Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Mal 'ne grundsätzliche Frage zum loggen

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Smarties2
Geocacher
Beiträge: 51
Registriert: Fr 16. Mai 2008, 21:14

Re: Mal 'ne grundsätzliche Frage zum loggen

Beitrag von Smarties2 » Mi 2. Jul 2008, 17:04

eigengott hat geschrieben:Was genau nervt da? Wozu muss man vorher wissen, ob ein Travelbug in einem Cache liegt?
Er liegt laut Webseite noch drin, ist aber schon länger weg. Eventuelle andere Cacher, die dort hingehen um den TB mitzunehmen würden ihn nicht mehr finden und hätten sich den Weg sparen können.

Werbung:
greiol
Geoguru
Beiträge: 4905
Registriert: Di 22. Nov 2005, 10:26

Re: Mal 'ne grundsätzliche Frage zum loggen

Beitrag von greiol » Mi 2. Jul 2008, 17:05

Smarties2 hat geschrieben:Eventuelle andere Cacher, die dort hingehen um den TB mitzunehmen würden ihn nicht mehr finden und hätten sich den Weg sparen können.
warum? sie haben doch einen cache gefunden. ist doch aus was, oder?
Wer vom Ziel nicht weiß, kann den Weg nicht haben
(Christian Morgenstern)

Smarties2
Geocacher
Beiträge: 51
Registriert: Fr 16. Mai 2008, 21:14

Re: Mal 'ne grundsätzliche Frage zum loggen

Beitrag von Smarties2 » Mi 2. Jul 2008, 17:10

greiol hat geschrieben:warum? sie haben doch einen cache gefunden. ist doch aus was, oder?
So gesehen ja.

Könnnte jetzt bitte jemand diesen Thread schließen, da die eigentliche Frage beantwortet ist?

Fazit: "Stell' Dich nicht so an, wird schon irgendwo, irgendwann von irgendwem gelogged werden"

EOT von meiner Seite

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Mal 'ne grundsätzliche Frage zum loggen

Beitrag von radioscout » Mi 2. Jul 2008, 17:50

Smarties2 hat geschrieben: Eventuelle andere Cacher, die dort hingehen um den TB mitzunehmen würden ihn nicht mehr finden und hätten sich den Weg sparen können.
Selbst wenn jeder innerhalb von einer Stunde loggen würde könnte der TB noch fünf Minuten vor Dir entnommen werden.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

TantchensOnkelchen
Geowizard
Beiträge: 1262
Registriert: Di 17. Okt 2006, 11:41

Re: Mal 'ne grundsätzliche Frage zum loggen

Beitrag von TantchensOnkelchen » Mi 2. Jul 2008, 18:48

Smarties2 hat geschrieben: Also ich würde den Cache schon bevor ich ihn mit nachhause nehme deaktivieren.


Das geht vor allem dann sehr gut, wenn man eine Routinekontrolle macht und erst vor Ort sieht, dass es wider erwarten doch besser ist, den Cache für eine Instandsetzung mitzunehmen ... :roll:


Einfach nicht so viel Kopf drum machen.
Wenn verzögert geloggt wird, dann ist das halt so. Gewisse Unschärfen liegen halt in der Natur der Sache.

Viele Grüße
Onkelchen
Zwei Starrachsen, vier Blattfedern und die Himmelsrichtung auf dem GPS ...

Benutzeravatar
UF aus LD
Geowizard
Beiträge: 2385
Registriert: Mi 4. Okt 2006, 11:14
Wohnort: 76829 Landau in der Pfalz (Stallhasenhausen)

Re: Mal 'ne grundsätzliche Frage zum loggen

Beitrag von UF aus LD » Mi 2. Jul 2008, 19:18

@smarties 2:
Schreib in deinen Cache doch ne Logbedingung rein, dass er nur geloggt werden darf wenn er innerhalb von einer Stunde nach physischem Fund online geloggt wird. Dann hast du zumindest bei deinen Caches das Problem nur kürzere Zeit.
Gruß Uwe
Gruß aus der Pfalz
Uwe

Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Mal 'ne grundsätzliche Frage zum loggen

Beitrag von ElliPirelli » Mi 2. Jul 2008, 20:16

Gosh, ist das ein rüder Ton hier... :???:

Aber jmsanta hat schon recht, das Thema kommt immer wieder auf.

Bei meiner Urlaubsreise hab ich Zettel an die TBs gemacht, daß ich erst dann-und-dann loggen kann und bitte nicht grabben.
Hat auch super funktioniert, der Nachfinder hat beim Cache ins Log geschrieben, daß er sie raushat, ich hab sie eingeloggt und er hat sie später rausgeholt.

Wo es leider nicht geklappt hat, war in einem Bunker, der zuletzt im Mai gefunden wurde, wo ich dachte, ach wozu jetzt noch nen Zettel schreiben, der Cache wird eh nicht so oft gefunden. Da wurde der Coin gegrabbt, aber das Log archiviert. Was aber nichts ändert, daß ich ihn erst zurück grabben mußte, um ihn dann einzuloggen und dem Cacher schreiben mußte, daß er ihn bitte nochmal aus dem Cache ausloggt...

Zeitnahes Loggen finden einige nicht so wichtig, auch wenn sie nicht im Urlaub sind. Es ist halt ne Einstellungssache und wie bei allem gibt es hunderte von Meinungen zum Thema.

Mach es, wie Du es richtig erachtest, aber lern Geduld, denn viele werden erst spät loggen, manchmal über ne Woche, manchmal sogar Monate später... Ändern können wirst Du nichts, und aufregen bringt da auch nichts, höchstens Gesundheitsschäden oder graue Haare, alles nicht erstrebenswert.

Gruß, ElliPirelli
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Smarties2
Geocacher
Beiträge: 51
Registriert: Fr 16. Mai 2008, 21:14

Re: Mal 'ne grundsätzliche Frage zum loggen

Beitrag von Smarties2 » Mi 2. Jul 2008, 20:34

Vielen Dank Elli! Genau so eine Antwort hätte ich mir gewünscht!

Danke dafür! :)

Normal bin ich nicht so, aber diese "dann such doch und störe uns Profis nicht" Kommentare sehe ich in allen Foren (abgesehen vom Ubuntuusers Forum) und dann geht mir gelegentlich etwas die Hutschnur hoch.

@alle: tut mir leid!

cyberberry
Geomaster
Beiträge: 596
Registriert: So 6. Mai 2007, 22:21
Wohnort: N48.9135° E008.98492°
Kontaktdaten:

Re: Mal 'ne grundsätzliche Frage zum loggen

Beitrag von cyberberry » Mi 2. Jul 2008, 21:12

[...]daß ich ihn erst zurück grabben mußte, um ihn dann einzuloggen und dem Cacher schreiben mußte, daß er ihn bitte nochmal aus dem Cache ausloggt...
Frage: Warum das denn? Ist doch völlig egal, Hauptsache die Coin ist noch da und reist weiter.

Fedora
Geowizard
Beiträge: 1138
Registriert: Mo 30. Jul 2007, 17:42
Wohnort: 9....
Kontaktdaten:

Re: Mal 'ne grundsätzliche Frage zum loggen

Beitrag von Fedora » Mi 2. Jul 2008, 21:16

Beim Cacheloggen hänge ich manchmal ziemlich hinterher. Mit den TB's nehm ich's schon wichtiger, weil es sonst wirklich hin und wieder zu unnötigem Grabben usw. kommt, was ich auch selbst immer nicht so schön finde (wenn denn nicht wirklich was weitergegeben wurde) und ich es auch furchtbar finde, wenn ich den nächsten Finder schreiben seh, dass kein TB drin war und ich dann ewig nicht weiß, wo meiner hin ist. Deshalb logge ich TB's immer zeitnah, aber machmal eben nur mit Note und schreib dazu, dass das Fundloggen später kommt.
Allerdings steht aber auch auf geocaching.com zur Erklärung: "If you see this icon, there may be a Travel Bug in the cache." - also selbst wenn man es selbst genau nimmt mit den TB's, muss man respektieren, dass das Symbol eben nicht heißt, dass da auch wirklich ein TB drin ist.

@cyberberry
Ich habs auch lieber, wenn ich den ECHTEN Weg nachverfolgen kann bei meinen Coins und nicht ständig Gegrabbe hab, was eigentlich keins war. Das Verfolgen des Weges ist doch eigentlich gerade das Schöne an den Dingern.
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder