Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Wie geht ihr an den Zielkoordinaten vor?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
farino
Geomaster
Beiträge: 512
Registriert: Sa 28. Feb 2009, 23:20

Re: Wie geht ihr an den Zielkoordinaten vor?

Beitrag von farino » Mi 3. Jun 2009, 14:07

Selbst erfahrene Cacher ziehen oft genug den Telejoker, wenn das auch nur die wenigsten zugeben, geschweige denn in den Log schreiben. Es ist gängige Praxis!

Dafür müsste man aber auch einen Telefonjoker haben. Und ich denke, den haben ganz viele Cacher letztendlich nicht - mich eingeschlossen. Und: ich bin mir nicht einmal sicher, ob ich überhaupt einen haben MÖCHTE. Es mag zwischendurch sicherlich echt praktisch sein - aber ob es Sinn und Zweck der Sache ist?

Ich meine, ich finde einen Haufen Caches nicht ;) ... kein Thema. Grad schon wieder einen angegangen, das zweite Mal und wieder nix gefunden. OK - dann eben ein drittes oder viertes Mal. Für mich macht genau das (noch...) den Reiz des Spiels aus - auch wenn ich letztens durchaus via Mail um Hilfe bei einer anderen Dose gebeten habe. Aber ich denke, es schult einen doch auch selbst sehr, wenn man nicht gleich zum Handy greift und jemanden anruft, sondern wenn man es vorab zumindest mehrfach versucht und es erhöht die Frustrationstoleranz. (OK, als ich um Hilfe gebeten habe, war die bei mir nach drei ungefundenen Dosen und drei Stunden durch die Innenstadt auch gen 0 - aber ich weiß, ich kann die dann halt erst beim nächsten Stadtbesuch loggen und nicht gleich nach Auflegen des Hörers...).

Wer also mehr oder minder sagt: "Früher war alles besser..." (eher unbekanntes Hobby, nicht so viele Cacher, wenig Medieninteresse, bessere Caches...) der sollte dann vielleicht auch überlegen, wenn er "back to the roots" geht, das Handy nur für WIRKLICHE Notfälle zu benutzen, wenn man z. B. einen Rettungswagen benötigt oder beim Suchen über ein menschliches Skelett gestolpert ist... aber "Hilfe, ich habe schon 5 Minuten gesucht und nix gefunden, jetzt brauche ich einen Telefonjoker...."????

Mag sein, das ich irgendwann anders drüber denke. Aber im Moment entzieht sich mir irgendwie der Sinn, warum man nicht so viel Geduld und Einsicht aufbringt um zu sagen: "Ok, später irgendwann finde ich dich..." und dann halt abwartet, bis man jemanden findet, der den Cache schon gemacht hat oder bis man irgendwann einen Geistesblitz bekommt sondern bequermerweise dann zum Handy greift und seine Statistik so aufpoliert.

Farino
Farino & Stoerti haben ein Baby! 400 Jahre alt, 1000 qm umbauter Raum, 20 Jahre unbewohnt... die Leute nennen es Schloss. Wir nennen es "viel Arbeit!"
.

Werbung:
bsterix
Geowizard
Beiträge: 1364
Registriert: So 15. Aug 2004, 00:10
Wohnort: bei Stuttgart

Re: Wie geht ihr an den Zielkoordinaten vor?

Beitrag von bsterix » Mi 3. Jun 2009, 14:24

Quastus hat geschrieben:Aber es gibt einige, an denen ich mir auch trotz der Sachen die Zähne ausbeiße.
Man siehts :lachtot:
BildBild

Benutzeravatar
Quastus
Geowizard
Beiträge: 2439
Registriert: Mi 19. Nov 2008, 18:28
Wohnort: 38120 Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Wie geht ihr an den Zielkoordinaten vor?

Beitrag von Quastus » Mi 3. Jun 2009, 14:40

bsterix hat geschrieben: Man siehts :lachtot:
woran?
Raufzieher

bsterix
Geowizard
Beiträge: 1364
Registriert: So 15. Aug 2004, 00:10
Wohnort: bei Stuttgart

Re: Wie geht ihr an den Zielkoordinaten vor?

Beitrag von bsterix » Mi 3. Jun 2009, 15:22

Quastus hat geschrieben:
bsterix hat geschrieben: Man siehts :lachtot:
woran?
Na an der Zahnlücke :ops:
BildBild

rudi_pd
Geocacher
Beiträge: 146
Registriert: Di 26. Aug 2008, 14:53
Wohnort: 98693 Ilmenau

Re: Wie geht ihr an den Zielkoordinaten vor?

Beitrag von rudi_pd » Mi 3. Jun 2009, 15:25

farino hat geschrieben:Selbst erfahrene Cacher ziehen oft genug den Telejoker, wenn das auch nur die wenigsten zugeben, geschweige denn in den Log schreiben. Es ist gängige Praxis!

Dafür müsste man aber auch einen Telefonjoker haben. Und ich denke, den haben ganz viele Cacher letztendlich nicht - mich eingeschlossen. Und: ich bin mir nicht einmal sicher, ob ich überhaupt einen haben MÖCHTE. Es mag zwischendurch sicherlich echt praktisch sein - aber ob es Sinn und Zweck der Sache ist?
Das kann ich nur unterstützen. Ich benutze nie einen Telefonjoker, kenne auch fast keine Telefonnummern anderer cacher. Wenn ich einen cache nach intensiver Suche nicht gefunden habe, dann schreibe ich erst mal einen dnf-log. Wenn der owner ein "sich kümmernder" ist und im Idealfall mich kennt, wird er vielleicht sogar reagieren. Wenn ich wirklich am Punkt bin, dass ich keine Idee mehr sehe und Hilfe brauche, dann kontaktiere (e-mail/send message) ich entweder einen mir bekannten Vorfinder, die eigentlich immer einen Tipp geben, oder wenn es keinen solchen gibt den owner. Ich erkläre, wie weit ich gekommen bin bzw. was ich bereits getan habe, damit der Tipp wirklich Sinn machen kann und nicht gleich die ganze Lösung enthält. Der owner hat aber das Recht auch mal NICHT zu reagieren. Mit dem Tipp wird es meistens einfacher, aber allein das zweite mal Hinlaufen (meine bevorzugte cache-Umgebung ist mitten im Wald) hat einen Lerneffekt.

Aber ganz allgemein nochmal meine Meinung zum Betreff: Erfahrung, Erfahrung, Erfahrung.....

Grüsse aus dem Thüringer Wald

Benutzeravatar
Quastus
Geowizard
Beiträge: 2439
Registriert: Mi 19. Nov 2008, 18:28
Wohnort: 38120 Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Wie geht ihr an den Zielkoordinaten vor?

Beitrag von Quastus » Mi 3. Jun 2009, 16:02

bsterix hat geschrieben:Na an der Zahnlücke :ops:
Mist, Zahnersatz beim Fotografen vergessen und trotzdem gelächelt! :ops:
Raufzieher

Asalis Herrchen
Geocacher
Beiträge: 38
Registriert: Do 29. Mai 2008, 16:02
Wohnort: Hannover

Re: Wie geht ihr an den Zielkoordinaten vor?

Beitrag von Asalis Herrchen » Do 4. Jun 2009, 15:04

Hallo,

vielen Dank für eure Antworten.

Frustrationstoleranz habe ich schon zur genüge, und habe auch keinerlei Probleme einen Cache mal nicht zu finden.
Den Telefonjoker kann ich einfach nicht ziehen weil ich eigentlich keine Telefonnummer von anderen Cachern habe. Daher halte ich es so wie scheinbar viele hier. Ich versuche es immer wieder. Bei dem Multi an dem ich verzweifelt bin, werde ich mich wenn ich ihn nicht in den nächsten 3 Versuchen lösen kann mal den Owner anschreiben und fragen, ob denn die Koordinaten vom Punkt an dem ich nicht weiterkomme stimmen. Wenn ja muß ich wohl weitersuchen.
LG

Jonas


Bild

Atti
Geomaster
Beiträge: 635
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 18:07

Re: Wie geht ihr an den Zielkoordinaten vor?

Beitrag von Atti » Fr 5. Jun 2009, 09:45

Hi!
Asalis Herrchen hat geschrieben:Bei dem Multi an dem ich verzweifelt bin, werde ich mich wenn ich ihn nicht in den nächsten 3 Versuchen lösen kann mal den Owner anschreiben und fragen, ob denn die Koordinaten vom Punkt an dem ich nicht weiterkomme stimmen. Wenn ja muß ich wohl weitersuchen.
Vielleicht helfen dir bei dem Multi noch folgende Strategien:
Einfach mal nach einer anderen Größe suchen.
Bei manchen Multis ist es so, daß du, wenn du eine Station hast, weißt, wie die anderen versteckt sind. Das muß aber nicht so sein. Es kommt schon mal vor, daß mehrere Stationen gleich sind, dann aber eine völlig aus der Reihe schlägt.
Lies die Logs von dem Cache. Vielleicht hat irgendwer sich zu Station 3 geäußert. Selbst die Aussage: Station 3 hat mir am besten gefallen hilft dir da weiter: die Station ist somit anders und das Versteck hat einen gewissen Originalitätsfaktor.
Vielleicht hilft es auch genau diesen Multi erstmal liegen zu lassen und die bereits ermittelten Daten gut wegzulegen und ein paar andere Multis (evtl. vom selben Owner) zu machen. Mit erweitertem Horizont versuchst du es dann einfach in einem Monat nochmal. So schnell verschwinden Caches in der Regel nicht von der Bildfläche.

LG
Atti

buddeldaddy
Geomaster
Beiträge: 942
Registriert: Do 31. Mai 2007, 22:28
Wohnort: Europe

Re: Wie geht ihr an den Zielkoordinaten vor?

Beitrag von buddeldaddy » Fr 5. Jun 2009, 12:47

Asalis Herrchen hat geschrieben: .
Den Telefonjoker kann ich einfach nicht ziehen weil ich eigentlich keine Telefonnummer von anderen Cachern habe.
Also ich habe mittlerweile das Problem, das ich blöde 1/1 nicht mehr finde, wahrscheinlich ist es Betriebsblindheit. :ops: Neulich habe ich einen megafies versteckten schon aus 10m Entfernung "gerochen" :???: Versteh´s wer will. Ich persönliche ziehe TJ im Notfall :hilfe: und schreibe das auch im Log. Ich habe kein Problem damit. Da gibt es ganz andere, die sich die Lösungen von Mysteries erfragen und noch nicht mal im Log was davon sagen. Oder 4 mal bei jemanden anrufen und das Log dann als sehr "einfach" dargestellt wird: Buuuuh :motz:

Aber gegen die fehlenden TJ-Nummern gibt es www.geojoker.de, oder gehe mal zu einem örtlichen Event, man lernt die Leute kennen, bekommt im Zweifel Nummer, etc. So baut sich im Lauf der Zeit eine umfangreiche Datensammlung an. Die sprengt bei mir mittlerweile fast das Telefonbuch vom Handy. Und als ich angefangen habe hatte ich NULL,NULL ...

Wenn ich irgendwo im "Nirwana" bin, schreibe ich durchaus den Owner an und bitte ihn für den "Notfall" um eine Nummer. Da hat sich bisher noch niemand geziert. Und es waren bisher immer nette Kontakte.
Bild
----------------------------------------------------------------------------
Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie gerne behalten.

Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: Wie geht ihr an den Zielkoordinaten vor?

Beitrag von argus1972 » Fr 5. Jun 2009, 13:10

Da gebe ich buddeldaddy völlig recht! :2thumbs:

Wenn ich selbst auch nie ein Handy dabei habe, so habe ich mit der Zeit doch Bekannte gefunden, die gegebenenfalls helfen können.

Auch ich werde gelegentlich angerufen, wenn es bei denen mal hakt.

Wie gesagt: Das ist keine Schande!

Bei Terracaching gibt ein Owner sogar häufig seine Nummer an, damit niemand nach 100km Anfahrt in der Pampa steht und unverrichteter Dinge wieder abreisen muss.

Die Erwähnung des TJ sollte aber aus Gründen der Höflichkeit, Ehrlichkeit und Fairness im Log erwähnt werden.
Oder 4 mal bei jemanden anrufen und das Log dann als sehr "einfach" dargestellt wird: Buuuuh :motz:
Sowas ist leider sehr häufig bereits aus den Logs zu interpretieren, wenn ein Cache, für den alle 3x anreisen müssen, von einzelnen Hellsehern "trotz 100m off, 5 nicht gefundenen Stages, Sturm und Tiefschnee" dann "vollkommen unproblematisch, leicht, schnell und überhaupt genial" gehoben wird. Was da abgelaufen ist, überlasse ich der Phantasie :D

Wenn es bei mir hakt, schreibe ich den Owner oder die Vorfinder an, hole mir einen Hint und dann mache ich die Runde noch mal.
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße

Antworten