Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Hints per Telefon

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

ekorren
Geocacher
Beiträge: 106
Registriert: Di 26. Feb 2008, 20:39
Wohnort: Europa

Re: Hints per Telefon

Beitrag von ekorren » Sa 4. Okt 2008, 16:24

Einige haben den "Hint per Telefon" ja deswegen befürwortet, weil sie im Feld kein Rot13 entschlüsseln wollen...

Euch ist aber klar, dass Groundspeak genau das schon längst und für jeden Cache ohne irgendwelche Code-Telefonnummern über wap.geocaching.com anbietet? Dort kann man nach Eingabe des Waypoints "get hint" anwählen und bekommt dann den Hint im Klartext. Damit kommt auch so gut wie jedes Handy der letzten paar Jahre klar (gut, vielleicht nicht jeder Benutzer, aber das gilt für andere Dinge noch viel mehr...).

Zur restlichen Diskussion sag ich mal ausdrücklich nichts...
Allergikerhinweis: Kann Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

Werbung:
KBreker
Geomaster
Beiträge: 955
Registriert: Fr 29. Sep 2006, 13:37
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Hints per Telefon

Beitrag von KBreker » Sa 4. Okt 2008, 18:37

xibalba01 hat geschrieben:Uiuiui, die Wichtigkeit der Hints habe ich bisher wohl stark unterschätzt.
SBA loggen, wenn nur Telefonhints da sind? Was ist, wenn ich bei einem Cache gar keinen Hint anbiete? Werde ich dann verklagt?
Nein, aber in meinen Augen ist ein Hint ein Teil des Rätsels - weil es ja eine "Auflösung" ist und somit verstößt das in meinen Augen gegen die Guidelines:
Die für die Lösung des Rätsels benötigten Informationen müssen für die gesamte Caching Community verfügbar und durch die Informationen des Cachelistings lösbar sein. Ein Rätsel, das eine Suche auf einer öffentlichen Website erforderlich macht um die Koordinaten zu ermitteln, ist zum Beispiel akzeptabel, während ein Rätsel, das das Senden einer Email an den Owner des Caches erfordert nicht sein darf.
Dieser Absatz stammt zwar aus dem Abschnitt "Mystery", sollte aber vom gesunden Menschenverstand her für alle Cachetypen gelten. Es ist wohl nur beim Mystery aufgenommen worden, weil es dort vornehmlich um Rätsel geht.

In meinen Augen ist es ein Grundsatz, dass die Informationen, die man benötigt, um einen Cache zu finden, für alle zugänglich sein müssen - unabhängig von Hardware, Intellekt, Hautfarbe oder sonstwas.
Freundliche Grüße,

Kai

Eigentlich kann man ja froh sein, dass Garmin ein amerikanisches Unternehmen ist. Sonst würde man mit einem Bayern 20, Thüringen 300 oder Schleswig-Holstein 550t durch den Wald laufen ... da haben wir doch nochmal Glück gehabt.

KBreker
Geomaster
Beiträge: 955
Registriert: Fr 29. Sep 2006, 13:37
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Hints per Telefon

Beitrag von KBreker » Sa 4. Okt 2008, 18:39

Starglider hat geschrieben:Es ist keiner gezwungen diese zusätzliche Informationsquelle zu nutzen und somit greift die entsprechende Guideline hier nur, wenn man sie kräftigst verbiegt.
Der Hint ist Bestandteil des Listings und die Informationen aus dem Listing müssen für jederman abrufbar sein. Ansonsten macht das keinen Sinn.
Freundliche Grüße,

Kai

Eigentlich kann man ja froh sein, dass Garmin ein amerikanisches Unternehmen ist. Sonst würde man mit einem Bayern 20, Thüringen 300 oder Schleswig-Holstein 550t durch den Wald laufen ... da haben wir doch nochmal Glück gehabt.

KBreker
Geomaster
Beiträge: 955
Registriert: Fr 29. Sep 2006, 13:37
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Hints per Telefon

Beitrag von KBreker » Sa 4. Okt 2008, 18:43

spranta hat geschrieben:@KBreker
Wo liegt dein Problem für ein Hint ein paar Cent auszugeben. Du fährst durch halb Deutschland bis hoch nach Dänemark verballerst also unmengen Sprit für dein Hobby.
Dein Gps Gerät ist auch nicht das billigste. Stellst dich aber für ein paar Cent für eine Telefonat an.
Bleib mal sachlich. Wofür ich mein Geld ausgebe, dass soll doch bitte meine Entscheidung sein und nicht von irgendeinem überwitzigen Cacheowner, der meint, mir die Cache-Information über eine Telefon-Hotline bekannt zu geben.
spranta hat geschrieben:Du machst doch meistens nur Caches mit einer Schwierigkeit von 1-2
da brauchst du eigentlich überhaupt kein Hint. Brauchst dich also gar nicht so aufregen.
Für die paar Caches ab 3,5 Schwierigkeit die du gemachst hast, wo ein Hint manchmal sehr hilfreich ist, rechne dir das doch mal aus. ...{viel Mist gelöscht}
Was unterstellst Du mir denn hier? Wenn Du hier auf meine FindStatGen-Statistik schielst und meinst Statistik verstanden zu haben, dann muss ich sagen: Du täuscht Dich.

Die Caches die ich gemacht habe, spiegeln das Angebot wieder. Es ist also nicht so, dass ich bewusst 1er oder 2er Caches gemacht habe.

Und über Deine Milchmädchen-Rechnung, wieviel Geld ich wohl ausgegeben hätte, wenn in China ein Sack Reis umgefallen wäre: Du verstehst doch gar nicht, worum es hier geht!
Freundliche Grüße,

Kai

Eigentlich kann man ja froh sein, dass Garmin ein amerikanisches Unternehmen ist. Sonst würde man mit einem Bayern 20, Thüringen 300 oder Schleswig-Holstein 550t durch den Wald laufen ... da haben wir doch nochmal Glück gehabt.

HHL

Re: Hints per Telefon

Beitrag von HHL » Sa 4. Okt 2008, 19:01

spranta hat geschrieben:@KBreker
... Du fährst durch halb Deutschland bis hoch nach Dänemark verballerst also unmengen Sprit für dein Hobby.
...
von kiel nach dk ist "durch halb deutschland"? hast du erdkunde geschwänzt?

frohes jagen

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Hints per Telefon

Beitrag von radioscout » Sa 4. Okt 2008, 19:14

KBreker hat geschrieben: Wofür ich mein Geld ausgebe, dass soll doch bitte meine Entscheidung sein und nicht von irgendeinem überwitzigen Cacheowner, der meint, mir die Cache-Information über eine Telefon-Hotline bekannt zu geben.
:D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D
Du bist schon ganz nah am Cache. Nach bereits 25 km und 15 Stages willst Du doch nicht aufgeben? Weiter geht es bei N ..., E .... mit 50 fies versteckten Nanos in P...-Ecken, Muggelversuchten Locations usw. Strecke: 35 km.
Alternativ kannst Du 0900-xxxxxxxx (20 Euro pro Minute) anrufen und die Koordinaten der Dose erfahren.
:D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

KBreker
Geomaster
Beiträge: 955
Registriert: Fr 29. Sep 2006, 13:37
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Hints per Telefon

Beitrag von KBreker » Sa 4. Okt 2008, 19:15

radioscout hat geschrieben:Alternativ kannst Du 0900-xxxxxxxx (20 Euro pro Minute) anrufen und die Koordinaten der Dose erfahren.
:D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D
Auch wenn Du jetzt so viele Smileys setzt. Soweit entfernt sehe ich dieses Szenario also gar nicht. Und wenn der Owner auch noch an den Telefonkosten mit verdient ... gute Nacht, Marie ...
Freundliche Grüße,

Kai

Eigentlich kann man ja froh sein, dass Garmin ein amerikanisches Unternehmen ist. Sonst würde man mit einem Bayern 20, Thüringen 300 oder Schleswig-Holstein 550t durch den Wald laufen ... da haben wir doch nochmal Glück gehabt.

Lazybone
Geomaster
Beiträge: 336
Registriert: So 16. Dez 2007, 19:03
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Hints per Telefon

Beitrag von Lazybone » Sa 4. Okt 2008, 19:20

So ich denke ein Moderator kann hier schließen. Für die Leute die es interessant finden steht unten die URL.
Der Service ist kostenlos und bleibt es auch. Ich würd mich allerdings freuen wenn ihr einen kleinen Beitrag spenden würdet. Dieser kommt TeeJay und Meeveo zu gunsten. Spendenkonto und Paypal Button findet ihr auf
http://www.meeveo.org/index.php?page=donate


http://teejay.meeveo.org

jmsanta
Geoguru
Beiträge: 4417
Registriert: So 20. Aug 2006, 22:02
Wohnort: NRW

Re: Hints per Telefon

Beitrag von jmsanta » Sa 4. Okt 2008, 19:37

Lazybone hat geschrieben:So ich denke ein Moderator kann hier schließen. Für die Leute die es interessant finden steht unten die URL.
Bild
Mt 5,3-11 (Lut. '84)

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder