Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Kann man etwas garantieren, auf das man keinen Einfluss hat?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22957
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Kann man etwas garantieren, auf das man keinen Einfluss hat?

Beitrag von radioscout » Mi 22. Apr 2009, 00:18

Auch wenn Groundspeak verhindern möchte, daß zum Finden eines Caches Dateien (außer HTML und Bildern) heruntergeladen werden oder Software installiert werden muß werden Caches freigegeben, bei denen das nötig ist. Immer verbunden mit dem Spruch "als Owner garantiere ich... unschädlich...".

Bei einem Cache findet man an den Stages USB-Sticks. Der Owner garantiert natürlich, daß die darauf befindlichen Dateien unschädlich sind.
Wie will er das machen? Nach jeder Suche, auch nichtgeloggte DNF, die Sticks formatieren und neue Dateien kopieren?
Oder kann er dafür garantieren, daß die PCs der vorherigen Cacher keine Viren auf den Sticks hinterlassen haben?

Haftet der Owner eigentlich, wenn eine Datei trotz seiner Garantie verseucht ist?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Werbung:
Benutzeravatar
t31
Geowizard
Beiträge: 2813
Registriert: Do 30. Okt 2008, 17:35

Re: Kann man etwas garantieren, auf das man keinen Einfluss hat?

Beitrag von t31 » Mi 22. Apr 2009, 00:25

radioscout hat geschrieben:Haftet der Owner eigentlich, wenn eine Datei trotz seiner Garantie verseucht ist?
Ich würde sagen: nein - zumindest hier in Europa, man ist wohl selbst dafür verantwortlich, mit was man sein Rechner füttert und vor allem wie man mit sensiblen Daten umgeht, so trenne ich auch strikt Firmen- u. Privat-PC.
Cachen mit Handy und PDA - das benutze ich:
TrekBuddy, GoogleAK, GCMicroTool, CacheWolf, Jeo (Cachen mit Headset), TB Cutter, PNGGauntlet, gcexceltool

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Kann man etwas garantieren, auf das man keinen Einfluss hat?

Beitrag von ElliPirelli » Mi 22. Apr 2009, 07:08

Mit sowas mußt Du umgehen, wie mit allen anderen Caches.
Wenn man es vorher weiß und ablehnt: ignorieren.
Wenn man es nicht vorher weiß und ablehnt: Note beim Cache schreiben und abbrechen.

Ich wäre schon mal gar nicht in der Lage so einen Cache zu suchen, da ich bestimmt nicht meinen Laptop zum Cachen mitschleppe... :irre:

Aber ich hab auch kein Problem, solche Caches zu ignorieren, ich muß nicht alles suchen. Bei LPs klappt das auch ganz gut mit dem Ignorieren, bei den meisten Mysteries auch. Es gibt ja noch so viel anderes zu suchen.... ;)
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Benutzeravatar
Kalyptus
Geocacher
Beiträge: 162
Registriert: Sa 7. Apr 2007, 12:04
Wohnort: 67065 Ludwigshafen
Kontaktdaten:

Re: Kann man etwas garantieren, auf das man keinen Einfluss hat?

Beitrag von Kalyptus » Mi 22. Apr 2009, 08:27

Man muss nicht jeden nehmen.

Ich wäre schon mal gar nicht in der Lage so einen Cache zu suchen, da ich bestimmt nicht meinen Laptop zum Cachen mitschleppe.

Aber kein Problem, solche Caches zu ignorieren, ich muß nicht alles suchen.
Es gibt ja noch so viel anderes Intressantes zu suchen.
Hätte Jesus ne Knarre gehabt, würde er heut noch Leben.

Benutzeravatar
Knollies
Geomaster
Beiträge: 434
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 11:38
Wohnort: Essen

Re: Kann man etwas garantieren, auf das man keinen Einfluss hat?

Beitrag von Knollies » Mi 22. Apr 2009, 13:25

Bin kein Anwalt, eine Haftung halte ich aber für unwahrscheinlich, da kein Vorsatz vorliegt.

Generell könnte man das Problem mit einer DVD (Session abgeschlossen) umgehen, aber viele Netbooks haben kein DVD-LW und es hilft auch nur für die unabsichtlichen Infizierer...

Gruß
Andreas
_______________________________________________________
- 90 % unserer besten Caches und die für uns das Geocaching ausmachen sind nicht GS-konform
- viele hiervon wurden und werden daher gerade von GS archiviert
- brauchen wir persönlich dann noch GS ???

Benutzeravatar
Kalyptus
Geocacher
Beiträge: 162
Registriert: Sa 7. Apr 2007, 12:04
Wohnort: 67065 Ludwigshafen
Kontaktdaten:

Re: Kann man etwas garantieren, auf das man keinen Einfluss hat?

Beitrag von Kalyptus » Mi 22. Apr 2009, 13:39

Knollies hat geschrieben:Bin kein Anwalt, ...........
Warum wollen die Leute dann trotzdem immer ihren Senf dazugeben, wenn sie keine Ahnung haben.
Knollies hat geschrieben: ............eine Haftung halte ich aber für unwahrscheinlich, da kein Vorsatz vorliegt.

Wenn ich zu schnell fahre, bekomme ich dann keinen Knollen weil ich es nicht wollte ?
Unwissenheit, schützt nicht vor Strafe.
Hätte Jesus ne Knarre gehabt, würde er heut noch Leben.

Benutzeravatar
KoenigDickBauch
Geoguru
Beiträge: 3166
Registriert: Mo 9. Jan 2006, 17:06
Ingress: Enlightened

Re: Kann man etwas garantieren, auf das man keinen Einfluss hat?

Beitrag von KoenigDickBauch » Mi 22. Apr 2009, 13:42

radioscout hat geschrieben:Bei einem Cache findet man an den Stages USB-Sticks. Der Owner garantiert natürlich, daß die darauf befindlichen Dateien unschädlich sind.
Vielleicht hat er ja einen readonly Stick genommen. So könnten also die Suchenden da nix drauf machen. Wenn er nun Ascii Dateien darauf hat, dann könnte er wohl eine Garantie aussprechen, wenn er auch den Bootsektor gelöscht hatte. Sobald aber irgendwelche komplexen Dateien verwendet wird, ist es wohl nicht mehr mögliche eine Garantie auszusprechen.

Ich würde es daher nie was versprechen.

KDB
.
"Di fernunft siget!" (J.J.Hemmer 1790 Mannheim)
Bild

Benutzeravatar
t31
Geowizard
Beiträge: 2813
Registriert: Do 30. Okt 2008, 17:35

Re: Kann man etwas garantieren, auf das man keinen Einfluss hat?

Beitrag von t31 » Mi 22. Apr 2009, 14:16

Angenommen auf den USB-Stick befindet sich eine autorun.inf mit böswilligen Zweck (wer auch immer das hinterlassen hat) so wären alle davon betroffen, die AutoPlay von Wechselträger nicht deaktiviert haben und schon ist das Kind in den Brunnen gefallen.

Ein schreibgeschützter USB-Stick (gibt es das überhaupt) oder eine SD-Karte, DVD, CD funktioniert auch nicht, man kann sie ja austauschen.

Also Finger weg - oder mit den Risiko + Konsequenzen leben.
Cachen mit Handy und PDA - das benutze ich:
TrekBuddy, GoogleAK, GCMicroTool, CacheWolf, Jeo (Cachen mit Headset), TB Cutter, PNGGauntlet, gcexceltool

xtb
Geomaster
Beiträge: 508
Registriert: Mi 9. Jan 2008, 08:54

Re: Kann man etwas garantieren, auf das man keinen Einfluss hat?

Beitrag von xtb » Mi 22. Apr 2009, 14:45

Also garantieren kann er das auf keinen Fall!

Stick kann verseucht oder einfach durch einen anderen ausgetauscht werden.

IMHO gitb es da nur zwei möglichkeiten:
  • Enteder ich hab ein Sandkastensystem , das ich hinterher platt mache
    oder ab auf die Ignorelist
Bild
Oregon 550 ... im Normalfall mit aktueller (Beta) Firmware
und der routingfähigen Europakarte von Computerteddy

Benutzeravatar
UF aus LD
Geowizard
Beiträge: 2385
Registriert: Mi 4. Okt 2006, 11:14
Wohnort: 76829 Landau in der Pfalz (Stallhasenhausen)

Re: Kann man etwas garantieren, auf das man keinen Einfluss hat?

Beitrag von UF aus LD » Mi 22. Apr 2009, 15:16

Kalyptus hat geschrieben:
Knollies hat geschrieben:Bin kein Anwalt, ...........
Warum wollen die Leute dann trotzdem immer ihren Senf dazugeben, wenn sie keine Ahnung haben.
Knollies hat geschrieben: ............eine Haftung halte ich aber für unwahrscheinlich, da kein Vorsatz vorliegt.

Wenn ich zu schnell fahre, bekomme ich dann keinen Knollen weil ich es nicht wollte ?
Unwissenheit, schützt nicht vor Strafe.
Und wenn zwei keine Ahnung haben und dann diskutieren wird es interessant und lustig ........ :kopfwand:
Uwe
Gruß aus der Pfalz
Uwe

Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder