Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Was sagt man dazu?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
wallace&gromit
Geoguru
Beiträge: 3483
Registriert: Sa 28. Mai 2005, 23:58
Wohnort: Burglengenfeld

Re: Was sagt man dazu?

Beitrag von wallace&gromit » Fr 29. Aug 2008, 06:08

wutzebear hat geschrieben: Das hätte Euch bei vielen Cachern so passieren können, und zwar bei allen, die bei Tradis nur die Koordinaten im GPS vorgespeichert haben.
Das kann auch bei Cachern passieren die die Beschreibung gelesen haben! Nicht jeder macht bei so einem albernem Spiel mit bei dem Eigentum anderer Leute gegen deren Willen irgendwo festgehalten wird. Ich habe noch keinen TB mit der Mission "Soll im TB-Knast vergammeln" gesehen!

Ich ignoriere solche Regeln auch gerne. So zu tun als ob man nichts davon wusste kann aber eine elegante Lösung sein damit der Hotelowner nicht völlig verärgert reagiert. problem ist daß sich dann nichts ändert.
Here we all are, born into a struggle, to come so far but end up returning to dust.

Werbung:
GermanSailor

Re: Was sagt man dazu?

Beitrag von GermanSailor » Fr 29. Aug 2008, 08:00

Abgesehen davon, dass auch ein Mystery niemandem das Recht gibt fremdes Eigentum festzusetzen, gibt es doch die schönen Jailbreak Coins!

Fand die Idee ganz gut und habe für eine meiner Coins den Text mit Genehmigung des Verfassers reinkopiert. Diese Beschreibung war so gut, dem gab und gibt es nicht hinzuzufügen.

//

Aber ursprünglich ging es doch darum, dass ein Cache woanders, in der Nähe, versteckt wurde, da die Originalposition nicht mehr sicher zum wieder verstecken war. Denke die im Ausgangspost beschriebene Handlung ist okay. Solange man in der Nähe bleibt hat der Owner und nachfolgende Finder eine faire und reelle Chance, das Cache wieder zu finden.

GermanSailor

wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Ingress: Enlightened
Wohnort: 49.97118 8.79640

Re: Was sagt man dazu?

Beitrag von wutzebear » Fr 29. Aug 2008, 08:28

wallace&gromit hat geschrieben:
wutzebear hat geschrieben: Das hätte Euch bei vielen Cachern so passieren können, und zwar bei allen, die bei Tradis nur die Koordinaten im GPS vorgespeichert haben.
Das kann auch bei Cachern passieren die die Beschreibung gelesen haben! Nicht jeder macht bei so einem albernem Spiel mit bei dem Eigentum anderer Leute gegen deren Willen irgendwo festgehalten wird.
Ist mir schon klar. Ich wollte damit nur aufzeigen, dass das selbst bei Cachern, die sich normalerweise an solche IMHO überhebliche Gefängnis-Regeln halten hätte passieren können.

Aber jetzt wieder zurück zur ersetzten Dose (vielleicht kann ja ein Mod die Zuchthauspostings rausschneiden und einen eigenen Thread draus machen).
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky

gartentaucher
Geowizard
Beiträge: 1127
Registriert: Mo 16. Okt 2006, 11:39
Wohnort: 36039 Fulda

Re: Was sagt man dazu?

Beitrag von gartentaucher » Fr 29. Aug 2008, 08:38

Team Fire & Ice hat geschrieben:
Cache Logs hat geschrieben: Da ich diese merkwürdige Regel jedoch vorher nicht gelesen hatte haben wir alle befreit .
Das mache ich sogar so, wenn ich die Regel vorher gelesen habe. Alle Reisende raus, außer es hängt eine Mission dran, die ich nicht erfüllen kann. Der bleibt dann drin, obwohl er wahrscheinlich erst rumgammeln muss, bis der Cache wieder mit 3 aufgefüllt ist. Armes Tierchen.
LG Friederike - gartentaucher

Bild Bild

Benutzeravatar
huzzel
Geowizard
Beiträge: 2787
Registriert: Mi 10. Okt 2007, 22:01
Kontaktdaten:

Re: Was sagt man dazu?

Beitrag von huzzel » Fr 29. Aug 2008, 08:51

Zur Ausgangsfrage:
Wenn mir sowas mal passieren sollte, dann kommt es wohl auf die Situation an: entweder an anderer Stelle und neue Pos in das Log mit der Bitte, dass der nächste in wieder zurücklegen soll, oder mit den Muggels offen reden und es ihnen erklären und zurück ins Versteck.

Zum TB-Hotel:
Ich habe ja auch eine "TB-Unterkunft" (für ein Hotel zu wenig Durchsatz ;) ). In der Beschreibung steht drin, dass ich mich freuen würde, wenn immer ein TB oder GC drin ist. Ob das so ist, weiß ich nicht mal, da ich nicht ständig schaue ;) . Wenn einer drin ist ist schön, wenn nicht, dann leg ich bei Gelegenheit wieder einen rein.

Benutzeravatar
wallace&gromit
Geoguru
Beiträge: 3483
Registriert: Sa 28. Mai 2005, 23:58
Wohnort: Burglengenfeld

Re: Was sagt man dazu?

Beitrag von wallace&gromit » Fr 29. Aug 2008, 09:00

wutzebear hat geschrieben:
Aber jetzt wieder zurück zur ersetzten Dose (vielleicht kann ja ein Mod die Zuchthauspostings rausschneiden und einen eigenen Thread draus machen).
Der thread heißt " Was sagt man dazu?" und da passt das Gejammer des Gefängniswärters eigentlich schon! ;)
Here we all are, born into a struggle, to come so far but end up returning to dust.

Benutzeravatar
wallace&gromit
Geoguru
Beiträge: 3483
Registriert: Sa 28. Mai 2005, 23:58
Wohnort: Burglengenfeld

Re: Was sagt man dazu?

Beitrag von wallace&gromit » Fr 29. Aug 2008, 09:04

huzzel hat geschrieben:Zum TB-Hotel:
Ich habe ja auch eine "TB-Unterkunft" (für ein Hotel zu wenig Durchsatz ;) ). In der Beschreibung steht drin, dass ich mich freuen würde, wenn immer ein TB oder GC drin ist.
Was letztenendes auch dazu führt daß man glaubt der Sinn eines Hotels wäre das festhalten eines TB!
Das wird dann von Neulingen in Variationen weiterkopiert.
-ich würde mich freuen wenn 3TBs....
-es sollen immer 3 TBs....
-es müssen immer 3 TBs... usw...

Schreib doch lieber daß Du auf sinnlose Tauschregeln verzichtest. Das hat dann einen Positiven Effekt!

Jeder ausreichend große Cache ist eine TB-Unterkunft. Ein Hotel das seinen Gästen vorschreibt wann sie abreisen dürfen würde ich für mich nicht buchen! :D
Sinn eines Hotels ist daß man TBs schnell und unkompliziert ablegen oder bei der Reise helfen kann.
Wenn ich mir erst einen Tausch-TB suchen muss dann lasse ich es sein.
Here we all are, born into a struggle, to come so far but end up returning to dust.

Benutzeravatar
huzzel
Geowizard
Beiträge: 2787
Registriert: Mi 10. Okt 2007, 22:01
Kontaktdaten:

Re: Was sagt man dazu?

Beitrag von huzzel » Fr 29. Aug 2008, 09:19

Ach ja, die Unterkunft ist zur Zeit verwaist ;) .
Ich habe die Dose ja als TB-Unterkunft bezeichnet, weil sie eben
wallace&gromit hat geschrieben:Sinn eines Hotels ist daß man TBs schnell und unkompliziert ablegen oder bei der Reise helfen kann.
.
Gelegt wurde sie, weil der Molwanischer Isolator eben nciht überall rein passt und ich zu der Zeit kaum cachen konnte. Und bevor jetzt ein TB oder GC bei mir zu lange rumgammelt, dann kommt er in die Unterkunft. Wenn da drin ein TB oder GC zu lange rumgammelt, dann nehm ich ihn da raus.

Benutzeravatar
Trracer
Geowizard
Beiträge: 2297
Registriert: Do 15. Mai 2008, 12:33
Wohnort: Mainz

Re: Was sagt man dazu?

Beitrag von Trracer » Sa 30. Aug 2008, 19:50

huzzel hat geschrieben:Ach ja, die Unterkunft ist zur Zeit verwaist ;) .
Ich habe die Dose ja als TB-Unterkunft bezeichnet, weil sie eben
wallace&gromit hat geschrieben:Sinn eines Hotels ist daß man TBs schnell und unkompliziert ablegen oder bei der Reise helfen kann.
.
Gelegt wurde sie, weil der Molwanischer Isolator eben nciht überall rein passt und ich zu der Zeit kaum cachen konnte. Und bevor jetzt ein TB oder GC bei mir zu lange rumgammelt, dann kommt er in die Unterkunft. Wenn da drin ein TB oder GC zu lange rumgammelt, dann nehm ich ihn da raus.
Gute Idee, manche übertreiben aber auch mit der Größe Ihres TB TB-Mjölnir.

Zum Ursprungsthema Dose mitnehmen, loggen und per Post an den Owner schicken.

Hor_andy
Geocacher
Beiträge: 219
Registriert: Mo 27. Aug 2007, 18:57
Wohnort: Mühlhausen/Thür.

Re: Was sagt man dazu?

Beitrag von Hor_andy » So 31. Aug 2008, 13:17

Trracer hat geschrieben:
huzzel hat geschrieben: Zum Ursprungsthema Dose mitnehmen, loggen und per Post an den Owner schicken.
Das find ich aber auch Quatsch, in dem Fall ist der Cache für mindestens 1 Woche (eher mehr) nicht auffindbar und der Owner ist gezwungen zum Cache zu fahren, nicht jeder Cache wird schließlich zuhause umme Ecke versteckt.
Im Falle eines Alternativversteckes mit im Log vermerkter Position bleibt der Cache findbar und eventuell kann der nächste Finder oder ein anderer in der Nähe beheimateter Cacher den Cache wieder an sein richtiges Versteck legen.

Ich habe mir auch schonmal die "Frechheit" herausgenommen einen Cache anders zu verstecken, wenn man am Hint erkennen konnte, das er da so nicht hingehört. Natürlich mit einer Information an den Owner.
Suchste noch, oder hassten schon???

Antworten