Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Broschüre: Auf zum Geocaching!

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Broschüre: Auf zum Geocaching!

Beitrag von radioscout » Mo 24. Nov 2008, 18:49

Als wir den Text übersetzt haben, gab es oc AFAIR noch nicht.
Beim Übersetzen eines Textes sollte man auch auf keinen Fall den Inhalt eigenmächtig ändern.

Dominik1507 hat geschrieben: sein Produkt zu einem Synonym für eine ganze Produktgruppe zu machen, ähnlich wie
Sowas nennt sich AFAIK "Begriffsmonopol" und kann dazu führen, daß eine Marke gelöscht wird.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Werbung:
D0KE
Geocacher
Beiträge: 254
Registriert: So 18. Feb 2007, 15:55

Re: Broschüre: Auf zum Geocaching!

Beitrag von D0KE » Mo 24. Nov 2008, 20:52

Richtig, aber man sollte meiner Meinung nach auch nicht unkritisch alles übernehmen was einem in die Finger kommt. Wie gesagt, mir ginge es hier nicht explizit um mehr oc, sondern um weniger Groundspeak. Klar kann man eine Werbebroschüre nicht einfach umarbeiten; ich hätte die Aktion vermutlich bleiben lassen, oder aber - wenn ich glauben würde die Broschüre könnte mir helfen Dritten mein schönes Hobby zu erklären - das Ding neu erstellt.
Aber andererseits steht es mir nicht zu, Euch vorzuschreiben für wen ihr warum werben wollt oder nicht. Ich kann halt nur sagen dass ich die Broschüre so nicht verteilen werde, zumal sich bei mir (das gehört aber eigtl in den anderen Thread) so langsam der Verdacht aufdrängt, das anzapfen von kostenlosen menschlichen Ressourcen gehört bei GS zum Konzept der Gewinnmaximierung.
Viele Grüsse,
Dominik

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7857
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Broschüre: Auf zum Geocaching!

Beitrag von Zappo » Di 25. Nov 2008, 00:20

Dominik1507 hat geschrieben:.................der Verdacht aufdrängt, das anzapfen von kostenlosen menschlichen Ressourcen gehört bei GS zum Konzept der Gewinnmaximierung.
Willkommen bei Web 2.0
Die Inhalte liefert der User, die Kohle fließt nach oben

Z.
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Broschüre: Auf zum Geocaching!

Beitrag von ElliPirelli » Di 25. Nov 2008, 07:26

Zappo hat geschrieben:
Dominik1507 hat geschrieben:.................der Verdacht aufdrängt, das anzapfen von kostenlosen menschlichen Ressourcen gehört bei GS zum Konzept der Gewinnmaximierung.
Willkommen bei Web 2.0
Die Inhalte liefert der User, die Kohle fließt nach oben

Z.
Ich hör immer von den Reichtümern, die GS angeblich anhäuft...
Von was denn, bitte schön?

Die $30, die einige Benutzer als Premium Membership zahlen? Dafür gibts ja schließlich auch Sonderleistungen, die gebracht werden müssen...

Die $1,50, die sie pro Trackingnummer der Reisenden bekommen? Dafür müssen Server zur Verfügung gestellt werden, Datenbanken gepflegt werden und jemand abgestellt werden, der Denjenigen die Daten raussucht, die ihre Aktivierungscodes verbummelt haben. Oder für Diejenigen raussuchen, wo die Coinvertreiber nicht mehr im Geschäft sind, und damit auch keine Aktivierungscodes mehr rausgeben können...

Die Werbung, die auf den Seiten geschaltet wird? Schon bemerkt? PM haben weniger Werbung auf ihren Seiten...

Die Einkünfte für Merchandising? Dürften auch nicht die Welt sein.

Was meint Ihr denn, was das Betreiben mehrerer Server kostet?
Ich persönlich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, daß GS so besonders viele Überschüsse produziert. Das meiste wird wohl wieder investiert...



Und ehrlich gesagt, ist es mir auch egal, ob und wieviel GS verdient, ich hab durch die Webseite eine tolle Freizeitbeschäftigung für mich entdeckt. Draußen mit den Hunden, Herrausforderung der Suche, neue Gegenden kennenlernen. Was will ich mehr?
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Benutzeravatar
UF aus LD
Geowizard
Beiträge: 2385
Registriert: Mi 4. Okt 2006, 11:14
Wohnort: 76829 Landau in der Pfalz (Stallhasenhausen)

Re: Broschüre: Auf zum Geocaching!

Beitrag von UF aus LD » Di 25. Nov 2008, 09:02

ElliPirelli hat geschrieben:.........
Und ehrlich gesagt, ist es mir auch egal, ob und wieviel GS verdient, ich hab durch die Webseite eine tolle Freizeitbeschäftigung für mich entdeckt. Draußen mit den Hunden, Herrausforderung der Suche, neue Gegenden kennenlernen. Was will ich mehr?
Zustimmung - aber weil mir ein Farbe gefällt muss ich nicht die vielen anderen Farben ausblenden und so tun als wäre die ganze Cacher-Welt einfarbig.

Cachen ist mehr als nur GC und GS!
Ich hoffe sogar das GS verdient, sonst machen die bald den Laden zu - ich glaube nämlich nicht, dass die das aus selbstlosen Motiven machen um uns ein nettes Hobby zu ermöglichen und noch drauflegen.
Gruß aus der Pfalz
Uwe

Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)

D0KE
Geocacher
Beiträge: 254
Registriert: So 18. Feb 2007, 15:55

Re: Broschüre: Auf zum Geocaching!

Beitrag von D0KE » Di 25. Nov 2008, 12:07

GS verdient Geld, und das ist absolut in Ordnung. Der Umsatz muss aus den Nutzerzahlen statistisch hochgerechnet unterhalb Millionen Euro liegen, ganz ganz grob 25% PMs, 50% Coins und Tbs, Rest Werbung. Davon zahlst Du 3 Mitarbeiter inkl. Irish, a 60kEuro. Dazu Miete für das Büro. Die Server kosten etwa 5000 Euro im Jahr. Ein wenig Werbung, da und dort mal eine zugekaufte (seltene) Innovation. Brotkrümmel für Freiwillige und Lackeien. Was dann übrig bleibt geht aufs Irish-Yachtkonto. Genauere Analyse gerne nach individueller Absprache :D . Viel ist das sicher nicht, aber Larry Page und Jeff Bezos haben sich wenn man ehrlich ist auch ein wenig mehr angestrengt. Von mir aus kann jemand Milliardär werden mit seinem Siteangebot, wenn für mich am Ende das Produkt den Preis wert ist. Ich nutze auch google. Das Problem fängt erst an, wenn jemand das Geld unter unfairer Ausnutzung anderer verdient. Im anderen Thread geht es gerade um die Reviewer, da liegt ein solcher Fall von Ausnutzung Freiwilliger vor. Hier hat zwar sicher nicht Groundspeak die Leute zur Broschüre gezwungen, aber warum sollte ich unbeteiligten Dritten eindeutiges Werbematerial als Hobbyinformation andrehen, mich also ohne jeden Grund vor den Karren des Unternehmens spannen?

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Broschüre: Auf zum Geocaching!

Beitrag von ElliPirelli » Di 25. Nov 2008, 13:24

Und wer hat gesagt, daß diese Broschüre nicht geändert werden darf?

Wenn ich nicht hundertprozentig mit einverstanden bin, kann ich vorm Drucken doch noch Änderungen einfügen, oder etwa nicht?

Bisher hab ich sehr gut ohne diese Hobbyinformationen gelebt. Den meisten Leuten erzähle ich nicht, daß ich cache. Einige wenige meiner Freunde und Bekannten sind eingeweiht.
Lediglich für einen Cache zur Information von Zufallsfindern fänd ich so ein Infoblatt gut. Aber da ist dann auch okay, wenn OC nicht erwähnt wird, da ich meine Caches dort nicht liste...
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Benutzeravatar
UF aus LD
Geowizard
Beiträge: 2385
Registriert: Mi 4. Okt 2006, 11:14
Wohnort: 76829 Landau in der Pfalz (Stallhasenhausen)

Re: Broschüre: Auf zum Geocaching!

Beitrag von UF aus LD » Di 25. Nov 2008, 14:04

ElliPirelli hat geschrieben:Und wer hat gesagt, daß diese Broschüre nicht geändert werden darf?

Wenn ich nicht hundertprozentig mit einverstanden bin, kann ich vorm Drucken doch noch Änderungen einfügen, oder etwa nicht?

Bisher hab ich sehr gut ohne diese Hobbyinformationen gelebt. Den meisten Leuten erzähle ich nicht, daß ich cache. Einige wenige meiner Freunde und Bekannten sind eingeweiht.
Lediglich für einen Cache zur Information von Zufallsfindern fänd ich so ein Infoblatt gut. Aber da ist dann auch okay, wenn OC nicht erwähnt wird, da ich meine Caches dort nicht liste...
Vielleicht das Copyright und die Gesetze?
Ich weiß nicht wer das Copyright am englischen Original und an der deutschen Übersetzung hat, aber unberechtigte Änderungen sind kritisch und ich würde es nicht so einfach machen. Dann lieber was eigenes schreiben (ohne abzukupfern)
Gruß aus der Pfalz
Uwe

Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)

D0KE
Geocacher
Beiträge: 254
Registriert: So 18. Feb 2007, 15:55

Re: Broschüre: Auf zum Geocaching!

Beitrag von D0KE » Di 25. Nov 2008, 15:06

UF, Du bist doch Jurist, oder? Mal eine kleine Randfrage, muss denn auf so einer Broschüre stehen wer dafür verantwortlich zeichnet oder nicht? Nicht dass es mich betrifft oder dass ich es gut fände wenn sich jemand an sowas hochzieht, es interessiert mich nur schon lange mal, und da Urheberrecht auch schon angesprochen wurde, wäre das ja noch ein zusätzlicher Grund alles selbst und neu zu machen, denn der Übersetzer möchte ja sicher nicht (auch nur symbolisch) für den ihm total unbekannten Erstautor haften...
Danke,
Dominik

D0KE
Geocacher
Beiträge: 254
Registriert: So 18. Feb 2007, 15:55

Re: Broschüre: Auf zum Geocaching!

Beitrag von D0KE » Di 25. Nov 2008, 15:10

Ach jetzt check ich das erst, dafür ist das leere weisse Feld, da sollen Kontaktdaten rein. Naja dann Frage so mehr oder weniger erledigt ;)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder