Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

"'Geo-Catching' löst Polizeieinsatz in Wiesbaden aus"

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Creativemike
Geocacher
Beiträge: 140
Registriert: Do 10. Jan 2008, 23:11
Wohnort: Hessen, am Feldberg!

Re: "'Geo-Catching' löst Polizeieinsatz in Wiesbaden aus"

Beitrag von Creativemike » Sa 26. Apr 2008, 12:40

mic@ hat geschrieben:
Creativemike hat geschrieben:Zur verneinen einer Kostenpflicht siehe
http://www.geoclub.de/viewtopic.php?f=23&t=24133
Wenn Du schon einen Link setzt, dann bitte an die richtige Stelle.
ich denke mal, Du meinst das hier
Fazit des Links: Man braucht bei seinen Stadtcaches nichts zu befürchten.
Ob das auch für Caches in der Nähe einer Botschaft gilt? :rollsmile:
1. Danke, du hast Recht, Link wäre so besser gewesen.
2. Botschaft o.ä. sieht es vermutlich anders aus, da der Owner dort mit entsprechendem Auflauf rechnen müßte/könnte!
Gruß
Micha
Heute ist nicht alle Tage...ich komm wieder keine Frage!
Bild

Werbung:
jmsanta
Geoguru
Beiträge: 4417
Registriert: So 20. Aug 2006, 22:02
Wohnort: NRW

Re: "'Geo-Catching' löst Polizeieinsatz in Wiesbaden aus"

Beitrag von jmsanta » Sa 26. Apr 2008, 13:27

Mogel hat geschrieben:
Hast du gelesen, was Windi zu dem Bild geschrieben hat
Na sag schon, ich sehe nämlich nichts.
1.April oder wie?
[ ] Du hast es immer noch nicht gelesen
[ ] Du kannst nicht lesen
Mt 5,3-11 (Lut. '84)

Benutzeravatar
Stramon
Geowizard
Beiträge: 1275
Registriert: Mi 22. Aug 2007, 12:02
Ingress: Enlightened
Wohnort: 24113 Kiel
Kontaktdaten:

Re: "'Geo-Catching' löst Polizeieinsatz in Wiesbaden aus"

Beitrag von Stramon » Sa 26. Apr 2008, 13:31

Windi hat geschrieben:Ich mag gar nicht dran denken dass ein Muggel zufällig mal meine Dose findet und dann Panik schiebt.
Bild
BildBild
CR69CZ

HNXfindNix
Geocacher
Beiträge: 53
Registriert: Do 1. Sep 2005, 10:49
Wohnort: Heilbronn

Re: "'Geo-Catching' löst Polizeieinsatz in Wiesbaden aus"

Beitrag von HNXfindNix » Sa 26. Apr 2008, 13:51

Die Munkiste mit Radioactive-Bäbber würde zwar im Wald eher keinen Terrorverdacht auslösen, aber zumindest mit Polizei und Feuerwehreinsatz wegen des Verdachtes auf weggeworfenes Gefahrgut wäre allemal zu rechnen.
Und ja, in diesem Falle wär ich auch dafür daß der Owner die Rechnung zu zahlen hat, zumal er den Cache ja auch eindeutig als Gefahrgut gekennzeichnet hat.

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: "'Geo-Catching' löst Polizeieinsatz in Wiesbaden aus"

Beitrag von ElliPirelli » Sa 26. Apr 2008, 20:27

jmsanta hat geschrieben:
Mogel hat geschrieben:
Hast du gelesen, was Windi zu dem Bild geschrieben hat
Na sag schon, ich sehe nämlich nichts.
1.April oder wie?
[ ] Du hast es immer noch nicht gelesen
[ ] Du kannst nicht lesen
[ ] Du hast Windi auf der Gesperrt Liste und kannst seine Beiträge deshalb nicht sehen...
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Benutzeravatar
mic@
Geoguru
Beiträge: 7590
Registriert: Fr 17. Feb 2006, 20:56
Ingress: Enlightened
Wohnort: 14167 Berlin

Re: "'Geo-Catching' löst Polizeieinsatz in Wiesbaden aus"

Beitrag von mic@ » So 27. Apr 2008, 00:15

Eben im ksmichel-Blog diesen Zeitungslink gefunden:
http://www.main-rheiner.de/region/objek ... id=3257257

Hier einige Zitate daraus:
Main Rheiner hat geschrieben:Wie ein Insider der Szene berichtet, hat derjenige, der das Versteck eingerichtet hat, sofort die Koordinaten seiner 23 weiteren Verstecke in Wiesbaden aus dem Internet genommen. Die Sorge, für den Polizeieinsatz zahlen zu müssen, sei zu groß.
Main Rheiner hat geschrieben:"Man wird süchtig vom Geo-Caching", ist sich Marcus Neumann (Name von der Redaktion geändert) sicher. "Jeder, der einmal damit angefangen hat, hört nicht mehr damit auf."
Main Rheiner hat geschrieben:Am kompliziertesten sind aber die beweglichen ("Travel"-)Caches, die zum Beispiel in Zügen deponiert werden. Jedes gefundene Versteck bringt dem Teilnehmer der Rallye einen Punkt, der dann in die Internet-Rangliste einfließt.

Main Rheiner hat geschrieben:In den Foren plädieren nun aber die ersten Geo-Cacher dafür, zumindest die Polizei in die Verstecke einzuweihen, um keine weiteren Bombenalarme zu provozieren. Viele sehen ihr Hobby drastisch teurer werden.
Schönen Gruß an Marcus Neumann :lachtot:

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13325
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: "'Geo-Catching' löst Polizeieinsatz in Wiesbaden aus"

Beitrag von moenk » So 27. Apr 2008, 00:39

Grad in der Blogospäre gefunden: http://www.ksmichel.de/?p=355
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

aradriel
Geocacher
Beiträge: 47
Registriert: Do 27. Sep 2007, 22:14

Re: "'Geo-Catching' löst Polizeieinsatz in Wiesbaden aus"

Beitrag von aradriel » So 27. Apr 2008, 19:37

Falls es zu einer Anklage kommt und der Finder wirklich den Einsatz zahlen muss, bin ich mal wirklich auf die Argumentation gespannt. Wahrscheinlich muss man dafür §129a auspacken, der hilft ja in letzter Zeit bei fast allen "Problemchen".

Die Frage ist nur:

Zersetzt Paranoia das Gehirn?
Oder erzeugt ein zersetztes Hirn Paranoia?

Benutzeravatar
stefan_da
Geocacher
Beiträge: 237
Registriert: Fr 12. Jan 2007, 22:38
Wohnort: Darmstadt - Arheilgen

Re: "'Geo-Catching' löst Polizeieinsatz in Wiesbaden aus"

Beitrag von stefan_da » So 27. Apr 2008, 22:03

in welchen Gesetz befindet sich der zitierte Paragraph?

GermanSailor

Re: "'Geo-Catching' löst Polizeieinsatz in Wiesbaden aus"

Beitrag von GermanSailor » So 27. Apr 2008, 22:07

stefan_da hat geschrieben:in welchen Gesetz befindet sich der zitierte Paragraph?
Das habe ich mich auch gefragt und die super geheime Software Google befragt.

Dort kommt dann folgendes raus:

http://www.google.de/search?hl=de&q=%C2 ... uche&meta=

Also nehme ich mal stark an, es handelt sich um das gute alte Strafgesetzbuch.

GermanSailor

Gesperrt