Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Wieviele Kletterchaches verträgt ein Gebiet?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
blackbeard69
Geomaster
Beiträge: 783
Registriert: Do 10. Mai 2007, 20:50
Wohnort: 50354 Hürth

Re: Wieviele Kletterchaches verträgt ein Gebiet?

Beitrag von blackbeard69 » Mo 22. Jun 2009, 19:47

coronar hat geschrieben:Was groundspeak wirklich noch fehlt, ist eine öffentliche Funktion zum Testen der Wegpunkte.
Grundsätzlich gebe ich Dir Recht, diese Überlegung hatte ich auch schon mal. Die Funktion sollte allerdings mengenmäßig deutlich beschränkt sein (mehr als zum Beispiel Geochecker), denn mit ihr kann man auch ein Gebiet "rastern" und muss dann nur noch schauen, was in der Mitte der "verboten"-Bereiche liegt.

Sie wäre des Traddi-Puristen Freud' :-), aber des Mystery-Freundes Leid :-(

Thomas
Der Weg ist das Ziel; die Dose der Anlass, ihn zu gehen.

Werbung:
Benutzeravatar
coronar
Geowizard
Beiträge: 2566
Registriert: Mo 28. Apr 2008, 13:57

Re: Wieviele Kletterchaches verträgt ein Gebiet?

Beitrag von coronar » Di 23. Jun 2009, 10:37

@blackbeard: Wohl wahr, wohl wahr. Zu einem Mystery-Suchpinger darf es natürlich nicht werden. Dennoch ist es ärgerlich, vorher nicht zu wissen, ob ein WP bebaubar ist oder nicht. Da ich grundsätzlich auch mal zu aufwändigeren Kontruktionen neige ist mein Puls immer auf Dauer-180 vor einer Cacheveröffentlichung. Das ist auf Dauer nicht gut für meine Nerven :schockiert:.
Bisher hilft nur, alle Caches in der Gegend vorher abzuräumen...
"Mailand oder Madrid - hauptsache Italien" (A. Möller)

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23210
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Wieviele Kletterchaches verträgt ein Gebiet?

Beitrag von radioscout » Di 23. Jun 2009, 23:23

Eine Zwischenlösung bis zur Lösung dieses Problems könnte sein, daß bei Multicaches die Koordinaten der Stages offen angegeben werden müssen.
Bei einigen Multis machen die Owner das bereits.

Noch ein Vorteil: man muß unterwegs nur einmal rechnen und nicht an jeder Stage.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
coronar
Geowizard
Beiträge: 2566
Registriert: Mo 28. Apr 2008, 13:57

Re: Wieviele Kletterchaches verträgt ein Gebiet?

Beitrag von coronar » Mi 24. Jun 2009, 10:09

Ja super! Wie viele Leute machen dann noch den Multi ohne gleich zum Final zu rennen? Ganz klug! Da kann man gleich jede Station als Tradi machen, dann hat man wenigstens die Statistiker auf seiner Seite.
"Mailand oder Madrid - hauptsache Italien" (A. Möller)

Benutzeravatar
kohlenpott
Geowizard
Beiträge: 2128
Registriert: Mo 22. Mai 2006, 18:53
Wohnort: Kohlenpott

Re: Wieviele Kletterchaches verträgt ein Gebiet?

Beitrag von kohlenpott » Mi 24. Jun 2009, 10:32

Das ist doch kein Problem. Die Finalformel ist in irgendeiner Station versteckt, alle anderen enthalten die Werte der Variablen und schon ist Schluß mit direkt zum Final rennen...

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23210
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Wieviele Kletterchaches verträgt ein Gebiet?

Beitrag von radioscout » Mi 24. Jun 2009, 18:44

coronar hat geschrieben: Ja super! Wie viele Leute machen dann noch den Multi ohne gleich zum Final zu rennen?
Du hast noch nie einen Multi gefunden, der so aufgebaut ist?
Die Koordinaten der Stages sind angegeben, dort werden Zahlen abgelesen oder z.B. ein Micro mit Zahlen gesucht. Die Formel steht üblicherweise in der Beschreibung und nach der letzten Stage kann man die Final-Koordinate berechnen.
So ein Multi ist sogar sicherer als einer, bei dem man jedes mal die Koordinate der nächsten Stage berechnet. Viele Verfahren zur Lösung zu Hause basieren u.A. darauf, die errechnete Koordinate z.B. mit Karte und Luftbild auf Plausibilität zu prüfen.
coronar hat geschrieben: Ganz klug! Da kann man gleich jede Station als Tradi machen, dann hat man wenigstens die Statistiker auf seiner Seite.
Sowas nennt man Serie (mit Bonus-Cache) und das ist sehr beliebt.
Wenn man mal das Totschlagargument "Statistik" weglässt und das ganze vorurteilsfrei betrachtet, ist eine Serie ideal, wenn man erreichen möchte, daß ein bestimmter Weg gelaufen bzw. bestimmte Punkte aufgesucht werden.
Man kann aus seinem Multi eine Festung machen. Komplizierte Formeln und selbst vor Ort kaum zu findende Hinweise lassen jeglichen Versuch, die Koordinaten zu Hause zu ermitteln scheitern, erzeugen aber auch Frust bei denen, die den Cache suchen.
Und wer direkt zur Dose will, wird jemanden finden, der ihm die nötigen Informationen liefert.
Die Festung kann noch so dicke Mauern haben, daß Schloss am Tor ist und bleibt nur ein einfaches Buntbartschloss: die bisherigen Finder.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23210
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Wieviele Kletterchaches verträgt ein Gebiet?

Beitrag von radioscout » Mi 24. Jun 2009, 18:48

kohlenpott hat geschrieben:Das ist doch kein Problem. Die Finalformel ist in irgendeiner Station versteckt, alle anderen enthalten die Werte der Variablen und schon ist Schluß mit direkt zum Final rennen...
Bitte nicht so. Da die Zahlen unbekannt sind spricht nichts dagegen, die Formel wie es auch regelmäßig gemacht wird in die Beschreibung zu schreiben.
Da kann sie nicht gemuggelt werden, verschimmeln, manipuliert werden usw.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
kohlenpott
Geowizard
Beiträge: 2128
Registriert: Mo 22. Mai 2006, 18:53
Wohnort: Kohlenpott

Re: Wieviele Kletterchaches verträgt ein Gebiet?

Beitrag von kohlenpott » Mi 24. Jun 2009, 20:33

Hmm, wenn Du davor Angst hast wäre vielleicht ein anderes Hobby angebracht?! Schließlich kann jede Station verschwinden oder manipuliert werden, nicht nur die mit der Formel...

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23210
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Wieviele Kletterchaches verträgt ein Gebiet?

Beitrag von radioscout » Mi 24. Jun 2009, 21:13

In Anbetracht der Tatsache daß fast alle Multis Offset-Caches sind ist es ein unnötiges Risiko, die wichtigste Stage als SoaM auszuführen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
coronar
Geowizard
Beiträge: 2566
Registriert: Mo 28. Apr 2008, 13:57

Re: Wieviele Kletterchaches verträgt ein Gebiet?

Beitrag von coronar » Fr 26. Jun 2009, 08:52

Das widerspricht sich doch selbst. Was nützt es, die Stages zu veröffentlichen, wenn die Finalkoordinaten dann versteckt sind. Und bei Mysteries funktioniert das Ganze sowieso nicht, da der gesamte Rätselspass dahin ist. Also ist das Problem mit der Veröffentlichungsstrategie auch nur verschoben.
Und Powertrails sind nach den Regeln auch eigentlich verboten. Merkwürdig, dass immer wieder welche durchkommen...
Also, erst einmal zuende denken!
"Mailand oder Madrid - hauptsache Italien" (A. Möller)

Antworten