Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

"schlechte" neue Owner

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
rettsan_wf
Geocacher
Beiträge: 236
Registriert: Mi 16. Jul 2008, 11:50
Wohnort: 10m im Off
Kontaktdaten:

Re: "schlechte" neue Owner

Beitrag von rettsan_wf » Di 16. Jun 2009, 07:19

das leidige Thema...

wieso loggt man nicht einfach einen Cache den man als "nicht-punkte-würdig" empfindet mit einer Note, in der man eben dieses zum Ausdruck bringt?

Werbung:
Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: "schlechte" neue Owner

Beitrag von argus1972 » Di 16. Jun 2009, 08:10

rettsan_wf hat geschrieben:wieso loggt man nicht einfach einen Cache den man als "nicht-punkte-würdig" empfindet mit einer Note, in der man eben dieses zum Ausdruck bringt?
http://www.geocaching.com/seek/log.aspx ... d58c70563c

Mache ich ja! :D

Der nächste Log ist auch deutlich, nur nicht ganz so böse.
Haben wir da etwa einen Stein ins Rollen gebracht? :D

Leider erhält nach meiner Erfahrung auch der wirklich hinterletzte Müll zumindest ein "TFTC", oder "Gefunden".
Schließlich hat der Cacher ihn ja freiwillig gesucht und damit schon irgendwie moralisch sein Recht auf Kritik verwirkt.
Wenn man Deinen Vorschlag umsetzen will, sollte man eben nicht suchen, sondern nur eine Note loggen.
Leider fehlt dann aber ein herrgott-wie-wichtiges Pünktchen und darum macht man es nicht. :kopfwand:
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße

Bursche
Geowizard
Beiträge: 1220
Registriert: Mi 17. Mai 2006, 09:42

Re: "schlechte" neue Owner

Beitrag von Bursche » Di 16. Jun 2009, 08:29

Rhianna hat geschrieben:.....
Es geht eigentlich eher um grundlegende Dinge:
- anständige Dosen verwenden!
- ein ordentliches Log
- korrekt messen (und zwar mehrmals !)
- wenn möglich mal testen lassen
- den Cache fertig haben, wenn man ihn einstellt...

Das sind KLeinigkeiten!
Aber manche Newbies haben nicht mal die Funktionen der Schaltflächen verstanden!

Naja....
Ob das daran liegt, dass es bei gc.com inzwischen zuviel Regeln gibt?

Ein Anfänger überblickt dieses von den Reviewern aufgebaute System, dass mich irgendwie an das Finanzamt erinnert doch gar nicht.

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7846
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: "schlechte" neue Owner

Beitrag von Zappo » Di 16. Jun 2009, 08:38

argus1972 hat geschrieben:Wenn man Deinen Vorschlag umsetzen will, sollte man eben nicht suchen, sondern nur eine Note loggen.Leider fehlt dann aber ein herrgott-wie-wichtiges Pünktchen und darum macht man es nicht. :kopfwand:
Doch - genauso mach ichs. Wenn ich aus Versehen mal an einen Sch...scache gerate, schreibe ich eine Note, warum ich den sch.....e finde. Solche "Punkte" brauch ich nicht.
Ärgerlich ist es aber, wenn die nächsten Einträge mal wieder die Schmerzbefreitheit der meisten (Punkte-)Logger verdeutlichen.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
Kappler
Geowizard
Beiträge: 1437
Registriert: So 31. Dez 2006, 16:51
Wohnort: 77876 Kappelrodeck

Re: "schlechte" neue Owner

Beitrag von Kappler » Di 16. Jun 2009, 08:58

Zappo hat geschrieben:...Wenn ich aus Versehen mal an einen Sch...scache gerate, schreibe ich eine Note, warum ich den sch.....e finde. Solche "Punkte" brauch ich nicht.
Ärgerlich ist es aber, wenn die nächsten Einträge mal wieder die Schmerzbefreitheit der meisten (Punkte-)Logger verdeutlichen...
Und genau das ist das Problem:
Solange nur ein einzelner "ehrlich" loggt und sich alle anderen artig für den Mist bedanken, wird der Owner keine Veranlassung sehen, etwas zu ändern.
"Allen Leuten Recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann" - steht bei uns am Rathaus, und das gilt auch hier.

Der einzige Weg ist in meinen Augen, solche Caches von vornherein zu meiden, indem man sich irgendwelche Filter- bzw. Ausschlusskriterien überlegt.

In unserem Fall lautet dieses Kriterium "D+T >= 5", und seit wir dies (weitgehend) beherzigen, sind uns so gut wie keine "Dreckscaches" (Zitat aus einem anderen Thread) mehr begegnet. Erfahrungsgemäß geben sich die meisten Owner bei schwierigeren Caches deutlich mehr Mühe mit dem Auslegen, der Gestaltung und der Ausarbeitung.
Natürlich kommt man so auf keine hohen Fundzahlen und es wird einem auch das ein oder andere "Schätzchen" entgehen, aber insgesamt macht das Cachen wieder mehr Spaß, seit wir auf dieses Kriterium achten.
Gruß aus dem (badischen) Schwarzwald, Andreas (1/4 Kappler)
Bekennender Fremdlogleser und Rosinenpicker

Rhianna
Geocacher
Beiträge: 63
Registriert: Mo 15. Jun 2009, 11:43

Re: "schlechte" neue Owner

Beitrag von Rhianna » Di 16. Jun 2009, 09:10

...dann setzt ich meine jetzt hoch, sonst suchst du sie ja nicht mehr @ Kappler :D

Das Loggen solcher Caches stellt mich vor ein Problem, denn ich will einerseits ja die Wahrheit sagen, andererseits aber auch nicht als der Böse dastehen.
Und wie oben schon gesagt: wenn es nur einen Found ohne Kritik gab, ist der Owner oft resistent gegen Kritik - selbst wenn man ihn anmailt!

Das Voting finde ich nur halb gut - ich weiß auch nicht, ob meine gevotet sind.
Damit kann ein Anfänger auch nix anfangen und legt nicht besser aus!
Viel wandern macht bewandert.
Peter Sirius
Bild

Atti
Geomaster
Beiträge: 635
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 18:07

Re: "schlechte" neue Owner

Beitrag von Atti » Di 16. Jun 2009, 09:26

Kappler hat geschrieben:Solange nur ein einzelner "ehrlich" loggt und sich alle anderen artig für den Mist bedanken, wird der Owner keine Veranlassung sehen, etwas zu ändern.
Manchmal reicht es, wenn einer den Mund aufmacht.
So geschehen am Bahnhof in Dortmund. Die erste Stelle war definitiv subopitmal. Sowas war ich auch von diesem Owner nicht gewohnt. Ich habe also in meiner Log-Note sehr klare Worte gefunden. Und siehe da, auf einmal trauten sich auch die anderen, den Geruch zu erwähnen. Nachdem der Owner dann aus seinem Urlaub zurück gekehrt ist, hat er sich dann selber nochmal überzeugt (und stellte fest, daß er offensichtlich geruchstechnisch Glück gehabt hatte) und hat den Cache verlegt. Das jetzige Versteck ist um Längen besser und die Dose ist jetzt ein Small statt ein Micro. :D

LG
Atti

Thaliomee
Geowizard
Beiträge: 2090
Registriert: Fr 24. Okt 2008, 09:52

Re: "schlechte" neue Owner

Beitrag von Thaliomee » Di 16. Jun 2009, 09:34

Hallo,
wenn es nur einen Found ohne Kritik gab, ist der Owner oft resistent gegen Kritik
Mein Lieblingsbeispiel ist die nasses (innen und außen) Plastiktüte, die ich mal gefunden hab. Nach lesen der älteren Logs war klar, dass es niemals einen Behälter gegeben hat und auch kein Logbuch :irre: sondern halt Zettel. Wir hatten das nicht erwartet, es war wirklich eine schöne Stelle am Kanal. Aber wir haben ungelogen 10 min diskutiert ob wir jetzt grad einfach nur leidlich versteckten Müll oder doch einen Cache in den Händen halten weil man auf dem Papiermatsch natürlich nichts mehr lesen konnten.
Der letzte Logger schrieb: "Danke für die Dose" Hääääää? :???: Nur jeder 3. oder so schreibt dass was nicht in Ordnung ist, NM haben wahrscheinlich nur wir geloggt.
Und um unsere Vorurteile zu bestätigen: 26 gefunden/10 versteckt, seit Februar nicht mehr eingeloggt. Ist ja egal, aber wären die Vorlogger ehrlich gewesen, wären wir wohl nicht hingefahren.

lg
Thali

Rhianna
Geocacher
Beiträge: 63
Registriert: Mo 15. Jun 2009, 11:43

Re: "schlechte" neue Owner

Beitrag von Rhianna » Di 16. Jun 2009, 09:36

Thaliomee hat geschrieben:
Der letzte Logger schrieb: "Danke für die Dose" Hääääää? :???: Nur jeder 3. oder so schreibt dass was nicht in Ordnung ist, NM haben wahrscheinlich nur wir geloggt.
Und um unsere Vorurteile zu bestätigen: 26 gefunden/10 versteckt, seit Februar nicht mehr eingeloggt. Ist ja egal, aber wären die Vorlogger ehrlich gewesen, wären wir wohl nicht hingefahren.

lg
Thali
DAS ist eines der großen Probleme....
Viel wandern macht bewandert.
Peter Sirius
Bild

Benutzeravatar
Arnd-Reas
Geocacher
Beiträge: 26
Registriert: Do 5. Mär 2009, 12:38

Re: "schlechte" neue Owner

Beitrag von Arnd-Reas » Di 16. Jun 2009, 13:43

Kappler hat geschrieben:In unserem Fall lautet dieses Kriterium "D+T >= 5", und seit wir dies (weitgehend) beherzigen, sind uns so gut wie keine "Dreckscaches" (Zitat aus einem anderen Thread) mehr begegnet. Erfahrungsgemäß geben sich die meisten Owner bei schwierigeren Caches deutlich mehr Mühe mit dem Auslegen, der Gestaltung und der Ausarbeitung.
Im Großen und Ganzen habe ich das auch so erlebt.

Allerdings habe ich das Gefühl, die Owner der wirklich üblen "Dreckscaches" beginnen allmählich damit ihre Caches künstlich hoch zu bewerten, wahrscheinlich um ein Interesse bei potentiellen Cachern zu erzeugen.

Es könnte aber auch sein, dass sie nur in der Lage sind, die gleichen Caches zu finden, wie sie dann auch verstecken.
Damit sich der Rest der Cacherwelt nun nicht mehr über die Cacher und ihre gefundenen "Dreckscaches" lustig machen kann, werden sie halt höher eingestuft, als es ihnen eigentlich zusteht.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder