Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Deutscher Rekord im Powercaching - wie hoch?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

EW742
Geomaster
Beiträge: 933
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 15:14

Re: Deutscher Rekord im Powercaching - wie hoch?

Beitrag von EW742 » Mo 15. Jun 2009, 09:21

Vielleicht weiß es auch einfach keiner wie hoch nun der Rekord genau ist. Vielleocht hat ein Team 300 in 24 Stunden vorgestern gemacht, sich tierisch gefreut und es nicht hier gpostet. Ich dachte immer das ganze ist ein Hobby und kein Wettkampf mit Siegerehrung, Schiedsrichter ...
So wird es wohl sein! Und das ist auch verdammt gut so! Der nächste Frage zieht dann noch die "erreichten" bzw. "absolvierten" Sterne mit ein, oder wie? Frei nach dem Motto: " Wer hat die meisten T5-Caches in 7897 Stunden?

Gruß
EW742

Werbung:
Team Bashira

Re: Deutscher Rekord im Powercaching - wie hoch?

Beitrag von Team Bashira » Mo 15. Jun 2009, 11:57

@EW742
Gute Idee - warum eigentlich nicht! :irre:

Mal ne Frage am Rande ... warum loggt ihr eure Founds eigentlich? Ist doch alles nur Hobby... :irre: :gott:

Benutzeravatar
grafzahl84
Geocacher
Beiträge: 135
Registriert: Mi 19. Nov 2008, 12:34
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: Deutscher Rekord im Powercaching - wie hoch?

Beitrag von grafzahl84 » Mo 15. Jun 2009, 12:02

Team Bashira hat geschrieben:warum loggt ihr eure Founds eigentlich?
Weil ich dem Owner meinen Dank kundtun will, weil ich mich später gerne daran zurück erinnere wie das damals mit Cache XYZ lustigerweise abgelaufen ist... aber ganz bestimmt nicht um am Ende ne Trophäe zu ergattern ;)

Fakt ist: Einen richtigen Rekord könnte dir nur Groundspeak selber sagen, alle anderen wüssten nie ob es da nicht doch mal Leute gab die ordentlich was gerissen haben und es nur für sich behalten wollten. Und ich denke du willst dir jetzt nicht selber den Rekord überreichen und am Ende doof dastehen wenn doch einer ankommt und sagt er hätte vor 4 Monaten mal mehr geschafft, oder?

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 5943
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Deutscher Rekord im Powercaching - wie hoch?

Beitrag von hcy » Mo 15. Jun 2009, 12:05

Team Bashira hat geschrieben: Mal ne Frage am Rande ... warum loggt ihr eure Founds eigentlich?
Vielleicht um dem Cacheowner ein Feedback zu geben wie man über seinen Cache denkt, was man beim Suchen und Finden erlebt und empfunden hat.
Aber "Powercacher" loggen wahrscheinlich eh nur "TFTC" und das war's.
Übrigens: um die Zahlen halbwegs vergleichbar zu halten müsste man noch wissen, wie viele Leute denn da unterwegs waren, 4 Augen sehen mehr als 2, 6 mehr als 4, 8 ....
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Chris_rocks31
Geomaster
Beiträge: 727
Registriert: Do 31. Jan 2008, 19:59
Wohnort: 45239 Essen

Re: Deutscher Rekord im Powercaching - wie hoch?

Beitrag von Chris_rocks31 » Mo 15. Jun 2009, 12:08

Team Bashira hat geschrieben:@chris
Auch Dir vielen, vielen Dank für die äußerst konstruktive Antwort!

+1

:irre:
Gerngeschehen!

Vielleicht liegt Antwort daran, dass ich der Thread für mich nur den Sinn erweckt, ihr möchtet Euch mit dem Titel des Deutschen-Meisters-Schmücken und gehuldigt werden.

Das soll nicht böswillig gemeint sein. Ich gratuliere Euch zu Eurem persönlichen Erfolg und bin ein wenig erstaunt, was so alles möglich ist, wenn man daran denn Interesse hat. Aber mehr als ein persönlicher Erfolg wird es nicht werden.

Warum ich logge? Damit ich auf der Kartenansicht den Cache ausblenden kann, damit ich dem Owner ein geschöntes Feedback geben kann, damit ich für mich persönlich ein weiteres Pünktchen habe an dem ich mich erfreuen kann....aber nicht damit ich "mehr hab", "besser bin" "ausgefuchster" als xy, oder damit jeder sehen kann, "uiuiui"...

Also herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg und Spaß für die nächste Powertour.

p.s.: founds? Ich hab immer nur finds geloggt

Edit: Wort vergessen

Team Bashira

Re: Deutscher Rekord im Powercaching - wie hoch?

Beitrag von Team Bashira » Mo 15. Jun 2009, 12:45

Mal ganz ehrlich ... was zieht ihr hier eigentlich für ne affige Nummer ab?
Wir hatten in der Nacht einen haufen Spass und haben viel mehr Logs geschafft als erwartet. Ist es nun so schlimm, dass ich wissen will, ob es jemanden gibt, der noch bekloppter ist? Nach dieser Leistung, die die Meisten von euch sicherlich nichtmal annähernd schaffen würden, wäre das unser Tüpfelchen auf dem i - wenn es nicht so ist - auch gut!

Muss man alles, was man selbst nicht schaffen kann, gleich schlecht machen?
Wir sind schon für einen Cache 33km gewandert, am freien Seil in Bäume aufgestiegen - und? Ist das nun auch sooo verwerflich, weil ihr eure dicken Hintern da gar nicht hinbewegen könnt?

Man man man ... macht ihr doch euer Ding, geht 1x im Monat in den Wald und sucht nen Petling, und lasst doch die in Ruhe, denen die Vielseitigkeit an diesem Hobby gefällt!

Es geht hier auch nicht um irgendwelche "Huldigungen"... wir wollen es für uns wissen und fertig is die Laube!

Unglaublich son Affentheater... :irre:

... get a life!!!

Benutzeravatar
eilinger
Geocacher
Beiträge: 64
Registriert: So 11. Jan 2009, 14:17
Wohnort: 79215 Biederbach

Re: Deutscher Rekord im Powercaching - wie hoch?

Beitrag von eilinger » Mo 15. Jun 2009, 13:18

Ich verstehe das ganze Theater nicht. Geocaching kann jeder betreiben wie er will, da sind wir uns vermutlich einig. Dies bedeutet aber auch, dass man Powercaching machen kann.
Jeder wie er es eben möchte. Für mich persönlich wäre das eher nichts, wobei ich durchaus Respekt vor der Leistung habe.

Ich finde es deshalb durchaus verständlich, wenn man sich hier im Forum nach dem aktuell bekannten Rekord erkundigt.

Warum arten hier so viele Diskussionen aus? :schockiert:
Man muss nicht in jedem Thread teilnehmen. Themen, mit denen man nichts anfangen kann, sollte man einfach ignorieren.
Vor allen Dingen dann, wenn man keinen erhellenden Beitrag leisten kann. :kopfwand:

Und bitte geht sachlich und höflich miteinander um. Das Diskussionsniveau ist teilweise sehr erschreckend und beschämend.

Grüße
eilinger
"You can say you to me." - Helmut Kohl

JaniDU
Geocacher
Beiträge: 71
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 17:32
Wohnort: Duisburg

Re: Deutscher Rekord im Powercaching - wie hoch?

Beitrag von JaniDU » Mo 15. Jun 2009, 14:07

Ich finde jede Medaille hat zwei Seiten.

Zum Einen hier den Powercacher, zum anderen den Genusscacher.

Es gibt kein Richtig oder Falsch. Es gibt aber verschiedene Meinungen. Und die sollte man gelten lassen, auch wenns nicht die eigene ist.

Mir persönlich würde Powercachen auch keinen Spaß machen und ich habe den Eindruck (das ist mein PERSÖNLICHER Eindruck, der hier nichts lostreten will), dass es wirklich nur um das Statistik pushen bei sowas geht.

Und es wirkt auch nicht gerade Bescheiden, wenn man solche Rekorde von sich selbst berichtet. Ich gönne dir deine Dosen und bin nicht neidisch. Trotzdem wirkt das auf mich angeberisch und schon bedingt durch mein eigenes Geschlecht (w) wirkt das eher abschreckend (das ist kein Mist, sondern Ergebnisse von Forschungen: Männer stellen sich vor anderen eher gut da... deswegen glaube ich auch, dass euer Team zumindest überwiegend aus Männern besteht).
Ihr könnt also evolutionstechnisch nichts dafür, genausowenig wie ich dafür kann, dass ich mich mit diesem Verhalten nicht identifizieren kann.

Das ist jetzt einfach nur meine Meinung, die niemanden diskriminieren oder beleidigen soll.
Don't mess with geocachers - we know where to hide a body!

EW742
Geomaster
Beiträge: 933
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 15:14

Re: Deutscher Rekord im Powercaching - wie hoch?

Beitrag von EW742 » Mo 15. Jun 2009, 14:48

Ich dachte immer das ganze ist ein Hobby und kein Wettkampf mit Siegerehrung, Schiedsrichter ...
Ich habe den aus meiner Sicht wichtigen Teil der Aussage hier mal dick markiert. Bei den meisten Wettbewerben, wo es um irgendwelche Rekorde oder Bestleistungen geht, gibt es einen "Unparteiischen", manchmal auch mehrere davon und/oder einen Weg, die erbrachte Leistung nachvollziehbar zu dokumentieren.

Beim Geocachen steht es Dir frei, sämtliche gewünschten Dosen online zu loggen, genauso gibt es eine begrenzte Narrenfreiheit für die Owner der Dosen zum Löschen Deiner oder meiner Logs. (Es gab da mal ein Beispiel in Berlin...)

Worum geht es eigentlich beim Geocachen?

Gruß
EW742

PS: Möglicherweise habe ich die meisten Letterboxen in Deutschland geloggt, jedenfalls von denen bei GC.com, aber das interessiert niemanden. Mich auch nicht...

Benutzeravatar
Lakritz
Geowizard
Beiträge: 2279
Registriert: Mo 6. Sep 2004, 12:45
Ingress: Resistance
Wohnort: Nussschale
Kontaktdaten:

Re: Deutscher Rekord im Powercaching - wie hoch?

Beitrag von Lakritz » Mo 15. Jun 2009, 15:29

eilinger hat geschrieben:Ich verstehe das ganze Theater nicht. Geocaching kann jeder betreiben wie er will, da sind wir uns vermutlich einig. Dies bedeutet aber auch, dass man Powercaching machen kann.
Jeder wie er es eben möchte. Für mich persönlich wäre das eher nichts, wobei ich durchaus Respekt vor der Leistung habe.

Ich finde es deshalb durchaus verständlich, wenn man sich hier im Forum nach dem aktuell bekannten Rekord erkundigt.

Warum arten hier so viele Diskussionen aus? :schockiert:
Man muss nicht in jedem Thread teilnehmen. Themen, mit denen man nichts anfangen kann, sollte man einfach ignorieren.
Vor allen Dingen dann, wenn man keinen erhellenden Beitrag leisten kann. :kopfwand:

Und bitte geht sachlich und höflich miteinander um. Das Diskussionsniveau ist teilweise sehr erschreckend und beschämend.

Grüße
eilinger
Nominiert als Beitrag des Jahres/Jahrzehnts/Jahrhunderts.

Ich darf noch hinzufügen, dass mir auch die korrekte Rechtschreibung und die vollständigen, verständlichen Sätze sehr imponieren. :gott:
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder