Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Sind Minimal-Logs zur Zeit in?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

dontbug
Geocacher
Beiträge: 35
Registriert: Do 5. Feb 2009, 11:07

Re: Sind Minimal-Logs zur Zeit in?

Beitrag von dontbug » Di 2. Jun 2009, 17:51

seba hat geschrieben:Nun ja, vielleicht hat stoerti recht, nur Du willst es nicht wahr haben?
Beweise es mir! Wo habe ich etwas schlimmeres getan, als meine Meinung zu äußern, und zwar deutlich als meine persönliche kenntlich gemacht?

Und was sagst du zu stoertis Angriffen? Blendest du sie einfach aus?
Wer bist Du überhaupt ?
Warum postest Du nicht unter Deinem Nick bei GC ?

Und dann noch wundern, warum man als Troll bezeichnet wird :???:
Ist für dich jeder, der Wert auf Anonymität legt, ein böser Mensch? Was hälst du dann von Vorratsdatenspeicherung? Tolle Idee?

Übrigens war der erste Grund für den anonymen Nick eigentlich, dass ich der Menschheit einen Gefallen tun wollte, und den Account auf http://www.bugmenot.com veröffentlichen wollte. Einen Bugmenot-Account sollte eigentlich jede Webseite haben. Leider ist Geoclub dafür gesperrt, deswegen benutze ich den Account jetzt halt so (von Zeit zu Zeit, irgendwann werde ich Windows neu installieren, das Passwort vergessen haben, und dann nicht mehr :-P).
Zuletzt geändert von dontbug am Di 2. Jun 2009, 17:58, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
Benutzeravatar
stoerti
Geowizard
Beiträge: 1294
Registriert: Mo 11. Jun 2007, 17:14
Wohnort: Diverse
Kontaktdaten:

Re: Sind Minimal-Logs zur Zeit in?

Beitrag von stoerti » Di 2. Jun 2009, 17:57

3. habe ich nie gesagt.
Und schon wieder das gleiche Phänomen, stoerti: Du glaubst ganz genau zu wissen, was Geocaching ist.
Habe ich Dich nun beim lügen erwischt oder hast Du einfach nur ein schlechtes Gedächtnis?
Aber wie gesagt, hier geht es mir eigentlich gar nicht mehr um dich - sondern um das Verhalten der übrigen Teilnehmer, und wie sie dir zur Seite springen.
Ach so, Du versuchst jetzt, andere für Dich einzunehmen und gegen mich aufzubringen?
Na dann mach das mal, ich gehe jetzt nach Hause und les irgendwann heute Abend oder auch erst morgen, was Du so alles fertig gebracht hast.
Viel Spass dabei.

Das erinnert mich gerade an ein passendes Filmzitat "Wenn man denen* einen Einlauf verpasst, gibt es ihnen* das Gefühl, etwas vollbracht zu haben"

* Damit sind die Patienten einer Nervenheilanstalt gemeint


Ach, da kam ja noch was:
Ist für dich jeder, der Wert auf Anonymität legt, ein böser Mensch? Was hälst du dann von Vorratsdatenspeicherung? Tolle Idee?
Wenn Du jetzt noch erklärst, Du kommst über Anonymizer hier rein um zu posten, dann könnte ich Dich glatt für meinen Stalker halten.
Manchmal findet man auf der Suche nach einem lost place sein Traumhaus.
Schloss in Brandenburg, 400 Jahre alt, 1.000qm Wohnfläche, verlassen seit 1991, gekauft 2/2012, Restaurierung andauernd.

dontbug
Geocacher
Beiträge: 35
Registriert: Do 5. Feb 2009, 11:07

Re: Sind Minimal-Logs zur Zeit in?

Beitrag von dontbug » Di 2. Jun 2009, 18:02

stoerti hat geschrieben:
3. habe ich nie gesagt.
Und schon wieder das gleiche Phänomen, stoerti: Du glaubst ganz genau zu wissen, was Geocaching ist.
Habe ich Dich nun beim lügen erwischt oder hast Du einfach nur ein schlechtes Gedächtnis?
Ich habe wohl eher dich beim (wiederholten) Verdrehen von Tatsachen erwischt. Denn wenn du den zitierten Post weiterliest, wirst du über das Wörtchen "alleingültige" stolpern, mit dem ich klarmache, dass ich mir durchaus darüber bewusst bin, dass es hier viele Sichtweisen gibt, und dass ich die alle okay finde. Das habe ich DIE GANZE ZEIT in diesem Thread gesagt. Deswegen war deine Reaktion ja so bizarr.

JaniDU
Geocacher
Beiträge: 71
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 17:32
Wohnort: Duisburg

Re: Sind Minimal-Logs zur Zeit in?

Beitrag von JaniDU » Di 2. Jun 2009, 18:21

Auf die Gefahr, mich einzumischen (ja, ich weiß, schon passiert):

Ich bin kein Mod.
Ich bin auch auf keiner Seite, als relativer Newbie in diesem Forum vielleicht ein Vorteil. Deshalb gebe ich hier auch keinem in irgendwas mehr Recht als dem anderen.

Ich kenn euch (stoerti und dontbug) beide nicht.
Ihr mögt euch beide nicht.
Ihr habt euch gegenseitig nichts geschenkt. Hätte einer von euch so mit mir gesprochen, hätte ich mir den Ton sofort verboten (auch wenn ich schon weitaus Schlimmeres gelesen habe). Ihr habt beide verbale Entgleisungen gehabt.

Wenn ihr euch schon nicht mögt und kaum respektiert, dann duldet euch doch wenigstens gegenseitig mit euren Meinungen und Ansichten. Man kann verschiedener Meinung sein, aber immer noch zivilisiert miteinander umgehen.

Diese Situation hier ist festgefahren. Alles, was jetzt weiter noch kommt ist wahrscheinlich nicht im Thema des Threads. Ich will niemandem einen Maulkorb verpassen, ich denke aber, es bringt euch beiden nichts, wenn ihr euch weiter angiftet. Auch wenn das die Mitleser hier um eine Fortführung des Dialogs bringt, den sie sicher gerne gaffend verfolgen.

Vielleicht legt ihrs jetzt einfach bei. Ist nur son Vorschlag. Von einer neutralen Person, dies schade findet, dass man sich über Meinungen so streiten kann (die Diskussionsebene sehe ich als verlassen an).

Nichts für ungut.
Don't mess with geocachers - we know where to hide a body!

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Sind Minimal-Logs zur Zeit in?

Beitrag von adorfer » Di 2. Jun 2009, 18:37

dontbug hat geschrieben:Übrigens war der erste Grund für den anonymen Nick eigentlich, dass ich der Menschheit einen Gefallen tun wollte, und den Account auf http://www.bugmenot.com veröffentlichen wollte.
Worum geht es Dir? Um Geocaching oder um eine politische Agenda?

Wenn ich mir diesen Thread durchlese (und nach vielen Logs der letzten Wochen) habe ich immer mehr Lust, alle meine Caches auf PremiumMemberOnly zu stellen.
Davon gibt's auch genügend Leute, zumal solche, denen das Cachen auch etwas wert zu sein scheint. Und es reduziert den Wartungsaufwand, auch weil Rudelcacher abgeschreckt werden.
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

dontbug
Geocacher
Beiträge: 35
Registriert: Do 5. Feb 2009, 11:07

Re: Sind Minimal-Logs zur Zeit in?

Beitrag von dontbug » Di 2. Jun 2009, 18:49

Nachtrag: Wahrscheinlich bin ich hier wirklich der Troll. Wenn das Umfeld nur borniert genug ist, wird jede Stimme der Vernunft ganz von selbst zum Troll.

Wenn man Hans Leyendecker in eine Horde JU-Mitglieder droppt, wäre er dort vermutlich auch der Troll.

@JaniDU: Du hast Recht, ist völlig offtopic geworden. Mein ursprünglicher Versuch, einfach nur eine tentative Antwort auf die Frage "Warum minimal-Logs bei eigentlich tollen Caches" zu geben, ist total ausgeartet.

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Sind Minimal-Logs zur Zeit in?

Beitrag von ElliPirelli » Di 2. Jun 2009, 18:53

-jha- hat geschrieben:Wenn ich mir diesen Thread durchlese (und nach vielen Logs der letzten Wochen) habe ich immer mehr Lust, alle meine Caches auf PremiumMemberOnly zu stellen.
Davon gibt's auch genügend Leute, zumal solche, denen das Cachen auch etwas wert zu sein scheint. Und es reduziert den Wartungsaufwand, auch weil Rudelcacher abgeschreckt werden.
Eigentlich reduziert es das nicht.

Wer, wie ich, Pocket Queries im Cachewolf hat, sieht leider nicht, ob die Caches PMO sind.
Und wer dann mit einer Gruppe Leute loszieht, die sich alle auf die Infos des einen verlassen, haben sie nur das Problem, nicht online loggen zu können, obwohl sie im Logbuch stehen...


Mir ging es jedenfalls in Irland so, daß meine Kinder einen Cache nicht loggen konnten, weil ich es gar nicht gesehen hatte, daß der PMO war. Dabei war es ein total einfacher Verkehrsschild Micro an einer zugegeben berühmten Kreuzung in den Wicklow Mountains... :roll:
Als ich für meine Kinder dann doch loggte, dank eines Schlupfloches, bat mich der Owner, die Logs zu löschen, da es unfair den anderen gegenüber sei! :???: :irre: Muß man nicht verstehen, aber bitte. Konnte mir dann allerdings nicht eine deutliche Note bei dem Cache verkneifen, die er auch stehen ließ....

PMO find ich daher nicht so gut. Allerdings hab ich zur Zeit arge Probleme mit einer Sozialarbeiterin, die "ihre" Jugendlichen mitnimmt zum Cachen, und hinterher werden dann Coins und Logbücher entwendet. Tauschgegenstände bleiben drin... :kopfwand: :motz:
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Sind Minimal-Logs zur Zeit in?

Beitrag von adorfer » Di 2. Jun 2009, 19:21

ElliPirelli hat geschrieben:Und wer dann mit einer Gruppe Leute loszieht, die sich alle auf die Infos des einen verlassen, haben sie nur das Problem, nicht online loggen zu können, obwohl sie im Logbuch stehen...
Mir ging es jedenfalls in Irland so, daß meine Kinder einen Cache nicht loggen konnten, weil ich es gar nicht gesehen hatte, daß der PMO war.
Wo kommt eigentlich das Gerücht her, PMO-Caches ließen sich nur als PM loggen?
Auch durch ständige Wiederholung wird das nicht wahrer.

Da machen die Leute die kniffeligsten Mysteries, aber die Suchfunktion im Geoclub bleibt ein Buch mit sieben Siegeln....
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Sind Minimal-Logs zur Zeit in?

Beitrag von ElliPirelli » Di 2. Jun 2009, 19:28

-jha- hat geschrieben:
ElliPirelli hat geschrieben:Und wer dann mit einer Gruppe Leute loszieht, die sich alle auf die Infos des einen verlassen, haben sie nur das Problem, nicht online loggen zu können, obwohl sie im Logbuch stehen...
Mir ging es jedenfalls in Irland so, daß meine Kinder einen Cache nicht loggen konnten, weil ich es gar nicht gesehen hatte, daß der PMO war.
Wo kommt eigentlich das Gerücht her, PMO-Caches ließen sich nur als PM loggen?
Auch durch ständige Wiederholung wird das nicht wahrer.

Da machen die Leute die kniffeligsten Mysteries, aber die Suchfunktion im Geoclub bleibt ein Buch mit sieben Siegeln....
Hast Du schon mal versucht einen PMO Cache zu loggen, wenn Du nicht PM bist?
Du bekommst das Listing doch schon gar nicht gezeigt...

Ich weiß zwar, daß es einen Trick gibt, den ich auch bisher bei den wenigen angewendet habe, wo meine Kinder mit dabei waren, aber es ist halt nur ein Schlupfloch, daß sich nicht so ohne weiteres auftut...

Abgesehen davon, denke ich mal, daß es kaum die Members sind, die so Minimal Logs schreiben. Ganz häufig begegnet mir sowas bei Leuten, die Powercachingtouren von über 20 Dosen am Tag machen... :roll:
Und die sind meist PM, da sie sich ja die Touren zusammenstellen...
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Schrottie

Re: Sind Minimal-Logs zur Zeit in?

Beitrag von Schrottie » Di 2. Jun 2009, 19:55

-jha- hat geschrieben:Da machen die Leute die kniffeligsten Mysteries, aber die Suchfunktion im Geoclub bleibt ein Buch mit sieben Siegeln....
Abgesehen davon das ich keine blauen Fragezeichen mache wenn da wie wüst gerätselt werden muß, war mir das bisher ebenfalls nicht bekannt. Allerdings wäre ich auch nie auf die Idee gekommen das ein Nichtmitglied solche Caches sucht und somit loggen müsste und aus deswegen würde ich wohl nie hier im Forum danach suchen. Obendrein sollte man Groundspeak entsprechende Professionalität zusprechen, das man eben solcherlei Schlupflöcher nicht erwartet.

Solche Situationen wie bei Elli können mir halt nicht passieren, abgesehen davon ignoriere ich PMO-Dosen, ich finde es schon schlimm genug das bestimmte Funktionaltiäten bei GC von Bezahlung abhängig gemacht werden, obwohl Groundspeak ohne die Community und ihre Dosen mal eben mit leeren Händen dastünde. Aber okay, solange es Leute gibt, die sich ihre eigene Arbeit und Mühe gleich nochmal gegen bares Geld verkaufen lassen, solange wird es auch solchen Unfug wie PMO-Dosen geben.

Back2Topic: Passend dazu wurde ja schon bemerkt - der größte Teil der TFTC/+1/Dannge-Logs kommt von denen, die eben PM sind, also nützt PMO eben schlicht und ergreifend überhaupt nichts gegen solchen Mist.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder