Die Gefahr von Urbanen Caches und Cachern

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Antworten
Lotti
Geomaster
Beiträge: 526
Registriert: Sa 19. Feb 2005, 18:03
Wohnort: Hanstedt
Kontaktdaten:

Die Gefahr von Urbanen Caches und Cachern

Beitrag von Lotti » Fr 10. Jun 2005, 00:36

Moin, moin

Erst einmal den Puls senken.

Folgenden Log-Eintrag fand ich eben zu meinem Stadtcache (Ein Ent), der am Rande von Sankt Pauli in Hamburg versteckt ist. Nebenan ist auch noch eine Brücke die "bewohnt" wird. Bei den ersten Zeilen, fühlte ich mich irgendwie mit beiden Beinen in einer Zelle.

Nach der Arbeit - und kurz nach der Bombenentschärfung auf dem Bavaria-Gelände - um 16:30 Uhr schnell gefunden. Vielleicht hätte ich mir besser einen anderen Tag aussuchen sollen, denn als ich den Cache gerade wieder verstecken wollte, sah ich, wie ein Peterwagen wendete, und auf der gegenüberliegenden Straßenseite anhielt. So ein Mist! Also erstmal unauffällig am GPS rumgefummelt. Die werden doch nicht... Verdammt!!! Sie kamen direkt auf mich zu!!! Polizist: "Schönen Guten Tag, dürfen wir mal fragen, was Sie hier machen?" Ich: "Natürlich, ich mache Geocaching. Ähh, haben Sie davon schon mal was gehört?" Haben sie nicht. Also habe ich es ihnen erklärt und - etwas zitterig - den Cache samt Inhalt sowie die Cachebeschreibung gezeigt. Pol.: "Aha, ja, cool! Aber sind Sie damit einverstanden, dass wir kurz mal ihre Personalien feststellen?" Ich zückte meinen Ausweis: "Ja ok, aber wie sind Sie denn überhaupt auf mich aufmerksam geworden?" (ich hatte mich hinter dem Ent extra etwas versteckt). Pol.: "Wir haben im vorbeifahren gesehen, wie Sie hier...am rumhantieren waren..." (Hoppla, ich habe die gar nicht bemerkt...). Als der eine Polizist per Funk meine Identität überprüfte, habe ich mich noch ein bischen mit dem anderen, sehr interessiert wirkenden, unterhalten. Pol.: "Es könnte ja sein, dass Sie uns hier irgendwelche Geschichten auftischen...und hier werden auch öfters Autos aufgebrochen..." Ich: Naja, das wäre ja schon beinahe wieder zu aufwändig, bzw. auffällig, aber es sieht wahrscheinlich eher so aus, als ob ich hier wie ein Drogendealer mein Drogenversteck aufsuchen würde, und deshalb ist Geocaching mitten in der Stadt auch immer etwas problematisch, und das sieht ja auch irgendwie alles ganz schön doll verboten aus...". Pol: Ja genau, und da gehen wir lieber mal auf Nummer sicher." Ich: "Tut mir ja auch Leid, dass Sie hier wegen mir jetzt so einen Aufwand betreiben müssen. Darf ich den Behälter denn jetzt wieder hier verstecken? Nicht, dass Sie ihn jetzt (oder später) noch "mitnehmen"..." Pol: "Sie glauben, das Versteck ist jetzt "verbrannt"? Nee, da machen Sie sich mal keine Gedanken!" Also habe ich den Cache unter den Augen der Polizei an selbiger Stelle wieder versteckt. Ich bekam meinen Ausweis zurück, und wurde auch nicht in Handschellen abgeführt. Mit den Worten: "Alles in Ordnung, denn mal noch viel Spass beim "Spielen", und wenn Sie dabei mal irgendwas illegales finden - wir sind immer für einen Hinweis dankbar! Einen schönen Tag noch!" verabschiedeten sie sich, und gingen zurück zum Peterwagen. Ich habe den Cache wieder getarnt und bin zurück zum Auto. Die Polizisten fuhren dann auch wieder los. Allerdings hielten sie nach einigen Metern wieder an. Die werden doch wohl nicht etwa nochmal da hin sein? Habe ich heute etwa einen Polizisten "angefixt"? So genau wollte ich es dann aber auch nicht mehr wissen... TNLN.
Danke für diesen schönen Cache!
Gruß Ashon


Mal sehen was die Cachcontrolle am frühen Morgen ergibt.


Gruss Volkmar
Zuletzt geändert von Lotti am Fr 10. Jun 2005, 09:28, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Werbung:
Benutzeravatar
Elrond
Geomaster
Beiträge: 563
Registriert: Mi 15. Dez 2004, 23:14
Wohnort: Villingen-Schwenningen / BW
Kontaktdaten:

Beitrag von Elrond » Fr 10. Jun 2005, 00:42

Keine Panik, entgegen aller Vorurteile habe Polizisten Humor... die werden vielleicht noch Nachforschungen anstellen, ob das tatsächlich so ist, aber eine Gefahr sehe ich nicht darin.

Es wäre nicht der erste Cache der von der Polizei gefunden wird und es wird auch nicht der letzte sein.
Frag mal Noxfräse nach seinen Polizeierlebnissen und der lebt und legt auf dem Lande... http://www.geocache-forum.de/viewtopic.php?t=2484 und das war soviel ich weis nicht seine erste Begegnung.

Aber einen Cache direkt am Bundestag würde ich jetzt doch nicht legen.. 8)
Zuletzt bearbeitet von ELROND am HEUTE, insgesamt 212 mal bearbeitet
________________________________
CACHITAS AUT MORS!

Benutzeravatar
Marnem
Geomaster
Beiträge: 497
Registriert: Di 27. Jul 2004, 21:55
Wohnort: München Schwabing-West
Kontaktdaten:

Beitrag von Marnem » Fr 10. Jun 2005, 03:38

War zwar nicht der Bundestag, aber halt das amerikanische Konsulat hier in München: http://www.geocaching.com/seek/log.aspx?LUID=3c096f32-508f-49ad-a441-1604601e53ea

pom
Geoguru
Beiträge: 3391
Registriert: Mi 10. Nov 2004, 12:08
Kontaktdaten:

Beitrag von pom » Fr 10. Jun 2005, 10:43

Mich haben sie mal unter dem berühmten Luftverschmutzungsmesscontainer an der Göttinger Straße (vgl. Feinstaubdebatte) hervorgezogen. Nachdem ich Ihnen meine Legende Bild aufgetischt habe, gings sofort zum Alctest. :shock:
Merke: Trinkst Du vor dem Cachen ein Bier und riechst auch danach, gehst Du bei der Exekutive als angetrunkener Spinner durch und bist damit harmlos.
:mrgreen:

Ahoi,
Pom


Edit:
Nachlässig waren die Herren auch noch. Keiner hat gemerkt, dass mein Ausweis seit Monaten ungültig war! :lol:
Geht Ihr ruhig weiter Schnitzel jagen oder Schätze suchen!
Ich gehe derweil cachen.

Benutzeravatar
Kite Guy
Geocacher
Beiträge: 200
Registriert: Do 21. Apr 2005, 10:07
Wohnort: nähe Düsseldorf

Beitrag von Kite Guy » Fr 10. Jun 2005, 13:32

*g*

Also ich finde die haben doch super reagiert. Klar schlägt einem da das Herz bis zum Hals bei sowas, aber im großen und ganzen macht es doch Mut das Polizisten ihre Arbeit machen und wir unseren nicht illegalen Spielchen nachgehen können :)

Benutzeravatar
DL3BZZ
Geoguru
Beiträge: 3754
Registriert: Di 15. Feb 2005, 15:45
Kontaktdaten:

Beitrag von DL3BZZ » Fr 10. Jun 2005, 14:20

Sch..., sowas kann einem auf dem Lande kaum passieren, da es selten Streifen gibt :wink:

Bis denn
Lutze
Bild

pom
Geoguru
Beiträge: 3391
Registriert: Mi 10. Nov 2004, 12:08
Kontaktdaten:

Beitrag von pom » Fr 10. Jun 2005, 14:57

Dafür ist dann aber auch _jede_ Streife Deine, nicht nur jede 250ste. :D
Geht Ihr ruhig weiter Schnitzel jagen oder Schätze suchen!
Ich gehe derweil cachen.

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13318
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von moenk » Fr 10. Jun 2005, 15:09

Völlig okay dass die sich um sowas kümmern, das muss ja auch einfach suspekt wirken was wir da machen. Das betrifft nicht nur Agentencaches in der Stadt sondern auch Touren mit der Maglite durch den Wald.
Ist ja auch kein Problem, Du konntest das ja auch problemlos erklären. Letztlich zeigt das ganze ja auch dass die Polizei sich anders lautenden Gerüchten zum Trotz darum kümmert was auf der Strasse so passiert.
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Benutzeravatar
Lakritz
Geowizard
Beiträge: 2279
Registriert: Mo 6. Sep 2004, 12:45
Ingress: Resistance
Wohnort: Nussschale
Kontaktdaten:

Beitrag von Lakritz » Fr 10. Jun 2005, 15:20

moenk hat geschrieben:Letztlich zeigt das ganze ja auch dass die Polizei sich anders lautenden Gerüchten zum Trotz darum kümmert was auf der Strasse so passiert.

Jaja...
Bild
"Maansche, die Deenerbuud hot schunn uff?"
Bild

grisu1702

Beitrag von grisu1702 » Fr 10. Jun 2005, 17:21

Soll vorgekommen sein:

Bild

Also echt....

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder