Logerlaubnis ohne Logbucheintrag?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Würdet ihr in diesem Fall (siehe unten) eine Logerlaubnis erteilen?

Umfrage endete am Di 17. Mai 2005, 14:13

Klar, in diesem Fall ist ein "Ehrenlog" natürlich drin!
32
60%
Nein, ich würde das nicht erlauben!
21
40%
 
Abstimmungen insgesamt: 53

The all-seeing ice
Geocacher
Beiträge: 18
Registriert: Mo 18. Apr 2005, 23:33
Wohnort: Nuernberg

Beitrag von The all-seeing ice » Mi 11. Mai 2005, 12:02

wie kann denn jemand etwas finden dass nicht da ist? das ist doch ein ganz klares dnf und m. e. aehnlich zweifelhaft wie gefundene tbs, zur aufwertung oder weshalb auch immer, in den eigenen cache zu legen. dennoch habe ich fuer ein ehrenlog gestimmt, scheint dem cacher kollegen ja wichtig zu sein... so ein cache inklusive logbuch entwickelt halt eine gewisse eigendynamik, und zwar allein durch die besucher. es entspricht nicht meinen vorstellungen vom spiel bei solchen kleinigkeiten reglementierend einzugreifen. 8)

schoene gruesse,
- bernd
Zuletzt geändert von The all-seeing ice am Mi 11. Mai 2005, 12:16, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
Grampa65
Geowizard
Beiträge: 1068
Registriert: Sa 21. Aug 2004, 16:51
Wohnort: Augsburg City

Beitrag von Grampa65 » Mi 11. Mai 2005, 12:08

Was passiert bei 500 ?
Bild

Gast

Beitrag von Gast » Mi 11. Mai 2005, 12:12

Grampa65 hat geschrieben:Was passiert bei 500 ?


Dann geh' ich Cachen!

Noch 2

Gast

Beitrag von Gast » Mi 11. Mai 2005, 12:38

...
Zuletzt geändert von Gast am Fr 27. Mai 2005, 14:13, insgesamt 1-mal geändert.

Gast

Beitrag von Gast » Mi 11. Mai 2005, 12:55

...
Zuletzt geändert von Gast am Fr 27. Mai 2005, 14:13, insgesamt 1-mal geändert.

JamesDoe
Geomaster
Beiträge: 518
Registriert: Sa 30. Apr 2005, 20:48
Wohnort: Bonn - Bad Godesberg
Kontaktdaten:

Beitrag von JamesDoe » Mi 11. Mai 2005, 13:16

Also ich habe bisher insgesamt viermal einen Cache nicht gefunden. Meist habe ich mich, ohne zu loggen, mit dem Cacheowner in Verbindung gesetzt.

Beim ersten Cache bei dem wir nicht fündig geworden sind, war die Sache dank Spoilern recht eindeutig - der Cache war gemuggelt. Mittlerweile ist er wohl an anderen Koordinaten wieder gelegt. Ich habe vom Cacheowner die Aufgabe im Deckel bekommen, die ich benötigte um den nächsten Cache zu finden. Den Cache selber werde ich im Urlaub nochmal angehen und dann loggen.

Der zweite Cache war tief in der Eifel und ich habe auch gedacht das er gemuggelt wurde. Allerdings lag ich da falsch, da kurz nach mir ihn jemand gefunden hatte. Da ich keine Bilder hatte, konnte ich den Owner auch nicht auf die Suche schicken (war auch besser so :D ). Beim nächsten Versuch haben wir ihn dann gefunden.

Den dritten Cache haben wir abgebrochen, weil wir wohl irgendwo einen Denkfehler in der ganzen Angelegenheit hatten. Da wir aber nicht mal in der Nähe des Caches waren, habe ich natürlich auch den Owner nicht angeschrieben.

Der letzte am vergangenen Wochenende waren die "Growing Falls" - da bin ich gar nicht mehr dazu gekommen den Owner anzuschreiben - da war jemand anders schneller.

Ich logge nur wenn ich ihn selber gefunden habe, logge allerdings kein "not found" - statt dessen probiere ich es lieber später noch mal.

Wäre ich als Owner in der Lage das mein Cache gemuggelt wurde, dann würde ich das mit Hilfe von Fotos des Finders entscheiden ob geloggt werden darf oder nicht. Und jemand der in 20 Minuten am Startpunkt wäre, den würde ich auch bitten nach der Neuinstallation es nochmal zu probieren. Wenn jetzt aber jemand aus Hamburg oder München (um nur mal zwei extreme Entfernungen zu Bonn zu nennen) kommt und ihn nicht findet weil gemuggelt, dann würde ich es erlauben - nicht wenn er nur zu blind war 8).

Jens
Der Vorteil der Klugheit liegt darin,
dass man sich dumm stellen kann.
Das Gegenteil ist schon schwieriger.

Kurt Tucholsky (1890-1935)

Gast

Beitrag von Gast » Mi 11. Mai 2005, 13:33

...
Zuletzt geändert von Gast am Fr 27. Mai 2005, 14:14, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
findnix
Geomaster
Beiträge: 396
Registriert: Do 25. Nov 2004, 22:12
Wohnort: Kronach
Kontaktdaten:

Beitrag von findnix » Mi 11. Mai 2005, 13:48

JamesDoe hat geschrieben:Ich logge nur wenn ich ihn selber gefunden habe, logge allerdings kein "not found" - statt dessen probiere ich es lieber später noch mal.


Wieso loggst du dann nicht als "not found"? Ich hab schon mal einen Cache 3 oder 4 mal als "not found" geloggt bevor ich ihn gefunden hatte. Da hat sich dann auch über die DNF von anderen herausgestellt, das der Owner die Koordinaten im falschen System bei gc.com eingestellt hatte.

CU Markus
Never mess with a geocacher, they all know the best places to hide a body.

Bild Bild

Gast

Beitrag von Gast » Mi 11. Mai 2005, 14:19

...
Zuletzt geändert von Gast am Fr 27. Mai 2005, 14:11, insgesamt 1-mal geändert.

M.B.
Geomaster
Beiträge: 459
Registriert: Do 27. Jan 2005, 19:27
Kontaktdaten:

Beitrag von M.B. » Mi 11. Mai 2005, 15:08

hallo zusammen!

unsere einstellung und vorgehensweise:

1. wenn wir unseren nicknamen in ein logbuch eintragen können -> found it
2. wenn wir das nicht können weil nicht gefunden oder cache ist gemuggelt -> not found

wir scheuen uns nicht davor ein dnf zu loggen. warum auch, der cache könnte ja weg sein. so ist der dnf eintrag ein kleines warnzeichen für den owner. wenn sich die dnfs häufen (so ab 3 stück) laufe ich als owner mal los und mach ne cachekontrolle.

aber jeder so wie er mag... :-)

mfg M.B.
-> SiRFstar-III Chipsatz-Lusche

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder