Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

neue Spielideen, neue Spielmöglichkeiten

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

DaveRocka
Geocacher
Beiträge: 10
Registriert: Do 12. Mär 2009, 10:03

neue Spielideen, neue Spielmöglichkeiten

Beitrag von DaveRocka » Do 12. Mär 2009, 10:27

Hallo Geocacher,

zuerst einmal vorweg: ich bin ein absoluter noob und hoffe, dass ich in Eurer Community richtig bin. Ich bin Student der TU und arbeite derzeit an einem Projekt, welches es möglich macht, mit Hilfe von Chips Distanzen zu ermitteln. Konkret: Zwischen zwei oder mehr Chips.

Um es mal ganz anschaulich darzustellen:
Alternative A: Ich habe 2 Chips, welche mir z.B. über eine Digitalanzeige die Distanz zum jeweils anderen Chip anzeigt. Dies kann mobil und völlig unabhängig vom Ort/ Einsatz genutzt werden.
Alternative B: Ich habe einige fest installierte Chips, die es mir ermöglichen, die genaue Position von anderen (weiteren) Chips zu ermitteln, also ähnlich wie GPS, allerdings im Gegensatz zu GPS in Realtime und auch indoor. Man könnte sich also einen LCD Schirm vorstellen, der wie in einem Computerspiel die Positionen der anderen Mitspieler und ihre Bewegung in Realtime anzeigt.

Meine Aufgabe ist primär mögliche Anwendungen auszuloten, u.a. im Bereich Gaming.
Dazu ist zu sagen, dass de genauigkeit +- 1m beträgt also für WII Anwendungen etc. ist das System zu ungenau, und imo für Outdoor Anwendungen gut geeignet. Eine weitere wichtige Einschränkung ist die Reichweite, welche im Freien 800 m beträgt und indoor etwas geringer ist. Eine erste Idee war eine Art Scotland Yard for Real, wo man also life in der Stadt rumcruised und Mr X finden muss, und z.B. ein Signal erhält, welches mir anzeigt wenn ich in der Nähe bin, ich aber nicht genau weiß, wer Mr. X ist.

Ich wäre Euch sehr dankbar, wenn ihr Eurer Kreativität freien Lauf lasst und uns ein paar Anregungen gebt. Es würde uns sehr helfen, wenn ihr uns möglichst bald Eure Ideen mitteilt, das Projekt läuft nur 3 Wochen, die Ideenfindungsphase jedoch leider nur wenige Tage, schon am Montag müssen wir mit dem Aussortieren/ recherchieren/ potentialanalyse beginnen

Vielen Dank im Voraus und bis dann,
DaveRocka
Zuletzt geändert von DaveRocka am Do 12. Mär 2009, 11:19, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
HHL

Re: neue Spielideen, neue Spielmöglichkeiten

Beitrag von HHL » Do 12. Mär 2009, 10:38

DaveRocka hat geschrieben:[…] wenn ihr Eurer Kreativität freien Lauf lasst und uns ein paar Anregungen gebt. Dies möglichst rasch, da wir im Augenblick in der Ideenfindungsphase sind, aber schon nächste Woche Montag mit dem Aussortieren/ recherchieren/ […]
(fettung von mir)
ganz schön naßforsch.

frohes jagen

jmsanta
Geoguru
Beiträge: 4417
Registriert: So 20. Aug 2006, 22:02
Wohnort: NRW

Re: neue Spielideen, neue Spielmöglichkeiten

Beitrag von jmsanta » Do 12. Mär 2009, 10:53

Welche TU?
Welcher Studiengang?
DaveRocka hat geschrieben:Dies möglichst rasch,
Warum so fordernd? Seltsamer Stil!

Vorstellen kann ich mir übrigens eine Menge - leider auch orwellsche Visionen. So, und ich bocke jetzt und harre der Dinge, die da kommen...
Mt 5,3-11 (Lut. '84)

DaveRocka
Geocacher
Beiträge: 10
Registriert: Do 12. Mär 2009, 10:03

Re: neue Spielideen, neue Spielmöglichkeiten

Beitrag von DaveRocka » Do 12. Mär 2009, 11:01

jmsanta hat geschrieben:Welche TU?
Welcher Studiengang?
TU Berlin, wir sind ein interdisziplinäres Team aus verschiedenen Ingenieurstudiengängen und Wirtschaftswissenschaftler.
jmsanta hat geschrieben:
DaveRocka hat geschrieben:Dies möglichst rasch,
Warum so fordernd? Seltsamer Stil!
Sorry, wenn das zu forsch rüber kam, liegt vielleicht daran, dass ich mich aufgrund des Lärmpegels hier (wir arbeiten zu 10 in einem Raum) schwer konzentrieren konnte, als ich den post geschrieben habe, also nix für ungut ;) , habe den Post geändert.

Hintergrund ist halt wie oben beschrieben, dass die Ideenfindungsphase relativ kurz ist und das Projekt insgesamt nur 3 Wochen dauert. Die Ideenfindung allerdings nur wenige Tage. Da wir für neue Ideen noch relativ viel recherchieren und Analysieren müssen, würde es uns halt sehr helfen, wenn wir schon in den nächsten Tagen erste Anregungen erhalten würden.

Gruß,
DaveRocka

WernerSnow
Geocacher
Beiträge: 241
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 17:52
Ingress: Resistance
Wohnort: N47.7515° E11.8284°

Re: neue Spielideen, neue Spielmöglichkeiten

Beitrag von WernerSnow » Do 12. Mär 2009, 11:26

Hallo.

Scottland Yard RL hört sich nicht schlecht an als Idee.

Für einen Nachtcache könnte ich mir da nette Stages vorstellen, man entnimmt am Startpunkt einen Chip (der nur als Sender / Transponder dient) und läuft die Strecke ab, kommt man in die Nähe einer Stage, könnte durch den zweiten Chip (mit kleinem Schaltkontakt) etwas aktiviert werden. Allerdings denke ich, dass die Kosten für dieses Produkt das Problem sein werden, ebenso der Stromverbrauch.

Inhouse-Lokalisierung wäre auch vorstellbar, vielleicht in gefährlichen Bereichen, z.B. Personen im Gefahrenbereich eines Kranes / einer Maschine, hat jetzt aber nix mit Gaming zu tun.
Bild

tituz
Geomaster
Beiträge: 453
Registriert: Mo 27. Aug 2007, 19:17
Wohnort: Bottrop

Re: neue Spielideen, neue Spielmöglichkeiten

Beitrag von tituz » Do 12. Mär 2009, 11:50

Für Stages ist der Chip sicherlich gut einetzbar. Das Problem wäre vermutlich eher, dass er zu teuer sein wird, um ihn zur Wegführung im Wald zu verteilen. Selbst relativ einfache Technologien wie RFID haben eine ganze Weile gebraucht, bis zumindest die passiven Chips billig wurden.
Ein bisschen Strom wird er auch benötigen bei 800m Reichweite.

Gibt es vielleicht schon nähere Angaben zu Stromverbrauch und angenommenem Verkaufspreis?
Ist es eine Ein-Chip-Lösung, oder ist Peripherie nötig oder optional anschliessbar?
Welche Schnittstellen hat der Chip? Ist ein freiprogrammierbarer MicroController integriert oder ankoppelbar?

Mit einer so groben Leistungsbeschreibung lassen sich schlecht Ideen entwickeln!

Gruss, Titus

DaveRocka
Geocacher
Beiträge: 10
Registriert: Do 12. Mär 2009, 10:03

Re: neue Spielideen, neue Spielmöglichkeiten

Beitrag von DaveRocka » Do 12. Mär 2009, 12:27

Hallo tituz und danke für Deine Antwort. zu Deinen Fragen:
Stromverbrauch. Mit einem Li-Ion Akku kann der Chip ca. 2 Jahre versorgt werden und ist dabei ca so groß wie ein Fünf-Mark-Stück
Verkaufspreis kann ich nur ungefähr abschätzen, vielleicht 5-6 Chips für 100 Euro.
Was meinst Du konkret mit Peripherie? Die Chips arbeiten selbständig, man braucht also keine teuren Anker wie bei RFID, die Chips sind alle gleich, Sender und gleichzeitig Empfänger, es gibt also auch keinen Unterschied zwischen Anker und Chip, wie er bei RFID existiert. Der Chip kann neben Abstandmessung auch 1 Mbit Daten übertragen und arbeitet mit Funktechnologie. Man könnte ihn also auch nutzen, um Sprache/ Daten, etc. übertragen (walkie talkie funktion möglich). Er lässt sich auch mit Anzeigedisplays Sprachausgabe SSD Speicherchips oder ähnlichem verbinden, die Größe variiert dann natürlich je nach Gerät das man ranhängt.

@Werner Snow: Das mit den Stages hört sich echt interessant an. Man könnte die Chips ja so programmieren, dass sie automatisch reagieren, wenn ein Sender in die Nähe kommt.

Benutzeravatar
Buschpirat
Geocacher
Beiträge: 133
Registriert: Sa 7. Feb 2009, 09:22
Wohnort: Im Norden
Kontaktdaten:

Re: neue Spielideen, neue Spielmöglichkeiten

Beitrag von Buschpirat » Do 12. Mär 2009, 12:34

Wäre eine Funkboje mit einem kurzen Satz auf PMR-Frequenz denkbar?
Im Wald wirft der Mensch seine Jahre ab wie die Schlange ihre Haut und wird,
in welchem Lebensalter er auch stehen mag, wieder zum Kind.
In diesem Wald kehren wir zu Vernunft und Vertrauen zurück.
Ralph W. Emerson
Bild

Die Schatzjäger
Geomaster
Beiträge: 955
Registriert: So 2. Okt 2005, 12:59

Re: neue Spielideen, neue Spielmöglichkeiten

Beitrag von Die Schatzjäger » Do 12. Mär 2009, 12:36

Guck mal auf Fastfoot.mobi, da gibts so ein Scotland Yard Spiel schon per GPS...

Thomas
Bild

tituz
Geomaster
Beiträge: 453
Registriert: Mo 27. Aug 2007, 19:17
Wohnort: Bottrop

Re: neue Spielideen, neue Spielmöglichkeiten

Beitrag von tituz » Do 12. Mär 2009, 13:03

Der Preis ist angesichts des Risikos, dass die Einheiten für den Suchenden möglicherweise nicht wieder ihren Ursprungsort erreichen oder Diebstahl der Stationen natürlich ziemlich hoch. Aber trotzdem eine interessante Geschichte.
Der Stromverbrauch ist hinreichend gering.

Mit Peripherie meinte ich z.B. evtl. erforderliche Antenne oder optionale Ein-/Ausgabegeräte die eine Benutzereingabe nach Erreichen des Stations-Chips ermöglichen.

Der Chip sollte entweder einen freiprogrammierbaren MicroController haben, der empfangene oder über den IO-Port Daten auswerten und Aktionen auslösen kann bzw. Antworten senden oder über den IO-Port ausgeben kann, oder noch besser einen Datenbus für eine externe MCU und ein offenes Protokoll für die Steuerung des Chips.

Für den Einsatz beim Geocaching bleibt aber der Preis das grösste Problem. Bei einem Cache mit mehreren dieser Stationen können dann leicht 50 bis 100€ pro Monat an 'Betriebskosten' für Ersatzbeschaffungen anfallen.
Ausserdem ersetzt der Chip dann das GPS. Wäre dann eher ein WherIGo Spiel ohne GPS.

Gibt aber sicher noch mehr Spielmöglichkeiten losgelöst vom Cachen dafür, für Gruppen nach Muster des ScottlandYard Spiels oder zum Erzeugen von gruppendynamischen Situationen.

Gruss, Titus

EDIT: Oder alltägliche Anwendungen... Chipabmessungen optimieren und in Bank-/Kreditkarten einbauen zum Auffinden des nächstgelegenen Terminals :D

Antworten