Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Geocacher in Hilfsorganisationen?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Bist Du Mitglied/Mitarbeiter in einer Hilfsorganisation?

Berufsfeuerwehr
1
2%
Freiwillige Feuerwehr
14
22%
DRK
8
13%
MHD
1
2%
JUH
2
3%
THW
12
19%
Polizei
4
6%
ASB
1
2%
DGzRS
2
3%
Andere, hier nicht genannte Organisation
19
30%
 
Abstimmungen insgesamt: 64

jmsanta
Geoguru
Beiträge: 4417
Registriert: So 20. Aug 2006, 22:02
Wohnort: NRW

Re: Geocacher in Hilfsorganisationen?

Beitrag von jmsanta » Do 11. Sep 2008, 13:58

MrCrowley hat geschrieben:Warum dicht machen, ist doch ganz nett - ich hätte den Fred sonst glaub glatt übersehen.[...]
bitte vollständig lesen was ich geschrieben habe!
Mt 5,3-11 (Lut. '84)

Werbung:
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Geocacher in Hilfsorganisationen?

Beitrag von radioscout » Do 11. Sep 2008, 18:59

jmsanta hat geschrieben: Ja, ich tendiere dazu aus den genannten Gründen diesen Thread dicht zu machen...
Ja, bitte.

Aber erst noch etwas offen lassen und hier eine Liste aller HiOrgs sammeln, die dann in die neue Umfrage mit mehr Antwortmöglichkeiten reinkommen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Marcel123
Geomaster
Beiträge: 498
Registriert: Mo 10. Dez 2007, 18:31
Kontaktdaten:

Re: Geocacher in Hilfsorganisationen?

Beitrag von Marcel123 » Do 11. Sep 2008, 20:42

FFW und zeitweise Wasserwacht beim DLRG
NUR TOTE FISCH SCHWIMMEN MIT DEM STROM...

jmsanta
Geoguru
Beiträge: 4417
Registriert: So 20. Aug 2006, 22:02
Wohnort: NRW

Re: Geocacher in Hilfsorganisationen?

Beitrag von jmsanta » Fr 12. Sep 2008, 08:19

radioscout hat geschrieben:
jmsanta hat geschrieben: Ja, ich tendiere dazu aus den genannten Gründen diesen Thread dicht zu machen...
Ja, bitte.

Aber erst noch etwas offen lassen und hier eine Liste aller HiOrgs sammeln, die dann in die neue Umfrage mit mehr Antwortmöglichkeiten reinkommen.
ich würde die ja gruppieren, ansonsten lassen sich eh wieder nicht alle in die Umfrage aufnehmen. Es dürfte wohl eher unwahrscheinlich sein, daß jemand in zwei gleichartigen Hilfsorgas aktiv ist
z.B.
Feuerwehr
Polizei
THW
Wasserrettung (DLRG, DGzRS usw.)
RK, ASB, Johanniter usw.
Mt 5,3-11 (Lut. '84)

KBreker
Geomaster
Beiträge: 955
Registriert: Fr 29. Sep 2006, 13:37
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Geocacher in Hilfsorganisationen?

Beitrag von KBreker » Fr 12. Sep 2008, 08:21

jmsanta hat geschrieben:Es dürfte wohl eher unwahrscheinlich sein, daß jemand in zwei gleichartigen Hilfsorgas aktiv ist
Doch, das gibt es in der Tat. Wird aber auch bei den HiOrgs nicht gerne gesehen (und ist einsatztaktisch auch nicht klug).

Insofern finde ich auch, dass es ausreichen sollte, wenn man eine Auswahlmöglichkeit hat.
Freundliche Grüße,

Kai

Eigentlich kann man ja froh sein, dass Garmin ein amerikanisches Unternehmen ist. Sonst würde man mit einem Bayern 20, Thüringen 300 oder Schleswig-Holstein 550t durch den Wald laufen ... da haben wir doch nochmal Glück gehabt.

TantchensOnkelchen
Geowizard
Beiträge: 1262
Registriert: Di 17. Okt 2006, 11:41

Re: Geocacher in Hilfsorganisationen?

Beitrag von TantchensOnkelchen » Fr 12. Sep 2008, 12:39

jmsanta hat geschrieben: z.B.
Feuerwehr
Polizei
THW
Wasserrettung (DLRG, DGzRS usw.)
RK, ASB, Johanniter usw.


Zählt die Polizei zu den Hilfsorganisationen ?


Die Polizei ist doch die Exekutive des Staatsorgans. Oder so ähnlich.

Viele Grüße
Onkelchen
Zwei Starrachsen, vier Blattfedern und die Himmelsrichtung auf dem GPS ...

GermanSailor

Re: Geocacher in Hilfsorganisationen?

Beitrag von GermanSailor » Fr 12. Sep 2008, 12:48

TantchensOnkelchen hat geschrieben: Zählt die Polizei zu den Hilfsorganisationen ?

Die Polizei ist doch die Exekutive des Staatsorgans. Oder so ähnlich.
Ja, warum denn nicht? Es hieß doch nicht ehrenamtliche Hilfsorganisationen, bzw. Hilfsorganisationen, die hoheitliche Aufgaben übernehmen.

Natürlich gehört die Polizei zur Exekutive, ist aber dennoch "Dein Freund und Helfer!"

GermanSailor

jmsanta
Geoguru
Beiträge: 4417
Registriert: So 20. Aug 2006, 22:02
Wohnort: NRW

Re: Geocacher in Hilfsorganisationen?

Beitrag von jmsanta » Fr 12. Sep 2008, 13:12

TantchensOnkelchen hat geschrieben:
jmsanta hat geschrieben: z.B.
Feuerwehr
Polizei
THW
Wasserrettung (DLRG, DGzRS usw.)
RK, ASB, Johanniter usw.
Zählt die Polizei zu den Hilfsorganisationen ?

Die Polizei ist doch die Exekutive des Staatsorgans. Oder so ähnlich.
das ist mir in diesem Zusammenhang vollkommen egal - siehe auch Hervorhebung...
Mt 5,3-11 (Lut. '84)

Mogel
Geomaster
Beiträge: 998
Registriert: Fr 19. Nov 2004, 19:04

Re: Geocacher in Hilfsorganisationen?

Beitrag von Mogel » Fr 12. Sep 2008, 14:52

Logisch, dass alle bei einer Organisation sind, wenn man nicht nix ankreuzen kann.

KBreker
Geomaster
Beiträge: 955
Registriert: Fr 29. Sep 2006, 13:37
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Geocacher in Hilfsorganisationen?

Beitrag von KBreker » Fr 12. Sep 2008, 15:02

Mogel hat geschrieben:Logisch, dass alle bei einer Organisation sind, wenn man nicht nix ankreuzen kann.
:schockiert: Ähm, dann stimmt man eben einfach nicht ab? :kopfwand:
Freundliche Grüße,

Kai

Eigentlich kann man ja froh sein, dass Garmin ein amerikanisches Unternehmen ist. Sonst würde man mit einem Bayern 20, Thüringen 300 oder Schleswig-Holstein 550t durch den Wald laufen ... da haben wir doch nochmal Glück gehabt.

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder