Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

IPhone 3G besser als das Nüviphone?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Welches Handy findest du besser?

Das neue Iphone 3G
11
23%
Das Nüviphone von Garmin
5
11%
Da gibt es besseres
8
17%
Ein Handy soll telefonieren und sonst nix
23
49%
 
Abstimmungen insgesamt: 47

aradriel
Geocacher
Beiträge: 47
Registriert: Do 27. Sep 2007, 22:14

Re: IPhone 3G besser als das Nüviphone?

Beitrag von aradriel » Mi 11. Jun 2008, 17:25

Das erste Iphone war halt auch von der Preis/Leistung ein Witz. Mit der zweiten Generation siehts schon anders aus

Werbung:
thofol
Geomaster
Beiträge: 307
Registriert: Mi 23. Mai 2007, 12:52
Wohnort: Tauberfranken

Re: IPhone 3G besser als das Nüviphone?

Beitrag von thofol » Do 12. Jun 2008, 08:38

aradriel hat geschrieben:Das erste Iphone war halt auch von der Preis/Leistung ein Witz. Mit der zweiten Generation siehts schon anders aus
Echt? Wenn ich mir ansehe, was andere Smartphones kosten, dann sehe ich das nicht so. Schließlich ist das iPhone nicht subventioniert. Und ein Smartphone für 399 EUR (alter Preis) ist nicht teuer. Außerdem gibt es ja seit April die günstigere TM-Preise. Also ich finde das Preisgefüge okay: Mit Complete S habe ich für mein iPhone 149 EUR gezahlt. Und _das_ ist es echt wert.

Zum NüviPhone: Hoffentlich wird da die Verarbeitungsqualität besser als bei der 60er-Serie. Denn da wird sich Garmin auch mit Apple messen lassen müssen.
Bild

Wenn der letzte Fisch gerodet und der letzte Baum gegessen ist, werdet Ihr merken.... dass Ihr irgend etwas verwechselt habt.

Bidone
Geowizard
Beiträge: 1038
Registriert: So 6. Feb 2005, 12:06
Wohnort: Leipzig

Re: IPhone 3G besser als das Nüviphone?

Beitrag von Bidone » So 15. Jun 2008, 07:05

Ich nutze mein iPhone seit Dezember.
Seitdem habe ich keinen einzigen Ausdruck mehr mit zum cachen genommen. Ich speichere die Cache mit Waypointnamen auf und kann sie so schnell unterwegs aufrufen. So hat man immer die aktuellste Beschreibung in der Tasche und das Deutschlandweit.
Nutze diese Seite für den Start: http://boulter.com/gqs
Der Empfang ist überall gegeben. Auch in abgelegenen Wäldern hatte ich bisher immer GPRS Empfang, der eigentlich nicht viel langsamer ist als UMTS. Der Unterschied wird beim normalen surfen meist überschätzt.
Beim iPhone 2 ist es ja so, dass es von UMTS auf GPRS zurückspringt, wenn der Empfang schlechter wird.
Die Bedienung des iPhone ist wirklich genial, durch den Touchscreen macht es sehr viel Spaß damit zu arbeiten, beim Communicator musste man immer durch die Menüs hangeln.
Nachteil ist auch für mich der nicht wechselbare Akku, aber er läuft relativ lange, beim neuen iPhone soll die Laufzeit weiter gesteigert sein.
Wie lange sie allerdings mit eingeschalteten GPS ist?
Neu ist ja ab nächsten Monat auch der Appstore bei Apple, da gibt es kostenlose und kostenpflichtige Programme zum runterladen. Vielleicht kommt dann auch Software für das iPhone raus, wäre schön obwohl es da sicher zu wenige potentielle Kunden gibt, das sich das für einen Entwickler lohnt.
Weiterer Nachteil ist, das man keine freie Netzwahl hat, mir war das egal aber wenn man alle Kontakte beispielweise im VF Netz hat, dann ist das schon ärgerlich. Von der Netzabdeckung ist T-Mobile für mich allerdings erste Wahl.
Bis Ende des Monats gibt es auch noch einen günstigeren Tarif Complete S mit 500MB Traffic pro Monat. Ab 1.7. sinkt der (wahrscheinlich) auf 100MB.

Fazit für mich: Nie wieder ohne. Ein perfektes Gerät für mich. :handy:
Gruß Bidone

Nachtrag: Man kann die Cache natürlich auch gleich loggen, TBs und Coins sind kein Problem. Bei meinem seligen Pocketweb / Ogo konnte man keine TBs ablegen.

Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Re: IPhone 3G besser als das Nüviphone?

Beitrag von Sir Cachelot » So 15. Jun 2008, 08:53

Thx Bidone.
Ich würde mir wahrscheinlich, je nach endgültigem Preis, eins aus USA mitbringen lassen und meine Simyo-Karte reinmachen....oder wo auch immer die das Teil ungelockt verkaufen.
Fehlt nur noch ein DVB-T empfänger und gut.
Könnte man das iphone dann auch als tracking-modul benutzen? Sprich irgend jemandem ins Auto legen und das Teil sendet z.B. alle 5min die GPS-Position als sms oder so?
Oder können das die GPS-Handys nicht?
There are 10 kinds of people in this world. Those who understand binary and those who don't.

Bidone
Geowizard
Beiträge: 1038
Registriert: So 6. Feb 2005, 12:06
Wohnort: Leipzig

Re: IPhone 3G besser als das Nüviphone?

Beitrag von Bidone » So 15. Jun 2008, 10:29

Die Telefone werden kaum die Position senden, zumindestens nicht offiziell.
Prepaid beim iPhone ist so eine Sache, da das Gerät ja ständig online ist und dadurch immer einen Traffic verursacht.
Man kann das zwar bei geknackten Geräten unterbinden aber welchen Vorteil bietet dann das iPhone gegenüber einem normalen Gerät? Genau - keinen.
Rechne dir vorher mal die Preise durch, es haben schon viele ein böses erwachen gehabt.
Ich kenne die Tarife in der Schweiz allerdings nicht.
Aber wie gesagt, das iPhone lebt vom Datenverkehr. Den Beitrag schreibe ich gerade mit dem iPhone, da es am Cache gerade regnet. :???:

Gruß Bidone

Benutzeravatar
DunkleAura
Geowizard
Beiträge: 1848
Registriert: So 9. Sep 2007, 11:10
Kontaktdaten:

Re: IPhone 3G besser als das Nüviphone?

Beitrag von DunkleAura » So 15. Jun 2008, 12:32

Sir Cachelot hat geschrieben:Ich würde mir wahrscheinlich, je nach endgültigem Preis, eins aus USA mitbringen lassen...
warte erst mal die angebote von der swisscom und notfalls oransche ab...

---> 11 Juli 2008 <---
Sir Cachelot hat geschrieben:...und meine Simyo-Karte reinmachen....oder wo auch immer die das Teil ungelockt verkaufen.
naja... ob das noch was bringt...
Sir Cachelot hat geschrieben:Fehlt nur noch ein DVB-T empfänger und gut.
toll, was bringt mit DVB-T in der schweiz? nichts.
wir haben hier gerade mal SF1, SF2, TSR1 und TSI1, nicht gerade topp wie ich finde. :pirate_ugh:
Sir Cachelot hat geschrieben:Könnte man das iphone dann auch als tracking-modul benutzen? Sprich irgend jemandem ins Auto legen und das Teil sendet z.B. alle 5min die GPS-Position als sms oder so? Oder können das die GPS-Handys nicht?
offiziell sicher nicht, schon nur aus datenschutzgründen und auch morlische wäre dies ohne einwilligung bedenklich.
Bidone hat geschrieben:Rechne dir vorher mal die Preise durch, es haben schon viele ein böses erwachen gehabt. Ich kenne die Tarife in der Schweiz allerdings nicht.
ich persönlich würde unter 26 jahren zum swisscom x-tra liberty (evtl. mit sprach flatrate) raten mit der datenoption 50 oder 100mb.
und für alle über 26 irgend ein normales swisscom abo mit der option 50 oder 100mb.

die option 50mb kostet 10 chf/mtl.
die 100mb option 18 chf/mtl.

ich persönlich nutze die 100mb option für gmail, gmaps und opera mini ist tipp topp manchmal sogar für ebuddy mobile meta (msn).

frohes surfen.

ps: ich arbeite zwar nicht für die swisscom, aber als ich noch unter 26 war, habe ich immer wieder von sehr guten schnäppchen und aktionen profitieren können. nur so als tipp.
pps: me.com der neue dienst sieht auch interessant aus, so wegen mail, kontakte und kalender syncen... HHL kann ja dann wenn es gestartet ist einen review dazu schreiben ;)

Tschüss DunkleAura
Use http://coord.ch/ the Multi Waypoint Redirector
Bild Bild

Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Re: IPhone 3G besser als das Nüviphone?

Beitrag von Sir Cachelot » So 15. Jun 2008, 18:05

Danke für die Infos.
DVB-T dachte ich halt als feature im Ausland oder so.
Naja, je billiger das iphone ist, desto günstiger wird das nüviphone. ;)
There are 10 kinds of people in this world. Those who understand binary and those who don't.

Benutzeravatar
muggleschreck
Geocacher
Beiträge: 213
Registriert: Mo 9. Jul 2007, 02:03
Wohnort: Darmstadt

Re: IPhone 3G besser als das Nüviphone?

Beitrag von muggleschreck » So 15. Jun 2008, 19:24

Leider hat noch keiner bislang was zur GPS-Funktion geschrieben. Da hab ich so meine Zweifel, dass es wesentlich besser ist als mein Nokia E90. Zum Cachen ist das absolut untauglich! Wenn in dem Apfel-DIng oder dem Taschentelefon von Garmin ein ähnlicher Empfänger verbaut wird, kann man es wohl nur für Strassennavigation gebrauchen.

Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Re: IPhone 3G besser als das Nüviphone?

Beitrag von Sir Cachelot » So 15. Jun 2008, 19:31

Bald werden wir es wissen.
Aber man darf erwarten, dass Garmin hinsichtlich der GPS-Brauchbarkeit was gescheites bastelt. Erfahrung haben die genug.
There are 10 kinds of people in this world. Those who understand binary and those who don't.

Bidone
Geowizard
Beiträge: 1038
Registriert: So 6. Feb 2005, 12:06
Wohnort: Leipzig

Re: IPhone 3G besser als das Nüviphone?

Beitrag von Bidone » Mo 16. Jun 2008, 06:41

Ich glaube kaum das die Empfänger die Genauigkeit unserer Handgeräte haben werden, müssen sie ja für den gedachten Einsatz auch nicht.
Die werden auf Stromsparen optimiert sein. Wenn man mal den Stromverbrauch der Sirf III Geräte bedenkt.
Durch die Glaskugel sehe ich, das es zum cachen nur bedingt reichen wird - was genaues kann man erst sagen, wenn man so ein Teil getestet hat.

VG Bidone

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder