Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Umfrage für Diplomarbeit "Geocaching"

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Thor Heyerdahl
Geocacher
Beiträge: 89
Registriert: So 22. Okt 2006, 20:21

Umfrage für Diplomarbeit "Geocaching"

Beitrag von Thor Heyerdahl » Sa 12. Jul 2008, 01:25

Hallo liebe Forumsbesucher und Geocacher,

ich schreibe momentan an meiner Diplomarbeit zum Thema "Geocaching".
Grundlage für diese wissenschaftliche Arbeit ist eine Online-Umfrage unter aktiven und ehemaligen Geocachern.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr mir helfen könntet.

Unter folgendem Link

http://www.umfragegc.kilu.de/gc.htm

findet Ihr einen Bogen mit 23 Fragen. Zum Ausfüllen braucht Ihr ca. 5-10 Minuten.

Eure Antworten werden von Beginn an von mir nach datenschutzrechtlichen Bestimmungen des Landes Baden-Württemberg vertrauensvoll behandelt.

Die Angaben sind natürlich freiwillig.

Ich bedanke mich schon im Voraus für Eure Mühe.

Jens Beuttenmüller
a.k.a Thor Heyerdahl
Zuletzt geändert von Thor Heyerdahl am So 13. Jul 2008, 22:53, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Member of Söhne der Uckermark
Bis zum Ende der Welt...und noch viel weiter!!!

Werbung:
Benutzeravatar
sonderdienste
Geomaster
Beiträge: 324
Registriert: Di 13. Mai 2008, 01:32
Wohnort: Berlin

Re: Umfrage für Diplomarbeit "Geocaching"

Beitrag von sonderdienste » Sa 12. Jul 2008, 01:56

Kenste http://da-geocaching.dtelaar.de? ;)


Schöne Grüße!

Benutzeravatar
London Rain
Geowizard
Beiträge: 1797
Registriert: Mo 31. Mai 2004, 22:08
Kontaktdaten:

Re: Umfrage für Diplomarbeit "Geocaching"

Beitrag von London Rain » Sa 12. Jul 2008, 02:01

Hm... scheint mir leider auch recht deckungsgleich zu der erstklassigen Arbeit von Daniel zu sein.
Bild

Benutzeravatar
London Rain
Geowizard
Beiträge: 1797
Registriert: Mo 31. Mai 2004, 22:08
Kontaktdaten:

Re: Umfrage für Diplomarbeit "Geocaching"

Beitrag von London Rain » Sa 12. Jul 2008, 02:07

11. Hast Du dich beim Geocaching schon einmal ernsthaft in Lebensgefahr begeben?
Nein, da hört bei mir das Geocachen auf.
Ja, aber nur mit dem benötigten Ausrüstungsmaterial wie Kletterausrüstung oder ähnlichem.
Ja, sogar schon öfters. Wenn Ich den Cache finden möchte versuche ich es mit allen Mitteln.
Hä? Wenn ich die richtige Kletter(ausrüstung) benutze begeb ich mich ja eben nicht in Lebensgefahr.
Bild

Die Wildensteiner
Geocacher
Beiträge: 165
Registriert: Do 10. Jul 2008, 20:21
Wohnort: Sachsen

Bitte mal genauer erläutern

Beitrag von Die Wildensteiner » Sa 12. Jul 2008, 07:06

Hallo Jens,
zwei Fragen drängen sich mir auf:
1. Was studierst du?
2. Welches genaue Thema des Geocachings beleuchtet deine DA? Der Link von sonderdienste auf die DA von Daniel Telaar war neu für mich, danke dafür. Meine Intuition beim folgenden Ausfüllen deines Fragebogens war folgende: Da möchte jemand das Kapitel 2.5. von Telaars DA (Rechtliche Aspekte) näher beleuchten. Wenns so ist, kann man es sagen. Denn es wird doch ein anderes Thema als damals sein, sonst trifft London Rains Aussage zu und du müsstest dir ein anderes DA-Thema suchen.
Also, ein paar erläuternde Worte (über die Darstellung auf der Umfrageseite hinaus) wären deinem Projekt sicher hilfreich. Bis dahin ruht der Fragebogen für mich.
Gutes Gelingen und erholsame Semesterferien ;) wünschen
Die Wildensteiner.
Hier schreibt Frau Wildensteiner.
Lieblingszitat der Dosenfischer: "Neugier macht glücklich, haben Forscher gesagt ..."

GermanSailor

Re: Bitte mal genauer erläutern

Beitrag von GermanSailor » Sa 12. Jul 2008, 07:42

Die Wildensteiner hat geschrieben:Denn es wird doch ein anderes Thema als damals sein, sonst trifft London Rains Aussage zu und du müsstest dir ein anderes DA-Thema suchen.
Wüsste nicht, dass bei einer Diplomarbeit unbedingt ein Thema behandelt werden muss, über das noch nie was geschrieben wurde. Es kann doch gut sein, dass er auf ganz andere Erkenntnisse kommt.

Zu ein paar Fragen:
8. Hattest Du beim Geocachen schon einmal das Gefühl gehabt, gegen ein Verbot (Gesetz) verstoßen zu haben? (Zum Beispiel: "Darf ich das Gebäude/Gelände überhaupt betreten?")

9. Hast Du beim Geocaching schon eimal "bewusst" etwas Verbotenes getan? (Zum Beispiel: "Betreten verboten" Schilder missachtet, für Motorfahrzeuge gesperrte Waldwege befahren, fremde Sachen beschädigt)
--> Erwartest du ernsthaft, dass jemand freiwillig zugibt, was Verbotenes getan zu haben?
11. Hast Du dich beim Geocaching schon einmal ernsthaft in Lebensgefahr begeben?[...}
a, aber nur mit dem benötigten Ausrüstungsmaterial wie Kletterausrüstung oder ähnlichem.
Wenn man tatsächlich die benötigte Ausrüstung dabei hat und damit umzugehen weiß, besteht überhaupt keine Lebensgefahr.
12. Hattest Du beim Geocaching schon einmal Kontakt mit betroffenen Personen wie Eigentümer des Grundstückes, Förster oder Polizei?
Das man sich mit solchen Personen beim Verstecken abspricht und daher Kontakt hat, kam dir nicht in den Sinn? Des weiteren fehlen meines Erachtens die Jäger in der Aufzählung.

Ich wünsche dir viel Spaß bei deiner DA, empirische Studien sind ja immer am zeitaufwändigsten, in der Hoffnung, dein Prof. ist keine Datenschutz-Freak oder schaut sich den Fragebogen nicht zu genau an.

GermanSailor

Thor Heyerdahl
Geocacher
Beiträge: 89
Registriert: So 22. Okt 2006, 20:21

Re: Bitte mal genauer erläutern

Beitrag von Thor Heyerdahl » Sa 12. Jul 2008, 08:46

Die Wildensteiner hat geschrieben:Hallo Jens,
zwei Fragen drängen sich mir auf:
1. Was studierst du?
2. Welches genaue Thema des Geocachings beleuchtet deine DA? Der Link von sonderdienste auf die DA von Daniel Telaar war neu für mich, danke dafür. Meine Intuition beim folgenden Ausfüllen deines Fragebogens war folgende: Da möchte jemand das Kapitel 2.5. von Telaars DA (Rechtliche Aspekte) näher beleuchten. Wenns so ist, kann man es sagen. Denn es wird doch ein anderes Thema als damals sein, sonst trifft London Rains Aussage zu und du müsstest dir ein anderes DA-Thema suchen.
Also, ein paar erläuternde Worte (über die Darstellung auf der Umfrageseite hinaus) wären deinem Projekt sicher hilfreich. Bis dahin ruht der Fragebogen für mich.
Gutes Gelingen und erholsame Semesterferien ;) wünschen
Die Wildensteiner.
Hallo,

Vielen Dank für die Nachfragen,
Ich studiere an der Fachhochschule Villingen-Schwenningen, Hochschule für Polizei. Meine Diplomarbeit hat folgendes Thema: "Geocaching – Die moderne Schatzsuche
Eine sozialwissenschaftliche Analyse und einsatzwissenschaftliche Beurteilung"

Im ersten Teil der Arbeit wird das Phänomen Geocaching auf sozialwissenschaftlicher Basis untersucht, ähnlich wie in der o.g. Diplomarbeit, die ich auch ansprechen werde.

Im zweiten Teil der Arbeit soll analisiert werden in welcher Weise Geocaching die Polizei oder ähnliche Personengruppen (wie Forstwirtschaft) beeinflußt und wo die Gründe für das polizeiliche Einschreiten liegen.
Können die Einsätze durch eine Aufklärung der Beamten mitunter vermieden oder in ihrer Dimension verringert werden?
Ich möchte außerdem den rechtlichen Aspekt näher beleuchten.
Dazu findet parallel eine Informationserhebung bei den Polizdienststellen statt.

Ich hoffe einige Fragen konnten beantwortet werden.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende,
Jens
Bild
Member of Söhne der Uckermark
Bis zum Ende der Welt...und noch viel weiter!!!

prof.Bolz
Geocacher
Beiträge: 138
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 21:31

Re: Umfrage für Diplomarbeit "Geocaching"

Beitrag von prof.Bolz » Sa 12. Jul 2008, 10:08

Klingt ja ganz spannend, aber ich wusste nicht, dass das für die Polizei schon so eine große Bedeutung hat. So viele Polizeieinsätze beim Geocaching gibt's ja nun auch nicht, oder?

In jedem Fall könnte es für einige Diskussionen hier interessant sein: Darf ich nun den LP betreten oder nicht...etc. pp. Das sind doch so fragen, auf die man von 3 Cachern 4 Antworten kriegt.
Vielleicht gibt es in der DA ja mal bessere Antworten als unser Laienjurawissen hier im Forum.
Evtl. gibt es ja sogar (hier aus dem Forum bekannte) Beispiele.

Heute nachmittag werde ich in jedem Fall mal den Fragebogen ausfüllen.

greiol
Geoguru
Beiträge: 4905
Registriert: Di 22. Nov 2005, 10:26

Re: Umfrage für Diplomarbeit "Geocaching"

Beitrag von greiol » Sa 12. Jul 2008, 10:28

prof.Bolz hat geschrieben:Klingt ja ganz spannend, aber ich wusste nicht, dass das für die Polizei schon so eine große Bedeutung hat. So viele Polizeieinsätze beim Geocaching gibt's ja nun auch nicht, oder?
es kommt schon immer mal vor und wird bei weiterer verbreitung vermutlich nicht weniger werden. je nach dem welchen umfang es annimmt, könnte es ggf. sinnvoll sein, polizisten im rahmen der aus- oder weiterbildung über diese art aktivität zu informieren. so kann es vor ort beim einschätzen der lage helfen und u.u. zur entspannung beitragen.
Wer vom Ziel nicht weiß, kann den Weg nicht haben
(Christian Morgenstern)

Thor Heyerdahl
Geocacher
Beiträge: 89
Registriert: So 22. Okt 2006, 20:21

Re: Umfrage für Diplomarbeit "Geocaching"

Beitrag von Thor Heyerdahl » Sa 12. Jul 2008, 10:43

greiol hat geschrieben:
prof.Bolz hat geschrieben:Klingt ja ganz spannend, aber ich wusste nicht, dass das für die Polizei schon so eine große Bedeutung hat. So viele Polizeieinsätze beim Geocaching gibt's ja nun auch nicht, oder?
es kommt schon immer mal vor und wird bei weiterer verbreitung vermutlich nicht weniger werden. je nach dem welchen umfang es annimmt, könnte es ggf. sinnvoll sein, polizisten im rahmen der aus- oder weiterbildung über diese art aktivität zu informieren. so kann es vor ort beim einschätzen der lage helfen und u.u. zur entspannung beitragen.
Genau diese Ansicht vertrete ich auch. Geocaching hat bei der Polizei noch keine allzu große Bedeutung. Die Einsätze, die durch Geocaching in Baden-Württemberg hervorgerufen wurden, handeln meistens von sich verdächtig verhaltenen Personen und dadurch resultierenden Mißverständnissen, selten ohne Verstöße und rechtlichen Folgen.
Gerade aber unter diesen Aspekt ist eine Aufklärung der Beamten recht sinnvoll. Es gab aber auch schon sehr positive Einsätze wie der Fund eines Drogenbunkers durch Geocacher.
Bild
Member of Söhne der Uckermark
Bis zum Ende der Welt...und noch viel weiter!!!

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder