Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Schweinepest,Geocaching und die Forschung

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Antworten
muha1
Geonewbie
Beiträge: 1
Registriert: Sa 2. Jul 2005, 23:07

Schweinepest,Geocaching und die Forschung

Beitrag von muha1 » So 3. Mai 2009, 19:43

Auszug aus Welt am Sonntag 03.05.2009:S. 66 Spalte 3 Abs.4
"Auch im Europäischen Reiseverhalten versuchen Informatiker über Internetspiele wie geocaching, einer Art...., Regeln aufzuspüren."
In dem Artikel geht es um die Ausbreitungsgeschwindigkeit von Viren (aktuell Schweinegrippe) in der Weltpopulation und deren Simulation mit Rechnermodellen. Kennt sich jemand damit aus? Welche Daten werden hier verwendet und wo kommen die her?.
Danke

Werbung:
Benutzeravatar
Sushkin
Geocacher
Beiträge: 75
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 14:01
Wohnort: 22763 Hamburg

Re: Schweinepest,Geocaching und die Forschung

Beitrag von Sushkin » So 3. Mai 2009, 20:21

Moin!
Ich vermute mal, es geht hier um die Reisedaten der Travelbugs. Deren Bewegung ist ähnlich wie die Bewegung von Viren. Auch benutzt werden Daten von Geldscheinen (http://www.wheresgeorge.com/). Mit Hilfe von diesen Daten können Modelle aufgestellt oder untermauert werden. Schau Dir z. B. mal das Small-World-Modell von Kapitel 4 zur Ausbreitung von SARS an, dann siehst Du die Ähnlichkeiten zum Geocaching.
Viele Grüße,
Sushkin

StarGoose
Geocacher
Beiträge: 166
Registriert: Sa 25. Apr 2009, 16:02
Kontaktdaten:

Re: Schweinepest,Geocaching und die Forschung

Beitrag von StarGoose » So 3. Mai 2009, 20:31

na durch die logdaten der cacher kann man doch doch zeitlich und örtlich wunderbar zuodbare bewegungs profile erstellen
und damit dann halt datenbanken füttern wie menschen durch die welt reisen wann wo sind usw.
das sind grundlagen für rechenmodelle für risikobewertung usw.usf.

solche modelle werden schon lange erstellt und aus allen möglichen datenquellen gefüttert (wie mein vorposter ja auch schrieb) der author des artikels hat wohl geocaching irgendwie auf dem radar gehabt oder es ist im zusammenhang mit den datenquellen das thema halt gefallen

kann natürlich auch sein groundspeak arbeitet direkt mit solchen instituten zusammen (machen sie mit ihren unterstützten gps geräten ja auch)
da meine Daten bei groundspeak nicht auf meine reale person zurückzuführen sind habe ich damit auch kein großes problem
das dort wo daten anfallen sie auch für irgendwas verwendet werden und natürlich von denjenigen die auf den daten sitzen auch verkauft werdern ist ja nun nix neues ;)
(hast du mit anklicken der agb übrigens auch zugestimmt)

ob da jetzt travelbugs oder Geocoins mit inbegriffen sind wissen wohl nur diejenigen die die daten auswerten ;)

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Schweinepest,Geocaching und die Forschung

Beitrag von radioscout » Mo 4. Mai 2009, 00:46

Gibt es da nicht jemanden, der Mobilfunk-Bewegungsdaten für die Stauerfassung und Prognose verwendet?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
waws
Geomaster
Beiträge: 361
Registriert: Di 23. Aug 2005, 20:00
Wohnort: Neumünster

Re: Schweinepest,Geocaching und die Forschung

Beitrag von waws » Mo 4. Mai 2009, 01:00

Hallo,
ihr macht euch doch wohl nicht ernsthaft Gedanken um sowas, oder?
Gruß
Werner
Bild

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Re: Schweinepest,Geocaching und die Forschung

Beitrag von Starglider » Mo 4. Mai 2009, 01:05

waws hat geschrieben:ihr macht euch doch wohl nicht ernsthaft Gedanken um sowas, oder?
Um die Schweinegrippe? Na klar.
Ich unverbesserlicher Optimist und Grillfan hoffe ja immer noch, dass dadurch bald die Steaks billiger werden wenn RTL berichtet man könne sich an einem schlecht durchgebratenen Nackensteak anstecken. :D
-+o Signaturen sind doof! o+-

stonewood
Geowizard
Beiträge: 1062
Registriert: Mo 3. Apr 2006, 10:15
Kontaktdaten:

Re: Schweinepest,Geocaching und die Forschung

Beitrag von stonewood » Fr 8. Mai 2009, 23:43

Schweinepest != Schweinegrippe, und selbst die sollte man lieber 'Mexiko-Grippe' oder so taufen (delta hat das zumindest so gemacht, bei den ÖR ist das noch gar nicht angekommen). Der Virus hat wohl mit Schweinen nicht mal viel zu tun ...

Benutzeravatar
pl1lkm
Geowizard
Beiträge: 1684
Registriert: Sa 5. Jul 2008, 10:50
Wohnort: 81825 München
Kontaktdaten:

Re: Schweinepest,Geocaching und die Forschung

Beitrag von pl1lkm » Sa 9. Mai 2009, 08:23

stonewood hat geschrieben:Schweinepest != Schweinegrippe, und selbst die sollte man lieber 'Mexiko-Grippe' oder so taufen (delta hat das zumindest so gemacht, bei den ÖR ist das noch gar nicht angekommen). Der Virus hat wohl mit Schweinen nicht mal viel zu tun ...
Hallo,

Die Schweinepest hat mit der Scheinegrippe, meines Wissen nach, nichts zu tun.

Der Virus, der ursprünglich vom Schwein war, ist mutiert. Dadurch gelang es ihm zum Menschen "über zu siedeln". Von nun an geht es von Mensch zu Mensch und hat nichts mehr mit der "Sau" zu tun. Das wurde definitiv nachgewiesen.

Antenne Bayern (der Radiosender den ich höre) spricht ebenfalls nicht mehr von der Schweinegrippe sondern von der "neuen Grippe".

Gruß Robert

Benutzeravatar
Mensa2
Geowizard
Beiträge: 1247
Registriert: Di 19. Jul 2005, 18:44
Wohnort: 80687 München

Re: Schweinepest,Geocaching und die Forschung

Beitrag von Mensa2 » Sa 9. Mai 2009, 09:59

Reiseverhalten beim Geocachen? Regeln?
Na, wo ne Menge Tradis auf einem Haufen liegen kommen oft viele Cacher vorbei... :D
Bild

Benutzeravatar
minddavid
Geocacher
Beiträge: 171
Registriert: Di 27. Mai 2008, 12:25

Re: Schweinepest,Geocaching und die Forschung

Beitrag von minddavid » Sa 9. Mai 2009, 11:31

radioscout hat geschrieben:Gibt es da nicht jemanden, der Mobilfunk-Bewegungsdaten für die Stauerfassung und Prognose verwendet?
Vodafone arbeitet mit TomTom zusammen, um zu sehen, wie schnell wirklich auf Straßenabschnitten gefahren wird und so Ankunftszeiten besser zu berechnen.
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder