Bundesgartenschau & GPS/Geocaching

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Windi
Geoguru
Beiträge: 6338
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 23:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Windi » So 17. Apr 2005, 22:25

Windi hat geschrieben:Es gab aber vor Monaten vom Team Knopfauge schon den Gedanken auf der Buga einen "echten" Cache zu verstecken. Meines Wissens nach haben Sie damals auch den Organisator angeschrieben. Vielleicht ist die Idee dadurch geboren. Ich werde sie mal fragen.


Hab heute Antwort von den Knopfaugen bekommen. Sie haben vor ca. 12 Montane mehrmals per Fax und Mail dort angefragt ob sie offiziell einen Cache dort legen dürfen. Eine Antwort haben sie allerdings nicht bekommen. Es kann natürlich sein, dass ein Verantwortlicher deshalb auf die Idee kam.
Bild

Werbung:
Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Re: Bundesgartenschau & GPS/Geocaching

Beitrag von Starglider » So 17. Apr 2005, 22:38

Mugros hat geschrieben:Wieso schwachsinnig? Wieso soll das nicht machen, wer dazu Lust hat?

Leute die genug Neugier und Eigeninitiative haben können Geocaching inzwischen selbst kennenlernen.
Man muss keine Marketingaktionen starten um auch die letzte Couchpotatoe anzuwerben.
-+o Signaturen sind doof! o+-

Portitzer
Geocacher
Beiträge: 143
Registriert: Di 27. Jul 2004, 13:51
Wohnort: Leipzig

... hat schon mal einer gesucht?

Beitrag von Portitzer » So 8. Mai 2005, 17:36

Hallo Allerseits,

ich verfolge das Thema auch seit einiger Zeit. Hat denn nun schon mal jemand einen Cache da gesucht?
Würde mich mal interessieren...

VG
Kurt

ums_team
Geomaster
Beiträge: 305
Registriert: Fr 16. Apr 2004, 18:49
Wohnort: Schwabhausen bei München

Beitrag von ums_team » So 8. Mai 2005, 20:49

Heute auf der Buga: ein Yakumo-Dings ausgeliehen und getestet. Witzig sind die automatischen Erläuterungen zu den Orten, an denen man gerade ist. Aber mal ganz ehrlich: das muss nicht sein. Wer lesen kann, braucht das Ding nicht und kommt auch weniger in Stress.

Und dann gibt's da noch den Menüpunkt "Spiele" - "Schnitzeljagd". Also, nach dem gestrigen Abendessen (Spargel mit Hollandaise und Zanderfilet) heute schon wieder Schnitzel? Nein.

Aber was passiert genau? Da kommt dann ein Screen mit Koordinaten (dezmale Grad, erst Ost dann Nord) für einen Zielpunkt und drunter die Koordinaten des aktuellen Ortes sowie die Entfernung zum Ziel. Erläuterung dazu: Gehen sie so, dass die Werte übereinstimmen... Keine Richtung, weil keine Kompassrose.

Man geht also versuchsweise mal los, beobachtet, was mit den Zahlen passiert, probiert die andere Richtung, beobachtet wieder, und wenn man dann noch nicht aufgegeben hat, geht's richtig los. Erste Entfernung für uns vom Eingang West aus: ca 550m.

Wegen der fehlenden Richtungsangabe habe ich's natürlich in den GPS übertragen und bin damit gegangen. Ich glaub kaum dass irgendjemand das nur mit dem Yakumo macht.

Am Zielpunkt angekommen: nichts zu finden. Komisch. Noch mal gesucht. Nichts. Auf das Gerät geschaut: hoppla, da steht ja was. Ein Quiz? Frage mit drei Antworten. Was gefragt wurde, weiß ich nicht mehr. Meine erste Antwort war falsch. Die zweite stimmte dann. Und plötzlich gab's neue Koordinaten. Also: an den Stationen muss man ankommen, dann Frage richtig beantworten, Fehlversuche sind erlaubt, dann gibt's die nächste Koordinate. Wir haben das 5 Mal gemacht und wurden jeweils zwischen 300 und 600m durch das Gelände gescheucht. Und es war irgendwie keine harmonische Runde, sondern ging hin und her.

Wegen des um halb sechs einsetzenden Hagelschauers und weil das Gerät bis sechs Uhr abzugeben war, haben wir die Sache dann abgebrochen. ich weiß also nicht, wieviele Stationen es wirklich gibt und ob am Ende ein echter Cache wartet. Es wäre aber sicher ein FTF geworden. Und vielleicht der einzige?

Also: ich war nicht so überzeugt. Ohne GPS ein Krampf, der Weg irgendwie seltsam, die Fragen eher doof, aber vielleicht gibt's am Ende ja eine tolle Überraschung.

Die Koordinaten der Stationen habe ich natürlich. Die bringen aber nix, weil es ja nichts zu finden gibt. Vielleicht machen wir's bei einer anderen Gelegenheit fertig, dann berichte ich nochmal. Obwohl, wenn wir neu starten, müssen wir uns wieder durch alle Stationen durchkämpfen. Der Yakumo gibt ja nur eins nach dem anderen frei.

Irgendwo stand: es gibt mehrere Caches auf dem Gelände. Der BugaButler sagt davon nichts. Vielleicht gibt es aber, wenn man Nr. 1 schließlich gefunden hat, eine Nr. 2?

Die ersten sechs Stationen:

Nr. 1: N 48.1270° E 11.6920°
Nr. 2: N 48.1250° E 11.6905°
Nr. 3: N 48.1271° E 11.6893°
Nr. 4: N 48.1277° E 11.6821°
Nr. 5: N 48.1281° E 11.6863°
Nr. 6: N 48.1286° E 11.6841°

BildBild

Apropos Buga: es lohnt sich - vor allem mit Kindern, ein riesiger Abenteuerspielplatz. Leider ist die Seilbahn extrem teuer (€7,50 Erw., 5,50€ Kinder). Aber ich empfehle, noch vier Wochen zu warten, denn jetzt blühen eigentlich nur die Tulpen. Was jetzt schon toll ist: das Orchideenhaus.
UMS_Team

Bild
...man loggt sich!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder