Bastler gesucht für Sonderanferigung

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22748
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Do 28. Apr 2005, 18:15

Sowas gibt es für Eltern, die ihre Kiddis verfolgen wollen. Eine etwas zu groß geratene Armbanduhr, die GPS empfängt und die Position über das Handynetz ins Internet oder ein anderes Handy funkt.
Link: siehe Groundspeak-Forum, das wurde da lange diskutiert
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Werbung:
Benutzeravatar
Windi
Geoguru
Beiträge: 6338
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 23:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Windi » Do 28. Apr 2005, 18:31

So ein Benefon bietet sogar jemand in ebay an.
Positionstracking scheint auch zu gehen, allerdings über ein Service-Center. Ist halt die Frage was das dann wieder kostet.
Bild

pom
Geoguru
Beiträge: 3391
Registriert: Mi 10. Nov 2004, 12:08
Kontaktdaten:

Beitrag von pom » Fr 29. Apr 2005, 12:44

DocW hat geschrieben: Vielleicht ist POM auch der richtige Bastler, der das System Köterkompatibel schrumpfen könnte. Oder das arme Tier bekommt ein Wägelchen angehängt, welches das Equipment trägt.


Na klar! Das Wägelchen ist 4,86 m lang, vorzugsweise rot und hat zweieinhalb Liter Hubraum bei 1 HP (HoundPower)! 8)
Ich fahr doch auch nur keinen Lupo, weil der mit der Bakenelektronik hoffnungslos überladen wäre! :wink:

Einen groben Abriss über den Aufwand habe ich dem Hund schon mal gemailt.

Ahoi aus Linden,
Pom schrob.
Geht Ihr ruhig weiter Schnitzel jagen oder Schätze suchen!
Ich gehe derweil cachen.

Benutzeravatar
HeatseekerGER
Geocacher
Beiträge: 139
Registriert: Sa 3. Jul 2004, 15:09
Wohnort: Göttingen / Wilhelmshaven
Kontaktdaten:

Beitrag von HeatseekerGER » Fr 29. Apr 2005, 14:48

Ich glaube das hier GPS hier die falsche Technik ist. Wenn der Hund sich z.B. in einer Röhre oder eine Höhle eingeklemmt hat wir das GPS schon keine Sat's mehr empfangen können und man hat folglich auch keine Position von ihm. Ganz zu schweigen mit dem Aufwand den man betreiben müßte um die GPS-Daten an das Herrchen zu übermittel.
Ein sinnvollerer Ansatz (bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege) ist ein einfacher Peilsender. Hierbei sendet der "Hund" einfach kontinuierlich ein Funksignal aus, welches man mit einer Richantenne im Notfall anpeilen kann. Nun muß man nurnoch in Richtung des Signals laufen und irgentwann sollte man über ihn rüberfallen. Das würde dann auch eher in kleinen Höhlen funktionieren, wenn das Signal stark genug ist. Dieses Prinzip setzten doch auch Wissenschaflter ein die einfach mal ein paar Tiere (sogar Vögel) verfolgen wollen. Der Hund brauch also auch keinen Bollerwagen hinter sich.

Grüße
HeatseekerGER
Bild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22748
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Fr 29. Apr 2005, 17:17

Das ist kein Problem. Man geht einfach zu der stelle, wo der Kursplot endet. Dort findet man dann seinen eingeklemmten Hund und kann ihn befreien.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Lakritz
Geowizard
Beiträge: 2279
Registriert: Mo 6. Sep 2004, 12:45
Ingress: Resistance
Wohnort: Nussschale
Kontaktdaten:

Beitrag von Lakritz » Fr 29. Apr 2005, 17:27

Lotti hat geschrieben:... wie wäre es den mit der Leine im Wald. Gerade wenn es so ein "wilder" ist, läuft er doch Gefahr unangenehme Begegnungen mit dem Jagdpächter zu machen.

Das bewährte Mittel der Wahl! Vor allem das Preis-Leistungsverhältnis ist unschlagbar. :D
Bild

BlackyV
Geowizard
Beiträge: 1327
Registriert: Di 15. Mär 2005, 17:44
Wohnort: Dickes B

Beitrag von BlackyV » Fr 29. Apr 2005, 17:30

Hilft dir bestimmt nicht weiter, aber: mein Hund bellt auf Kommando und wird sofort zurückgepfiffen, wenn er sich weiter als 20m vom amtierenden Rudelführer entfernt, er weiss also, dass er das nicht darf. Auch und gerade im Wald.

Die Rudelführer sind übrigens allesamt Menschen... 8)

Benutzeravatar
HeatseekerGER
Geocacher
Beiträge: 139
Registriert: Sa 3. Jul 2004, 15:09
Wohnort: Göttingen / Wilhelmshaven
Kontaktdaten:

Beitrag von HeatseekerGER » Fr 29. Apr 2005, 18:14

Das ist kein Problem. Man geht einfach zu der stelle, wo der Kursplot endet. Dort findet man dann seinen eingeklemmten Hund und kann ihn befreien.


Würde aber einen dauerhafte Übertragung der Koordinaten voraussetzen. Wäre wohl ein bisschen teuer, wenns über GSM laufen soll. Technisch jedoch wohl machbar. GPS mit dem NEMA-Ausgang an ein PDA und das an ein Handy. Nun noch die richtige Software und es läuft, aber wohl nicht lange. Der Akku des PDA's ist nach ein paar Stunden leer. Die kommerziellen Peilsender für Tiere funktionieren mindesten wohl ein 1/2 Jahr.
Habe gerade mal die hier gefunden: http://ortung.i-networx.de/peilsender.htm
Bild

Benutzeravatar
Windi
Geoguru
Beiträge: 6338
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 23:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Windi » Sa 30. Apr 2005, 08:42

Oder man investiert das Geld in eine Hundeschule damit das Tier auch folgt. Zur Not kann man ja bei RTL anrufen und versuchen einen Termin bei den "Superfrauchen" zu bekommen. Die betreiben dann so lange Gehirnwäsche mit dem Hund (10 Stunden Daniel Küblböck am Stück) das er garantiert nicht mehr wegläuft. :wink:
Bild

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Beitrag von Starglider » Sa 30. Apr 2005, 09:31

Schon in diesem kurzen Jahr haben in unserem kleinen Städtchen zwei Hunde, die "wußten, was sie nicht tun dürfen" und "100%ig gehorchten" den (zum Glück nur für sie) tödlichen Gegenbeweis angetreten.

Einer davon war jahrelang zusammen mit seinem Herrchen ein (leinenloser) Bestandteil des Stadtbildes, bis er kürzlich das erste und letzte Mal vor ein Auto lief. Herrchen durfte übrigens noch 2000 Euro Schadenersatz an den Autofahrer zahlen.

Dem anderen, der immerhin 7 Jahre lang wußte, was er nicht fressen durfte, wurde irgendein Dreck mit Metalleinlage zum Verhängnis, der dann halt doch zu verlockend duftete.
-+o Signaturen sind doof! o+-

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder