Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Cacher, die loggen

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Cacher, die loggen

Beitrag von ElliPirelli » Fr 30. Jan 2009, 20:52

Beleman hat geschrieben:Ich habe da in meinem Geldbeutel ein Werbegeschenk in Form einer etwas dickeren Visitenkarte.
Sowas hab ich auch, aber da mein Portemonnee eh schon zu dick mit allen möglichen Karten gefüllt ist, laß ich das Ding immer weg.
Das Messerchen ist eh zu popelig, da hab ich lieber mein Victorinox.
Und wie gesagt, Stift hab ich eigentlich immer dabei.

Beim letzten Urlaub hatte ich einen Kuli mit Karabiner, den konnte man sehr praktisch in eine Hosenlasche hängen. Für ne Cachingtour mit mehreren Cache super geeignet!
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Werbung:
Chris601
Geomaster
Beiträge: 726
Registriert: Mi 2. Nov 2005, 04:09
Wohnort: Mühlhausen/Thür.
Kontaktdaten:

Re: Cacher, die loggen

Beitrag von Chris601 » Fr 30. Jan 2009, 21:02

ElliPirelli hat geschrieben:Wer nur schreibt, Dose gesehen, aber in 5m Höhe am Baum kann ich den ja nicht erreichen, hat wahrlich keine Berechtigung zum online Log.
Wer nur seinen Stift vergessen hat, könnte dann ja wenigstens das Logbuch fotographieren.
Da stimme ich dir prinzipiell zu. Ich hatte bisher glaube auch nur dreimal das Problem, NICHT schreiben zu können. In allen Fällen besagte lieblose Micros. D/T immer unter 2. Bei zwei dieser Caches habe ich das Papierlog nachgeholt. Beim 3. lasse ich es vermutlich sein. Es lohnt sich einfach nicht, hin zu fahren.

FÜR MICH habe ich es als Fund verbucht (und online geloggt), da ich das Logbuch in der Hand hatte. Ein Fotolog halte ich da für überflüssig. Für wen denn auch??
SabrinaM hat geschrieben:Und wenn ich jetzt sage, das die schönen kleinen Bleistifte aus meinen Mikros alle ziemlich schnell auf mysteriöse Weise verschwinden???
Nun ja. Was soll man dazu sagen? Ich habe mich schön öfter dabei ertappt, den Cache wieder zurückzuverstecken, um dann festzustellem, dass ich den Stift noch in der Hand/Hosen-/Jackentasche habe. Ich hab ihn dann aber immer brav zurückgelegt :-)
Beleman hat geschrieben:...Ich habe da in meinem Geldbeutel...
Guter Ansatz. Sowas nehme ich nur auch auf solchen Touren nicht mit. Macht sich in der Ar**tasche der Hose beim Fahrradfahren nicht so schön.
radioscout hat geschrieben:Mir fallen einige Möglichkeiten ein, einen oder mehrere Stifte verlustsicher am Fahrrad unterzubringen:
Auch ein guter Ansatz. Da es mich auch hauptsächlich beim Fahrradfahren erwischt, denke ich darüber vielleicht mal nach. Mal sehen, was praxistauglich ist (Werkzeugtasche hab ich nicht).


Aber es geht ja eigentlich nicht darum, wo ich einen Stift unterbringen kann. Wenn ich bei der Abfahrt daran denken würde, würde sich schon ein Platz finden. Fakt ist, dass ich schon mehrfach an Caches stand und KEINEN Stift hatte - warum auch immer. Dann ärgere ich mich wirklich darüber, dass der Cache dem Owner nichtmal einen Stift wert war. Und natürlich sind es tatsächlich IMMER Micros, die auf gar keinen Fall auch nur ein paar Cent kosten dürfen. Ihr merkt schon. Micros mag ich genauso wenig ;)
Zuletzt geändert von Chris601 am Fr 30. Jan 2009, 21:08, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Beleman
Geowizard
Beiträge: 1300
Registriert: Do 3. Jul 2008, 10:26
Wohnort: Mittelfranken

Re: Cacher, die loggen

Beitrag von Beleman » Fr 30. Jan 2009, 21:05

ElliPirelli hat geschrieben:Sowas hab ich auch, aber da mein Portemonnee eh schon zu dick mit allen möglichen Karten gefüllt ist, laß ich das Ding immer weg.
Überfüllte Geldbeutel scheinen mir ein Frauenproblem zu sein, da kenne ich einige ... :roll:
Meine bessere Hälfte beschwert sich immer, wieviel unnützes Zeugs ich doch ständig da drin habe. Aber im Gegensatz zu ihrem Geldbeutel bekomme ich meinen problemlos in die Hosentasche, ihren kann man nicht mal mehr richtig zuklappen ... :lachtot:

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Cacher, die loggen

Beitrag von radioscout » Fr 30. Jan 2009, 21:37

Chris601 hat geschrieben: Aber es geht ja eigentlich nicht darum, wo ich einen Stift unterbringen kann. Wenn ich bei der Abfahrt daran denken würde, würde sich schon ein Platz finden.
Der Stift sollte auch immer in seinem "Versteck" bleiben.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Chris601
Geomaster
Beiträge: 726
Registriert: Mi 2. Nov 2005, 04:09
Wohnort: Mühlhausen/Thür.
Kontaktdaten:

Re: Cacher, die loggen

Beitrag von Chris601 » Fr 30. Jan 2009, 21:40

ja, wie gesagt, mal sehen, was praxistauglich ist bei mir.
Bild

Benutzeravatar
pl1lkm
Geowizard
Beiträge: 1684
Registriert: Sa 5. Jul 2008, 10:50
Wohnort: 81825 München
Kontaktdaten:

Re: Cacher, die loggen

Beitrag von pl1lkm » Fr 30. Jan 2009, 22:43

Hallo,

also wenn ich die Dose nicht finde oder die Vermutung habe das sie gemuggelt ist oder der gleichen wird auch nicht geloggt bzw. als nicht gefunden geloggt.. Nur wenn ich im Loggbuch stehen dann logge ich auch online.
Mit Bleistiften hab ich kein Problem. Ich habe einen Rucksack in dem meine ganze Ausrüstung drin ist. Da drin befindet sich auch ein Wimmerl (Gürteltasche) in der sich Reservebatterien, Tauschgegenstände, ein Bleistift, ein Kugelschreiber und ein Spitzer befinden. Platz für die Geldbörse inkl. Ausweis hat das Ding auch noch. Im sommer bleibt der Rucksack dann an Fahrrad oder zu hause. Der Rucksack beherbergt ebenfall noch einen Bleistift und einen Kugelschreiber.

Gruß Robert
P.S.: das Möbelhaus mit den 4 gelben Buchstaben auf blauen Grund hat Bleistifte die ich immer benutze wenn ich einkaufe. Ja man muss doch notieren wo sich die Teile im Lager befinden. Leider vergesse die ich immer in meiner Jackentasche :irre:

Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5777
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Cacher, die loggen

Beitrag von hustelinchen » Sa 31. Jan 2009, 01:54

SabrinaM hat geschrieben:Und wenn ich jetzt sage, das die schönen kleinen Bleistifte aus meinen Mikros alle ziemlich schnell auf mysteriöse Weise verschwinden???

Jöh und aus den Dosen verschwinden die Stifte ebenfalls schneller als man so denkt. Hab da grad erst kürzlich einen Log gelesen...

Out: Kugelschreiber
In: TB

:roll:


und ehrlich gesagt hab ich auch mal als Anfänger einen Spitzer getauscht. Ich wusste es einfach nicht besser.

Out. Anspitzer
In: weiß nicht mehr :ops: Daher hab ich für diese Tauschvarianten vollstes Verständnis.
Herzliche Grüße
Michaela

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Cacher, die loggen

Beitrag von radioscout » Sa 31. Jan 2009, 02:01

Auch hierfür gibt es eine ganz einfache Lösung: Der Stift, der im Cache bleiben soll, wird mindestens entsprechend beschriftet und kann zusätzlich mit einer Schnur am Logbuch befestigt werden.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Flohli
Geocacher
Beiträge: 262
Registriert: Do 13. Nov 2008, 20:14
Wohnort: 40231 Düsseldorf

Re: Cacher, die loggen

Beitrag von Flohli » Sa 31. Jan 2009, 08:16

Gestern war es das erste mal, dass ich vor Ort nicht geloggt habe. :/

Der Cache war unterhalb einer Brücke so versteckt, dass ich als Winzling mit meinen 1,68 Probleme hatte den zu fassen.
Also den Versuch gestartet, mit Turnübungen da ran zu kommen.
Da machte es "Plötsch, Plötsch", mein Handy und Kompass fielen in den kleinen Fluss unterhalb der Brücke.
Was machen? Entweder so schauen -> :schockiert: oder rein in den knietiefen Fluss und Gerätschaften retten.
Ich entschied mich für das Zweite und hab festgestellt, dass Wasser hatte keine Badetemperatur. ;)
Mann, war ich da stinkesauer. :motz:

Abends hatte ich dem Owner eine Mail geschrieben mit Foto des für mich persönlich unerreichbaren Cache
und hatte dann angefragt, ob ich sein OK bekomme, trotzdem online zu loggen, obwohl ich vor Ort wegen dem Maleur nicht geloggt habe.

Fazit: Kompass ist OK, Handy wird wieder trocken und der Owner hat mir wegen diesem blöden Zwischenfall mir sein OK gegeben.

Zumindest das Anfragen vor dem online Loggen gibt einem das Gefühl, ehrlich zu sein.


Die Karte ist schon richtig, dass Gelände ist nur falsch!

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Cacher, die loggen

Beitrag von ElliPirelli » Sa 31. Jan 2009, 11:00

Flohli hat geschrieben:Gestern war es das erste mal, dass ich vor Ort nicht geloggt habe. :/

Der Cache war unterhalb einer Brücke so versteckt, dass ich als Winzling mit meinen 1,68 Probleme hatte den zu fassen.
Also den Versuch gestartet, mit Turnübungen da ran zu kommen.
Für sowas hab ich dann die erweiterte Cachergrundausstattung in Form von meinen Kindern.
Wieviele Caches ich mit meinen 1,57m nur mit Räuberleiter erreichen konnte mag ich gar nicht zählen... :roll: :motz:

Hoffentlich funktioniert das Handy noch... :schockiert:
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder