Cache zu schwierig/stressig ?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22800
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Do 23. Jun 2005, 19:34

"Kann man machen" ist nicht sehr eindeutig. Ich interpretiere es als: "Wenn nichts anderes da ist, kann man das machen. Besser als nichts."

Eselchen&Radschläger hat geschrieben:Insgesamt geht der Trend wohl eher zu DriveIn-Caches. Aber wer legt muss sich ja nicht unbedingt nach der Anzahl der Logs richten...

Leider wird Drive-In immer nur mit "Statistik Cachen" in Zusammenhang gebracht. Es gibt viele Cacher, den das Suchen nach der Dose und vor allem sas Tauschen viel Spass macht. Diese Cacher bevorzugen kurze Caches, ohne sich für die Found-Zahl zu interessieren.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Werbung:
Benutzeravatar
Eselchen&Radschläger
Geocacher
Beiträge: 104
Registriert: Mi 16. Mär 2005, 11:07
Wohnort: Düsseldorf/Meerbusch & Kassel

Beitrag von Eselchen&Radschläger » Do 23. Jun 2005, 19:38

radioscout hat geschrieben:"Kann man machen" ist nicht sehr eindeutig. Ich interpretiere es als: "Wenn nichts anderes da ist, kann man das machen. Besser als nichts."

Himmel, das artet nun wirklich in Spitzfindigkeit aus, starte am besten mal eine Umfrage :wink:

radioscout hat geschrieben:Leider wird Drive-In immer nur mit "Statistik Cachen" in Zusammenhang gebracht. Es gibt viele Cacher, den das Suchen nach der Dose und vor allem sas Tauschen viel Spass macht. Diese Cacher bevorzugen kurze Caches, ohne sich für die Found-Zahl zu interessieren.

Mit DriveIn meine ich auch die vermehrte Anzahl an Micros, tauschen ist da nun, mit Ausnahmen natürlich, nicht vorgesehen...

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22800
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Do 23. Jun 2005, 19:51

Die 3 Antwort Möglichkeiten Deiner Umfrage lassen eine klare Abstufung erkennen. Gefällt mir/etwas dazwischen/gefällt mir nicht.
Aber darüber können wir ja in einem neuen Fred diskutieren.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Eselchen&Radschläger
Geocacher
Beiträge: 104
Registriert: Mi 16. Mär 2005, 11:07
Wohnort: Düsseldorf/Meerbusch & Kassel

Beitrag von Eselchen&Radschläger » Do 23. Jun 2005, 19:55

radioscout hat geschrieben:Die 3 Antwort Möglichkeiten Deiner Umfrage lassen eine klare Abstufung erkennen. Gefällt mir/etwas dazwischen/gefällt mir nicht.
Aber darüber können wir ja in einem neuen Fred diskutieren.


Können wir gerne mal machen...

Aber jetzt gehen wir ins Wochenende, ohne Internet!
Weiterhin viel Spaß beim cachen....bis zum nächsten mal...

Benutzeravatar
alex3000
Geowizard
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 8. Apr 2005, 09:34
Kontaktdaten:

Beitrag von alex3000 » Do 23. Jun 2005, 21:06

In meiner Heimat gibts nicht sehr viele Caches (Niederbayern).
Ich komm hauptsächlich zum Cachen, wenn ich zu meiner Freundin nach Unterfranken fahre. :wink:
Dabei mache ich 1, 2 oder auch mal 3 Caches unterwegs.
Ist wohl logisch, daß es dann nur simple Tradis oder kleinere Multis sind.
Da ich den Hund immer dabei habe, kommen Caches mit mehr als 5 km Strecke nicht in Frage. Mein KSH (Käsch-Such-Hund) ist schon 9 und ein wenig faul. :D
Wenn Dein Cache auf meiner Strecke liegen würde, würde ich ihn nicht so schnell machen. Das Scrollen durch die Cache-Beschreibung findet kein Ende, also viel Arbeit. Ich finds toll, daß Du Dir eine Menge Mühe gemacht hast, und auch viele interessante Stationen eingebaut hast, aber das scheidet für mich dann halt auch aus. :cry:
Würde ich in Deiner Nähe wohnen, würde ich den Cache natürlich machen, und mich über eine kleine (größere) Tour in einem interessanten Gebiet freuen.

Und so wie mir gehts vielen Cachern. Die machen Cache-Touren und wollen nicht 200 km fahren, nur um an einem Tag nur 3 Multis zu schaffen. Schöne Gegenden kann man auch mit Tradis sehen.

Das mit dem Bildermachen von sich finde ich nicht so gut, denn
- ich will mich nicht im Internet sehen,
- ich habe kein Fotohandy und meine Digicam ist zu schwer um sie mitzunehmen.
Top in concert:
1. Fanta 4 - Coburg 2008
2. Metallica - München 1996
3. Genesis - München 2007

Benutzeravatar
Border
Geoguru
Beiträge: 3823
Registriert: Mi 15. Sep 2004, 17:37
Wohnort: 73240 Wendlingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Border » Do 23. Jun 2005, 21:20

Alex3000 hat geschrieben:In meiner Heimat gibts nicht sehr viele Caches (Niederbayern). Ich komm hauptsächlich zum Cachen, wenn ich zu meiner Freundin nach Unterfranken fahre. :wink:
.

Hi Alex. Ich hab jetz eins nicht ganz verstanden. Fährst Du jetzt wegen der Freundin oder wegen der Caches nach Unterfranken? :oops:

Und bei den Aliens war ich noch nicht, weil auf der A8 nach Leoberg immer so ein Stau ist. Und ich kann gerade nur sonntags cachen, deshalb muss der liebe Owner noch 3 Wochen warten. Bei den Spritkosten leg ich lieber ein paar neue Caches zusammen, dann ist das effektiver. Und so geht es wohl vielen in der Region. Aber keine Angst, wir kommen alle, wir Spinner!
Bild
Wenn Du schon kein gutes Beispiel sein kannst,
dann sei wenigstens eine grausame Warnung!

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22800
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Do 23. Jun 2005, 21:27

Alex3000 hat geschrieben:Das Scrollen durch die Cache-Beschreibung findet kein Ende, also viel Arbeit.

Stimmt. Ich bin ein fauler Mensch und lese die Beschreibungen erst am Startpunkt. Es wäre schön, wenn ganz oben stehen würde, ob man die Beschreibung zu Hause lesen muss oder nicht (Material mitbringen usw.).
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

lindolf
Geocacher
Beiträge: 81
Registriert: Di 14. Jun 2005, 23:27

Beitrag von lindolf » Do 23. Jun 2005, 22:33

In meiner Heimat würde ich ihn bestimmt mache. In einer fremden Gegend nur, wenn ich anhand der logs lesen würde, das ich hier tatsächlich was einmaliges erlebe. Sonst würde ich ihn eher hintendran stellen, weil ich unterwegs nicht 2 Seiten Beschreibung lesen will. Ich kenne Beispiele von langen Multis ohne einen Haufen Abzählaufgaben, die sich durch eine genial kurze Aufgabe oder auch eine besondere Aufgabe auszeichnen. Oder man schreibt ne richtige spannende und mit Bildern garnierte Story, da werden die Leute garantiert neugierig. Aber es stimmt schon was die anderen geschrieben haben: in einer fremden Gegend, wo man vielleicht vorher 200km gefahren ist, pickt man sich eher die kurzen und übersichtlichen heraus, was nicht unbedingt heißt, das es die leichten sind. Ich suche da auch gezielt was ansprucksvolles, mache aber lieber 3 verschiedene als nur einen über den ganzen Tag.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22800
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Do 23. Jun 2005, 22:36

Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Trebax
Geocacher
Beiträge: 276
Registriert: Fr 5. Nov 2004, 17:24
Wohnort: nürnberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Trebax » Fr 24. Jun 2005, 09:34

Ich überfliege den Text meist und entscheide dann ob es für mich von interesse ist. Den vermeindlichen Fehler die Beschreibung erst am Startpunkt zu lesen wurde mir gründlich ausgetrieben.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder