Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Sind Mystery-Caches gerade schwer in Mode?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

SabrinaM
Geowizard
Beiträge: 2218
Registriert: Fr 13. Jul 2007, 16:17

Re: Sind Mystery-Caches gerade schwer in Mode?

Beitrag von SabrinaM » Fr 6. Feb 2009, 18:36

tutterchen hat geschrieben: ich war heute bei einem mystery. das rätsel an sich gefiel mir sehr gut, hatte etwas mit einer bekannten amerikanischen serie zu tun. ich wußte er ist nicht ganz einfach zu heben. terrain 3,5. er empfielt jemanden mitzunehmen. ich kannte die location von einem sommerspaziergang, von einer der sehr gut befestigten mauern habe ich photos geschossen. von dieser stelle sollte ich heute noch einmal mindesten 2,5 m klettern (das mauerwerk wirkt hier sehr lose). wenn man vom versteck (ca. 5 - 7 m hoch) herunterfällt nützt auch der kumpel nichts mehr. obendrein ist das ein bodendenkmal. ich frage mich ob es hier sinnvoll ist klettern zu lassen. ich habe das aus zweierlei gründen auch nicht gemacht: höhenangst und denkmalschutz.
Das klingt mir eher nach T4,5 :irre: Und wenn da die ersten 20 Cacher rumgeklettert sind, wird von der Mauer nicht mehr viel übrig sein :kopfwand: Da hätte ich mir das Loggen auch gespart. Nein, da hätte ich mir das Finden der Dose gespart, und hätte ein DNF geloggt. Ich kenne die Situation vor Ort nicht, aber wenns so extrem ist wie Du beschreibst, vielleicht sogar noch ein SBA dazu... Lass mich raten, vor Ort hätte es genug Alternativverstecke gegeben :???:

Werbung:
utter

Re: Sind Mystery-Caches gerade schwer in Mode?

Beitrag von utter » So 8. Feb 2009, 11:31

also mein ab und zu mitcachender bekannter meinte im sommer würde er da hochklettern. vielleicht bin ich auch nur zu ängstlich.

das rätsel gefällt mir gut, die location selber hätte ich längst bedost wenn es mir mit dem radel zum pflegen nicht zu weit wäre. ja man hätte natürlich woanders bedosen können, aber der owner wollte es ja auch ein wenig schwieriger gestalten. aber aus meiner sicht ist das an einem bodendenkmal nicht glücklich gewählt.

Benutzeravatar
Teddy-Teufel
Geoguru
Beiträge: 4717
Registriert: So 29. Okt 2006, 11:04
Wohnort: 17449 Karlshagen
Kontaktdaten:

Re: Sind Mystery-Caches gerade schwer in Mode?

Beitrag von Teddy-Teufel » So 8. Feb 2009, 12:08

pl1lkm hat geschrieben:Hallo,

ich finde die Mystery-Caches sehr praktisch ...
Gruß Robert
Bei uns war die Cacherwelt früher noch in "Ordnung", doch dann kam mein Großer aus Bayern und sagte: Ich lege euch hier mal einen ordentlichen Cache, einen Mystery. Da fühlte ich mich herausgefordert und meinte das können wir auch selbst. Jetzt habe ich meine Mysterys schon bis in den Harz"gestreut" und hier auf Usedom gibs auch viele, sogar so viele, daß wir schon gebeten wurden wieder normale, urlauberfreundliche Caches zu legen.
Bei manchen Mysterys fragt man sich schon, soll's einem Spaß machen oder muß man sonst was für Bücher, Filme oder so intus haben? Will manch Owner nur kundtun, wie schlau er doch ist? Einen mystischen habe ich noch aber dann, gelobe ich, werden wieder vernünftige Caches gelegt. :roll:
Andersrum, wer einen Cache nicht mag, braucht ihn ja auch nicht machen. Trotzdem habe ich nun leider schon meinen Kumpel mit Mysterys verärgert. :ops:
Zuletzt geändert von Teddy-Teufel am So 8. Feb 2009, 12:25, insgesamt 1-mal geändert.
Es gibt Cacher, bei denen gingen dem lieben Gott wohl die Zutaten aus! :lachtot:
Moin, moin! Achim

utter

Re: Sind Mystery-Caches gerade schwer in Mode?

Beitrag von utter » So 8. Feb 2009, 12:18

dann out ich mich hiermit mal: ich hab gerne ne saubere homezone

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23208
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Sind Mystery-Caches gerade schwer in Mode?

Beitrag von radioscout » So 8. Feb 2009, 12:35

Teddy-Teufel hat geschrieben: Bei manchen Mysterys fragt man sich schon, soll's einem Spaß machen oder muß man sonst was für Bücher, Filme oder so intus haben?
Bücher und Filme gibt es üblicherweise nicht geschenkt. Warum werden solche Werbecaches überhaupt freigegeben? Wenn in der Beschreibung erwähnt wird, daß man in Dosennähe leckeren Kuchen essen kann, wird der Cache zurecht abgelehnt. Wenn man aber für viel Geld einen Film anschauen, kaufen oder leihen muß, stört das keinen?

Die Verlage und Filmindustrie bedanken sich für die kostenlose Werbung.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Teddy-Teufel
Geoguru
Beiträge: 4717
Registriert: So 29. Okt 2006, 11:04
Wohnort: 17449 Karlshagen
Kontaktdaten:

Re: Sind Mystery-Caches gerade schwer in Mode?

Beitrag von Teddy-Teufel » So 8. Feb 2009, 12:57

radioscout hat geschrieben:Die Verlage und Filmindustrie bedanken sich für die kostenlose Werbung.
Guckst Du hier. Dank einer Cacherfreundin sind wir dem Cache dann ohne "Wälzer" (hier muß man gleich mehrere kennen) auf die Spur gekommen aber ein Rätsel ist er uns immer noch. Wenn der Reviewer hier keine Erläuterung angefordert hat, kann er garnicht wissen, daß hier versteckte Werbung enthalten ist. Wir erklären ihm ja auch nicht jedesmal, wie der Lösungsweg bei unseren Mysterys ist.
Es gibt Cacher, bei denen gingen dem lieben Gott wohl die Zutaten aus! :lachtot:
Moin, moin! Achim

eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Re: Sind Mystery-Caches gerade schwer in Mode?

Beitrag von eigengott » So 8. Feb 2009, 21:15

tutterchen hat geschrieben:dann out ich mich hiermit mal: ich hab gerne ne saubere homezone
Dann antworte ich mal: Selbst schuld. :p :D

Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5916
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Sind Mystery-Caches gerade schwer in Mode?

Beitrag von hustelinchen » So 8. Feb 2009, 22:00

Whitby hat geschrieben:Kann man diese Mystery-Schwemme irgendwie unterbinden? Ist das eine Modeerscheinung?
Also mir kommt es hier bei uns in der Gegend auch so vor, als würden mehr Mysterys als Tradis freigeschaltet. Habe seit Weihnachten auch einen Mystery auf Halde und hatte mir überlegt, ob die Cacherwelt überhaupt noch einen braucht, aber habe ihn dann heute doch ausgelegt. Irgendwie hat mich diese Diskussion dazu verleitet, naja oder mir ist mein Listing deswegen wieder eingefallen. :roll:
Herzliche Grüße
Michaela

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23208
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Sind Mystery-Caches gerade schwer in Mode?

Beitrag von radioscout » Mo 9. Feb 2009, 00:14

Teddy-Teufel hat geschrieben: Wenn der Reviewer hier keine Erläuterung angefordert hat, kann er garnicht wissen, daß hier versteckte Werbung enthalten ist.
Das kann man auch noch auf auf die "file security"-Regel ausweiten.

| In the interest of file security, caches that require the downloading, installing or
| running of data and/or executables may not be published.
(Quelle: gc-Guidelines)

Sinn der Regel ist es, daß Caches gefunden werden können, ohne daß Dateien heruntergeladen und ausgeführt bzw. sogar installiert werden müssen.

Leider werden hier immer wieder Ausnahmen gemacht, wenn üblicherweise ungefährliche Dateien, z.B. PNG, hochgeladen werden und der User diese bekannte Erklärung dazuschreibt.

Was aber oft übersehen wird: Um mit dieser ungefährlichen Datei überhaupt etwas anfangen zu können, muß zusätzliche Software verwendet und meistens auch installiert werden. Diese ist dann nicht mehr ungefährlich, "vermüllt" den PC bzw. kostet Geld.

Der Ziel dieser Regel wird also "hintenrum" ausgehebelt.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Antworten