Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

"schlechte" neue Owner

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Taiira
Geocacher
Beiträge: 15
Registriert: Fr 2. Nov 2007, 10:25
Wohnort: NRW

"schlechte" neue Owner

Beitrag von Taiira » Do 14. Apr 2011, 12:54

Einzige Möglichkeit ist, solche Dosen _nicht_ zu loggen. Nur wenn solche Dosen ignoriert werden und Logs ausbleiben fragt sich der Owner wirklich was falsch läuft. Desinteresse _zeigen_ ist hier angesagt, nicht das Bekunden und trotzdem loggen.

Ich muss immer schmunzeln wenn sich jemand vehement über einen Cache beschwert, den Punkt aber auf jeden Fall mitnehmen will.

Wir haben solche Dinger schon links liegen lassen. _Nachdem_ wir sie gefunden haben!

Grüße, Dirk
- send from mobile -

Werbung:
NoPogo
Geomaster
Beiträge: 685
Registriert: Sa 16. Jul 2005, 12:10
Wohnort: Nämbärch
Kontaktdaten:

Re: "schlechte" neue Owner

Beitrag von NoPogo » Do 14. Apr 2011, 15:04

Is zwar ne dumme Angewohnheit, aber ich urteil selbst meist erst dann über Caches, wenn ich sie kenne.
Das führt meist aber an einem Fund nicht vorbei....
Tschau
NoPogo

Bild

hotte76
Geocacher
Beiträge: 19
Registriert: Mi 13. Apr 2011, 22:23

Re: "schlechte" neue Owner

Beitrag von hotte76 » Do 14. Apr 2011, 21:54

Jetzt muß ich als relativer Anfänger etwas dazu schreiben.
Ich komme aus der Lüneburger Heide, einer Gegend mit sehr vielen Caches wie ich finde.
Angefagen habe ich mit 3 kleinen Tradis, die quasi alle Cachegrössen mal gezeigt haben.
In Soltau gibt es auch einen Lehrpfad zum Thema Geocaching und regelmäßige Event-Treffen.

Aber wirklich geprägt haben zwei Serien im ehemaligen Camp Reinsehlen: "Überreste der Wehrmacht" und
"Überreste der britischen Besatzungszeit". Beides tolle lehrreiche Serien. Nach ca. 80 Finds kam die Idee selber welche zu legen, da in meinem Dorf gar kein Cache lag.

Den ersten Tradi habe ich an einem Dorfplatz als Tupperdose gelegt (http://coord.info/GC2Q19C) , und sehr nette Loggs bekommen. Danach habe ich einen Multi durch "mein" Heimatdorf gelegt (http://coord.info/GC2QETH). Dieser hat in der Konzeption einige Tage/Wochen gekostet, da ich mir auch einige Rätsel hab einfallen lassen. Die loggs sind auch sehr nett. Auch die anderen Caches sind ähnlich (http://coord.info/GC2QTDW).

Als Owner von zur Zeit 5 Caches merke ich einfach, das man, wenn man sich mehr Mühe gibt, auch viel mehr zurück bekommt. Ich freue mich doch wesentlich mehr, wenn im Logbuch (das ich öfter mal lese) steht: "Sehr schöner Cache und tolle Idee an Station 2", als wenn bei den ganzen Micro Drive Inns steht : "Schnell geloggt". Ich als Suchender freue mich doch auch viel mehr, wenn man eine "ordentliche" Dose findet, als den "Klassiker" an irgendeinem Schildrohr. Ich verstehe nicht, warum es so viele Micros ohne Sinn gibt. Mir macht es Spaß anderen etwas mitzuteilen, wie z.B. die Geschichte unseres Dorfes oder soetwas. Das macht für mich auch ein Teil des Hobbys aus: Es ist Lehrreich! Ich habe schon viel über meine Heimatgegend herausgefunden, das ich nicht wußte und war an Orten wo ich noch nie vorher war.

Vielleicht habe ich aber auch einfach gute Vorbilder gehabt....

Ich habe zu Anfang in den Richtlinien gelesen, das Caches nur an einem besonderen Ort gelegt werden sollten, der einem wichtig ist. Niemals sollte der Cache der einzige Grund sein dort etwas zu legen. Wenn sich alle daran halten würden, wäre unser Hobby noch schöner.

Meine Freundin, die in Braunschweig cacht, versucht, wie ich auch, Micros weitestgehend zu meiden, es sei denn sie liegen in spannenden Gegenden.

Gruß aus der Heide....

Bis bald im Wald....

Hotte76

Benutzeravatar
BlueGerbil
Geowizard
Beiträge: 2383
Registriert: So 12. Dez 2004, 22:12
Kontaktdaten:

Re: "schlechte" neue Owner

Beitrag von BlueGerbil » Fr 15. Apr 2011, 08:25

hotte76 hat geschrieben:Ich habe zu Anfang in den Richtlinien gelesen, das Caches nur an einem besonderen Ort gelegt werden sollten, der einem wichtig ist. Niemals sollte der Cache der einzige Grund sein dort etwas zu legen. Wenn sich alle daran halten würden, wäre unser Hobby noch schöner.
Jepp, ich würde sagen, da hat´s einer verstanden! Respekt und bitte: weitermachen!

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7888
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: "schlechte" neue Owner

Beitrag von Zappo » Fr 15. Apr 2011, 08:53

hotte76 hat geschrieben:Ich habe zu Anfang in den Richtlinien gelesen, das Caches nur an einem besonderen Ort gelegt werden sollten, der einem wichtig ist. Niemals sollte der Cache der einzige Grund sein dort etwas zu legen. Wenn sich alle daran halten würden, wäre unser Hobby noch schöner.
Ohh, ein neuer CACHER - also einer der das Spiel verstanden hat - und nicht nur durchrast, abarbeitet, Punkte sammelt, Dosen wirft. Herzlich willkommen im Club :D - DANKE - und bitte so weitermachen.

Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Antworten