Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Wieviele Kletterchaches verträgt ein Gebiet?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Schrottie

Re: Wieviele Kletterchaches verträgt ein Gebiet?

Beitrag von Schrottie » Fr 5. Jun 2009, 08:58

argus1972 hat geschrieben:[...]
Weise Worte, gelassen ausgesprochen! :-)

Werbung:
Benutzeravatar
Trracer
Geowizard
Beiträge: 2297
Registriert: Do 15. Mai 2008, 12:33
Wohnort: Mainz

Re: Wieviele Kletterchaches verträgt ein Gebiet?

Beitrag von Trracer » Fr 5. Jun 2009, 09:01

Um die Frage zu beantworten, so wenig wie möglich um die Bäume nicht zu gefährden. Glücklichweise gibt es nicht allzuviele Kletterer, so dass die Dosen nicht zu häufig angegangen werden.

Hilft dir für deinen Multi jetzt aber auch nicht weiter.

Antefix
Geocacher
Beiträge: 12
Registriert: Mo 19. Feb 2007, 13:16
Wohnort: Schweiz

Re: Wieviele Kletterchaches verträgt ein Gebiet?

Beitrag von Antefix » Fr 5. Jun 2009, 09:13

Kannst du denn deinen Multi nur mit lauter "Stages of a multicache" einrichten?
Wenn du unterwegs jeweils IRGENDWAS findest, woraus du eine "Question to answer" machen kannst, dann ist dein Multi gerettet, denn Qta müssen den Mindestabstand von 161 m ja nicht einhalten.

Es gibt so viele Möglichkeiten, ist ja immer wieder verblüffend, was man alles findet in Wäldern. Da sind Wegschilder (lass die Anzahl Buchstaben zählen oder Buchstaben in Zahlen umwandeln nach A-Z Methode und dann Quersumme nehmen, oder auch nur den dritten und den achten Buchstaben nach A-Z... ), Nummern auf Schiebertafeln, Hydranten, Gebietsmarken, usw., beim Hochsitz kannst du Sprossen zählen lassen, bei einem Ablaufrost die Querstreben aus Metall, beim Fahrverbot die Anzahl der verbotenen Gefährte oder Räder oder... gerade bei Tafeln hats hinten drauf oft eine Herstellerangabe. Telefonnummer, Fax, Postleitzahl - jede Menge verwendbare Zahlen.

Mit den gefundenen Zahlen machst du einfach kleine Rechnungen, die von einem Punkt zum nächsten führen und am Ende zur Box. Das muss auch gar nicht langweilig trocken daherkommen, mit etwas Geschick kannst du das in eine kindgerechte Geschichte einpacken. Hier ein Beispiel, das sehr gut ankommt bei den Cachern:
GC12DVB

Also, nicht gleich den Mut verlieren, umdenken und Cache auslegen. Die "Nicht-Kletterer" und vor allem die Cacher mit Familie werden dir bestimmt dankbar sein.
Und die Kletterer besuchen den Cache vielleicht auch, wenn sie schon mal im Wald sind...

Gruss aus der Schweiz

Benutzeravatar
blackbeard69
Geomaster
Beiträge: 783
Registriert: Do 10. Mai 2007, 20:50
Wohnort: 50354 Hürth

Re: Wieviele Kletterchaches verträgt ein Gebiet?

Beitrag von blackbeard69 » Fr 5. Jun 2009, 11:02

Ich habe gar nichts gegen gute Mysteries und Multis, im Gegenteil ;-)

Was die Schwierigkeit angeht, finde ich, dass D4+ / T4+ das Salz in der Suppe sind: Sie gehören dazu und machen das Ganze würziger. Aber wie das beim Salz halt so ist: Auf die Dosierung kommt es an.

Thomas
Der Weg ist das Ziel; die Dose der Anlass, ihn zu gehen.

thofol
Geomaster
Beiträge: 307
Registriert: Mi 23. Mai 2007, 12:52
Wohnort: Tauberfranken

Re: Wieviele Kletterchaches verträgt ein Gebiet?

Beitrag von thofol » Fr 5. Jun 2009, 11:09

Antefix hat geschrieben:Es gibt so viele Möglichkeiten, ist ja immer wieder verblüffend, was man alles findet in Wäldern. Da sind Wegschilder (lass die Anzahl Buchstaben zählen oder Buchstaben in Zahlen umwandeln nach A-Z Methode und dann Quersumme nehmen, oder auch nur den dritten und den achten Buchstaben nach A-Z... ), Nummern auf Schiebertafeln, Hydranten, Gebietsmarken, usw., beim Hochsitz kannst du Sprossen zählen lassen, bei einem Ablaufrost die Querstreben aus Metall, beim Fahrverbot die Anzahl der verbotenen Gefährte oder Räder oder... gerade bei Tafeln hats hinten drauf oft eine Herstellerangabe. Telefonnummer, Fax, Postleitzahl - jede Menge verwendbare Zahlen.
Na das sind ja die ganz spannenden Stages... :roll: Ist zwar - wie alles - Geschmackssache, aber auf Dauer sind Abzählstages genau so spannend wie Leitplankentradis.
Bild

Wenn der letzte Fisch gerodet und der letzte Baum gegessen ist, werdet Ihr merken.... dass Ihr irgend etwas verwechselt habt.

Benutzeravatar
Rashka
Geocacher
Beiträge: 126
Registriert: Fr 15. Jun 2007, 15:27
Wohnort: Berlin

Re: Wieviele Kletterchaches verträgt ein Gebiet?

Beitrag von Rashka » Fr 5. Jun 2009, 12:16

thofol hat geschrieben:Na das sind ja die ganz spannenden Stages... :roll: Ist zwar - wie alles - Geschmackssache, aber auf Dauer sind Abzählstages genau so spannend wie Leitplankentradis.
Kommt auf die Gegend an und darauf wie 'kompliziert' die Rechnung und wie sinnig die Zählerei ist. Habe gerade GC17TX3 gemacht, da stimmte die Ballance. Es war ein netter Stadtspaziergang, dank der Aufgaben mußte man nicht total vermuggelte Micros heben und der Final ist dann dafür was besonderes.

Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: Wieviele Kletterchaches verträgt ein Gebiet?

Beitrag von argus1972 » Fr 5. Jun 2009, 12:32

aber auf Dauer sind Abzählstages genau so spannend wie Leitplankentradis.
Stimmt!
wie 'kompliziert' die Rechnung und wie sinnig die Zählerei ist
Wenn ich im Wald wandere, will ich nicht rechnen, keine Sudokus lösen, keinen Taschenrechner zücken müssen und wenn es wirklich mal sein muss, will ich dabei sitzen!
Gibt es leider viel zu selten, sondern es läuft zu oft auf unfreiwillige Mathestunden hinaus :irre: :aufsmaul:

Warum nicht einfach ein toll versteckter Hinweis mit den nächsten Koordinaten?
Und wenn es nur das Aluplättchen auf der Rückseite des Baumes ist. Besser als diese verdammte Zahlenakrobatik.
Geocaching heißt zumindest für mich "Suchen, Finden, Loggen, Wandern" und nicht Rechnen, Rechnen, Rechnen!
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße

StarGoose
Geocacher
Beiträge: 166
Registriert: Sa 25. Apr 2009, 16:02
Kontaktdaten:

Re: Wieviele Kletterchaches verträgt ein Gebiet?

Beitrag von StarGoose » Fr 5. Jun 2009, 12:47

wenn du wandern willst geh wandern, wenn du geocachen willst musst du wohl auchmal bischen rechnen oder abzählen und das auchmal im stehen
(wobei dich niemand zwingt bei letzterer betätigung auch die abzähl und rechen sachen überhaupt zu machen)

der weg ist das ziel nicht andersrum ;)

Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: Wieviele Kletterchaches verträgt ein Gebiet?

Beitrag von argus1972 » Fr 5. Jun 2009, 12:58

bischen rechnen oder abzählen
Ich mag es einfach nicht, wenn man die "7" vom Wanderwegweiser ermitteln und dann 792 addieren muss, um auf die Koordinaten zu kommen. Da erscheint mir die Sinnigkeit des Ablesens an dieser Stage doch recht aus der Luft gegriffen. :???:

Es gibt reichlich Möglichkeiten, Stages interessant zu gestalten, so dass sie Unterhaltungswert haben, ohne auf die umliegenden Zahlengebilde zurückgreifen zu müssen.

Übrigens weden wir hier gerade ziemlich off-topic, glaube ich... :D
Genug davon!
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße

Antefix
Geocacher
Beiträge: 12
Registriert: Mo 19. Feb 2007, 13:16
Wohnort: Schweiz

Re: Wieviele Kletterchaches verträgt ein Gebiet?

Beitrag von Antefix » Fr 5. Jun 2009, 13:21

Eh, zur Erinnerung: es ging hier darum, dass offenbar zu wenig Platz in diesem Wald ist für weitere Stages. Also kann man da eben keine Aluplättchen montieren, denn die müssen korrekterweise als Stage erfasst werden.

Wenn man sich übrigens mal die Mühe macht, den als Beispiel erwähnten faden Abzählmulti anzugucken, stellt man fest, dass ganz sicher kein Taschenrechner nötig ist.
Und die Logs sprechen eigentlich auch eine ziemlich deutliche Sprache....

Ein phantasiereich formuliertes Listing kann genauso viel Spass machen wie lauter Filmdöschen mit den neuen Koordinaten drin... manchen machts sogar mehr Spass.
Aber, klar, ich weiss schon. Lesen ist nicht jedermanns Lieblingsbeschäftigung.

Antworten