Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Geocaching mit Hund?!?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Geocaching mit Hund?!?

Beitrag von ElliPirelli » So 8. Jun 2008, 18:41

treemaster hat geschrieben:Wir haben hier im Betrieb schon genügend mit Füchsen, Dachsen und sonstigem Kroppzeug zu tun und ich bekomm unseren Jäger nicht dazu, mal was dagegen zu machen. Wenn Dir mittags um 1330 der Fuchs in einem komplett eingezäunten Gelände im wahrsten Sinne des Wortes über die Füße läuft und Du noch zwei Hunde dabei hast, hört der Spaß auf :pirate-devil:
Ich bin ein Tierfreund, aber irgendwann ist schluß mit lustig.
Was soll ich Dir sagen, wir haben 2 Hasen (keine Karnickel) in den Rosen und der Jagdpächter freut sich auch noch drüber... :motz: Wird Zeit, daß mein Bruder mal mit der Armbrust ziehlen lernt... Die Biester wiessen auch ganz genau, daß ich langsamer Mensch ihnen nichts kann, die rennen nicht mal weg... Und meine Hündin wird nun zu alt zum Rennen, die jagdt nicht.

Aber um unseren Weihnachtsbraten sieht es dies Jahr ganz schlimm aus: Dienstag nachmittag Güssel geholt, Mittwoch mittag noch alle 3 da, Mittwoch abend nur noch eine...
Weil ein Güsselchen aber von den Hühnern gehackt wird, nochmal 3 geholt. Zwei Tage später alle 4 spurlos verschwunden.

Die nachsten 3 kamen Sonntags zwei Wochen später am Mittag an, 1,5h später sind es nur noch 2. Ja, füttern wir denn hier die Füchse?
Nun muß die alte Hündin meiner Mutter im Hühnerauslauf aufpassen, groß genug ist die eingezäunte Streuobstwiese ja...

Wenigstens halten meine Katzen die Wühlmäuse einigermaßen in Schach...

Gruß, ElliPirelli
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Werbung:
Benutzeravatar
treemaster
Geoguru
Beiträge: 3160
Registriert: Do 20. Mär 2008, 14:48
Wohnort: 74177 Untergriesheim
Kontaktdaten:

Re: Geocaching mit Hund?!?

Beitrag von treemaster » Mo 9. Jun 2008, 06:18

Was soll ich Dir sagen, wir haben 2 Hasen (keine Karnickel) in den Rosen und der Jagdpächter freut sich auch noch drüber... :motz: Wird Zeit, daß mein Bruder mal mit der Armbrust ziehlen lernt...
Tja, die Grünröcke behaupten ja ständig, dass es zu wenig Feldhasen geben würde. Bei uns haben sie vor 5 Jahren mal 800! einjährige Apfelbäume abgefressen :motz: Da der Jäger behauptet hat, dass wir (weil eingezäunt) befriedeter Besitz sind und er da nicht für zuständig ist, hab ichs dann mit dem Bogen probiert... selbst 8kg Feldhase sind auf 50m verdammt klein.
Die Biester wiessen auch ganz genau, daß ich langsamer Mensch ihnen nichts kann, die rennen nicht mal weg... Und meine Hündin wird nun zu alt zum Rennen, die jagdt nicht.
Carlos eigentlich auch nicht, nur wenn ihm das blöde Langohr direkt vor der Nase hochmacht, dann geht die Post ab.
Aber um unseren Weihnachtsbraten sieht es dies Jahr ganz schlimm aus: Dienstag nachmittag Güssel geholt, Mittwoch mittag noch alle 3 da, Mittwoch abend nur noch eine...
Weil ein Güsselchen aber von den Hühnern gehackt wird, nochmal 3 geholt. Zwei Tage später alle 4 spurlos verschwunden.
Die nachsten 3 kamen Sonntags zwei Wochen später am Mittag an, 1,5h später sind es nur noch 2. Ja, füttern wir denn hier die Füchse?
Nun muß die alte Hündin meiner Mutter im Hühnerauslauf aufpassen, groß genug ist die eingezäunte Streuobstwiese ja...
Ich tippe mal eher auf einen Iltis. Vor zwei Jahren hatten wir hier im Stall ein Blutbad vom allerfeinsten. Sechs Enten auf einen Streich mit chirurgischer Präzision zerlegt. Wir dachten auch erst an den Fuchs, aber ein anderer Jäger klärte mich dann darüber auf, dass es Iltisse sind, die sich in einen Blutrausch steigern.
Wenigstens halten meine Katzen die Wühlmäuse einigermaßen in Schach...
Kannst Du mir die mal ausleihen? Spart uns dann dieses Jahr vielleicht die 80kg Ratron :gott:

Gruß, Lothar

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Geocaching mit Hund?!?

Beitrag von ElliPirelli » Mo 9. Jun 2008, 07:48

treemaster hat geschrieben:
ElliPirelli hat geschrieben:Wenigstens halten meine Katzen die Wühlmäuse einigermaßen in Schach...
Kannst Du mir die mal ausleihen? Spart uns dann dieses Jahr vielleicht die 80kg Ratron :gott:
Nee, die brauch ich noch, die Turmfalken sind nicht effektiv genug :D
Aber bei Euch gibts doch bestimmt auch genügend Katzen, die man da einsetzen könnte...

Blutbad hatten wir übrigens keins, die 29 Hühner sind alle noch da... Und zwei Güsselchen...

Gruß, ElliPirelli
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

GermanSailor

Re: Geocaching mit Hund?!?

Beitrag von GermanSailor » Mo 9. Jun 2008, 08:19

Euch ist bewusst, das Wilderei strafbar ist.? Machen kann man viel, aber muss man sowas im Internet veröffentlichen?

Interessant, dass hier bei jeder Gelegenheit über Jäger geschimpft wird, aber wenn man selbst, oder die geliebten Rosen zum Opfer werden, dann ist der Spaß vorbei und jedes Mittel ist recht.

Armbrust und Bogen in den Händen eines Anfängers sind sehr waidgerecht! Bild

Erinnert mich etwas an die Umweltschützer, die aber jeden Samstag mit dem Zweitaktrasenmäher den überdüngten Rasen mähen, weil das so ökologisch ist. Umwelt- und Naturschutz fängt im Kleinen bei einem selbst an, wenn man sich da einigermaßen verhält, kann man anfangen, auf andere zu schimpfen.

GermanSailor

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Geocaching mit Hund?!?

Beitrag von ElliPirelli » Mo 9. Jun 2008, 13:12

GermanSailor hat geschrieben:Euch ist bewusst, das Wilderei strafbar ist.? Machen kann man viel, aber muss man sowas im Internet veröffentlichen?
Wir schießen sie ja nicht, aber der :motz: -Jagdpächter auch nicht...
GermanSailor hat geschrieben:Interessant, dass hier bei jeder Gelegenheit über Jäger geschimpft wird, aber wenn man selbst, oder die geliebten Rosen zum Opfer werden, dann ist der Spaß vorbei und jedes Mittel ist recht.
Hallooo???? Wir veredeln 40 000 Rosen, weil wir davon leben! Da wollen wir natürlich nicht, daß die dann vom Hasen oder den Wühlmäusen abgefressen werden... Du darfst gern mal im Juli/August mit aufs Feld zum Veredeln kommen, den ganzen Tag in gebückter Haltung an den Wurzelhälsen der Wildrosen zu veredeln macht echt Spaß, das verfütter ich dann doch gern an die Viecher... :irre:

Und wenn der Jagdpächter meint, daß es ganz toll ist, daß zwei Feldhasen sich in unseren Quatieren rumtreiben, da find ich das gar nicht lustig, denn wir haben den Schaden...

Gruß, ElliPirelli
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Benutzeravatar
F4LKONS
Geocacher
Beiträge: 147
Registriert: Di 8. Apr 2008, 10:08
Wohnort: Hankensbüttel
Kontaktdaten:

Re: Geocaching mit Hund?!?

Beitrag von F4LKONS » Di 10. Jun 2008, 14:56

treemaster hat geschrieben: Irgendwann stieß meine Frau in einem anderen Forum auf ZOS (ZielObjektSuche) und hat das mit unserem Wufflon angefangen zu trainieren...
kannst du mir mal den link geben?? suche für unsere fellnasen auch so ne beschäftigung

natürlich nehmen wir unsere 2 auch mit zu cachen, die freuen sich über die bewegung und selbst wenn wir abends noch cachen gehen verbinden wir es mit der gassi runde ;)
LG Ina

Cacher mit Sniffer Unterstützung

bärti
Geocacher
Beiträge: 59
Registriert: Di 10. Mai 2005, 20:56
Wohnort: 51580 Denklingen

Re: Geocaching mit Hund?!?

Beitrag von bärti » Mi 11. Jun 2008, 23:36

"Man kann auch ohne Hund Cachen gehen, aber es lohnt nicht" frei übernommen von Heinz Rühmann.

Wir haben sogar einen eigenen Hunde-Cache.
Bild

Benutzeravatar
wallace&gromit
Geoguru
Beiträge: 3482
Registriert: Sa 28. Mai 2005, 23:58
Wohnort: Burglengenfeld

Re: Geocaching mit Hund?!?

Beitrag von wallace&gromit » Mi 11. Jun 2008, 23:50

Tolle idee aber was bedeutet "reale Coins und reale TBs"?
Here we all are, born into a struggle, to come so far but end up returning to dust.

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Geocaching mit Hund?!?

Beitrag von ElliPirelli » Do 12. Jun 2008, 06:52

wallace&gromit hat geschrieben:Tolle idee aber was bedeutet "reale Coins und reale TBs"?
Vielleicht, daß die Dose groß genug ist?

Wie sind denn die Erfahrungen mit Wildtieren, wenn da Hundeleckelies im Cache liegen?
Da hätt ich ja so meine Bedenken...

Gruß, ElliPirelli
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5777
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Geocaching mit Hund?!?

Beitrag von hustelinchen » Do 12. Jun 2008, 07:30

jame$ hat geschrieben:Wer von euch nimmt den Hund zum Geocaching mit?
Hier ich *meld*

@Falkons
ZOS ist von Thomas Baumann, wenn ich mich recht erinnere. Ich meine auch, dass er darüber ein Buch schreiben wollte. Letztes Jahr war darüber in "Der Hund" eine vierteilige Reihe. Irgendwo habe ich die auch rumliegen, meld dich doch per PN, wenn du nähere Infos haben möchtest.
Herzliche Grüße
Michaela

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder