Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

"'Geo-Catching' löst Polizeieinsatz in Wiesbaden aus"

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

such Bär
Geocacher
Beiträge: 224
Registriert: Di 29. Mär 2005, 22:59
Wohnort: Karlsruhe & Gerlachsheim

Re: "'Geo-Catching' löst Polizeieinsatz in Wiesbaden aus"

Beitrag von such Bär » Fr 25. Apr 2008, 11:35

Anruf bei der Polizei:
"Hallo Polizei, da stehen 200 Autos bei mir in der Straße, da is vorhin son en Typ komisch drum rum gelaufen, ich hab auch ein Foto gemacht. Ich denk des war ein Terrorist, bitte schauen sie da mal nach, bevor die ganze Straße explodiert"

Was wird wohl passieren? :lachtot:
Bild

Werbung:
Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: "'Geo-Catching' löst Polizeieinsatz in Wiesbaden aus"

Beitrag von ElliPirelli » Fr 25. Apr 2008, 13:41

greiol hat geschrieben:
snaky hat geschrieben:1) Der ganze Ärger hätte vermieden werden können, wenn sich nicht langsam die Einstellung breit machen würde, dass jeder Mülleimer mit einer Filmdose zu verzieren ist. Müssen diese dämlichen Statistikmicros wirklich überall hingepappt werden?
1a) man kann den potentiellen ärger auch weiter reduzieren indem man statt "VORSICHT MUGGELS !!!" etwas brauchbares in den hint schreibt und so die Menge des notwendigen herumschleichens reduziert.
Ich hab bei meinem einzigen Innenstadtcache mit erhöhter Mugglegefahr so deutlich reingeschrieben, wo und wie der Cache am Besten zu suchen ist, daß ich es schon als Spoiler empfand. Aber dennoch finden viele Leute ihn nicht... Oder finden ihn, wissen aber nicht, wie sie ihn bergen sollen... Und noch schlimmer, verhalten sich zu auffällig. Wenn ich einen Cache nicht ohne Aufsehen zu erregen finden kann, dann brech ich ab. Aber aufgeben und später wiederkommen ist scheinbar bei einigen ein Fremdwort...
Siehe hier...

Gruß, ElliPirelli
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

greiol
Geoguru
Beiträge: 4905
Registriert: Di 22. Nov 2005, 10:26

Re: "'Geo-Catching' löst Polizeieinsatz in Wiesbaden aus"

Beitrag von greiol » Fr 25. Apr 2008, 14:51

Christian und die Wutze hat geschrieben:
greiol hat geschrieben:1a) man kann den potentiellen ärger auch weiter reduzieren indem man statt "VORSICHT MUGGELS !!!" etwas brauchbares in den hint schreibt und so die Menge des notwendigen herumschleichens reduziert.
Langweiler! :^^:
zumindest hab ich die fragliche dose ausnahmsweise mal gefunden ;)
Wer vom Ziel nicht weiß, kann den Weg nicht haben
(Christian Morgenstern)

greiol
Geoguru
Beiträge: 4905
Registriert: Di 22. Nov 2005, 10:26

Re: "'Geo-Catching' löst Polizeieinsatz in Wiesbaden aus"

Beitrag von greiol » Fr 25. Apr 2008, 14:56

ElliPirelli hat geschrieben:Ich hab bei meinem einzigen Innenstadtcache mit erhöhter Mugglegefahr so deutlich reingeschrieben, wo und wie der Cache am Besten zu suchen ist, daß ich es schon als Spoiler empfand. Aber dennoch finden viele Leute ihn nicht... Oder finden ihn, wissen aber nicht, wie sie ihn bergen sollen... Und noch schlimmer, verhalten sich zu auffällig.
mir ist auch klar, dass es immer mindestens einen gibt der es sogar schafft die dose fallen zu lassen wenn man sie ihm in die hand drückt. eine guter hint kann aber die anzahl der leute die probleme haben / verursachen deutlich reduzieren
ElliPirelli hat geschrieben:Wenn ich einen Cache nicht ohne Aufsehen zu erregen finden kann, dann brech ich ab.
das ehrt dich sicherlich, aber wie du selber sagst passiert das nicht immer. in dem fall muss halt der owner - sofern er sich zu den denkenden zählt - für die suchenden mitdenken.
Wer vom Ziel nicht weiß, kann den Weg nicht haben
(Christian Morgenstern)

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: "'Geo-Catching' löst Polizeieinsatz in Wiesbaden aus"

Beitrag von ElliPirelli » Fr 25. Apr 2008, 15:35

greiol hat geschrieben:das ehrt dich sicherlich, aber wie du selber sagst passiert das nicht immer. in dem fall muss halt der owner - sofern er sich zu den denkenden zählt - für die suchenden mitdenken.
Was mehr soll man als Verstecker noch schreiben?
Cachebeschreibung hat geschrieben:Zum Cache:
Er ist in unmittelbarer Nähe des "Museumsführers" untergebracht.
Bückt Euch, bindet Eure Schuhe oder wühlt in Eurem Rucksack/Tasche, denn es sind dort zu fast jeder Zeit viele Muggles unterwegs.
Bitte außer Sichtweite von Muggles verstecken! Und bringt einen Stift mit.
Damit dachte ich eigentlich, daß ich genug Hinweise gebe...

Klar sind Innenstadtcaches immer nur mit Mugglegefahr zu bergen, das gehört zu einem gewissen Teil zur Herrausforderung dazu. Als Einzelperson fällt man da auch eher auf, als wenn ich mit zwei Kindern vorbeikomme... Aber auch bei solch belebten Orten gibt es Zeiten, wo weniger los ist, die sollte man dann nutzen.

Nun frage ich mich aber wirklich, kommen da eventuell Kosten auf mich zu, wenn sich Sucher so auffällig verhalten, daß dann ein Bombenräumkomando anrückt?

Gruß, ElliPirelli
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23211
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: "'Geo-Catching' löst Polizeieinsatz in Wiesbaden aus"

Beitrag von radioscout » Fr 25. Apr 2008, 17:08

Schade, daß es das nicht gedruckt gibt:
http://www.geoclub.de/viewtopic.php?f=68&t=21886

Das könnte in solchen Fällen helfen: das, was man gerade macht, wurde offiziell empfohlen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23211
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: "'Geo-Catching' löst Polizeieinsatz in Wiesbaden aus"

Beitrag von radioscout » Fr 25. Apr 2008, 17:13

greiol hat geschrieben: 1a) man kann den potentiellen ärger auch weiter reduzieren indem man statt "VORSICHT MUGGELS !!!" etwas brauchbares in den hint schreibt und so die Menge des notwendigen herumschleichens reduziert.
Das ist schonmal eine sehr gute Idee. Ein wirklich brauchbarer Hint und ein aussagekräftiges Spoilerfoto sind immer besser als solche Probleme oder auch nur ein oft gemuggelter Cache, weil die Muggels ständig gezeigt bekommen, wo die Dose liegt.

Noch besser:
Solche Locations meiden und eine möglichst muggelarme Location wählen.
Man findet fast immer einen besseren Platz in unmittelbarer Nähe.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
widdi
Geowizard
Beiträge: 1602
Registriert: So 9. Apr 2006, 11:09
Wohnort: Gochsheim
Kontaktdaten:

Re: "'Geo-Catching' löst Polizeieinsatz in Wiesbaden aus"

Beitrag von widdi » Fr 25. Apr 2008, 17:22

Windi hat geschrieben:Ich mag gar nicht dran denken dass ein Muggel zufällig mal meine Dose findet und dann Panik schiebt.
auja... so was will ich auch mal auslegen *g* :lachtot:
BildBild

stack
Geocacher
Beiträge: 82
Registriert: So 27. Jan 2008, 14:15
Wohnort: Rostock

Re: "'Geo-Catching' löst Polizeieinsatz in Wiesbaden aus"

Beitrag von stack » Fr 25. Apr 2008, 19:28

Im Innenstadtbereich oder anderen sehr belebten Orten ist es oft schwierig und wenig lustig, einen Cache zu verstecken oder zu suchen. Wozu das führen kann, kann man in diesem Thread und anderen Threads nachlesen. Hier könnte und sollte man vermehrt auf virtuelle Caches ausweichen. Die sind zwar bei GC leider nicht mehr möglich, aber bei OC. Das werde ich künftig bei meinen Caches rege nutzen...

LG
Stephan
Bild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23211
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: "'Geo-Catching' löst Polizeieinsatz in Wiesbaden aus"

Beitrag von radioscout » Fr 25. Apr 2008, 20:04

Ein "Cache" ohne Dose? Wie langweilig.

Besser: passenden Ort wählen und den Cache so gestalten (Hint, Spoilerbild), daß man ihn im Vorbeigehen greifen kann.

Bei einem Virtual geht das i.A. auch ohne Suchen. Hingehen, Lösung für die Frage ablesen, Mail schreiben, Loggen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Gesperrt