Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Gehts beim Geocachen nur noch um FTF?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Kenjin
Geocacher
Beiträge: 132
Registriert: Sa 26. Mai 2007, 16:18

Gehts beim Geocachen nur noch um FTF?

Beitrag von Kenjin » Mi 6. Mai 2009, 22:43

Da denkt man, man hat endlich mal ein Hobby gefunden, in dem es nicht um den ersten Platz oder sonstwie um Punkte geht, schon tauchen Cacher auf, die das Gegenteil beweisen müssen / wollen. So findet derzeit in meiner Cachezone anscheinend irgendsoein inoffizieller Wettbewerb mit 3-4 Teams statt wer denn die meisten FTFs loggt. Am Anfang ja ganz spassig anzusehen, aber mittlerweile nervt es. Nicht das ich denen die FTFs neide - aus dem Alter bin ich seit Jahren raus - aber die Logs, die da teilweise geschrieben werden. "Heute wieder GOLD - Wo bleiben denn XX und YY?"; "GOLD - Bevor ZZ da war". *grusel*

Aber das Beste Erlebnis hatte ich heute. Normalerweise freut man sich ja als Cacher, wenn man mal andere unserer Zunft beim cachen trifft. Hallo - Na, schon gefunden - Netter Plausch halt. Bis wie gesagt bis heute. Ich tauche an einem neuen Cache auf, und treffe auf ein Team der üblichen Verdächtigen. Freude strahlend winke ich rüber, und mache mich auch auf zum Cache und zu dem Team. Man winkt mir erst zurück, und signalisiert mir dann - Achtung, jetzt kommts - ich solle doch auf Abstand bleiben, man hätte das Rätsel noch nicht gelöst (und somit auch noch nicht den FTF-geloggt). :irre: :irre: Nachdem man dann das Rätsel gelöst hat, hat sich ein Teil des Teams meiner "erbarmt" :gott: und der andere Teil hat brav den Cache gehoben.

Wie krank kann man eigentlich sein? :kopfwand: :kopfwand: :kopfwand: Bisher dachte ich - naiv wie ich nun mal bin - wir Cacher wären frei von solchen Allüren. Sorry, aber sowas kann einem doch echt den Spaß am cachen verderben...

Werbung:
Benutzeravatar
farino
Geomaster
Beiträge: 512
Registriert: Sa 28. Feb 2009, 23:20

Re: Gehts beim Geocachen nur noch um FTF?

Beitrag von farino » Mi 6. Mai 2009, 23:12

Nein, nicht...

Ich denke, wenn man hier im Forum viel liest, dann kommt man durchaus dahinter, das es einige Leute gibt, die anscheinend total scharf auf FTF´s sind.

Es gibt aber auch wirklich NETTE Leute unter den Cachern, die noch nicht irgendwelche geistigen Aussetzer haben, wenn es um FTF´s geht. Hm, so als Frau sehe ich das mittlerweile mit dem Geocaching zum Teil so: geocahcing = Hauch von Abenteuer (ok, nicht unbedingt bei den Pisseckentradis ABER gibt ja noch wirklich abenteuerliche Caches...). Irgendwo gibt es den Aufkleber "Indianer Jones war ein Geocacher" joah, der hat bloß keine Dosen mit Logbüchern drin versteckt und die Koordinaten angegeben. Hm, und wo war dessen GPS? Im Griff der Machete???

ABER genau darum geht es. Geocachen und manche Männer. Das ist wie: Männer und Grillen... FLEIIIIIISCHHHH... FEUUUUER... Bier. Da kommen einfach die Urinstinkte durch (und später der Urin-stinkt) und weil ein weit verbreiteter Spruch besagt: "Nur die Harten kommen in den Garten" ist das beim Cachen manchmal genau so. Da wird sich in Tarnklamotten geworfen und durch den Busch gekämpft mit Superstrahlern die Flakscheinwerfern alle Ehre machen im Dunkeln (klitze-)kleine Reflektoren gesucht... um eine Dose zu finden, in der ein mehr oder minder großes Logbuch liegt und da seinen Namen reinzuschreiben. Man könnte fast meinen, nach so mancher Cachetourbeschreibung, der Dreh des Films "Titanic", bei der ein Akteur gestorben ist und sich die Schauspieler T-Shirts haben drucken lassen mit der Aufschrift "Ich habe einen Film von George Cameron überlebt" (so oder so ähnlich) wäre dagegen ein nächtlicher Ausflug aufs Plumpsklo im Hof.

Und weisst du was du mit hoher Wahrscheinlichkeit hier dann noch erleben kannst (also jetzt in diesem Fred)? Das Männer sich wirklich beömmeln wenn Mario Barth sich über seine Frau und deren Freundinnen "fünfünfünffün..." lustig macht. Da ist echt JEDER noch so platte Witz der Oberbrüller, Hauptsache Frau in die Pfanne gehauen. Aber greife niemals als Frau die Integrität der Urinstinkte mancher Männer an. Böse, Böse...

:gott:

Zumindest weisst du jetzt, woran du mit jenem Team bist.

Farino
Farino & Stoerti haben ein Baby! 400 Jahre alt, 1000 qm umbauter Raum, 20 Jahre unbewohnt... die Leute nennen es Schloss. Wir nennen es "viel Arbeit!"
.

Benutzeravatar
widdi
Geowizard
Beiträge: 1602
Registriert: So 9. Apr 2006, 11:09
Wohnort: Gochsheim
Kontaktdaten:

Re: Gehts beim Geocachen nur noch um FTF?

Beitrag von widdi » Mi 6. Mai 2009, 23:23

Hier gibts auch so einen, der jedem FTF hinterherrennt. Manche sind wohl eher "Betas" am Tag davor... auch ein leeres Logbuch (nach einem Onlinelog) haben wir schon vorgefunden...

es ist einfach nur peinlich... ich sehs so.. der zieht sein einziges Selbstvertrauen aus den (echten) FTFs...
Ich sehs nur noch als Spritverfahren... aber gut.. wenn man diesen Statistikpunkt braucht...... wenn's sich lohnt, und kein allzu rausgeworfenes Geld ist (spricht weit weg) schnapp ich mir auch einen und logge erst spaeter online ;)
Das macht mir dann wiederum Spass :D

aber in letzter Zeit... *pffft* ich muss arbeiten.... der andere faehrt zu jeder Tages- und Nachtzeit.. hauptsache "FTF"
BildBild

Benutzeravatar
Palmiga
Geocacher
Beiträge: 69
Registriert: So 28. Sep 2008, 21:52

Re: Gehts beim Geocachen nur noch um FTF?

Beitrag von Palmiga » Mi 6. Mai 2009, 23:29

Kenjin hat geschrieben:Man winkt mir erst zurück, und signalisiert mir dann - Achtung, jetzt kommts - ich solle doch auf Abstand bleiben, man hätte das Rätsel noch nicht gelöst (und somit auch noch nicht den FTF-geloggt). :irre: :irre:
Soweit kommts noch. :irre: Dann wird das halt ein Rudel-FTF. Zum Glück läuft das hier bei mir so. Hab so schon viele nette Cacher kennengelernt. So trifft man sich wenigstens mal zwischendurch und schnackt nett.

Das hätten die mal zu mir sagen sollen ... :motz: :D :D :D

Benutzeravatar
Aga & Deti
Geowizard
Beiträge: 1124
Registriert: Mi 2. Apr 2008, 22:02
Wohnort: Hanau-Steinheim und Mülheim/Ruhr

Re: Gehts beim Geocachen nur noch um FTF?

Beitrag von Aga & Deti » Mi 6. Mai 2009, 23:30

Wenn bei mir ein FTF in der Homezone ist bin ich meist nicht da... :motz:
...oder (nette!!!) Kolleg(in)en waren schneller :roll:
Ein FTF zu holen gibt immer noch zusätzlich einen *kick* und man trifft sich :D
Für nen FTF aber Kilometer weit zu fahren ist nicht gerade Sinn der Sache.

Benutzeravatar
weihnachtshasen
Geocacher
Beiträge: 149
Registriert: Sa 14. Mai 2005, 21:58
Wohnort: Downtown Lichterfelde

Re: Gehts beim Geocachen nur noch um FTF?

Beitrag von weihnachtshasen » Mi 6. Mai 2009, 23:33

Also ich muss sagen, das ich das Geocaching an sich auch als Abenteuer sehe.
Mit mittlerweile 173 Founds hatte ich einen FTF und das dann auch eher als Zufall.

Ich hab aber auch schon Cacher erlebt, die sind mit dem Auto direkt zur Suchstelle gefahren, wo wir schon fleissig am suchen waren. Sind ausgestiegen, haben sich 2 mal im Kreis gedreht, und dann nach dem Motto "Ach, find ich nicht. Ich ruf mal jemanden an." den TJ gezogen, geloggt und weiter zum nächsten gefahren.

Wir standen nur mit offenem Mund dam und haben uns gefragt "Was war denn das jetzt bitte?"

Aber solche Leute gibt es auch, und damit müssen wir wohl Leben müssen.

Benutzeravatar
widdi
Geowizard
Beiträge: 1602
Registriert: So 9. Apr 2006, 11:09
Wohnort: Gochsheim
Kontaktdaten:

Re: Gehts beim Geocachen nur noch um FTF?

Beitrag von widdi » Mi 6. Mai 2009, 23:35

Definiere "Homezone".. ich hab mir vorgenommen, ca 10km freizuhalten. Da liegt nur noch ein Cache und Events... die 20km freizuhalten ist mir zuviel Stress.. zudem... man merkt, dass man jetzt weiter fahren muss.. mit der Zeit wird man ruhiger.... gut.. der naechste ist mein 950. ... ich hoffte, dsass das MegaEvent in Bremen meine 1.000 wird.. schaff ich nimmer.. auch egal... Cachen soll Spass machen und nicht stressen
BildBild

Benutzeravatar
t31
Geowizard
Beiträge: 2813
Registriert: Do 30. Okt 2008, 17:35

Re: Gehts beim Geocachen nur noch um FTF?

Beitrag von t31 » Mi 6. Mai 2009, 23:38

Ich habe ein FTF, das macht schon Spaß mal der schnellste zu sein und das das trotz nicht-PM, aber um jeden Preis, nee, da fehlt es mir an Zeit.
Wenn es sich mal ergibt, ist es schön, ansonsten wird für WE eine Tour geplant und da ist ein FTF eigentlich nie möglich, der müsste dann erst Sa morgen rauskommen und dann auch noch genau da wo wir hinfahren, soviel Zufälle gibts es selten.
Cachen mit Handy und PDA - das benutze ich:
TrekBuddy, GoogleAK, GCMicroTool, CacheWolf, Jeo (Cachen mit Headset), TB Cutter, PNGGauntlet, gcexceltool

Benutzeravatar
Astartus
Geowizard
Beiträge: 1357
Registriert: Mo 11. Jun 2007, 09:58

Re: Gehts beim Geocachen nur noch um FTF?

Beitrag von Astartus » Mi 6. Mai 2009, 23:44

Ich mache mir schon lange nicht mehr die Mühe überhaupt zu versuchen einen FTF zu landen. In den Großstätten gibt es ja einige Verürckte die sogar noch nachts um 3 Uhr losziehen und durch die halbe Stadt gurken nur um sich selber zu beweisen.

Irgenwann möchte ich auch mal schlafen, Benzin ist ein Luxusgut, es ist nur ein Hobby und kein Sport und man kann es auch schaffen ohne es darauf anzulegen einen FTF zu landen.

Der Reiz bei einem FTF ist aber immernoch, zu sehen dass man evtl schneller denkt oder einen schweren Cache ohne Fremde hilfe schaffen kann. Wenn andere Cacher den Cache schon haben ist der Griff zum Telefonjoker viel einfacher.

Alpini
Geomaster
Beiträge: 768
Registriert: Mi 23. Feb 2005, 19:00

Re: Gehts beim Geocachen nur noch um FTF?

Beitrag von Alpini » Mi 6. Mai 2009, 23:48

Wer den Stress braucht hat sonst nichts im Leben... wage ich mal zu behaupten...
Ohne den Spass mit meinen Cachekumpels waere es wahrscheinlich ein Hobby, was ich aufgeben wuerde.
Und nein ich weiss nicht wieveile FTFs ich habe.
Ich erinner mich nur an einen FTF trotz Pause im Biergarten vor einem konkurrienden Team, aber die wollten das so mit der Konkurrenz...
Es gibt wichtige und unwichtige Sachen im Leben. Weise ist wer dazwischen unterscheiden kann, und in der Bedeutung hier ist FTF absolut unwichtig.
weitester Cache irgendwas über 18720 km
höchster Cache 5895 m
Das muss an Statistik reichen

Antworten