Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Immer jüngere Geocacher: Nachteil?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

kibitio
Geocacher
Beiträge: 16
Registriert: Mo 8. Jun 2009, 22:41

Immer jüngere Geocacher: Nachteil?

Beitrag von kibitio » Do 11. Jun 2009, 13:00

Hey an alle

ich habe eine explizite Frage an die Älteren unter euch. Wie findet ihr das, dass immer mehr Jugendliche Geocaching machen(sowie ich)?
Habt ihr Ängste? Da es ja oft heißt Jugendliche würden das nciht so ernst nehmen und z.B. Caches mitnehmen. Oder dass die Caches an total unpassenden Plätzen verstecken etc.

Hoffe ihr versteht was ich meine ;)
Sagt einfach mal eure Meinung dazu. Würde mich interessieren.

Werbung:
Benutzeravatar
Sejerlänner
Geowizard
Beiträge: 1552
Registriert: Mi 9. Jan 2008, 19:10

Re: Immer jüngere Geocacher: Nachteil?

Beitrag von Sejerlänner » Do 11. Jun 2009, 13:08

Nö, keine Ängste ;)

Die von dir angesprochenen "Probleme" sind altersunabhängig.

Da benehmen sich manche Mittvierziger(innen) kindischer als eine ganze Grundschule,
wie man auch an einigen Diskussionen hier in Forum sehen kann. :D
Liebe Grüße
Sejerlänner

Benutzeravatar
Quastus
Geowizard
Beiträge: 2439
Registriert: Mi 19. Nov 2008, 18:28
Wohnort: 38120 Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Immer jüngere Geocacher: Nachteil?

Beitrag von Quastus » Do 11. Jun 2009, 13:14

Das Alter sollte doch eher zweitrangig sein, wichtig ist doch, dass man lesen kann, oder???? Mein Sohn ist 6 und auch oft dabei. Zum loggen nutzt er einen Stempel...

Und ein jüngerer Cacher kann sicherlich auch bessere Caches legen, als ein älterer! Wieso nicht!

Lass Dich wegen Deines Alters nicht unterkriegen, das ist schon okay so!
Raufzieher

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Immer jüngere Geocacher: Nachteil?

Beitrag von ElliPirelli » Do 11. Jun 2009, 13:22

Das kommt nun wirklich auf die Jugendlichen an.
Wenn ich mitbekomme, daß die örtlichen Sozialarbeiter mit "ihren" Jugendlichen cachen, ist das an und für sich eine schöne Sache.
Wenn dann aber aus meinen von ihnen angegangenen Dosen immer wieder die Coins verschwinden, und in einem Fall auch noch die Logbücher, frag ich mich, ob ich das wohl diesen Jugendlichen zu verdanken habe...

Meine Kinder gehen auch mit zum Cachen, aber hoffentlich plaudern sie es nicht zu sehr bei Freunden aus. Zu sagen, wir gehen Dosen suchen ist das eine, Verstecke zu verraten oder gar zu zeigen, was ganz anderes...

Und merkwürdige Cacheideen haben nicht nur Jugendliche, sondern viele Anfänger, egal wie alt sie nun sind... Schön, wenn sie dann wenigstens auf Vorschäge eingehen.

Also nur keine Komplexe bekommen, wir haben alle mal angefangen und waren auch alle mal jung. Wenn es bei einigen auch schon wieder so lange her ist, daß man sich kaum noch dran erinnern kann.... ;)
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Benutzeravatar
SPonGER
Geocacher
Beiträge: 131
Registriert: Fr 5. Okt 2007, 14:16
Wohnort: 52064 Aachen

Re: Immer jüngere Geocacher: Nachteil?

Beitrag von SPonGER » Do 11. Jun 2009, 13:55

Ich würde die Frage mit einem ganz klaren "Jein" beantworten ;)
Im Moment sehe ich darin noch kein Problem, denn noch hat Geocaching die breite Masse nicht erreicht. Die wenigsten Jugendlichen verfügen über ein geeignetes GPS-Gerät oder kennen überhaupt dieses Hobby. D.h. momentan cachen hauptsächlich diejenigen Jugendlichen, die sich ernsthaft dafür interessieren, sich mit dem Hobby beschäftigen und auch den nötigen Respekt für die Caches mitbringen. Vor diesen Jugendlichen habe ich aus eigener Erfahrung überhaupt keine Sorge.
Ich habe aber die Befürchtung, dass sich dies ändern könnte, wenn demnächst praktisch jedes Handy über einen GPS-Empfänger verfügt und sich die "Schatzortungssoftware" im Jamba-Spar-Abo herunterladen lässt. Da sehe ich schon kommen, dass zumindest einige Tradis von vielen Neugierigen weniger respektvoll behandelt werden :/
Ob dies dann hauptsächlich Jugendliche sind, darüber kann man sicher streiten. Ohne die Statistiken genauer zu kennen würde ich aber schon vermuten, dass ein solcher Vandalismus typischerweise eher von Jugendlichen begangen wird.

Bis bald im Wald,
SPonGER
Bild

Benutzeravatar
Quastus
Geowizard
Beiträge: 2439
Registriert: Mi 19. Nov 2008, 18:28
Wohnort: 38120 Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Immer jüngere Geocacher: Nachteil?

Beitrag von Quastus » Do 11. Jun 2009, 14:01

ElliPirelli hat geschrieben:Wenn es bei einigen auch schon wieder so lange her ist, daß man sich kaum noch dran erinnern kann....
Nö... bei mir nich..... :ops:
Raufzieher

Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: Immer jüngere Geocacher: Nachteil?

Beitrag von argus1972 » Do 11. Jun 2009, 20:05

denn noch hat Geocaching die breite Masse nicht erreicht.
Bitte was???? Hat es nicht??? Dann habe ich wohl da einen völlig falschen Eindruck. Wo kommen denn die fast 100.000 Caches in Deutschland her? Müssen dann wohl nur eine Illusion meinerseits sein :???:


Ich sehe da prinzipiell keinerlei Unterschied zu älteren Cachern. Es könnte sein, dass es dann über kurz oder lang einige "Flegelcaches" geben wird, die für die sonstige Menschheit Probleme machen. Ich kenne ein Beispiel von Jungcacher, bei dessen Machwerken steht man immer bis zum A.... im Wasser, egal wie. Soll wohl lustig sein, ist es aber nicht wirklich. Die (kaum vorhandenen) Fundzahlen sprechen für sich. ;)

Nein, generell überhaupt kein Problem mit jungen Cachern!

Sooooo alt bin ich selber noch nicht. ;)
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23210
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Immer jüngere Geocacher: Nachteil?

Beitrag von radioscout » Do 11. Jun 2009, 21:34

Ob es am Alter liegt weiß ich nicht denn das sieht man nicht aber viele "seltsame" und problematische Caches werden von neuen Usern versteckt.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

maierkurt
Geowizard
Beiträge: 2682
Registriert: Mi 23. Jan 2008, 09:55
Ingress: Resistance

Re: Immer jüngere Geocacher: Nachteil?

Beitrag von maierkurt » Do 11. Jun 2009, 21:48

radioscout hat geschrieben:Ob es am Alter liegt weiß ich nicht denn das sieht man nicht aber viele "seltsame" und problematische Caches werden von neuen Usern versteckt.
Das dürfte wohl eher ein Problem der steigenden Nutzerzahl sein: Die "besten" Plätze sind komplett/fast belegt, es müssen immer aufregendere, spektakulärere Caches gelegt werden.

Ganz ehrlich: Ich bin seit Ende 2007 dabei und habe hoffentlich zu Beginn die "richtigen" Caches gefunden um zu erkennen, worum es bei diesem Spiel geht.
Hätte ich von Anfang an in einer Großstadt Dosen gesucht, so hätte ich sicherlich ein anderes Bild von geocaching bekommen.
Läuft!

Benutzeravatar
PzAufkl
Geocacher
Beiträge: 86
Registriert: So 6. Apr 2008, 22:34
Wohnort: Friedrichshafen

Re: Immer jüngere Geocacher: Nachteil?

Beitrag von PzAufkl » Fr 12. Jun 2009, 01:30

Ich habe oft den Eindruck, daß speziell alte Hasen glauben, sie hätten das alleinige Recht zum Cachen, was aber mitnichten so ist. Jeder kann danach suchen, und das ist auch gut so.

Antworten