Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Überall Micros...wohin mit dem Cache?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Team Spikeman
Geocacher
Beiträge: 242
Registriert: Fr 13. Mai 2005, 12:48

Re: Überall Micros...wohin mit dem Cache?

Beitrag von Team Spikeman » Do 19. Feb 2009, 16:28

Bevor jetzt alle anfangen hier den Weihrauch zu schwenken:

Der TO davon sprach davon, daß ihn etwas nervt, nämlich die Cacher, die ganze Lose von bei Ebay erworbenen Containern absolut sinnarm in der Gegend verteilen. Diese Aussage ist nicht nur provokativ, sondern auch noch unterschwellig beleidigend. Gepaart mit seiner Erfahrung stößt dieses Verhalten bei mir auf Unverständnis.

Ob er eine bessere oder schlechtere Versteckidee hat oder hatte, steht hier in keinster Weise zur Debatte.

Werbung:
TriIIian
Geomaster
Beiträge: 450
Registriert: So 3. Dez 2006, 22:54
Wohnort: 10557 Berlin

Re: Überall Micros...wohin mit dem Cache?

Beitrag von TriIIian » Do 19. Feb 2009, 17:55

Ich habe von einem befreundeten Cacher ein kleines Programm bekommen, das einen Kreis mit einem frei wählbaren Radius um einen Koordinaten-Mittelpunkt erzeugt, bei dem auch die Fläche ausgefüllt werden kann. Diesen kann man dann in Google Earth als Fläche speichern und erhält eine "Tabuzone" für Cachedosen und Stationen von Multis.

Das ist sehr hübsch, wenn man in einer Umgebung gerne einen Cache legen möchte, wo es schon einige Dosen bzw. Stages gibt. Dann stellt man den Radius eben auf 161 m ein und den Mittelpunkt auf die Koords des vorhandenen Caches/der Station (deren Koords man natürlich kennen muss). Damit plane ich einen Multi durch einen Park. Nicht, um jetzt jeden Fleck noch auszunutzen (das wäre ja grober Unfug!), sondern um nicht in Konflikt mit den anderen Caches zu kommen. An einer Stelle möchte ich z.B. gerne ein Objekt zeigen, das leider ca. 150 m von einer vorhandenen Dose entfernt ist. Daraus mache ich jetzt eine QTA-Stage, damit der Multi in sich schlüssig bleibt. An einer anderen Stelle habe ich dagegen Platz für eine "richtige" Stage.

Wenn es also wirklich drängt, irgendwo noch einen Cache zu legen, dann ist das eine Möglichkeit, die einem freie Stellen zeigt (vorausgesetzt, man hat es nicht mit lauter Mysterys zu tun, die man nicht lösen kann. :D

Gleichzeitig sollte man aber unbedingt den Abschnitt der Guidelines im Hinterkopf behalten, in dem es heißt, dass man nicht alle 161 m einen Cache legen sollte, nur weil es theoretisch machbar ist.
Don't panic!

Raecher
Geocacher
Beiträge: 25
Registriert: Mi 22. Aug 2007, 13:22

Re: Überall Micros...wohin mit dem Cache?

Beitrag von Raecher » Fr 20. Feb 2009, 09:27

[quote="TriIIian"]Ich habe von einem befreundeten Cacher ein kleines Programm bekommen, das einen Kreis mit einem frei wählbaren Radius um einen Koordinaten-Mittelpunkt erzeugt, bei dem auch die Fläche ausgefüllt werden kann. Diesen kann man dann in Google Earth als Fläche speichern und erhält eine "Tabuzone" für Cachedosen und Stationen von Multis.
[/quote]

Kannst du uns das Programm bitte zeigen?

Ich hab das bisher über eine Webseite gemacht, die eine kmz- oder kml-Datei mit dem Kreis erzeugt hat. Das ist eher unpraktisch. Webseite aufrufen, Koordinaten eingeben, Radius eingeben, Datei runterladen, Datei in GE öffnen... und das dann mehrmals...

Gruß, Raecher.

Benutzeravatar
Astartus
Geowizard
Beiträge: 1357
Registriert: Mo 11. Jun 2007, 09:58

Re: Überall Micros...wohin mit dem Cache?

Beitrag von Astartus » Fr 20. Feb 2009, 09:42

@Raecher: Falls du GSAK hast könnte ich dir ein Macro zukommen lassen das genau das selbe macht, aber nur einen (naja zwei) zwei Mausklicks braucht.

Raecher
Geocacher
Beiträge: 25
Registriert: Mi 22. Aug 2007, 13:22

Re: Überall Micros...wohin mit dem Cache?

Beitrag von Raecher » Fr 20. Feb 2009, 10:01

Danke, aber ich benutze GSAK nicht.

Gruß, Raecher.

TriIIian
Geomaster
Beiträge: 450
Registriert: So 3. Dez 2006, 22:54
Wohnort: 10557 Berlin

Re: Überall Micros...wohin mit dem Cache?

Beitrag von TriIIian » Fr 20. Feb 2009, 10:35

Raecher hat geschrieben:
TriIIian hat geschrieben:Ich habe von einem befreundeten Cacher ein kleines Programm bekommen, das einen Kreis mit einem frei wählbaren Radius um einen Koordinaten-Mittelpunkt erzeugt, bei dem auch die Fläche ausgefüllt werden kann. Diesen kann man dann in Google Earth als Fläche speichern und erhält eine "Tabuzone" für Cachedosen und Stationen von Multis.
Kannst du uns das Programm bitte zeigen?

Gruß, Raecher.
Ja gern, ich frage "den Urheber" aber erstmal heute abend, ob er damit einverstanden ist, dass ich es weitergebe. Bitte noch etwas Geduld!
Don't panic!

Paradiesvogel
Geocacher
Beiträge: 224
Registriert: Fr 15. Sep 2006, 20:08

Re: Überall Micros...wohin mit dem Cache?

Beitrag von Paradiesvogel » Fr 20. Feb 2009, 19:46

Muss es so kompliziert sein?

Ich empfehle, die für den Cache eingemessenen Koordinaten nach Aufrufen von

http://www.geocaching.com/seek/

dort

Latitude Longitude Search:
WGS84 Datum:

einzugeben, Enter zu drücken, und dann oben auf

Search for caches with Google Maps

zu klicken, und schon hat man die Karte oder das Sat-Bild mit den umliegenden Caches, allerdings ohne Multi- oder Mystery-Stationn mit körperlichem Hinweis (aber das bieten die anderen Lösungen ja auch nicht). Man kann das Bild auch ausdrucken, und anhand der unten angebrachen Skala (200m) mit dem Lineal die Entfernung zum gewünschten Punkt (das ist bei dieser Vorgehensweise der Mittelpunkt der Karte) ausmessen, obwohl sich das pimaldaumen auch gut am Bildschirm abschätzen lässt.

Benutzeravatar
Beleman
Geowizard
Beiträge: 1300
Registriert: Do 3. Jul 2008, 10:26
Wohnort: Mittelfranken

Re: Überall Micros...wohin mit dem Cache?

Beitrag von Beleman » Fr 20. Feb 2009, 20:04

Paradiesvogel hat geschrieben:Muss es so kompliziert sein?
Im Zweifelsfall finde ich eher diese Linealmethode kompliziert (und recht ungenau). :???:

Ich habe alle meine relevanten Waypoints in der eigentlichen Homezone in MapSource drin und lasse mir da auch die 161 Meter anzeigen. Sieht wunderbar aus und ist detailreicher als Google.

TriIIian
Geomaster
Beiträge: 450
Registriert: So 3. Dez 2006, 22:54
Wohnort: 10557 Berlin

Re: Überall Micros...wohin mit dem Cache?

Beitrag von TriIIian » Sa 28. Mär 2009, 21:50

Ach ja, da war doch noch was: das Kreis-Programm! Sorry, dass das jetzt soo lange gedauert hat!

Grundsätzl. Funktionsweise:
Läuft unter Windows. Erzeugt einen Kreis, der automatisch in die Zwischenablage kopiert wird. Dann wechselt man nach Google Earth und fügt den Inhalt der Zwischenablage ein (entweder Menü: Bearbeiten/einfügen oder einfach nur "V" drücken)

Unten stehende exe-Datei runterladen und per Doppelklick aufrufen.

Eingaben:
Koords: entweder als Grad/Minuten, z.B. 31.456 (<- ihr wisst schon, das gängige GC-Format) oder als Grad/Minuten/Sekunden (dann ganzzahlige Minuten und ganzzahlige Sekunden eingeben, etwa so: 32 Minuten und 45 Sekunden).
Radius (des Kreises um die Koordinaten) in km, z.B. 0.161
Name (erscheint dann in GE)
Anfang/Ende (Kann auch Teilkreise erzeugen. Wenn Anfang und Ende gleich sind, wird der Kreis mit Farbe ausgefüllt.)
Segmente: genau genommen wird hiermit kein Kreis, sondern ein Vieleck mit x Segmenten erzeugt. Jeder einzelne Eckpunkt wird dabei nach demselben Algorithmus wie beim Great Circle Coordinator berechnet. Je mehr Segmente, desto kleiner ist der Fehler (Abweichung vom Kreisbogen), aber desto größer der Rechenaufwand.

Weiter gehts:
Hat man den Kreis in GE eingefügt (s.o.), dann kann man die Eigenschaften (Linienfarbe, -breite, -transparenz etc.) wie bei jedem anderen Pfad auch bearbeiten: Rechtsklick auf den Namen, "Eigenschaften" und anschließend "Stil, Farbe" auswählen.

Ich hoffe, ich habe nichts vergessen. Probiert es einfach mal aus!

Ach ja: das Programm ist von WWFibis, es wird natürlich keine Haftung für evtl. auftretende Fehler übernommen.

exe-Dateianhänge sind hier im Forum nicht erlaubt, also könnt ihr es von hier herunterladen: http://www.pittoresque.de/GeKreis.exe
Don't panic!

Antworten