Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Da verschlägts mir die Sprache:

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
CColli
Geocacher
Beiträge: 117
Registriert: Mi 31. Jan 2007, 00:46
Wohnort: 65232 Taunusstein
Kontaktdaten:

Beitrag von CColli » Di 18. Mär 2008, 18:52

Paradiesvogel hat geschrieben:Habe mir mal die Sat-Bilder angesehen. Also von Nieder-Libbach zu diesem einsamen Gehöft führt ein Fahrweg und wenn da kein Schlagbaum vor ist oder dieser rote Kreis mit nichts drin vorsteht darf man dort auch fahren. ...
Das stimmt nun nicht so ganz. Im Naturschutzgesetz steht, dass man auf unbefestigten Wegen (also weder asphaltiert noch geschottert) mit dem privatwagen generell erst mal NICHT fahren darf. Es gibt natürlich Ausnahmen ...

edit: hab gerade auch noch was dazu in einem Forum gefunden:
http://www.radarforum.de/forum/index.php?showtopic=1466[/url]

Werbung:
Benutzeravatar
Mr. Schwertfisch
Geocacher
Beiträge: 272
Registriert: Mi 20. Apr 2005, 10:23

Beitrag von Mr. Schwertfisch » Di 18. Mär 2008, 19:13

jmsanta hat geschrieben:Bei so einer Ignoranz gegenüber unserer Umwelt wie sie offensichtlich einige Cacher an den Tag legen und hier in diesem Fred wieder mal beschrieben wurden kann ich nur den Kopf schütteln und bin nicht weit davon weg meine pazifistische Grundhaltung zu verlieren.
Solchen Ignoranten sollte IMHO der Führerschein mal für ein paar Monaten weggenommen werden! *grrrr* :evil: :evil: :evil:
Lieber den GPSr.... :idea:

Paradiesvogel
Geocacher
Beiträge: 224
Registriert: Fr 15. Sep 2006, 20:08

Beitrag von Paradiesvogel » Di 18. Mär 2008, 19:26

Zitat (wenn man oben weglöscht, klappt die Funktion nicht): Das stimmt nun nicht so ganz. Im Naturschutzgesetz steht, dass man auf unbefestigten Wegen (also weder asphaltiert noch geschottert) mit dem privatwagen generell erst mal NICHT fahren darf. Es gibt natürlich Ausnahmen ...

edit: hab gerade auch noch was dazu in einem Forum gefunden:
http://www.radarforum.de/forum/index.php?showtopic=1466[/url][/quote]

Eigener Text: Da wüsst ich in Schleswig-Holstein eine eigenständige Gemeinde (Wiedenborstel) und x Ortsteile, die nicht mit einem Kraftfahrzeug zu erreichen wären. Als Gerne-Radfahrer nutze ich viele solcher Wege, aber da begegnen mir eben auch Autos, und ohne irgendwie geartetes Verbotsschild dürfen die dort auch fahren. Das Naturschutzgesetz gilt doch nur für Naturschutzgebiete. In dem verlinkten Forum geht die Diskussion ja auch hin und her.

Benutzeravatar
CColli
Geocacher
Beiträge: 117
Registriert: Mi 31. Jan 2007, 00:46
Wohnort: 65232 Taunusstein
Kontaktdaten:

Beitrag von CColli » Di 18. Mär 2008, 20:08

Hmpf, ich muss mich geschlagen geben :|

Hab jetzt das halbe Web durchsucht und es ist offenbar so, dass ein Feldweg als "der Öffentlichkeit zugänglich" gilt, solange er nicht durch Schlagbaum oder Beschilderung eindeutig gesperrt ist... und dann darf man ihn befahren.

Na, dann suche ich jetzt mal nen Feldweg ohne Schild (gibts bestimmt genug) und heitze anschliessend nach Lust und Laune durch den Wald ... Klasse.

Paradiesvogel
Geocacher
Beiträge: 224
Registriert: Fr 15. Sep 2006, 20:08

Beitrag von Paradiesvogel » Di 18. Mär 2008, 20:11

Vielleict hat ccolli doch Recht :wink:

Bin mal auf die Wikipedia gegangen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Wiedenborstel


Ich dachte auch, da lebten noch mehr. Aber aufgrund der Naturschutzgesetze ist wahrscheinlich längst jeglicher Kontakt zur Außenwelt abgebrochen. Das hat für die Behörden den Nachteil (die kommen da ja nicht hin), diese Gemeinde in ihrer Existenz nicht löschen zu können.

Und so ist sie jetzt schon Rekord-Gemeinde, kein-asphalt sei Dank :P

aradriel
Geocacher
Beiträge: 47
Registriert: Do 27. Sep 2007, 22:14

Beitrag von aradriel » Di 18. Mär 2008, 20:31

Bisher hatte ich den Eindruck das man sich auch bei Forstwegen auf den deutschen Schilderwald verlassen kann. Evt ist das aber auch regional bedingt, wobei ich da fast nicht dran glauben mag.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23208
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Di 18. Mär 2008, 20:31

wutzebear hat geschrieben:Beim Thema Autofahrer im Wald fällt mir immer wieder Stargliders Logbei "Rätselnacht" ein :twisted:
Bei T=1 erwartet man auch einen Drive-In-Cache.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23208
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Di 18. Mär 2008, 20:36

ElliPirelli hat geschrieben: Es muß doch auch bei Euch Gegenden geben, wo man mit dem Auto einfach gar nicht hin kommt...
das beachten der Verkehrsregeln und aller Verbote ist natürlich selbstverständlich.

Aber was spricht gegen mit dem Auto erreichbare Caches?
Gibt es irgendwo eine Vorschrift die besagt, daß ein Cache nur nach langem Rumgelatsche gefunden werden darf?
(Ich habe kein Auto!)

Bitte auch mal an Cacher mit Körperlichen Einschränkungen denken.
Für die ist ein Drive-In-Cache oder einer, der wenig "Körpereinsatz" erfordert die einzige Möglichkeit, am Spiel teilzunehmen.

Und jeder von uns wird mal älter!
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23208
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Di 18. Mär 2008, 20:38

smo hat geschrieben: und alles was man gekonnt hat, ist dass man sich ne Menge Arbeit gemacht hat und evtl. auch noch ne suboptimale Location nimmt.
Richtig. Weil einer sich nicht an die Vorschriften hält, wird der Cache für alle unattraktiv gemacht.
So viel Beachtung haben solche User nicht verdient.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

TantchensOnkelchen
Geowizard
Beiträge: 1262
Registriert: Di 17. Okt 2006, 11:41

Beitrag von TantchensOnkelchen » Di 18. Mär 2008, 21:03

CColi hat geschrieben:
Das stimmt nun nicht so ganz. Im Naturschutzgesetz steht, dass man auf unbefestigten Wegen (also weder asphaltiert noch geschottert) mit dem privatwagen generell erst mal NICHT fahren darf. Es gibt natürlich Ausnahmen ...

Tja, da es - soweit ich hier herauslesen kann - kein Naturschutzgebiet ist, gilt dies nicht.

Naturbefestigte Wege sind übrigens auch befestigte Wege.

Viele Grüße
Onkelchen


Edit: Sorry, war schon weiter oben geschrieben.
Zwei Starrachsen, vier Blattfedern und die Himmelsrichtung auf dem GPS ...

Antworten