Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Nicht auffallen als Cacher - wie macht ihr das?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

wyvern&xeno
Geocacher
Beiträge: 86
Registriert: Di 22. Jul 2008, 12:53

Re: Nicht auffallen als Cacher - wie macht ihr das?

Beitrag von wyvern&xeno » So 14. Sep 2008, 23:34

Wenn ich alleine unterwegs bin, hilft es bedingt zu fotografieren. Mit persönlich gefällt telefonieren besser (zumal ich auch noch ne Flatrate hab). Es ist ja üblich, dass man beim telefonieren mit dem Handy ziellos und mehr oder minder gedankenverloren umherwandert. Schnürsenkel binden oder im Rucksack wühlen kommt bei mir doch seltener vor.

Wenn wir zu zweit unterwegs sind, kann man imho unauffälliger stehen bleiben; sich unterhalten, Fotos machen, gemeinsam aufs GPS gucken, rumblödeln etcpp...

Werbung:
Benutzeravatar
Mensa2
Geowizard
Beiträge: 1247
Registriert: Di 19. Jul 2005, 18:44
Wohnort: 80687 München

Re: Nicht auffallen als Cacher - wie macht ihr das?

Beitrag von Mensa2 » So 14. Sep 2008, 23:53

Ich "telefoniere" immer mit dem umgedrehten 60CX... das geht durchaus als altes Siemens durch. :p
Wenn du so in der Stadt in der Nähe vom Final auf und ab spazierst wirst du irgendwann für die anderen uninteressant und damit "unsichtbar".
Und ist schon komisch wie oft mir dann auch noch mein Schlüsselbund aus der Hose fällt... bzw. die Schnürsenkel aufgehen... :roll:
Bild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22957
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Nicht auffallen als Cacher - wie macht ihr das?

Beitrag von radioscout » Mo 15. Sep 2008, 01:22

Caches nur dort verstecken, wo möglichst wenige (am besten keine) lästigen Muggels zu erwarten sind.
Beispiel Kirchencache:
Statt die Dose hinter dem Fallrohr neben dem Hauptportal zu verstecken einfach mal hinter die Kirche gehen. Dort gibt es oft kaum einsehbare Stellen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Rashka
Geocacher
Beiträge: 126
Registriert: Fr 15. Jun 2007, 15:27
Wohnort: Berlin

Re: Nicht auffallen als Cacher - wie macht ihr das?

Beitrag von Rashka » Mo 15. Sep 2008, 09:02

radioscout hat geschrieben:Caches nur dort verstecken, wo möglichst wenige (am besten keine) lästigen Muggels zu erwarten sind.
Beispiel Kirchencache:
Statt die Dose hinter dem Fallrohr neben dem Hauptportal zu verstecken einfach mal hinter die Kirche gehen. Dort gibt es oft kaum einsehbare Stellen.
Das hilft doch dem Suchenden nix mehr, da muß dann schon der Owner dran denken. Wobei es ja auch schon auffällig ist, wenn man sich hinter die Kirche schleicht ;-)

Was dem (den) Suchenden helfen kann:
  • Vorwärtsverteidigung - Wenn jemand auf einen zukommt, selbst anfangen zu fragen. Also: "Guten Tag! Sagen Sie, wissen Sie eigentlich wer dieses Denkmal gebaut hat? / ... warum dieses Gebäude leerstand?"
  • Fast die Wahrheit - Wenn man nicht gerade am Final ist, sondern bei einem Zwischenpunkt was sucht: "Wir nehmen an einer Stadtrally teil und zählen gerade die Knöpfe von General Custer."
  • Verlohren - Wenn man (mit der Taschenlampe) am Boden sucht, eine Kleinigkeit bereit halten. "Mir ist meine Kontaktlinse / mein Ehering runtergefallen.... oh, da ist er ja, danke da brauchen Sie mir garnicht suchen helfen!"
  • Als Paar unterwegs und Kinder gucken hin: Anfangen zu knutschen ;-).

Benutzeravatar
derfrank
Geocacher
Beiträge: 89
Registriert: Mo 27. Mär 2006, 12:52
Wohnort: Eching
Kontaktdaten:

Re: Nicht auffallen als Cacher - wie macht ihr das?

Beitrag von derfrank » Mo 15. Sep 2008, 09:17

Für Stadtcaches habe ich immer ein knallrotes Gummiboot mit Reflexstreifen im Auto liegen. :???:

Sorry ich meinte natürlich eine leuchtend orange Warnjacke. Im Winter ist dann auch das Futter drin, damit es einem nicht kalt wird. Damit hat man in der Stadt nur seltenst Probleme und wenn man doch gefragt wird, dann sucht/überprüft man halt was. :D

Wenn Muggels in der Nähe sind, hingehen und sagen "Bitte nicht wundern wir machen eine Schnitzeljagd und suchen hier was." Gerade bei älteren Menschen an Kirchen wirkt das Wunder und bringt unwahrscheinlich viel Verständniss. Ok, man sollte dann halt nicht unbedingt in Bäumen, Beeten oder auf Friedhöfen an Gräbern suchen, wo ja doch leider hin und wieder Caches versteckt sind.

Ich finde es immer wieder amüsant unauffällige Cacher zu sehen. :lachtot:

frank
frei nach Hermann Hesse: Damit das Mögliche gelingt, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden!
(kannte der schon Geocaching? :???: )

Bild

Benutzeravatar
Joggl81
Geocacher
Beiträge: 60
Registriert: Fr 8. Aug 2008, 23:24

Re: Nicht auffallen als Cacher - wie macht ihr das?

Beitrag von Joggl81 » Mo 15. Sep 2008, 13:39

Also wir gehen auch meist als Touris getarnt los wenn's in Städten ist. Dann haben wir ne Spiegelreflex Kamera und zusätzlich unseren Hund dabei, da kann man dann schon mal ein wenig im Kreis laufen um ein Plätzchen für den Hund oder zum Knipsen zu finden! ;)
In Wäldern oder so sind wir dann eben als Wanderer unterwegs. Rucksack usw. fallen dort ja nicht auf und auch hier ist der Hund dabei.
Das GPS (Oregon) halte ich wie ein Handy wenn's mal "eng" wird.
Ansonsten mache ich mir da gar nicht so viele Gedanken.
Bild Bild

Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5667
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Nicht auffallen als Cacher - wie macht ihr das?

Beitrag von hustelinchen » Mo 15. Sep 2008, 15:56

Joggl81 hat geschrieben:Das GPS (Oregon) halte ich wie ein Handy wenn's mal "eng" wird.
...oder als Fotoapparat einfach quer vors Auge halten. Geht auch. :D Habe mal an einem Windrad einen cache gesucht und der Bauer war auf dem Feld nebenan und zog seine Kreise. Immer wenn er in meine Richtig fuhr und kritisch guckte habe ich das GPS ans Auge gehalten. Sieht auf Entfernung bestimmt wie ein Fotohandy aus.
Herzliche Grüße
Michaela

Benutzeravatar
MP-Commander
Geoguru
Beiträge: 4905
Registriert: Di 22. Jul 2008, 21:00
Wohnort: 26676 Barßel

Re: Nicht auffallen als Cacher - wie macht ihr das?

Beitrag von MP-Commander » Mo 15. Sep 2008, 17:56

Moin!
Da ich Pfadfinder bin, habe ich mir zur Maxime gemacht zu sagen, wenn ich denn überhaupt angesprochen werde, dass ich gerade dabei bin, mich mit Pfadfindetechniken zu beschäftigen. Ist bislang immer durchgegangen; vor allem, als ich bei mir in der Heimat selber Caches gelegt habe, da viele eben wissen, dass ich Stammeskuratin bin. Pfadis genießen, zumindest bei uns in der Gegend, ein recht hohes Ansehen, und wenn man was in dieser Richtung erwähnt, wird das sofort akzeptiert und gutgeheißen. ;) Und im Grunde ist es ja noch nicht einmal gelogen, vielleicht ein bisschen geschummelt. :p :roll:
Viele Grüße aus dem alten Seemannsdorf Barßel
MP-Commander

Ruhrcacher
Geowizard
Beiträge: 1226
Registriert: So 22. Apr 2007, 21:22
Kontaktdaten:

Re: Nicht auffallen als Cacher - wie macht ihr das?

Beitrag von Ruhrcacher » Mo 15. Sep 2008, 18:18

im sommer trage ich eine ehemalige BGS-Jacke mit vielen Patches drauf
diesen sommer wurde ich 2x für einen Pfadfinder, 1x für einen Jäger gehalten und nur ein Geocacher erkannte das Kleidungsstück :p
Die Ruhrcacher-Homepage mit Blog & Shop

The world's problem is stupidity. Why don't we just take the safety labels off of everything and let the problem solve itself?

gartentaucher
Geowizard
Beiträge: 1127
Registriert: Mo 16. Okt 2006, 11:39
Wohnort: 36039 Fulda

Re: Nicht auffallen als Cacher - wie macht ihr das?

Beitrag von gartentaucher » Mo 15. Sep 2008, 21:15

Klemmbrett mitnehmen. Das sieht gleich viel seriöser aus, wenn man um ein Denkmal, einen Baum oder sonstwas rumläuft und dabei geschäftig Notizen festhält.
Uns sind mal 3 ca. 12-jährige Jungs auf einem Parkweg entgegengekommen. Der eine hat zu den anderen gesagt: "Das sind bestimmt Forscher!". Genau. :D
LG Friederike - gartentaucher

Bild Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder