Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Betreten STILLGELEGTER Bahnanlagen

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Sejerlänner
Geowizard
Beiträge: 1552
Registriert: Mi 9. Jan 2008, 19:10

Re: Betreten STILLGELEGTER Bahnanlagen

Beitrag von Sejerlänner » Mo 15. Sep 2008, 14:18

Cachologen hat geschrieben: Am besten mache ich was ich für richtig und ungefährlich halte und lasse mich nicht bei erwischen :/
So halte ich es zumindest :roll:
Liebe Grüße
Sejerlänner

Werbung:
hk@gg
Geocacher
Beiträge: 294
Registriert: Mi 23. Feb 2005, 10:26
Wohnort: 64572 Büttelborn

Re: Betreten STILLGELEGTER Bahnanlagen

Beitrag von hk@gg » Mo 15. Sep 2008, 19:22

Cachologen hat geschrieben:Apropos, da komme ich grad auf ne blöde idee: Wie es reviewer gibt, die Caches auf Ordnung überprüfen, könnte man ja eine Art Geocaching-Anwalt oder besser einen Kreis von geocachenden Anwälten einführen, die einem bei solch schwierigen Fragen weiterhelfen können.
Wirklich keine schlechte Idee, ich würde den Geocaching-Anwalt eher als Ombudsmann bezeichnen, vielleicht könnte man auch eine Art Ombudsrat etablieren, der den reviewern@de im Zweifelsfall auf die Finger klopfen könnte :???:

greiol
Geoguru
Beiträge: 4905
Registriert: Di 22. Nov 2005, 10:26

Re: Betreten STILLGELEGTER Bahnanlagen

Beitrag von greiol » Mo 15. Sep 2008, 20:14

hk@gg hat geschrieben:
Cachologen hat geschrieben:Apropos, da komme ich grad auf ne blöde idee: Wie es reviewer gibt, die Caches auf Ordnung überprüfen, könnte man ja eine Art Geocaching-Anwalt oder besser einen Kreis von geocachenden Anwälten einführen, die einem bei solch schwierigen Fragen weiterhelfen können.
Wirklich keine schlechte Idee, ich würde den Geocaching-Anwalt eher als Ombudsmann bezeichnen, vielleicht könnte man auch eine Art Ombudsrat etablieren, der den reviewern@de im Zweifelsfall auf die Finger klopfen könnte :???:
Déjà-vu (irgendwo im fred)
Wer vom Ziel nicht weiß, kann den Weg nicht haben
(Christian Morgenstern)

Cachologen

Re: Betreten STILLGELEGTER Bahnanlagen

Beitrag von Cachologen » Mo 15. Sep 2008, 20:37

hk@gg hat geschrieben:
Cachologen hat geschrieben:Apropos, da komme ich grad auf ne blöde idee: Wie es reviewer gibt, die Caches auf Ordnung überprüfen, könnte man ja eine Art Geocaching-Anwalt oder besser einen Kreis von geocachenden Anwälten einführen, die einem bei solch schwierigen Fragen weiterhelfen können.
Wirklich keine schlechte Idee, ich würde den Geocaching-Anwalt eher als Ombudsmann bezeichnen, vielleicht könnte man auch eine Art Ombudsrat etablieren, der den reviewern@de im Zweifelsfall auf die Finger klopfen könnte :???:
Oh - so hatte ich das nicht gemeint - oder verstehe ich dich jetzt falsch?

Ich meine keinen Schiedsmann, der Streitfälle zwischen Reviewern und Geocachern klärt. Obwohl so jemand die Reviewer durchaus entlasten könnte - ich könnte mir besseres vorstellen als mich in meiner freizeit mit uneinsichtigen cachern rumzustreiten. Das wäre dann wohl so ne Art Guidelines-Guru ;)

Ich meinte jemanden, der einem hilft fragen wie: "Ist es verboten stillgelegte Bahngleise zu betreten?" oder ähnliche, beim Geocachen auftretende, zu beantworten. Also jemand, der halt sein Wissen, daß er sowieso aus berüflichen Gründen hat, in gewissem Maße für Geocacher bereitstellen kann.
War sowieso eher ne spontane Schnapsidee als etwas nützliches.
Eigentlich würde eine laaanges FAQ-Dokument oder ein Wiki reichen, in dem jede Frage, die ein für alle mal geklärt wurde, festgehalten wird.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Betreten STILLGELEGTER Bahnanlagen

Beitrag von radioscout » Mo 15. Sep 2008, 21:03

Cachologen hat geschrieben: Ich meinte jemanden, der einem hilft fragen wie: "Ist es verboten stillgelegte Bahngleise zu betreten?" oder ähnliche, beim Geocachen auftretende, zu beantworten. Also jemand, der halt sein Wissen, daß er sowieso aus berüflichen Gründen hat, in gewissem Maße für Geocacher bereitstellen kann.
Wer übernimmt die Verantwortung, wenn jemand, der es aus beruflichen Gründen wissen muß etwas für unbedenklich erklärt, was es aus welchen Gründen auch immer doch nicht ist?

Und Anwälte dürfen AFAIK ohnehin keine "Nebenbei-Rechtsberatung" machen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

HH58
Geomaster
Beiträge: 647
Registriert: Fr 16. Feb 2007, 09:18
Wohnort: Abensberg
Kontaktdaten:

Re: Betreten STILLGELEGTER Bahnanlagen

Beitrag von HH58 » Mo 15. Sep 2008, 21:36

radioscout hat geschrieben:Und Anwälte dürfen AFAIK ohnehin keine "Nebenbei-Rechtsberatung" machen.
Inzwischen wurde das Rechtsberatungsgesetz novelliert. Jetzt dürfen sogar Nicht-Anwälte unter bestimmten Bedingungen Rechtsberatung betreiben. Aber was die genauen Modalitäten angeht, da frag doch am besten einen Anwalt ;)
Chuck Norris loggt alle seine DNFs. Auch bei Earthcaches und Virtuals.

Benutzeravatar
UF aus LD
Geowizard
Beiträge: 2385
Registriert: Mi 4. Okt 2006, 11:14
Wohnort: 76829 Landau in der Pfalz (Stallhasenhausen)

Re: Betreten STILLGELEGTER Bahnanlagen

Beitrag von UF aus LD » Di 16. Sep 2008, 06:39

hk@gg hat geschrieben:
Cachologen hat geschrieben:Apropos, da komme ich grad auf ne blöde idee: Wie es reviewer gibt, die Caches auf Ordnung überprüfen, könnte man ja eine Art Geocaching-Anwalt oder besser einen Kreis von geocachenden Anwälten einführen, die einem bei solch schwierigen Fragen weiterhelfen können.
Wirklich keine schlechte Idee, ich würde den Geocaching-Anwalt eher als Ombudsmann bezeichnen, vielleicht könnte man auch eine Art Ombudsrat etablieren, der den reviewern@de im Zweifelsfall auf die Finger klopfen könnte :???:
Du meinst keinen Anwalt oder Ombudsmann sondern einen Richter - Pech nur wenn der nicht den nur Reviewern auf die Finger haut sondern auch mal den Cachern .......
Wäre aber Arbeitsentlastung für die Reviewer, da es keine Diskussionen mehr über Entscheidungen gäbe, da Richter ihre Entscheidungen grundsätzlich diskutieren (dürfen).

Oder willlst du eien "Hau-den-Reviewern-auf-die-Finger" Instanz einrichten???

Gruß Uwe
Gruß aus der Pfalz
Uwe

Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)

Benutzeravatar
UF aus LD
Geowizard
Beiträge: 2385
Registriert: Mi 4. Okt 2006, 11:14
Wohnort: 76829 Landau in der Pfalz (Stallhasenhausen)

Re: Betreten STILLGELEGTER Bahnanlagen

Beitrag von UF aus LD » Di 16. Sep 2008, 06:46

Cachologen hat geschrieben:...........
Obwohl so jemand die Reviewer durchaus entlasten könnte - ich könnte mir besseres vorstellen als mich in meiner freizeit mit uneinsichtigen cachern rumzustreiten. Das wäre dann wohl so ne Art Guidelines-Guru ;)

Ich meinte jemanden, der einem hilft fragen wie: "Ist es verboten stillgelegte Bahngleise zu betreten?" oder ähnliche, beim Geocachen auftretende, zu beantworten. Also jemand, der halt sein Wissen, daß er sowieso aus berüflichen Gründen hat, in gewissem Maße für Geocacher bereitstellen kann.
..............
zu Abs. 1: Da gibt es doch gaaaaanz viele hier im Forum..... :D
zu Abs. 2: Würde ich in der Allgemeinheit nie verbindlich beantworten, da es immer Einzelfallentscheidungen sind.
Z.B. Auf die Frage "Ist es verboten stillgelegte Bahngleise zu betreten?" wirst du die Antwort bekommen "Kommt drauf an. ......", denn es hängt z.B. von der Widmung bzw. der Entwidmung und den Eigentumsverhältnissen des konkreten Stücks ab.

Gruß Uwe
Gruß aus der Pfalz
Uwe

Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)

hk@gg
Geocacher
Beiträge: 294
Registriert: Mi 23. Feb 2005, 10:26
Wohnort: 64572 Büttelborn

Re: Betreten STILLGELEGTER Bahnanlagen

Beitrag von hk@gg » Di 16. Sep 2008, 08:23

UF aus LD hat geschrieben: Du meinst keinen Anwalt oder Ombudsmann sondern einen Richter - Pech nur wenn der nicht den nur Reviewern auf die Finger haut sondern auch mal den Cachern .......
Das wäre natürlich nur konsequent... Aber der Begriff Richter ist m. E. vielleicht nicht ganz passend.
UF aus LD hat geschrieben: Wäre aber Arbeitsentlastung für die Reviewer, da es keine Diskussionen mehr über Entscheidungen gäbe, da Richter ihre Entscheidungen grundsätzlich diskutieren (dürfen).

Oder willlst du eien "Hau-den-Reviewern-auf-die-Finger" Instanz einrichten???
Bitte keine solche Instanz. Reviewer sind auch nur Cacher :^^:

Gruss Hubertus

Benutzeravatar
UF aus LD
Geowizard
Beiträge: 2385
Registriert: Mi 4. Okt 2006, 11:14
Wohnort: 76829 Landau in der Pfalz (Stallhasenhausen)

Re: Betreten STILLGELEGTER Bahnanlagen

Beitrag von UF aus LD » Di 16. Sep 2008, 09:07

hk@gg hat geschrieben:
UF aus LD hat geschrieben: Du meinst keinen Anwalt oder Ombudsmann sondern einen Richter - Pech nur wenn der nicht den nur Reviewern auf die Finger haut sondern auch mal den Cachern .......
Das wäre natürlich nur konsequent... Aber der Begriff Richter ist m. E. vielleicht nicht ganz passend.
UF aus LD hat geschrieben: Wäre aber Arbeitsentlastung für die Reviewer, da es keine Diskussionen mehr über Entscheidungen gäbe, da Richter ihre Entscheidungen grundsätzlich diskutieren (dürfen).

Oder willlst du eien "Hau-den-Reviewern-auf-die-Finger" Instanz einrichten???
Bitte keine solche Instanz. Reviewer sind auch nur Cacher :^^:

Gruss Hubertus
Nur um Missverständnisse zu vermeiden:

Ich will sowas auf keinen Fall!! Ich bin dagegen!!!

Gruß Uwe
Gruß aus der Pfalz
Uwe

Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder