Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Zoll ab 1.12.2008 erst ab 150 Euro

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Team Spikeman
Geocacher
Beiträge: 242
Registriert: Fr 13. Mai 2005, 12:48

Re: Zoll ab 1.12.2008 erst ab 150 Euro

Beitrag von Team Spikeman » Mo 28. Jul 2008, 15:07

GermanSailor hat geschrieben:... auf jeden Fall fällt keine VAT an, wenn die Ware ins Ausland geschickt wird.
Sicher? Abgesehen davon, daß es außer den USA noch andere Staaten auf der Erde gibt, ist es gängige Praxis, die Umsatzsteuer im Ursprungsland nur dann erstattet zu bekommen, wenn der Exporteur die Ware beim Zoll zur Ausfuhr deklariert! Das kann ich mir hier bei den Coins und GPS-Receivern aber nur in den wenigsten Fällen vorstellen, denn dann würde keiner mehr darauf hoffen, das sein Päckchen so durchgeht, eine Zollabfertigung fände dann in jedem Fall statt ;) .

Werbung:
mazzy
Geocacher
Beiträge: 19
Registriert: Do 30. Mär 2006, 16:22
Wohnort: Euskirchen

Re: Zoll ab 1.12.2008 erst ab 150 Euro

Beitrag von mazzy » Mi 5. Nov 2008, 11:33

Hier mal eine klar stellende Aussage des Zoll zum Thema.
Ich denke dies ist nun eindeutig!

Sehr geehrter Herr xy,

auf Ihre Anfrage hin kann ich Ihnen Folgendes mitteilen:

Ab dem 01. Dezember diesen Jahres wird die Wertgrenze für Sendungen mit geringem Wert von bisher 22 Euro auf 150 Euro erhöht.
Dabei gilt:
Die Freigrenze von 150 Euro bezieht sich auf den umgerechnete Warenwert bei Kauf der Ware im Ausland plus die ausländische Steuer (meist Umsatzsteuer), also der tatsächliche Rechnungsendpreis im Ausland.
Die Wertgrenze von 150 Euro gilt dabei für die Zölle (geregelt in der Verordung (EG) Nr. 274/2008) sowie für die Einfuhrumsatzsteuer (geregelt in der Einfuhrumsatzsteuerbefreiungsverordnung).
Erst wenn die Freigrenze überschritten ist, werden die Einfuhrabgaben bestehend aus Zoll und Einfuhrumsatzsteuer erhoben.

Aus rechtlichen Gründen kann diese Auskunft nur unverbindlich erteilt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

xxxxxxxxxxxxxxxx

— start original email —
From: xy
Sent: 31.10.2008 10:50
Subject: Re: [Ticket#200810312011896] Erhöhung der Wertgrenze auf 150€

> *Sehr geehrte Damen und Herren,
>
> ab 1. Dezember tritt die Verordnung (EG) Nr. 274/2008 des Rates vom 17. März 2008 zur Änderung der Verordnung (EWG) Nr. 918/83 des Rates über das gemeinschaftliche System der Zollbefreiungen in Kraft.
> In dieser Verordnung wird die Wertgrenze für Sendungen mit geringem Wert von bisher 22 € auf 150 € erhöht.
> Gilt diese Regelung nur für Zölle oder auch für die Einfuhr-Umsatzsteuer. Und falls Einfuhr-Umsatzsteuer erhoben wird, aufgrund welcher nationalen Verordnung (die aber dann im Widerspruch zur EU-Verordnung wäre)?
>
> Mit freundlichen Grüßen
> xy

mazzy
Geocacher
Beiträge: 19
Registriert: Do 30. Mär 2006, 16:22
Wohnort: Euskirchen

Re: Zoll ab 1.12.2008 erst ab 150 Euro

Beitrag von mazzy » Mi 5. Nov 2008, 20:21

Habe heute die gleiche Anfrage an das Bundes-Finanz-Ministerium gestellt und folgende widersprüchliche Antwort erhalten:

"Sehr geehrter xy,

in der Tat ist es tatsächlich so, dass sich ab dem 1. Dezember 2008 für Sendungen mit geringem Wert die in Artikel 27 der ZollbefreiungsVO (EWG) Nr. 918/83 genannte Wertgrenze von derzeit 22 auf 150 EUR erhöht.

Diese Änderung gilt aber nur für Zölle; für die Einfuhrumsatzsteuer bleibt es bei der alten Wertgrenze von 22 EUR. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Artikel 22 der Richtlinie 83/181/EWG. Danach beträgt die Höchstgrenze für die Steuerbefreiung von eingeführten geringwertigen Gegenständen nach wie von 22 EUR; eine Änderung ist nicht geplant.

Eine entsprechende Änderung der nationalen Einfuhrumsatzsteuer-Befreiungsverordnung, die für geringwertige Gegenstände zurzeit noch auf Artikel 27 der VO (EWG Nr. 918/83 verweist, ist in Arbeit und wird demnächst im BGBl. veröffentlicht werden.

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag"


Stellt sich nun die Frage, wer der nun Recht hat mit seiner Interpretation:
der deutsche Zoll oder das BMF.
Ich werde über die weitere Korrespondenz mit beiden Institutionen weiter berichten.
mazzy

JamesDoe
Geomaster
Beiträge: 518
Registriert: Sa 30. Apr 2005, 20:48
Wohnort: Bonn - Bad Godesberg
Kontaktdaten:

Re: Zoll ab 1.12.2008 erst ab 150 Euro

Beitrag von JamesDoe » Mi 5. Nov 2008, 22:17

mazzy hat geschrieben:Stellt sich nun die Frage, wer der nun Recht hat mit seiner Interpretation:
der deutsche Zoll oder das BMF.
Ich werde über die weitere Korrespondenz mit beiden Institutionen weiter berichten.
mazzy
Im Zweifel der Zoll - denn da musst Du ja die Waren im Zweifel deklarieren - und erstmal gilt ja nun das was der Zöllner vor Ort sagt und will.

Was mich jetzt etwas verwirrt an der ganzen Angelegenheit - ich hatte neulich das Vergnügen zum Zoll zu müssen um eine Sendung Münzen aus den USA abzuholen - mal davon abgesehen, dass im allumfassenden Werk des Zoll keine Geocoins aufgeführt sind, wurde im Büro genau betrachtet mehrheitlich darüber abgestimmt was das denn nun ist und wie sich die Besteuerung berechnet. Nach der Abstimmung rechnete die Dame einen kleinen Moment und meinte dann das ich ja noch mal so gerade davon gekommen sei - ich läge nur ein paar Cent unter der Bemessungsgrenze - der Wert der Sendung war 112$ - selbst bei dem damaligen €zu$ ist das ja deutlich mehr als 22€.

Ich durfte mit meinem Münzen ohne weitere Kosten abziehen.
Der Vorteil der Klugheit liegt darin,
dass man sich dumm stellen kann.
Das Gegenteil ist schon schwieriger.

Kurt Tucholsky (1890-1935)

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Zoll ab 1.12.2008 erst ab 150 Euro

Beitrag von ElliPirelli » Mi 5. Nov 2008, 22:31

JamesDoe hat geschrieben: Im Zweifel der Zoll - denn da musst Du ja die Waren im Zweifel deklarieren - und erstmal gilt ja nun das was der Zöllner vor Ort sagt und will.
.....
Ich durfte mit meinem Münzen ohne weitere Kosten abziehen.
Es hängt immer vom Zöllner ab.

Unserer kennt mich inzwischen schon. Und wir haben uns darauf geeinigt, daß Geocoins Spielmarken eines Gesellschaftsspiels sind... :D

Blöd war mal, daß da so Straßsteinchen dran waren. Da mußten sie dann mal genau nachsehen, ob das nicht doch echt Gold und Brillis sind... :lachtot:
Allerdings bin ich ohne Zahlen noch nie davon gekommen, die wollen immer Einfuhrsteuer haben... Lustig war dann auch die Sendung meier pathtags. Gleich 100 gleiche Münzen... ;)


Auf meine Frage hin, nach welchem Kriterium die Sendungen ausgesondert werden, war die Antwort: Das ist Schicksal. Manchmal kommen sie durch, manchmal werden sie rausgefischt.
Denn bei mir sind schon kleine Umschläge mit 5 Coins beim Zoll gelandet, allerdings auch Kartons schon öfters mal so durchgekommen...

Inzwischen betrachte ich es als Lotterie. Die meisten kommen durch, einige Sendungen durfte ich dort abholen... Zum Glück ist mein Weg zum Zollamt nicht so weit. :D
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

THALF007
Geocacher
Beiträge: 30
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 15:16
Wohnort: Frankfurt / Main
Kontaktdaten:

Re: Zoll ab 1.12.2008 erst ab 150 Euro

Beitrag von THALF007 » Do 6. Nov 2008, 07:19

Und zum Zweiten!!!!
Information aus erster Hand!!!

Die Höchstgrenze für die zollfreie (nicht einfuhrumsatzsteuerfreie) Einfuhr von Kleinsendungen (Postverkehr) wird von derzeit 22 Euro auf künftig 150 Euro je Sendung erhöht. Für die Einfuhrumsatzsteuer bleibt es bei der bisherigen Wertgrenze von 22 Euro.

Gruß THALF007

Benutzeravatar
Astartus
Geowizard
Beiträge: 1357
Registriert: Mo 11. Jun 2007, 09:58

Re: Zoll ab 1.12.2008 erst ab 150 Euro

Beitrag von Astartus » Fr 7. Nov 2008, 09:42

Also merken wir uns:

Warenwert < 22 € = Einfuhrsteuerfrei
Warenwert < 150 € = Zollfrei

Antworten