Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Cache in Gebiet mit absolutem Betretungsverbot

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

socke260408
Geonewbie
Beiträge: 3
Registriert: Sa 26. Apr 2008, 23:28

Re: Cache in Gebiet mit absolutem Betretungsverbot

Beitrag von socke260408 » So 27. Apr 2008, 10:57

So, ich hab dem Owner mal geschrieben:
"Hallo, nur damit das vorab ganz klar ist: ich will Euch nicht ans Bein pinkel oder so was. Aber kann es sein, dass Euer Palindrome Cache in einem Teil der Wahner Heide liegt, bei dem das Betreten wegen "extremer Munitionsbelastung" absolut verboten ist (Rote Zone)?
Wenn dem so wäre, fände ich das nicht okay. Dann verlegt doch den Cache bitte ein paar Meter außerhalb dieses Gebietes. Damit Euer Rätsel weiter funktioniert könnte man z.B. von den errechneten Koordinaten noch eine Gewisse Entfernung in eine bestimmte Richtung projezieren müssen. Da man an die Stelle, von der aus man projezieren muss, aber gar nicht gehen darf, wäre das sogar eine zusätzliche kleine Hürde."

Mal abwarten, wie er reagiert...

Werbung:
Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13325
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Cache in Gebiet mit absolutem Betretungsverbot

Beitrag von moenk » So 27. Apr 2008, 11:58

Ich tippe der löscht das Log.
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

movie_fan
Geoguru
Beiträge: 3339
Registriert: Do 8. Jun 2006, 16:07
Wohnort: Frankfurt

Re: Cache in Gebiet mit absolutem Betretungsverbot

Beitrag von movie_fan » So 27. Apr 2008, 12:44

spätestens nen sba kann er nicht mehr löschen...

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13325
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Cache in Gebiet mit absolutem Betretungsverbot

Beitrag von moenk » So 27. Apr 2008, 12:52

Das wäre dann auch wirklich angebracht wenn der Owner meint sich über die Spielregeln auf diese Weise hinwegsetzen zu können.
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

TantchensOnkelchen
Geowizard
Beiträge: 1262
Registriert: Di 17. Okt 2006, 11:41

Re: Cache in Gebiet mit absolutem Betretungsverbot

Beitrag von TantchensOnkelchen » Mo 28. Apr 2008, 10:59

socke260408 hat geschrieben:So, ich hab dem Owner mal geschrieben:
"Hallo, nur damit das vorab ganz klar ist: ich will Euch nicht ans Bein pinkel oder so was. Aber kann es sein, dass Euer Palindrome Cache in einem Teil der Wahner Heide liegt, bei dem das Betreten wegen "extremer Munitionsbelastung" absolut verboten ist (Rote Zone)?
Wenn dem so wäre, fände ich das nicht okay. Dann verlegt doch den Cache bitte ein paar Meter außerhalb dieses Gebietes. Damit Euer Rätsel weiter funktioniert könnte man z.B. von den errechneten Koordinaten noch eine Gewisse Entfernung in eine bestimmte Richtung projezieren müssen. Da man an die Stelle, von der aus man projezieren muss, aber gar nicht gehen darf, wäre das sogar eine zusätzliche kleine Hürde."

Mal abwarten, wie er reagiert...

Für mich wäre das ein klassisches "Besserwisser"-Mail mit entsprechende verhaltener Reaktion.


Die einfache "naive" Frage, "ob man dort an der richtigen Stelle war, es seien einem aufgrund der Schilder Zweifel gekommen, ob man die Koordinaten richtig ermittelt hätte"
oder ähnliches, ist meistens zielführender.

Viele Grüße
Onkelchen
Zwei Starrachsen, vier Blattfedern und die Himmelsrichtung auf dem GPS ...

greg
Geomaster
Beiträge: 783
Registriert: So 9. Jul 2006, 20:50

Re: Cache in Gebiet mit absolutem Betretungsverbot

Beitrag von greg » Mo 28. Apr 2008, 13:08

Habe aber keine Lust mich anschließend vom Owner als Spaßbremse dissen zu lassen.
Egal, dann schmähe ich über dich, du Spaßbremse.... scheiß Anglizismen :motz:



Das umgangssprachliche Verb dissen (von engl. disrespect oder discriminate), hauptsächlich von Jugendlichen verwendet, bedeutet jemanden schlechtmachen, jemanden schräg anmachen, respektlos behandeln oder jemanden schmähen.

Ursprünglich ein Slangausdruck aus den USA, kam es über die Hip-Hop-Szene – in der das Dissen zu einer eigenen Kunstform, dem Battle-Rap, erhoben wurde – auch nach Deutschland. Einige Rapper drücken ihre (vermeintlich) schlechte Beziehung vor allem zu anderen Rappern durch so genannte Diss-Tracks aus.

TantchensOnkelchen
Geowizard
Beiträge: 1262
Registriert: Di 17. Okt 2006, 11:41

Re: Cache in Gebiet mit absolutem Betretungsverbot

Beitrag von TantchensOnkelchen » Mo 28. Apr 2008, 13:12

greg hat geschrieben:
Habe aber keine Lust mich anschließend vom Owner als Spaßbremse dissen zu lassen.
Egal, dann schmähe ich über dich, du Spaßbremse.... scheiß Anglizismen :motz:



Das umgangssprachliche Verb dissen (von engl. disrespect oder discriminate), hauptsächlich von Jugendlichen verwendet, bedeutet jemanden schlechtmachen, jemanden schräg anmachen, respektlos behandeln oder jemanden schmähen.

Ursprünglich ein Slangausdruck aus den USA, kam es über die Hip-Hop-Szene – in der das Dissen zu einer eigenen Kunstform, dem Battle-Rap, erhoben wurde – auch nach Deutschland. Einige Rapper drücken ihre (vermeintlich) schlechte Beziehung vor allem zu anderen Rappern durch so genannte Diss-Tracks aus.


Hat das jetzt jemanden interessiert ?

Mich jedenfalls nicht.

@greg: Kauf Dir doch einfach mal ein Garmin.

Viele Grüße
Onkelchen
Zwei Starrachsen, vier Blattfedern und die Himmelsrichtung auf dem GPS ...

HHL

Re: Cache in Gebiet mit absolutem Betretungsverbot

Beitrag von HHL » Mo 28. Apr 2008, 13:13

jmsanta hat geschrieben:… Ich glab ich spinne - wie konnte so ein Cache durchgehen?
in der regel gar nicht. die beschreibung läßt sich aber nach dem reviewprozeß ändern, und davon machen wohl einige vermeintlich schlaue regen gebrauch. die reviewer können in der regel nichts dafür.
frohes schaffen.

Christian und die Wutze
Geoguru
Beiträge: 6141
Registriert: Di 24. Jan 2006, 08:29
Wohnort: 52538 Gangelt
Kontaktdaten:

Re: Cache in Gebiet mit absolutem Betretungsverbot

Beitrag von Christian und die Wutze » Mo 28. Apr 2008, 13:33

TantchensOnkelchen hat geschrieben:@greg: Kauf Dir doch einfach mal ein Garmin.
:D
persönlicher Held des Tages[TM] und Spielverderber

Du möchtest auch Spielverderber sein? Bitte schön.

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Cache in Gebiet mit absolutem Betretungsverbot

Beitrag von ElliPirelli » Mo 28. Apr 2008, 14:25

Die Logs sprechen zwar für sich, vor allem in Verbindung mit der Cachebeschreibung.
Trotzdem hätte auch ich diesen Weg der Kontaktaufnahme gewählt.
TantchensOnkelchen hat geschrieben: Die einfache "naive" Frage, "ob man dort an der richtigen Stelle war, es seien einem aufgrund der Schilder Zweifel gekommen, ob man die Koordinaten richtig ermittelt hätte"
oder ähnliches, ist meistens zielführender.
Denn es besteht ja doch die Möglichkeit, daß beim Lösen des Mysteries Denkfehler vorkamen...
Da kann man sich noch so sicher sein, eventuell ist ein Zahlendreher drin, oder die Ecke, um die man denken mußte, war vielleicht doch ganz anders...

Immer sutche mit de junge Pärde.

Hatte auch mal den Fall, daß ich für die 'harte' Version eines Caches über einen 2m Zaun und auf das Flachdach eines verlassenen Gebäudes gemußt hätte... Da ging zwar dann ne Treppe hoch, aber erst mal über den Zaun.
Sowas mut ich mir nicht zu, wems Spaß macht, bitte, auf gehts! Ich nicht. Manchmal muß man auch an seine Grenzen stoßen und sehen, ob es sich für den einen popligen Statistikpunkt lohnt, Prinzipien über Bord zu werfen. Bei vielen Sachen hab ich Muffensausen, darum gehe ich nur ungern oder gar nicht in LostPlaces. Da sollen aber ruhig Caches liegen für diejenigen, denen das Spaß macht. Nur ich mach sie nicht.

Es gibt ja auch so genug zu finden...

Gruß, ElliPirelli
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Antworten