Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Geocacher in Hilfsorganisationen?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Bist Du Mitglied/Mitarbeiter in einer Hilfsorganisation?

Berufsfeuerwehr
1
2%
Freiwillige Feuerwehr
14
22%
DRK
8
13%
MHD
1
2%
JUH
2
3%
THW
12
19%
Polizei
4
6%
ASB
1
2%
DGzRS
2
3%
Andere, hier nicht genannte Organisation
19
30%
 
Abstimmungen insgesamt: 64

Benutzeravatar
fein
Geocacher
Beiträge: 86
Registriert: Do 22. Mär 2007, 13:06
Ingress: Enlightened
Wohnort: Muscat (Oman)
Kontaktdaten:

Re: Geocacher in Hilfsorganisationen?

Beitrag von fein » So 14. Sep 2008, 09:48

Seit 1993 in der Freiwilligen Feuerwehr mit Mehrjähriger Pause für einen Lebensabschnitt in Kiel. Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger und Maschinisten, Helfer im San-Dienst.
stefan
Bild

Werbung:
GermanSailor

Re: Geocacher in Hilfsorganisationen?

Beitrag von GermanSailor » So 14. Sep 2008, 10:40

Mogel hat geschrieben:Nein, so ist das nicht. Es geht um die Gesamtheit der Abstimmenden, das müssen nicht alle Menschen der Welt sein. Aber jeder, der abstimmt, soll das für ihn richtige ankreuzen dürfen, das wäre hier für viele wohl "Keine Mitgliedschaft". Erst dann kann man abschätzen, wieviel Prozent der Abstimmenden bei so einer Organisation dabei sind.
Ja, ansonsten kann man nur die Aussage treffen:

Die, die bei Hilfsorganisationen sind, verteilen sich wie folgt auf folgende Org.:

///
Stramon hat geschrieben:
GermanSailor hat geschrieben: Natürlich gehört die Polizei zur Exekutive, ist aber dennoch "Dein Freund und Helfer!"
GermanSailor
Ein Polizist hat mir mal erklärt das dieser Spruch von den N* geprägt wurde und unter rechte Propaganda fällt.

Gruß Stramon
Das möchte ich nicht so frei im Raum stehen lassen. Zu der von mir zitierten Aussage ein paar offizielle Links zum selbst nachlesen und Meinung bilden, die über "hat mir mal erklärt" hinausgeht:

Bayerische Polizei

Polizei NRW
Weiterer Link der Polizei

Man sieht also, dass die Bundesländer mit der größten Fläche, bzw. Einwohnerzahl diesen Begriff verwenden. Die sind vermutlich nicht so gut informiert, wie Stramon hier.

Ob die Aussage "von den N* geprägt wurde" stimmt kann man auch hier mal nachlesen.

Quelle

Fazit: Skeptisch sein, nicht alles gleich für bare Münze nehmen und einfach mal recherchieren. Und vor allem nicht immer gleich N* schreien, sonst besteht die Gefahr, dass dieser Ruf, wenn er mal berechtigt ist, nicht mehr ernst genommen wird.

Selber denken macht schlau!

GermanSailor

jmsanta
Geoguru
Beiträge: 4417
Registriert: So 20. Aug 2006, 22:02
Wohnort: NRW

Re: Geocacher in Hilfsorganisationen?

Beitrag von jmsanta » Mi 17. Sep 2008, 15:01

Bild
Thema hier beendet, eine neue Umfrage, mit Mehrfachauswahl ist allerdings herzlich willkommen!
Mt 5,3-11 (Lut. '84)

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder