Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Zecken - was hilft wirklich - was wirkt eigentlich?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

dr_megavolt
Geocacher
Beiträge: 288
Registriert: Do 12. Mai 2005, 10:23
Wohnort: Hürth, NRW

Re: Zecken - was hilft wirklich - was wirkt eigentlich?

Beitrag von dr_megavolt » So 19. Jul 2009, 12:19

Bin häufiger im Wald/Wiese unterwegs, auch wenn ich nicht cachen bin. Bisher hat immer eine helle lange Hose, die gut über die Trekkingschuhe fällt, gereicht. Wenn man z.B. im Gras unterwegs ist, ab und zu mal schauen, und die hochkrabbelnden Biester abpflücken. Habe NIE eine unter der Hose gehabt, auch ohne Hose-in-Socke-stopfen oder Hosengummis. In sehr verseuchten Gebieten evtl. Antibrummforte auf die Hose sprühen, bis zum Knie reicht meist. Gelegentlich hat sich mal eine auf meine Arme abstreifen lassen, aber die spür ich immer.
Habe seit Jahren keine festgefressene Zecke mehr gehabt, obwohl ich in manchen Gegenden alle 10 m ein Dutzend von der Hose pflücken konnte.

Ach ja, noch ein Hausmittel:

http://www.youtube.com/watch?v=vG8g4GpudcM

Roland

Werbung:
Benutzeravatar
crisz
Geocacher
Beiträge: 50
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 23:41
Wohnort: Main-Taunus-Kreis (HESSEN)

Re: Zecken - was hilft wirklich - was wirkt eigentlich?

Beitrag von crisz » So 19. Jul 2009, 23:39

dr_megavolt hat geschrieben: Ach ja, noch ein Hausmittel:

http://www.youtube.com/watch?v=vG8g4GpudcM

Roland
cooles Vid :D

Die Zecken gehen einem echt auf den Sa... Heute beim Cachen im Wald wieder zig von denen am Hosenbein hängen gehabt. Beim Duschen dann noch eine am Oberarm entdeckt, die hatte gerade angefangen sich einzugraben, konnte sie aber noch schnell mit den Fingern entfernen. Da hilft nur lange Unterhose oder Hosenbeine in die Strümpfe, Anti-Zeckenspray und direktes duschen nach dem Cachen. Für Notfälle hilft dann noch ein Zecken Erste-Hilfe-Set.
BildBild

heuchler
Geocacher
Beiträge: 211
Registriert: Do 16. Jul 2009, 15:15

Re: Zecken - was hilft wirklich - was wirkt eigentlich?

Beitrag von heuchler » Di 21. Jul 2009, 11:57

Und das ist das Problem dass manche vielleicht unterschätzen obwohl sie hier rumjammern... man sollte sich und seine Kiddies dagegen impfen lassen.

Alleine in meiner Kindheit hätte ich einen Zeckenzoo aufmachen können.

Das doofe ist nur, dass in unserer Familie schon ein Kind fast daran krepiert wäre und nur durch Zufall ein Arzt festgestellt hat was dem Jung fehlt. Da lag er schon im Krankenhaus.

Unser Vermieter hat einen Sohn wo es nicht so glimpflich abgelaufen ist... er lag im Krankenhaus, niemand wusste was los war, der Zustand verschlechterte sich...
Nun sitzt er im Rollstuhl, quarkt vor sich hin (und das meine ich ernst... "Schreien" kann man dazu auch sagen) und ist ein Pflegefall...
Mittlerweile ich glaube auch 24 Jahre...

Von daher denke ich darf man sich Sorgen machen wobei hier viele diesen Ekel-Faktor schlimmer finden.
Nur so als blöde Beispiel: ich dachte auch nie dass MIR ein Motorradunfall passiert... und vorallem nicht wenn ich "mal eben" kurz wohin fahren... dann passiert er 400 Meter vor meiner Haustüre auf dem Weg zur Videothek... .

In diesem Sinne... hoher Kragen, ein wenig Einsprühen, dünne aber hohe Socken und ab und an mal abstreifen oder schütteln. Und wenn man daheim ist vorm Spiegel absuchen. Dann gehts... gut. Und bloß keine Tricks mit Essig oder so nem Shit...

Grüße,
Daenni


nowork hat geschrieben:ACK.
So schlimm sind die Viecher doch gar nicht!
In den ersten 12-24 Stunden nach dem Biß kann man sich in sehr seltenen Fällen ne Borelliose fangen - gut bzw. nicht gut, aber das merkt man dann an den Symptomen in der Nähe der Bißstelle und kann das mit Antibiotika kurieren.
Erst danach droht FSME - auch selten. Wir haben die ganze Familie trotzdem impfen lassen. Aber wenn man die Viecher vor Ablauf von 24 Stunden zieht, passiert diese Infektion auch gar nicht.


Gute Jagd,
nowork

nowork
Geocacher
Beiträge: 24
Registriert: Mi 4. Feb 2009, 12:35
Wohnort: 64285 Darmstadt

Re: Zecken - was hilft wirklich - was wirkt eigentlich?

Beitrag von nowork » Di 21. Jul 2009, 12:25

Ei joo,

dazwischen hatte ich doch schon zugegeben, dass ich da die Reihenfolge verkehrt hatte.

Auch ich meine: FSME-Impfen ist bei Cachern angesagt, auch für die Kids, auch für Leute, die sonst viel draussen sind. Hatte ich auch schon geschrieben.

Als Vorbeugung gegen Borreliose hilft das Absuchen abends. Außerdem eventuelle Stichstellen beobachten und bei unklaren Symptomen in der nächsten Zeit zum Arzt und auf die Möglichkeit hinweisen.

Ich wollte das nicht so komplett runterspielen. Es ist nur so, dass sich Zeckenstiche nicht völlig vermeiden lassen und mit Impfung + Absuchen + Aufmerksamkeit das Risiko im Rahmen ist (IMHO).
Alternative: Fernsehsessel. Nie Wald. Nie Feld.

Ist doch so.

heuchler
Geocacher
Beiträge: 211
Registriert: Do 16. Jul 2009, 15:15

Re: Zecken - was hilft wirklich - was wirkt eigentlich?

Beitrag von heuchler » Di 21. Jul 2009, 12:48

Naja... selbst wenne den ganzen Tag im Bett liegst kannste dir was einfangen.. :lachtot:

Wer Spaß will muss dafür bezahlen :hust:

Gilt fürs Moppedfahren, für S..., fürs Cachen... ich bin für Safercaching.. :safersex:

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Zecken - was hilft wirklich - was wirkt eigentlich?

Beitrag von ElliPirelli » Di 21. Jul 2009, 13:23

Die Impfung empfiehlt sich nur für gefährdete Gebiete.
In unserer Region, Kassel, sind die Ärzte noch am Abraten.
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

heuchler
Geocacher
Beiträge: 211
Registriert: Do 16. Jul 2009, 15:15

Re: Zecken - was hilft wirklich - was wirkt eigentlich?

Beitrag von heuchler » Di 21. Jul 2009, 13:54

Ich kenne die Nebenwirkungen nicht wenn man dagegen geimpft wird.
Es ist ein Pieks... fertig. Kann man mit nem normalen Arzttermin vereinbaren...
"Ärzte raten "noch" ab..." bis es zum ersten Fall kommt? :irre:
Man schneidet hier kein Ohr ab um Ohrenschmerzen zu verhindern.

Als GC ist man nunmal draußen, die Gefahr steigt.
Gleichzeitig weiten sich die Gebiete aus...
Wäre mir lieber als der erste Fall in Kassel zu werden... :???:

Das wir im Bergischen ne Kreuzotter gefunden haben verwunderte uns auch etwas..

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Zecken - was hilft wirklich - was wirkt eigentlich?

Beitrag von ElliPirelli » Di 21. Jul 2009, 18:24

heuchler hat geschrieben:Ich kenne die Nebenwirkungen nicht wenn man dagegen geimpft wird.
Es ist ein Pieks... fertig. Kann man mit nem normalen Arzttermin vereinbaren...
"Ärzte raten "noch" ab..." bis es zum ersten Fall kommt? :irre:
Man schneidet hier kein Ohr ab um Ohrenschmerzen zu verhindern.

Als GC ist man nunmal draußen, die Gefahr steigt.
Gleichzeitig weiten sich die Gebiete aus...
Wäre mir lieber als der erste Fall in Kassel zu werden... :???:

Das wir im Bergischen ne Kreuzotter gefunden haben verwunderte uns auch etwas..
Na, als Gärtner bin ich noch viel mehr draußen als als Geocacher! :roll:

Und wenn ich beim Krankenhausbesuch nachfrage, ob es sich empfiehlt, die Kinder zu impfen, und bekomme sowohl 2006 als auch 2009 zur Antwort, daß es für unsere Region nicht ratsam ist, dann ist das eben so....

Bisher sind wohl die bekannten Nebenwirkungen doch noch zu stark, als das flächendeckend geimpft wird, zumal Kassel bisher immer noch im nicht gefährdeten Bereich liegt.
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

jmsanta
Geoguru
Beiträge: 4417
Registriert: So 20. Aug 2006, 22:02
Wohnort: NRW

Re: Zecken - was hilft wirklich - was wirkt eigentlich?

Beitrag von jmsanta » Mi 22. Jul 2009, 14:15

fehlende Beiträge sie Wiese
Mt 5,3-11 (Lut. '84)

FUCHS12
Geonewbie
Beiträge: 1
Registriert: Do 26. Aug 2010, 15:11

Re: Zecken - was hilft wirklich - was wirkt eigentlich?

Beitrag von FUCHS12 » Do 26. Aug 2010, 15:35

Also einige Familienmitglieder und Freunde ,auch ich selbst hatten schon echt schlimme,langwierige Erkrankungen..,und das wegen solch "KLEINEN & GEFÄHRLICHEN" Tierchen!!!!
Sämtliche Zeckenschutzmittel ausprobiert..,nichts hat geholfen...,in diesem Frühjahr habe ich die Zeckenschutzkleidung von ROVINCE für mich entdeckt....,ich bin begeistert,Zecken,lassen sich abfallen und selbst Stechmücken nehmen reißaus...,kann ich nur empfehlen!
Ist zwar auf den ersten Blick nicht ganz billig...,aber der Gesundheit zur Liebe sollte es das Wert sein!
:2thumbs:

Antworten