eigene Caches als "found" loggen?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Roli_29
Geocacher
Beiträge: 242
Registriert: Fr 4. Mär 2005, 18:38
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

eigene Caches als "found" loggen?

Beitrag von Roli_29 » Fr 20. Mai 2005, 15:20

Hallo Zusammen,

wieso ist es bei gc.com eigentlich möglich seine eigenen Caches als "found" zu loggen?

Ist das nicht irgendwie falsch?

Gruß Roland
Lieber ein sauberer Micro am Fallrohr, als ein dreckiger Regular in versifften Tüten im Wald!

Werbung:
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Re: eigene Caches als "found" loggen?

Beitrag von Schnüffelstück » Fr 20. Mai 2005, 15:38

Roli_29 hat geschrieben:wieso ist es bei gc.com eigentlich möglich seine eigenen Caches als "found" zu loggen?


Die Frage ist eher, warum manche Leute das machen
Schnüffelstück

Bild

Benutzeravatar
nontoxicprinting
Geomaster
Beiträge: 386
Registriert: Mo 6. Sep 2004, 13:22
Wohnort: 84036 Landshut

Beitrag von nontoxicprinting » Fr 20. Mai 2005, 16:09

... Altersdemenz ...


Ach - daa is er!


MEIN SCHATZ!!

Gollum

Gollum


Gollum

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Re: eigene Caches als "found" loggen?

Beitrag von Starglider » Fr 20. Mai 2005, 16:25

Schnüffelstück hat geschrieben:
Roli_29 hat geschrieben:wieso ist es bei gc.com eigentlich möglich seine eigenen Caches als "found" zu loggen?


Die Frage ist eher, warum manche Leute das machen

Multiple Persönlichkeit?
Eben war er noch "arbalo" und im nächsten Moment ist er der "ubekannte Wanderer" Thomas F.
Da ist es auf die Dauer sicher schwierig, die Finds der beiden auseinanderzuhalten :D
-+o Signaturen sind doof! o+-

Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot » Fr 20. Mai 2005, 16:27

ach was, warum sollte man seine eigenen caches nicht als found loggen dürfen.
wenns verboten wäre, dann wäre es sicherlich auch nicht möglich.
There are 10 kinds of people in this world. Those who understand binary and those who don't.

tandt

Beitrag von tandt » Fr 20. Mai 2005, 16:29

Sir Cachelot hat geschrieben:ach was, warum sollte man seine eigenen caches nicht als found loggen dürfen.
wenns verboten wäre, dann wäre es sicherlich auch nicht möglich.

Verbote bei einem Hobby, das in erster Linie Spaß machen soll...?
Habe ich da was verpasst?

Eliveras
Geocacher
Beiträge: 269
Registriert: Mi 19. Jan 2005, 09:17
Ingress: Resistance

Beitrag von Eliveras » Fr 20. Mai 2005, 16:32

Formaljuristisch gibt es doch kein Regelwerk, welches festlegt, was genau ein "Found" ist. Ist es Groundspeak nicht in Ablehnung des Statistikcachens - manifestiert z.B. durch Blockierung entsprechender Abfragen - die auch hier nicht regulierend eingreifen?

Ich folgere also: Found beschreibt den Sachverhalt, was man getan hat. Warum also nicht mehrfach?
Warum also nicht beim eigenen Cache?

Das Regelwerk formuliert jedoch jeder Owner für sich, durch fallweises Löschen von Einträgen, zweckmäßigerweise wird man also den eigenen Cache beliebig (oft) loggen dürfen, wenn man das wünscht.

Ist das nicht die ultimate öffentliche Ablehnung des Statistikcachens, so etwas zu tun?
Wer später bremst, fährt länger schnell.

Benutzeravatar
Taximuckel
Geowizard
Beiträge: 1016
Registriert: Di 17. Mai 2005, 17:21

Beitrag von Taximuckel » Fr 20. Mai 2005, 16:39

Ehrlich gesagt, ist es mir egal, ob Jemand seinen eigenen Cache loggt. Ich tue es jedenfalls nicht.
Ich beurteile einen Cacher auch nicht nach der Anzahl seiner (angeblichen) Funde sondern nach der Qualität seiner Logeinträge.

Gruß

Dirk
Intelligenz ist wie ein Floh: Springt von einem zum anderen, aber beißt nicht jeden...

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Beitrag von Starglider » Fr 20. Mai 2005, 16:49

Wie ist es denn bei Teams, bei denen die einzelnen Mitglieder keinen eigenen Account haben?
Mitglied A legt den Cache und Mitglied B sucht ihn, sozusagen als Betatest. Das wäre doch ein ganz normaler Find ohne Haken.

Mir ist es übrigens auch schon passiert, dass ich bei einem meiner Cache eine Note schreiben wollte und per Maus-Scrollrad versehentlich die Art des Eintrag vor dem abschicken verstellt habe. So ein "Find" kann also durchaus ein ganz banales Versehen sein.
-+o Signaturen sind doof! o+-

Benutzeravatar
the-yellow-shark
Geocacher
Beiträge: 30
Registriert: Sa 23. Apr 2005, 21:24
Wohnort: Korschenbroich

Beitrag von the-yellow-shark » Fr 20. Mai 2005, 17:28

Und wenn einer 1.500 founds hat, wen interessierts?
Wenn einer meint seine Statistik zu puschen, bitte!
Jeder soll mit seinem Hobby so glücklich werden wie er es meint. Ich sehe die Statistik in erster Linie als Info für mich, dann eventuell um zu verdeutlichen daß man noch Beginner oder Fortgeschrittener ist. Wo ist denn dann der Unterschied ob da ne 100 oder ne 200 steht.
Wenn man zu sich selber ehrlich ist, dann machen die Jubiläen auch Spaß.
Wer will schon den 1.000 feiern, wenn davon 500 gemogelt sind!


..vieleicht sollte ich meine Statistik wieder aus dem Profil löschen....
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot]