Logerlaubnis ohne Logbucheintrag?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Würdet ihr in diesem Fall (siehe unten) eine Logerlaubnis erteilen?

Umfrage endete am Di 17. Mai 2005, 14:13

Klar, in diesem Fall ist ein "Ehrenlog" natürlich drin!
32
60%
Nein, ich würde das nicht erlauben!
21
40%
 
Abstimmungen insgesamt: 53

Sanne
Geomaster
Beiträge: 337
Registriert: Di 8. Mär 2005, 18:58
Wohnort: Lübeck

Logerlaubnis ohne Logbucheintrag?

Beitrag von Sanne » Di 10. Mai 2005, 14:13

Folgende Geschichte habe ich am Wochenende gehört / gelesen:

Ein Cacher findet einen offenbar verschwundenen Cache nicht und postet dazu folgendes:
... Eine Vertiefung das eine Filmdose reinpaßt habe ich gefunden und mir schon soetwas gedacht.Deswegen habe ich die Stelle mit einem Sektkorken markiert. Wenn es die richtige Stelle ist, würde ich mich freuen von Dir zu hören, vielleich fällt dann ein Ehrenlog für mich ab...


Daraufhin die Antwort des Owners:
sorry, aber eine Log-Erlaubnis ohne den Cache auch vor Ort geloggt zu haben können wir Dir nicht erteilen. Wir werden den Cache natürlich sobald wie möglich ersetzen und vielleicht hältst Du ja demnächst auf Deiner Durchreise dort noch einmal an?
Bild

Werbung:
Benutzeravatar
Kite Guy
Geocacher
Beiträge: 200
Registriert: Do 21. Apr 2005, 10:07
Wohnort: nähe Düsseldorf

Beitrag von Kite Guy » Di 10. Mai 2005, 15:17

Also.......

wenn er da die richtige Stelle hat finde ich das markieren sehr sinnvoll und ich persönlich finde, das sollte das loggen erlauben.

War da, kann es beweisen das er da war (gute Idee mit dem Korken) und scheint ja nicht aus der Gegend zu sein.

Nem Durchreisenden würde ich das so erlauben.

PHerison
Geowizard
Beiträge: 1651
Registriert: Mi 28. Jul 2004, 09:48

Beitrag von PHerison » Di 10. Mai 2005, 15:26

Wenn der Finder nicht aus der Gegend kommt dann sollte sowas drin sein. Bei den ortsansaessigen Cachern wuerde ich ein nachtraegliches physikalisches Log fordern (ohne das Web-Log zu loeschen).

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Beitrag von Starglider » Di 10. Mai 2005, 16:07

Ich finde mit dem Korken ist sowohl der Anwesenheitsnachweis erbracht als auch gezeigt worden, dass der Cache an der richtigen Stelle gesucht wurde.
Dann sollte eine Logerlaubnis schon drin sein, insbesondere wenn der Cachern eine lange Anreise hatte.
-+o Signaturen sind doof! o+-

Grampa65
Geowizard
Beiträge: 1068
Registriert: Sa 21. Aug 2004, 16:51
Wohnort: Augsburg City

Beitrag von Grampa65 » Di 10. Mai 2005, 16:13

Ich sehe das eher restriktiv:

Cache nicht gefunden -> kein Log.

Egal ob der grad nicht da war, ich zu doof zum Suchen oder die
Zeit nicht gereicht hat.

Es gibt noch genügend andere Caches...

-Grampa
Bild

grisu1702

Beitrag von grisu1702 » Di 10. Mai 2005, 16:22

Ich schliesse mich Gramp65 an, keine Dose, kein Log.

Ich habe auch schon 2 Caches gefunden, wo keine Dose mehr vorhanden ist. Finde ich persönlich auch ärgerlich, aber kein handschriftlicher Log, dann auch kein Log bei GC.

Meine persönliche Meinung.

Gruß
Andreas

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22748
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Di 10. Mai 2005, 16:40

Als Owner würde ich selbstverständlich die Logerlaubnis geben.

Wenn ich den Cache nicht gefunden hätte, würde ich höchstwahrscheinlich nicht von der Logerlaubnis Gebrauch machen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Sanne
Geomaster
Beiträge: 337
Registriert: Di 8. Mär 2005, 18:58
Wohnort: Lübeck

Beitrag von Sanne » Di 10. Mai 2005, 17:19

Das ist ja schön, daß hier auch einige Leute meiner Meinung sind - ich hätte die Erlaubnis nämlich auch erteilt (Falls der Korken richtig liegt natürlich), zumal der betreffende Cacher auf der Durchreise war und einige hundert Kilometer vom Cache entfernt wohnt. :?
Bild

tandt

Beitrag von tandt » Di 10. Mai 2005, 17:24

@Sanne:
Du übersiehst allerdings die klitzekleine Kleinigkeit, daß der besagte Cache "temporarily disabled" ist, da der Owner (meine Wenigkeit) bereits festgestellt hat, daß die Dose nicht mehr da ist.

Ansonsten auch meine Meinung zu dem Thema:
Keine Dose = kein Log vor Ort = kein Log online

Auch wenn hierbei vielleicht einige anderer Meinung sind, bleibt es letztendlich die Entscheidung des Cache-Owners, ob er trotzdem einen Log zulässt oder nicht.

Sanne
Geomaster
Beiträge: 337
Registriert: Di 8. Mär 2005, 18:58
Wohnort: Lübeck

Beitrag von Sanne » Di 10. Mai 2005, 17:39

TandT hat geschrieben:@Sanne:
Du übersiehst allerdings die klitzekleine Kleinigkeit, daß der besagte Cache "temporarily disabled" ist, da der Owner (meine Wenigkeit) bereits festgestellt hat, daß die Dose nicht mehr da ist.

Ansonsten auch meine Meinung zu dem Thema:
Keine Dose = kein Log vor Ort = kein Log online

Auch wenn hierbei vielleicht einige anderer Meinung sind, bleibt es letztendlich die Entscheidung des Cache-Owners, ob er trotzdem einen Log zulässt oder nicht.


Ich wollte Dich auch überhaupt nicht kritisieren, schließlich kannst Du mit Deinen Caches ja anstellen, was Du willst.

Ich hatte halt nur zufällig später am Tag besagten Cacher getroffen, der mir von der Geschichte erzählte. Ich weiß auch nicht, ob er die Deaktivierung des Caches überhaupt mitbekommen hatte...

Seine Idee mit dem Korken fand ich halt ganz lustig, und dachte mir, daß ich, falls es einer meiner Caches gewesen wäre, nichts dagegen gehabt hätte. Daher wollte ich mich mal erkundigen, wie andere Cacher darüber denken, bzw. ob ich da ganz alleine stehe mit meiner Meinung...

Solche Fälle kommen ja immer mal wieder vor. Ich habe auch irgendwo schon mal den folgenden Spruch gelesen (geloggt als found): War am Cache, hatte aber keinen Stift, kann der nächste Cacher bitte meinen Namen ins Logbuch schreiben...
Dagegen ist ein Korken ja wenigstens ein Beweis...
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder