Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Cache-Suche auch ohne GPS-Gerät möglich?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Teddy-Teufel
Geoguru
Beiträge: 4717
Registriert: So 29. Okt 2006, 11:04
Wohnort: 17449 Karlshagen
Kontaktdaten:

Re: Cache-Suche auch ohne GPS-Gerät möglich?

Beitrag von Teddy-Teufel » Di 28. Jul 2009, 14:43

Wichteline hat geschrieben: (Nie wieder Autonavis. Ich konnte die Dinger vorher schon nicht leiden!!!)
Wenn man fremd in der Gegend ist, haut das mit dem Auto-Navi sehr gut hin, es führt einen ca bis auf 200m ran, dann brauchst Du nicht die Stadtpläne zu studieren. Deshalb haben wir uns die Caches die wir da machen wollen als POI auf TOM TOM gemacht. Die restliche Strecke gehts dann mit dem Etrex und schon ist die Sache gelaufen. Deshalb können Auto-Navis doch gut sein, also nicht gleich verfluchen, wenn man die Funktionen verkennt bzw. nicht nutzt.
Es gibt Cacher, bei denen gingen dem lieben Gott wohl die Zutaten aus! :lachtot:
Moin, moin! Achim

Werbung:
Benutzeravatar
rs-sepl
Geowizard
Beiträge: 1344
Registriert: Di 10. Feb 2009, 10:02

Re: Cache-Suche auch ohne GPS-Gerät möglich?

Beitrag von rs-sepl » Fr 31. Jul 2009, 09:57

GeoAtti hat geschrieben:Versuch mal: N 50° 43.328' E 6° 17.139' nur mit Karte und Kompass zu finden.
Easy! Einfach von einem nahen Referenzpunkt (Weggabelung) in GE die Koordinaten ermitteln und dann Peilung und Entfernung zum Wunschpunkt berechnen. Dann in den Baumarkt fahren und die entsprechende Länge an rotem Seil/Faden kaufen. Dann an besagter Gabelung den Strick festbinden und ab in den Wald immer dem Kompass nach. Wenn Strick zu Ende, dann suchen! :D Easy! Wenn es gewisse Höhenunterschiede gibt, muss man das vorher natürlich mittels Pytagoras beachten. Vor 200 Jahren haben sie sich ja auch nicht so angestellt! ;)

Ein Kumpel hat erst nach seinen ersten 200 Caches mal ein GPS gekauft. Vorher ging er mit GE-Ausdruck, Karte und Kompass durch den Wald (!). Ich hingegen hatte mein GPS schon lange, bevor ich vom Virus Cachitis infiziert wurde.

GeoAtti
Geomaster
Beiträge: 828
Registriert: Do 17. Aug 2006, 13:02

Re: Cache-Suche auch ohne GPS-Gerät möglich?

Beitrag von GeoAtti » Fr 31. Jul 2009, 13:37

rs-sepl hat geschrieben:Easy!
Na das würde ich doch mal gerne sehen.
Ich verstecke an der Position eine Dose und dann treffen wir uns und du darfst ohne GPS suchen (oder wer sonst will).

Wie wäre das? :-)

Atti

Benutzeravatar
Wichteline
Geomaster
Beiträge: 920
Registriert: Mi 22. Jul 2009, 08:48
Wohnort: Nähe Sarreguemines
Kontaktdaten:

Re: Cache-Suche auch ohne GPS-Gerät möglich?

Beitrag von Wichteline » So 2. Aug 2009, 01:20

GeoAtti hat geschrieben:
rs-sepl hat geschrieben:Easy!
Na das würde ich doch mal gerne sehen.
Ich verstecke an der Position eine Dose und dann treffen wir uns und du darfst ohne GPS suchen (oder wer sonst will).

Wie wäre das? :-)
Mach das nicht.
Das ist mitten im Ort
Und da sind sowenig Bäume für die rote Leine.........
Und mitten im Ort gucken die Menschen auch sehr seltsam wenn man Schritte zählt.....

Aber ganz ernsthaft: ich bin ja noch neu, ganz, ganz frisch aber bei den Tradis die wir jetzt gesucht haben war ich mit dem GPS nie genauer oder exakter oder weniger suchend unterwegs als wenn ich kein GPS gehabt hätte.
Irgendwie fummel ich noch dauernd nach meinem magnetischen Kompass damit ich weiss in welche Richtung ich gehen soll (weil ich mit dem GPS Dingsi immer ne Weile in eine Richtung gehen muss bis ich weiss wo es hinwill)
Das einzige was ich jetzt wirklich als besser verbuchen kann ist die Sicherheit mich wirklich ungefähr da zu befinden wo ich suchen soll. Das schafft aber jemand der wirklich fit mit Karte und Kompass ist, auch.........

Nix für ungut. ich finde das GPSDingsi ja auch wirklich toll. so schön technisch und nachts leuchtend (DAS kann die Karte übrigens auch nicht!) und wasserdicht und... ja okay es hat ne Menge nette Funktionen in denen man sich suhlen kann wenn man nicht Minimalist ist ;-)

Aber ich fände es besser wenn man nicht sagen würde: Neeee ohne GPS geht das GAAAAARNICHT.
Es geht anders aber es geht. Und ich maße mir nicht an irgendeine Methode als Besser/Schlechter Hinzustellen.
Ich vermute das die hier so oft erwähnten und teilweise verpönten Leitplankencaches vor oder ohne GPS wesentlich weniger wären. Und das liegt vermutlich auch nicht daran das man die mit Karte nicht legen/finden kann sondern daran das diese Leitplanken/Statistikcaches (die ich wirklich jedem der sie haben mag gönne!!) halt nicht wirklich diese sorgfältige Planung benötigen die man braucht wenn man mit einer Landkarte eine Schuhschachtel finden mag. Ich weiss nicht ob rüberkommt was ich sagen will.......................

Heute haben wir ne Tour gemacht wo in der Beschreibung schon stand das man am Final vermutlich keinen Empfang hat....stimmt der ist da echt grottig gewesen.
Ja supi. Und wie bitte haben die anderen vor mir das geloggt? Nach Spoilerbild. Oder ebend etwas länger suchend. geht doch auch......

Liebe Grüße
die Wichtline
Bild

GeoAtti
Geomaster
Beiträge: 828
Registriert: Do 17. Aug 2006, 13:02

Re: Cache-Suche auch ohne GPS-Gerät möglich?

Beitrag von GeoAtti » So 2. Aug 2009, 10:15

Wichteline hat geschrieben:Mach das nicht.
Das ist mitten im Ort
Und da sind sowenig Bäume für die rote Leine.........
Mitten im ORT? - Welcher Ort?
Da ist ganz sicher kein Ort - und *absolut* sicher keine Menschen die dir zugucken! Und Bäume, kann ich dir verbsprechen sind mehr da als dir (in dieser Situation) lieb ist! :-)
Aber ganz ernsthaft: ich bin ja noch neu, ganz, ganz frisch aber bei den Tradis die wir jetzt gesucht haben war ich mit dem GPS nie genauer oder exakter oder weniger suchend unterwegs als wenn ich kein GPS gehabt hätte.
Nun, dann ist das doch der perfekte Test! :-) Hier sagen zwei Leute mehr oder weniger direkt das man mit Karte und Kompass (und Faden oder sowas) - fast genauso exakt die Position bestimmen kann wie mit einem GPSr.
Ich behaupte das die bei weitem nicht so gut möglich ist. Unter guten Bedingungen mit nahen Orientierungspunkten geht das schon rech gut, aber sobar diese ausbleiben steht man im im Wald.

Also ich für meinen Teil hätten einen Riesenspass an so einem "Experiment"!

Atti

Benutzeravatar
Wichteline
Geomaster
Beiträge: 920
Registriert: Mi 22. Jul 2009, 08:48
Wohnort: Nähe Sarreguemines
Kontaktdaten:

Re: Cache-Suche auch ohne GPS-Gerät möglich?

Beitrag von Wichteline » So 2. Aug 2009, 12:41

GeoAtti hat geschrieben:
Also ich für meinen Teil hätten einen Riesenspass an so einem "Experiment"!

Atti
Stimmt kein Ort..............
hmmm......
Wer macht denn noch mit?
Bild

Benutzeravatar
KT2
Geocacher
Beiträge: 58
Registriert: Mi 22. Apr 2009, 07:07

Re: Cache-Suche auch ohne GPS-Gerät möglich?

Beitrag von KT2 » So 2. Aug 2009, 13:38

GeoAtti hat geschrieben:Also ich für meinen Teil hätten einen Riesenspass an so einem "Experiment"!
also ich vote für: geht definitiv. Kann man Geld setzen?
Nur die Möglichkeit Faden würde ich mit Karte Winkelmesser, Lineal und Bleistift tauschen.
Bei mehreren hundert Metern in X Grad durch den Wald stellt sich bestimmt mal ein Baum oder anderes Hindernis in die Quere, der/das partout nicht weichen will. Ok, auch hier ist für den Faden noch nicht Schluss, wenn man ein paar Regeln anwendet.
Fakt ist, die Lösung ist machbar, wenn auch mit höheren Aufwand.

Schade, dass das Experiment nicht in meiner Nähe liegt, sonst wäre ich gerne dabei.

GeoAtti
Geomaster
Beiträge: 828
Registriert: Do 17. Aug 2006, 13:02

Re: Cache-Suche auch ohne GPS-Gerät möglich?

Beitrag von GeoAtti » So 2. Aug 2009, 19:38

Hiho,

Na, kommt Leute, da wird sich doch noch der ein oder andere finden.

Atti

Thaliomee
Geowizard
Beiträge: 2090
Registriert: Fr 24. Okt 2008, 09:52

Re: Cache-Suche auch ohne GPS-Gerät möglich?

Beitrag von Thaliomee » So 2. Aug 2009, 19:53

Aber ganz ernsthaft: ich bin ja noch neu, ganz, ganz frisch aber bei den Tradis die wir jetzt gesucht haben war ich mit dem GPS nie genauer oder exakter oder weniger suchend unterwegs als wenn ich kein GPS gehabt hätte.
Ich nehme bei vielen Tradis garkein GPS mehr mit :D :D
Aber einen schönen Multi im Wald - keine Chance mit Kompass und Faden würd ich sagen. Aber ich wäre auch für eine Test :^^:

Fedora
Geowizard
Beiträge: 1138
Registriert: Mo 30. Jul 2007, 17:42
Wohnort: 9....
Kontaktdaten:

Re: Cache-Suche auch ohne GPS-Gerät möglich?

Beitrag von Fedora » So 2. Aug 2009, 20:45

Soweit ich weiß, gibt es ein Cacherduo mit extrem vielen Funden, das grundsätzlich nur mit Kompass und Karte sucht, es gibt Karten mit Koordinatenangaben, da ist das überhaupt kein Problem. Leider hab ich sie nicht gefunden, kann mich nicht an den Namen erinnern... es stand aber in deren Profil. Dürfte jeden Test hinfällig machen...
Bild

Antworten