Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Dumm gelaufen, nichts gelernt?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
MuHNi
Geocacher
Beiträge: 37
Registriert: Mo 11. Mai 2009, 17:18
Wohnort: Trier

Re: Dumm gelaufen, nichts gelernt?

Beitrag von MuHNi » Mi 10. Jun 2009, 10:06

Es ist oft viel unauffälliger sich auffällig zu verhalten, als zu versuchen sich unauffällig zu verhaltren.

Wir cachen mit zwei Kindern, in unserer Gegend sind viele Caches an historischen Orten versteckt, wenn man mit kleinen Jungs in irgendeiner Ecke eines historischen Gebäudes angelegentlich am Boden rumkraucht ist das sehr viel unauffälliger, als unauffällig so zu tun, als würden sich siebenjährige Jungs besonders für eine Schautafel interessieren....

Cache raus mit zu den vielen Butterbrotdosen auf der Bank nehmen und erst wieder verstecken, wenn die Muggel weg sind......oder andere da sind, natürlich nur, wenn sie sich am anderen Ende des Gebäudes befinden und gerade nicht hersehen.
Mit zwei Hunden im Schlepptau, die auch noch angeleint um die Bank rumwuseln, kommt keiner auf die Idee unsere Brotdosen näher zu betrachten.
Seit wir cachen habe ich auch immer ganz auffällig die Kamera um den Hals hängen und nicht in meiner Handtasche versteckt....
Liebe Grüße

Mirjam das M von MuHNi

Bild

Werbung:
Benutzeravatar
Mrs.Search
Geocacher
Beiträge: 10
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 09:17

Re: Dumm gelaufen, nichts gelernt?

Beitrag von Mrs.Search » Mi 10. Jun 2009, 19:38

MuHNi hat geschrieben:Es ist oft viel unauffälliger sich auffällig zu verhalten, als zu versuchen sich unauffällig zu verhaltren.

Wir cachen mit zwei Kindern, in unserer Gegend sind viele Caches an historischen Orten versteckt, wenn man mit kleinen Jungs in irgendeiner Ecke eines historischen Gebäudes angelegentlich am Boden rumkraucht ist das sehr viel unauffälliger, als unauffällig so zu tun, als würden sich siebenjährige Jungs besonders für eine Schautafel interessieren....

Cache raus mit zu den vielen Butterbrotdosen auf der Bank nehmen und erst wieder verstecken, wenn die Muggel weg sind......oder andere da sind, natürlich nur, wenn sie sich am anderen Ende des Gebäudes befinden und gerade nicht hersehen.
Mit zwei Hunden im Schlepptau, die auch noch angeleint um die Bank rumwuseln, kommt keiner auf die Idee unsere Brotdosen näher zu betrachten.
Seit wir cachen habe ich auch immer ganz auffällig die Kamera um den Hals hängen und nicht in meiner Handtasche versteckt....
Jo, Kinder sind eine hervorragende Tarnung :D Ansonsten verstehe ich - in den meisten Fällen - auch nicht den Sinn eine DOSE an einem vermuggelten Ort zu verstecken. Ich habe hier in der Gegend auch so einen Fall, da kann ich maximal abends hinfahren, aber um eine Dose an einer nicht besonders schönen Location zu loggen :irre: Eine Ausnahme ist der hier :-) Der ist einfach zu genial :up:
VG Melle
Bild

Benutzeravatar
Quastus
Geowizard
Beiträge: 2439
Registriert: Mi 19. Nov 2008, 18:28
Wohnort: 38120 Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Dumm gelaufen, nichts gelernt?

Beitrag von Quastus » Do 11. Jun 2009, 07:43

Eine Dose ,itten in der Innenstadt, z.B. auf einer Skulptur oder einem Brunnen hat aber auch was. Das ist dann schon wieder reizvoll diese zu machen. Und nachts ist meist nix los an sonst vermuggelten Orten!
Raufzieher

Antworten