Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Cache in Gebiet mit absolutem Betretungsverbot

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

dieSchatzies
Geonewbie
Beiträge: 3
Registriert: Mi 11. Jul 2007, 14:10

Re: Cache in Gebiet mit absolutem Betretungsverbot

Beitrag von dieSchatzies » Mo 28. Apr 2008, 14:41

Wir haben den Cache auch schon gehoben. Die Gegend kenn ich eigentlich ganz gut, schon seit Kindertagen... Es ist richtig, das der Cache in der "roten" Zone liegt, jedoch wirklich am Rande kurz hinter den Schildern. Da das Gelände NICHT eingezäunt ist vermute ich mal, wird die Muntionsbelastung wenn überhaupt gering sein... Und so ein Schild kann man im ungünstigsten Fall auch mal übersehen.
Ich denke dieser Cache ist, wenn überhaupt, grenzwertig.
Da finde ich die 3 Caches in der nahegelegenen ehemaligen belg. Kaserne wesentlich problematischer. eingezäuntes Gelände, Warnschilder, baufällige Gebäude....

Werbung:
jmsanta
Geoguru
Beiträge: 4417
Registriert: So 20. Aug 2006, 22:02
Wohnort: NRW

Re: Cache in Gebiet mit absolutem Betretungsverbot

Beitrag von jmsanta » Mo 28. Apr 2008, 14:52

HHL hat geschrieben:
jmsanta hat geschrieben:… Ich glab ich spinne - wie konnte so ein Cache durchgehen?
[...]die reviewer können in der regel nichts dafür.[...]
damit kein Missverständnis entsteht - das war keine Reviewerkritik!
Mt 5,3-11 (Lut. '84)

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22957
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Cache in Gebiet mit absolutem Betretungsverbot

Beitrag von radioscout » Mo 28. Apr 2008, 17:38

HHL hat geschrieben: in der regel gar nicht. die beschreibung läßt sich aber nach dem reviewprozeß ändern,
Wie lange noch (ohne daß die Beschreibung nach jeder Änderung erneut geprüft wird)?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

galadhdil
Geomaster
Beiträge: 380
Registriert: Mi 29. Nov 2006, 02:56
Wohnort: München

Re: Cache in Gebiet mit absolutem Betretungsverbot

Beitrag von galadhdil » Mo 28. Apr 2008, 20:47

greg hat geschrieben:scheiß Anglizismen :motz:
greg hat geschrieben:Slangausdruck
Wusste gar nicht, dass "Slang" kein Angliszismus ist :D

jmsanta
Geoguru
Beiträge: 4417
Registriert: So 20. Aug 2006, 22:02
Wohnort: NRW

Re: Cache in Gebiet mit absolutem Betretungsverbot

Beitrag von jmsanta » Mo 28. Apr 2008, 21:00

YMMD! :applaus:
Mt 5,3-11 (Lut. '84)

Benutzeravatar
Tandemtourer
Geocacher
Beiträge: 53
Registriert: So 10. Jun 2007, 22:10
Wohnort: 53721 Siegburg

Re: Cache in Gebiet mit absolutem Betretungsverbot

Beitrag von Tandemtourer » Mo 28. Apr 2008, 21:18

Da ich den Cache auch gemacht habe, gebe ich auch mal meinen Senf dazu. Socke260408 hat das Rätsel vermutlich richtig gelöst, denn in der Nähe des Caches befindet sich das Warnschild auf das er verweist.

Das Gebiet zwischen befestigtem Weg und Cache sieht so aus als ob dort Panzer oder anderes schweres Gerät den Boden gründlich umgegraben haben und ich hatte eher Sorge ob ich versumpfe und davor auf Munition zu stoßen. Für mich hatte ich entschieden trotz des Warnschilds in diesem Gebiet den Cache zu suchen. Gezwungen hat mich dazu übrigens keiner. ;)

Was die zitierten Kommentare zu dem Cache angeht, denke ich, dass sie man sie mal im Zusammenhang lesen sollte. Dann fällt auch auf, dass es keine echte Beschwerden sind und das beim Kopieren einige Smilies verloren gegangen sind.

Jörg
Bild

Benutzeravatar
Joggl
Geomaster
Beiträge: 517
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 23:13
Wohnort: Amberg Freistaat Bayern

Re: Cache in Gebiet mit absolutem Betretungsverbot

Beitrag von Joggl » Mo 28. Apr 2008, 21:33

Naja das letzte Log vom 27.4. spricht ja eigentlich zusammen mit den anderen Dingen fast für ein SBA. Klingt mir sehr nach "Betreten Verboten!"
Log hat geschrieben:Einfaches Rätsel, riskanter Log! Feldjäger- und Polizei-Muggels waren dicht hinter uns. Da immer noch kein Logbuch da war, haben wir uns auch auf dem Zettel verewigt.
Bild Bild

Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5667
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Cache in Gebiet mit absolutem Betretungsverbot

Beitrag von hustelinchen » Mo 28. Apr 2008, 21:36

Tandemtourer hat geschrieben:Was die zitierten Kommentare zu dem Cache angeht, denke ich, dass sie man sie mal im Zusammenhang lesen sollte. Dann fällt auch auf, dass es keine echte Beschwerden sind und das beim Kopieren einige Smilies verloren gegangen sind.
Naka ok, aber ich denke hier geht es doch nur darum wie groß die reelle Gefahr ist auf Munition zu treten. Besteht dort Null Gefahr ist ja alles ok, könnte dort aber noch alte Munition liegen, dann meine ich wäre es sicher kein Problem den Cache zu verlegen. Wozu andere Cacher grundlos in Gefahr bingen?

Finde es auch frustig, wenn man viel Zeit in ein Rätsel gesteckt hat und dann die Zielkoordinate in einem Gebiet liegt, das einem nicht geheuer ist.
Herzliche Grüße
Michaela

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22957
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Cache in Gebiet mit absolutem Betretungsverbot

Beitrag von radioscout » Mo 28. Apr 2008, 22:05

Ich hoffe nur, daß dort nicht sowas rumliegt:
http://de.wikipedia.org/wiki/Glasmine

Hier in der Nähe kann man noch auf sowas treten, wenn man die Warnschilder mißachtet.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Joggl
Geomaster
Beiträge: 517
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 23:13
Wohnort: Amberg Freistaat Bayern

Re: Cache in Gebiet mit absolutem Betretungsverbot

Beitrag von Joggl » Mo 28. Apr 2008, 22:10

radioscout hat geschrieben:Ich hoffe nur, daß dort nicht sowas rumliegt:
http://de.wikipedia.org/wiki/Glasmine

Hier in der Nähe kann man noch auf sowas treten, wenn man die Warnschilder mißachtet.
Auf was für kranke Ideen die Menschen kommen, heftig!
Bild Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder