Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

T1 = rollstuhltauglich?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: T1 = rollstuhltauglich?

Beitrag von ElliPirelli » Di 17. Feb 2009, 20:29

Guido-30 hat geschrieben:
ElliPirelli hat geschrieben:Schließlich lautet eine Frage beim Clayjar auch:
Clayjar hat geschrieben:What is the terrain elevation like?
Basically flat
Only slight elevation changes. Easy to do in a wheelchair, stroller, bike, etc.
Richtig. Allerdings scheint mir die Frage zumindest ungünstig gestellt zu sein, oder ich habe es bisher falsch übersetzt. Was ist mit "elevation" gemeint? Der Höhenunterschied, den man zum Cache überwinden muss (also x Meter bergauf) oder die Höhe z.B. von Bodenwellen bzw. Absätzen am Wegrand?
Elevation ist für mich der Höhenunterschied vom Start/Parkplatz bis zur Cachelocation. Da hatte ich schon Fälle, wo ich 300 Höhenmeter und mehr zurückzulegen hatte. Das wäre dann bestimmt nicht mehr T1...
Nicht aber die Höhe, in der der Cache versteckt ist.



PS: Das mit dem Zitieren üben wir noch mal, ja? ;)
Guido-30 hat geschrieben:
ElliPirelli hat geschrieben:Bist Du aber nett! Und wie soll ich da ohne Kinder und Räuberleiter drankommen? :motz:
Ich bin nur 1,57m groß und würde das definitiv nicht als ein T1 eingesetzt sehen wollen!!! :zensur:
Also ein T5, da Hilfsmittel notwendig? :ops: :lachtot:
Ganz so extrem dann nicht, aber 1,5 wär mir da schon lieber. Einen T1er such ich nicht so weit oben, da ich davon ausgehe, daß er rollstuhltauglich sein sollte.
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Werbung:
Guido-30
Geowizard
Beiträge: 1526
Registriert: Mo 7. Nov 2005, 09:22
Wohnort: Salzgitter

Re: T1 = rollstuhltauglich?

Beitrag von Guido-30 » Di 17. Feb 2009, 21:06

ElliPirelli hat geschrieben:Elevation ist für mich der Höhenunterschied vom Start/Parkplatz bis zur Cachelocation. Da hatte ich schon Fälle, wo ich 300 Höhenmeter und mehr zurückzulegen hatte. Das wäre dann bestimmt nicht mehr T1...
Dachte ich bisher auch. Deswegen ja trotz wenige Meter abseits befestigter Wege ohne wirkliches Gelände T1. Bin mir momentan aber nicht mehr so sicher.
Gut, 300 Höhenmeter ist natürlich deutlich mehr. Ich denke, schon annähernd 100 Höhenmeter ist sicherlich kein T1 mehr, unabhängig von der Wegbeschaffenheit und Wegstrecke.
ElliPirelli hat geschrieben:PS: Das mit dem Zitieren üben wir noch mal, ja? ;)
OK, überredet. Hiermit erledigt ;)

Benutzeravatar
stoerti
Geowizard
Beiträge: 1294
Registriert: Mo 11. Jun 2007, 17:14
Wohnort: Diverse
Kontaktdaten:

Re: T1 = rollstuhltauglich?

Beitrag von stoerti » Di 17. Feb 2009, 23:03

Also hier ist gerade ein Cache frei gegeben und dann gleich wieder disabled worden...nicht, dass ich da jetzt was dagegen hätte, aber gesehen habe ich sowas bisher auch noch nicht:
-------------------
February 17 by Tafari (485 found)
Hallo Hornswoggle!

Danke für dein neues Cachelisting!

Du hast Terrainrating 1 gewählt. Das bedeutet, dass der Cache für Rollstuhlfahrer erreichbar sein muss. Ist dies der Fall, dann füge dem Listing bitte das entsprechende Attribut hinzu. Ist dies nicht der Fall, erhöhe das Terrainrating auf mindestens 1,5.

Danach aktiviere das Listing bitte erneut.

Vielen Dank und happy hunting!
Tafari ~ geocaching.com admin
[view this log on a separate page]

February 17 by Kanne und Siki (1 found)
Published
------------------------------------------------------
Manchmal findet man auf der Suche nach einem lost place sein Traumhaus.
Schloss in Brandenburg, 400 Jahre alt, 1.000qm Wohnfläche, verlassen seit 1991, gekauft 2/2012, Restaurierung andauernd.

Benutzeravatar
stoerti
Geowizard
Beiträge: 1294
Registriert: Mo 11. Jun 2007, 17:14
Wohnort: Diverse
Kontaktdaten:

Re: T1 = rollstuhltauglich?

Beitrag von stoerti » Mi 18. Feb 2009, 00:22

jetzt wurde er ohne diese neuerliche Einschränkung dann wieder veröffentlicht.
Scheinbar wissen die Reviewer selbst nicht, was sie tun sollen
Manchmal findet man auf der Suche nach einem lost place sein Traumhaus.
Schloss in Brandenburg, 400 Jahre alt, 1.000qm Wohnfläche, verlassen seit 1991, gekauft 2/2012, Restaurierung andauernd.

SabrinaM
Geowizard
Beiträge: 2218
Registriert: Fr 13. Jul 2007, 16:17

Re: T1 = rollstuhltauglich?

Beitrag von SabrinaM » Mi 18. Feb 2009, 07:22

Mal abgesehen von den Rollstuhlfahrern... wir haben ein Bewertungssystem. Da ist T1 das allereinfachste, was es gibt. Warum sollte ich das benutzen, wenn der Cache so liegt, das er nicht in gaaaaanz einfachem Gelände liegt? 3 Meter in den Wald ist sicher einfach, aber halt nicht mehr ganz super einfach. Oben an einem Schild ist sicher auch einfach, aber auch nicht gaaaanz einfach, genauso wie 3 Treppenstufen hoch. Denken wir nicht nur an die Rollstuhlfahrer. Nehmen wir an, ich hab mir gestern beim Cachen den Fuß gebrochen und der ist nun in Gips und ich muss mit Stöcken rumlaufen. Ganz aufs Cachen verzichten will ich aber nicht. Da ist der 3 Meter in den Wald aber schon nicht mehr zu erreichen, weil ich mit dem Gipsfuß und den Stöcken einfach nicht in den Wald komme (vielleicht in 3 Wochen, wenn ich gelernt hab mit den Dingern umzugehen). Und oben an das Schild komme ich auch nicht dran, weil ich recht klein bin. Unter normalen Umständen könnte ich vielleicht noch hüpfen oder ein bischen klettern. Aber jetzt gehts nicht, und ich ärgere mich, weil ich mit meinem T1er-PQ nicht weit komme. :hilfe:

Warum also nicht für alle Caches, die nicht gaaanz supereinfach vom Gelände sind, T1,5 nehmen? Wozu haben wir diese Abstufung denn? Ich hab in Hamburg schon Dosen gefunden, die lagen auf einer Treppe im Treppengeländer, die hatten deshalb T2. (Ich musste aber auch schon im Harz richtig klettern bei T1,5 und war froh, doch die festen Schuhe angezogen zu haben und nicht mit Sandalen losgegangen zu sein...) Manchmal hab ich das Gefühl, es ist schlimm, wenn ein Cache nicht T1 hat :???:

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: T1 = rollstuhltauglich?

Beitrag von ElliPirelli » Mi 18. Feb 2009, 07:40

SabrinaM hat geschrieben: Nehmen wir an, ich hab mir gestern beim Cachen den Fuß gebrochen und der ist nun in Gips und ich muss mit Stöcken rumlaufen. ..... weil ich mit dem Gipsfuß und den Stöcken einfach nicht in den Wald komme (vielleicht in 3 Wochen, wenn ich gelernt hab mit den Dingern umzugehen).
:???: Hast Du jetzt, oder ist dies hypothetisch? :???:
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

SabrinaM
Geowizard
Beiträge: 2218
Registriert: Fr 13. Jul 2007, 16:17

Re: T1 = rollstuhltauglich?

Beitrag von SabrinaM » Mi 18. Feb 2009, 08:03

Neee, das ist hypothetisch, zum Glück! Aber könnte doch passiert sein... Ich wäre nicht die erste!

Mir reicht es, wenn meine verschlissenen Kniescheiben mal wieder Ärger machen. Dann sind für mich Treppen und Gräben auch Hindernisse, und unter Brücken kriechen geht dann auch gar nicht :(

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: T1 = rollstuhltauglich?

Beitrag von ElliPirelli » Mi 18. Feb 2009, 12:32

Dann brauchst Du meine erweiterte Cachergrundausstattung: Eins meiner Kinder.
Momentan bin ich auch sehr geneigt sie zeitweise auszuleihen... :roll:
Diese schwere Krankheit, die mit dem Tag des 13. Geburtstages begann, ist bei meiner Tochter massiv ausgebrochen....
Nennt sich auch Pubertät... :kopfwand: :kopfwand: :kopfwand:
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Benutzeravatar
stoerti
Geowizard
Beiträge: 1294
Registriert: Mo 11. Jun 2007, 17:14
Wohnort: Diverse
Kontaktdaten:

Re: T1 = rollstuhltauglich?

Beitrag von stoerti » Mi 18. Feb 2009, 18:02

Meine Mama hat früher immer gesagt "Ich wünsch Dir später mal so Kinder wie Du eins bist" :D
Manchmal findet man auf der Suche nach einem lost place sein Traumhaus.
Schloss in Brandenburg, 400 Jahre alt, 1.000qm Wohnfläche, verlassen seit 1991, gekauft 2/2012, Restaurierung andauernd.

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: T1 = rollstuhltauglich?

Beitrag von ElliPirelli » Mi 18. Feb 2009, 18:05

stoerti hat geschrieben:Meine Mama hat früher immer gesagt "Ich wünsch Dir später mal so Kinder wie Du eins bist" :D
Meine sagt nur: "Es wiederholt sich alles im Leben..."
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder