesen der "Krabbelchen" :( . Leider auch in den Kreisen der Freunde die einerseits hochtragend über "Ehrenkodex" der Cacher etc. diskutieren und alles ja soooo richtig machen :wink: . Auch unter Hobbyfreunden sollte man den "A" in der Hose haben und seinen Kumpel etwas zur Ordnung anhalten. Wenn der Freund eines TB-Hotel Direktors (Owner) damit prahlt, das er selbst das Hotel mit leidet (ebenfalls mit Owner ist) aber eine sehr fragwürdige Einstellung zum Loggen hat...?
Was soll´s, "Wie der Herre, so sein Geschirre" sagt ein Sprichwort.
In diesm Sinne "Happy hunting!"
Gert(antenne49)
Bild

"Nichts wurde auf der Welt gerechter verteilt,als der Verstand,
denn ein Jeder glaubt,davon genug zu besitzen!"
- Verf. unbek. -

Benutzeravatar
DieFlieger
Geocacher
Beiträge: 201
Registriert: Di 4. Mär 2008, 09:16
Wohnort: 63505 Langenselbold
Kontaktdaten:

Re: Sinn und Zweck von TB Hotels

Beitrag von DieFlieger » Fr 4. Apr 2008, 11:01

Das mit der Größe sehe ich genauso...

Ich hab kürzlich erst einen TB-Hotel Cache adoptiert (diesen hier), aber ob der so 100%ig als TB-Hotel geeignet ist, weiß ich auch nicht. Er erfüllt zwar das kriterium der Größe und auch der Muggelsicherheit, aber er ist ca. 1km abseits der nächsten Straße, und ca. 20km von der Autobahn weg.

Ich weiß halt nur nicht, ob ich den jetzt zu einem "normalen" Tradi machen soll, oder anderweitig umfunktionieren. Immerhin sollte bach einer Adoption doch das Ursprungsziel des Caches beibehalten werden :|

Naja, aber ein neues TB-Hotel würde ich garantiert nicht legen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder