Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Sinnhaftigkeit mancher Multicaches

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

wilde_bieber
Geocacher
Beiträge: 24
Registriert: So 10. Mai 2009, 11:30

Re: Sinnhaftigkeit mancher Multicaches

Beitrag von wilde_bieber » Fr 15. Mai 2009, 00:30

Ich persönlich finde Multis sehr anregend und freue mich auch immer wieder auf schöne und vorallem logische Multis. Da ist es mir eigentlich egal ob 6 Stationen über 6km oder 12 Stationen über 10km laufe. Sofern die Aufgaben lösbar und logisch erscheinen machen so manche Rätsel sehr viel Spaß.

Wir gehen immer in einer kleinen Truppe um die 6 Leute und gerade bei Multis merkt man immer wieder diese Teamarbeit und das ist der Punkt warum ich eher zu einem Multi tendiere als zu einem Tradi wo ich einfach direkt zum Cache gehe. Das ist nicht ganz so anspruchsvoll..

Wir haben hier in Oberberg auch eher alles sehr ausgeglichen was Tradis und Multis angeht, aber den allerersten Postern zuzustimmen muss ich gestehen das so mancher Multi echt total Sinnlos ist. Habe neulich einen Multi gehabt wo man an einem Stein am wegesrand die Zahlen ABC ablesen sollte und man fand einfach total weit hergeholt 3 Zahlen ohne jegliche variablen. Das gleiche dann an der 2. Stationen wo uns die Zahl D entgegenkommen sollte und das war keine geringere als eine Pfadmarkierung am Baum (A2).

Ich könnte eigentlich ewig so weiter machen, aber das hat ebensowenig Sinn wie manch Rechenfantasien der Owner..

Werbung:
feinsinnige
Geomaster
Beiträge: 611
Registriert: Mi 6. Sep 2006, 14:34

Re: Sinnhaftigkeit mancher Multicaches

Beitrag von feinsinnige » Fr 15. Mai 2009, 08:43

Team Sonnenberg hat geschrieben:Wie denkt ihr darüber?
Es gibt bald 100.000 Caches in de BRD. Du musst net alle Caches machen. Wenn Du an der ersten, zweiten, dritten Station merkst, daß der Multi net nach Deinem Gusto ist, dann brich ab un gehe weiter zum nächste Cache.
f

bee2dee
Geocacher
Beiträge: 10
Registriert: Fr 2. Jan 2009, 14:51

Re: Sinnhaftigkeit mancher Multicaches

Beitrag von bee2dee » Fr 15. Mai 2009, 15:10

Ich denke das ein Multi auf jeden anders wirkt. Ich finde Multis gut, welche andere nicht mal im Traum anfangen würden, geschweige denn über 7 Km Zahlen aneinander reihen oder Bäume zählen.

Fazit: jedem das Seine

Benutzeravatar
Trracer
Geowizard
Beiträge: 2297
Registriert: Do 15. Mai 2008, 12:33
Wohnort: Mainz

Re: Sinnhaftigkeit mancher Multicaches

Beitrag von Trracer » So 17. Mai 2009, 09:11

feinsinnige hat geschrieben: Es gibt bald 100.000 Caches in de BRD. Du musst net alle Caches machen. Wenn Du an der ersten, zweiten, dritten Station merkst, daß der Multi net nach Deinem Gusto ist, dann brich ab un gehe weiter zum nächste Cache.
f
Also ganz ehrlich, wenn ich dass vor Ort merke dann bin ich schon ziemlich angepisst. Denn gerade bei einem längeren Multi, habe ich nicht gerade einen Ersatzcache zur Hand, welchen ich stattdessen anfahre.

Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: Sinnhaftigkeit mancher Multicaches

Beitrag von argus1972 » So 17. Mai 2009, 14:18

Mir ist ohnehin immer abgegangen, was Mathematik mit einer Wanderung zu tun haben soll.
Nach 7 Kilometern und 320 Höhenmetern im Wald ohne Sitzgelegenheit Sudokus lösen, ist für mich auch nur schwer nachvollziehbar.

Das es bei Rätselstages Möglichkeiten geben muss, auf die nächsten Koordinaten zu kommen, ist klar, aber die Art und Weise ist oft ziemlich krampfhaft. Wenn zu der 7 auf dem Schild lt. Formel 364 addiert werden müssen, damit es passt, halte ich die Stage für vollkommen aus dem Boden gestampft.

Gegen sinnige Rätsel habe ich aber prinzipiell nichts und da gibt es auch wirklich ganz tolle Sachen.
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße

Benutzeravatar
imprinzip
Geowizard
Beiträge: 1538
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 16:57
Wohnort: BW

Re: Sinnhaftigkeit mancher Multicaches

Beitrag von imprinzip » So 17. Mai 2009, 14:53

Da stellt sich mir die Frage:

Ist der Owner zu bequem, sich vernünftige Rätsel-Stages auszudenken? (A=Anzahl der Latten am Zaun plus die Quersumme aller schwarz-weiß gefleckten Rinder auf der Weide daneben attribuiere ich jetzt mal nicht als "vernünftig").
Oder mangelt es ihm schlichtweg an Idee?
Und wenn ja, wo bekommt er diese her?
Gibt es eine Art Ideensammlung?

Da jeder Spass an ausgefallenen Stages hat, müsste es doch ein leichtes sein, so eine Ideensammlung (so es diese nicht schon gibt - ich hab auf die Schnelle keine gefunden) anzulegen...oder? ;)
Sandburgenbauen ist bei weitem nicht der dümmste Weg, sich einen Tag am Meer zu versauen (The Glue)

Benutzeravatar
KoenigDickBauch
Geoguru
Beiträge: 3166
Registriert: Mo 9. Jan 2006, 17:06
Ingress: Enlightened

Re: Sinnhaftigkeit mancher Multicaches

Beitrag von KoenigDickBauch » So 17. Mai 2009, 16:38

imprinzip hat geschrieben:Und wenn ja, wo bekommt er diese her?
Meist wohl aus seinem täglichen Umfeld.
imprinzip hat geschrieben:Gibt es eine Art Ideensammlung?

Da jeder Spass an ausgefallenen Stages hat, müsste es doch ein leichtes sein, so eine Ideensammlung (so es diese nicht schon gibt - ich hab auf die Schnelle keine gefunden) anzulegen...oder? ;)
Aber klar doch!

In Deutschland gibt es eine Liste mit fast 100000 Vorschlägen. Zugegeben manche sind nicht so proper. Aber viele schon.

KDB
.
"Di fernunft siget!" (J.J.Hemmer 1790 Mannheim)
Bild

Benutzeravatar
imprinzip
Geowizard
Beiträge: 1538
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 16:57
Wohnort: BW

Re: Sinnhaftigkeit mancher Multicaches

Beitrag von imprinzip » So 17. Mai 2009, 19:37

KoenigDickBauch hat geschrieben: Aber klar doch!

In Deutschland gibt es eine Liste mit fast 100000 Vorschlägen. Zugegeben manche sind nicht so proper. Aber viele schon.

KDB
Riesig.
Das sind solche Antworten, für die die Byte zu schade sind.
Aber Hauptsache, man muss nicht konstruktiv werden.... :kopfwand:
Sandburgenbauen ist bei weitem nicht der dümmste Weg, sich einen Tag am Meer zu versauen (The Glue)

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23208
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Sinnhaftigkeit mancher Multicaches

Beitrag von radioscout » So 17. Mai 2009, 19:40

imprinzip hat geschrieben: Da jeder Spass an ausgefallenen Stages hat, müsste es doch ein leichtes sein, so eine Ideensammlung (so es diese nicht schon gibt - ich hab auf die Schnelle keine gefunden) anzulegen...oder? ;)
Schau mal ins Blaue Forum. Da habe ich vor längerer Zeit einige Ideen für überwiegend technische Stages zur freien Verwendung veröffentlicht.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
KoenigDickBauch
Geoguru
Beiträge: 3166
Registriert: Mo 9. Jan 2006, 17:06
Ingress: Enlightened

Re: Sinnhaftigkeit mancher Multicaches

Beitrag von KoenigDickBauch » Mo 18. Mai 2009, 08:47

imprinzip hat geschrieben:
KoenigDickBauch hat geschrieben: Aber klar doch!

In Deutschland gibt es eine Liste mit fast 100000 Vorschlägen. Zugegeben manche sind nicht so proper. Aber viele schon.

KDB
Riesig.
Das sind solche Antworten, für die die Byte zu schade sind.
Aber Hauptsache, man muss nicht konstruktiv werden.... :kopfwand:
Da sollte man auch nicht konstruktiv werden!

Wenn jeder immer den Knicke Was sind gute Ideen für einen Cache? aufschlägt. Dann wird es sehr langweilig. Dann lese ich den Knicke und brauch die Caches nicht mehr zu machen. Das schöne am Cachen ist doch an schöne Plätze geführt zu werden und mich von den Aufgaben überraschen zu lassen.

Vor lange Zeit wurde mal nachgefragt, wo man Cacheverstecke kaufen kann. Nicht die normalen Dosen wie Nano oder Filmdose, sondern was besonderes. Die einhellige Meinung: Was besonderes kannst du nicht kaufen!

KDB
.
"Di fernunft siget!" (J.J.Hemmer 1790 Mannheim)
Bild

Antworten