Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Nette Logs, Stammtischlogs, Microhasser und das Resultat

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Robin888
Geomaster
Beiträge: 775
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 19:03
Wohnort: Lübeck

Re: Nette Logs, Stammtischlogs, Microhasser und das Resultat

Beitrag von Robin888 » Di 2. Sep 2008, 13:48

Christian und die Wutze hat geschrieben:Verwechselungen zu vermeiden ist nicht Hauptaufgabe der 160.9344 Meter Regel:
Guidelines hat geschrieben:the ultimate goal is to reduce the number of caches hidden in a particular area
Alrighty then!
Und welcher Grund steckt dann hinter der 0,1-Meilen-Regel?

Robin(888)
Achtung: Geocaching könnte eventuell gesunden Menschenverstand voraussetzen!

Werbung:
Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Nette Logs, Stammtischlogs, Microhasser und das Resultat

Beitrag von ElliPirelli » Di 2. Sep 2008, 13:55

Robin888 hat geschrieben:
Christian und die Wutze hat geschrieben:Verwechselungen zu vermeiden ist nicht Hauptaufgabe der 160.9344 Meter Regel:
Guidelines hat geschrieben:the ultimate goal is to reduce the number of caches hidden in a particular area
Alrighty then!
Und welcher Grund steckt dann hinter der 0,1-Meilen-Regel?

Robin(888)
:???:
0,1 Meilen = 160 Meter

Ich würd ja mal sagen, wir reden hier vom Gleichen....
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Re: Nette Logs, Stammtischlogs, Microhasser und das Resultat

Beitrag von eigengott » Di 2. Sep 2008, 13:57

Mogel hat geschrieben:Zum Beispiel sollte man nach den Spielregeln ein GPS-Gerät benötigen (weil Landschaft). Bei Tankstellen und Verkehrszeichenstatistikcaches ist das nicht der Fall.
Da hast du die Regel falsch verstanden. Es geht nicht darum, ob man Caches auch ohne GPS finden kann, sondern ob man sie *mit* GPS finden kann. Das ist bei Tankstellen-, Verkehrszeichen- und Gotteshäuser-Traditionals eindeutig der Fall, Koordinaten sind angegeben.

Ganz anders so mancher Landschaftsmulti, der umständliche und vieldeutige Wegbeschreibungen statt Koordinaten liefert. Sowas gehört in einen Wanderführer oder auf eine Letterboxing-Seite aber nicht auf eine Geocaching-Seite.

Mogel
Geomaster
Beiträge: 998
Registriert: Fr 19. Nov 2004, 19:04

Re: Nette Logs, Stammtischlogs, Microhasser und das Resultat

Beitrag von Mogel » Di 2. Sep 2008, 14:10

Da hast du die Regel falsch verstanden
Das GPS-Gerät sollte stark in das Spiel eingebunden sein, steht in den Regeln. Also nicht einfach Autofenster auf, Verkehrszeichen grapschen und 160 Meter weiter zum nächsten Verkehrszeichen.

Benutzeravatar
Robin888
Geomaster
Beiträge: 775
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 19:03
Wohnort: Lübeck

Re: Nette Logs, Stammtischlogs, Microhasser und das Resultat

Beitrag von Robin888 » Di 2. Sep 2008, 14:16

eigengott hat geschrieben:Da hast du die Regel falsch verstanden. Es geht nicht darum, ob man Caches auch ohne GPS finden kann, sondern ob man sie *mit* GPS finden kann.
Ok, das stimmt natürlich. (Ich bringe das auch immer wieder durcheinander, verdammt! Ich sollte nicht soviel im Forum lesen. ;-))
Das ist dann natürlich keine Groundspeak-Regel. (Die Formulierung bezüglich GPS anstatt Koordinaten gefällt mir zwar trotzdem nicht, widersrpicht aber inhaltlich nicht meiner Meinung.)

Robin(888)
Achtung: Geocaching könnte eventuell gesunden Menschenverstand voraussetzen!

GeoAtti
Geomaster
Beiträge: 828
Registriert: Do 17. Aug 2006, 13:02

Re: Nette Logs, Stammtischlogs, Microhasser und das Resultat

Beitrag von GeoAtti » Di 2. Sep 2008, 14:22

Robin888 hat geschrieben:
Mogel hat geschrieben:Zum Beispiel sollte man nach den Spielregeln ein GPS-Gerät benötigen.
Das ist z.B. so eine Groundspeak-Spielregel.
Und eine unsinnige dazu.
:schockiert:
Nicht alles was in die Regeln reininterpretiert wird, steht auch wirklich drinne.

Es ist doch unzweifelhaft so das GeoCaching entstanden ist, weil die künstliche verschlechterung des GPS Signals abgeschaltet wurde und man plötzlich mit einem normalen GPS Gerät rel. genau die Position bestimmen konnte. So hat einer was versteckt, und ein anderer hat es dann mittels Koordinate gefunden. Ein bissl. Hick-Hack um den Namen und GeoCaching war geboren. GPS ist - ganz klar - ein integraler Bestandteil von GeoCaching. Natürlich gibt es ähnliche Spielarten - auch ohne GPS oder Koordinaten (Letterboxing, die klassische Schnitzeljagd, etc) - aber GeoCachen ohne GPS? - Naja, es mag technisch möglich sein (es gibt sogar viele GeoCacher die Caches nur mit Karte gefunden haben), aber einen Cache sollte man in meinen Augen mittels eines GPS Gerätes finden können - so ist zumindest meine Auslegung der Guidelines. Wenn man es ohne schafft - schön!

Atti

eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Re: Nette Logs, Stammtischlogs, Microhasser und das Resultat

Beitrag von eigengott » Di 2. Sep 2008, 14:24

Mogel hat geschrieben:Das GPS-Gerät sollte stark in das Spiel eingebunden sein, steht in den Regeln.
Nein, eben nicht. Da steht, daß man die *Möglichkeit* haben muss, sein GPS sinnvoll einsetzen zu können. Mehr nicht.
Guidelines hat geschrieben:You as the owner of the cache must visit the site and obtain the coordinates with a GPS. GPS usage is an essential element of geocaching. Therefore, although it is possible to find a cache without a GPS, the option of using accurate GPS coordinates as an integral part of the cache hunt must be demonstrated for all physical cache submissions.
Und ehrlich gesagt, da ich mich in Wien nicht auskenne, wäre es dort für mich wesentlich einfacher, meinem GPS-Pfeil zu folgen als einem Stadtplan, um ein bestimmtes Verkehrszeichen zu finden.

Benutzeravatar
Robin888
Geomaster
Beiträge: 775
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 19:03
Wohnort: Lübeck

Re: Nette Logs, Stammtischlogs, Microhasser und das Resultat

Beitrag von Robin888 » Di 2. Sep 2008, 14:31

Mogel hat geschrieben:Das GPS-Gerät sollte stark in das Spiel eingebunden sein, steht in den Regeln.
Neine, nein. Eigengott hat schon Recht. in den Richtlinien von Groundspeak steht nur, daß es die Möglichkeit geben muss ein GPS-Gerät "stark in die Cachesuche einzubinden":
Guideline hat geschrieben:Therefore, although it is possible to find a cache without a GPS, the option of using accurate GPS coordinates as an integral part of the cache hunt must be demonstrated
Mogel hat geschrieben:Also nicht einfach Autofenster auf, Verkehrszeichen grapschen und 160 Meter weiter zum nächsten Verkehrszeichen.
Solange die Koordinaten der Schilder angegeben sind ist alles Guideline-konform.

Die Frage ist allerdings, wie sehr man sich verbiegen muss, um eine Cachebeschreibung hinzubekommen, die dem eindeutig widerspricht.
Bei Tradis sind die Koordinaten gezwungenermaßen angegeben und da muß auch etwas liegen. Aller andere würde nicht als Tradi durchgewunken.
Bei Multi gilt im Grunde das gleiche. An den Koordinaten muß der erste Hinweis zu finden sein. (Alles weiter mag ohne Koords gehen (Letterbox), aber zumindest für den Start kann man die Koordinaten benutzen.)
Zeigen die Startkoordinaten stattdessen auf den Parkplatz wird's schwierig. Denn wenn die Beschreibung im weiteren auf Koordinaten verzichtet, so ist der Parkplatz gezwungermaßen die erste Station und mit Koordinaten zu erreichen.
Bleiben eigentlich nur noch Rätsel-Mysteries, bei denen keine Koordinaten, rauskommen, sondern eine Adresse o.ä.
(Dabei fällt mir ein, daß ich selbst schon solch einen Cache gefunden habe! Es war ein "Finde dieses Objekt"-Mystery. Eine Treppe. Der Ort der Dose wurde dann beschrieben mit "drei Schritte rechts von der obersten Stufe". Soll ich mich da mal unbeliebt machen? ;-D)

Robin(888)
Achtung: Geocaching könnte eventuell gesunden Menschenverstand voraussetzen!

GeoAtti
Geomaster
Beiträge: 828
Registriert: Do 17. Aug 2006, 13:02

Re: Nette Logs, Stammtischlogs, Microhasser und das Resultat

Beitrag von GeoAtti » Di 2. Sep 2008, 14:42

Robin888 hat geschrieben:
Mogel hat geschrieben:Also nicht einfach Autofenster auf, Verkehrszeichen grapschen und 160 Meter weiter zum nächsten Verkehrszeichen.
Solange die Koordinaten der Schilder angegeben sind ist alles Guideline-konform.
Korrekt. Aber drecks-Cache bleib nunmal drecks-Cache.

Ein Cache, der einfach so in die Gegend geworfen wurde ist irgendein Cache.
Ein Cache, kombiniert mit einer Idee, ist ein guter Cache.

... so wer jetzt rausfindet, wleches Album ich gerade gehört habe bekommt einen Gummipunkt.

Atti

Benutzeravatar
Robin888
Geomaster
Beiträge: 775
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 19:03
Wohnort: Lübeck

Re: Nette Logs, Stammtischlogs, Microhasser und das Resultat

Beitrag von Robin888 » Di 2. Sep 2008, 14:51

GeoAtti hat geschrieben:
Robin888 hat geschrieben:
Mogel hat geschrieben:Zum Beispiel sollte man nach den Spielregeln ein GPS-Gerät benötigen.
Das ist z.B. so eine Groundspeak-Spielregel.
Und eine unsinnige dazu.
Nicht alles was in die Regeln reininterpretiert wird, steht auch wirklich drinne.
Meine Meinung dazu habe ich ja bereits teilweise widerrufen nachdem eigengott darauf aufmerksam gemacht hat.
GeoAtti hat geschrieben:GPS ist - ganz klar - ein integraler Bestandteil von GeoCaching.
Es ist grundsätzlich meist die einfachste Möglichkeit bestimmte Koordinaten aufzusuchen, klar. Aber das Spiel ist: Verstecken, Koordinaten veröffentlichen, Koordinaten aufsuchen, (Tauschen,) ins Logbuch eintragen
Alles andere (GPS, Internetlog, Bewertungssyteme, Travelbugs, Guidelines) sind Beiwerk. Teilweise nützlich, teilweise diskutiert, aber allesamt "ankonditioniert".
GeoAtti hat geschrieben:einen Cache sollte man in meinen Augen mittels eines GPS Gerätes finden können - so ist zumindest meine Auslegung der Guidelines.
Darüber sind wir uns ja jetzt auch hoffentlich alle einig. Und das ist nicht nur die Vorgabe von Groundspeak, sondern auch die Idee des Geocaching.

Da sich jede Koordinate mit einem GPS-Gerät finden lässt, aber gleichzeitig ein GPS-Gerät nur Koordinaten finden kann, sind die Nutzung von Koordinaten und die Nutzung eine GPS-Gerätes in diesem Sinne äquivalent.

Es sind also nur die Formulierungen unterschiedlich, und da sagt mir Groundspeaks Bezug auf ein GPS-Gerät nicht zu.

Robin(888)
Achtung: Geocaching könnte eventuell gesunden Menschenverstand voraussetzen!

Antworten