Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Caches auf 8000er

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Fenriswolf
Geocacher
Beiträge: 216
Registriert: So 21. Nov 2004, 08:22
Wohnort: Hannover

Re: Caches auf 8000er

Beitrag von Fenriswolf » Do 21. Aug 2008, 14:34

Mogel hat geschrieben:
Fake? Bescheuert?
Ich denke, ja. Wenn man sich die anderen Caches von dem Kerl ansieht, bezweifelt man, dass der jemals auf einem Berg war.

Beim Lesen dieser Zeilen frage ich mich doch allen Ernstes

- warum Leute in Foren ohne Grund andere in beleidigendem Ton angreifen obwohl sie sie überhaupt nicht kennen....

- Mogel wohl selber offensichtlich nicht in der Lage ist zu lesen, denn dann hätte er bei der Cachebeschreibung und den Logeinträgen sehr schnell herausgefunden,

+ dass der Cache kein Fake ist und es ihn tatsächlich gibt (er kann übrigens immer noch den Erstfinder machen),

+ dass der Cache von einem Cacher gelegt wurde, der Kletterlemmie hieß (ursprünglicher Owner) und dieser sehr wohl klettern konnte

+ dass Kletterlemmie bei einem Bergunfall ums Leben kam, nachdem er weltweit schon mehrere 8000er, 7000er, 6000er, 5000er und 4000er Berge bestiegen hatte, dieser Berg also nur eine weitere Herausforderung für ihn darstellte

+ und dass letztlich ich den Cache von Kletterlemmie nach seinem Tod in Gedenken an ihn nur übernommen habe, damit irgendwo in dieser Welt so ab und zu noch ein paar Leute an ihn denken und dass dieser Cache mit seinem Tod nicht völlig von der Bildfläche verschwindet verschwindet....

+ dass ich gerne bereit bin, den Cache an einen erfahrenen Bergsteiger zu übergeben, sofern dieser in der Lage ist, den Cache zu warten.

+ dass ich nie und nimmer damit gebrüstet habe oder werde, den Mount Everest bestiegen zu haben (liegt auch nicht in meinem Interesse - die paar "kleinen Hügel", die ich privat und beruflich mit Kletterlemmie gemacht habe, sind nicht erwähnenswert im Vergleich zu einem 80000er)


Steht alles in der Cachebeschreibung und den Logs, hätte man alles selbst herausfinden können, aber warum lesen, lieber gleich abwertende Kommentare schreiben, nicht wahr!? Ist ja so schön einfach.......

Fällt mir nur der kleine Pinguin dazu ein: "... Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal xxxx halten!"

In diesem Sinne

Kletterlemmie-Gedächtnis-Coin
Bild

Werbung:
Mogel
Geomaster
Beiträge: 998
Registriert: Fr 19. Nov 2004, 19:04

Re: Caches auf 8000er

Beitrag von Mogel » Do 21. Aug 2008, 14:43

Dass der "Owner noch nie auf einem Berg war", ist keine Beleidigung, ich bin auch (sehr untrainierter) Flachländer, und würde sowas auch nicht als Beleidigung sehen.

jmsanta
Geoguru
Beiträge: 4417
Registriert: So 20. Aug 2006, 22:02
Wohnort: NRW

Re: Caches auf 8000er

Beitrag von jmsanta » Do 21. Aug 2008, 14:45

Mogel hat geschrieben:
Lies dir mal alle Logeinträge durch...
Ja, kein einziger Fund, was meinst du? Ungefähr so bescheiden wie die legendären BumsBums-Pyramiden. ;)
mal davon abgesehen, daß der Owner ja achon bereitzs geantwortet hat...


ist das ein ziemlich lächerlicher Vergleich - stell dir mal vor auch ich habe ein Versteckaccount mit exakt einem Fund - mal davon abgesehen, daß jeder, der im Großraum MG die Cacherszene ein wenig kennt schon am Accountnamen erkennt, daß meine Frau und ich dahinter stecken müssen -
auch dieserlegendäre Cache wurde von einem Account mit keinem Fund versteckt - aber offensichtlich müssen das sehr erfahrene Cacher sein!
Will sagen die Zahl der Funde oder versteckten Caches eines Accounts sagt nichts und widernichts über Wissen/Können/Erfahrung eines Cachers aus!
Mt 5,3-11 (Lut. '84)

jmsanta
Geoguru
Beiträge: 4417
Registriert: So 20. Aug 2006, 22:02
Wohnort: NRW

Re: Caches auf 8000er

Beitrag von jmsanta » Do 21. Aug 2008, 14:47

Möge dieser Fred nun genauso wie Kletterlemmi in Frieden ruhen
Bild
Mt 5,3-11 (Lut. '84)

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder