Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Ahnungsloser Jäger braucht Eure Hilfe !!!

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Ingress: Enlightened
Wohnort: 49.97118 8.79640

Re: Ahnungsloser Jäger braucht Eure Hilfe !!!

Beitrag von wutzebear » Do 25. Jun 2009, 11:24

Hallo Jörg,

keine Angst, wir fressen niemanden, auch keine Jäger (zumindest nicht vor dem Mittagessen ;) ).

Falls Du Dir bei geocaching.com keinen Account anlegen willst, wende Dich an Upigors; der ist hier im Forum aktiv und hat gerade mal 7 km weiter eine Dose liegen. Ansonsten hat S-Cape (bitte beachten, das ist der Nick auf gc.com) einige Dosen noch näher an dem Waldstück. Ich könnte mir vorstellen, dass die Dir beim Ausmessen gerne behilflich sind. Und wenn dabei dann (an einer Stelle, wo Du nichts dagegen hast) ein neuer Cache gelegt wird, um so besser.

Zumindest bei den Punkten am Waldrand bzw. auf der Wiese kommt ein moderner Empfänger auf eine Genauigkeit von <1m, bei den Punkten im Wald sollte die Genauigkeit auch <5m liegen.

Und ja, der Vergleich Cache - Cacher bzw. Mais (Kirrung) - Wildsau ist nicht ganz von der Hand zu weisen. Solange Du später noch auseinanderhalten kannst, was geschossen werden kann und was nicht.... :D
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky

Werbung:
Hunter-24
Geocacher
Beiträge: 11
Registriert: Do 25. Jun 2009, 09:34
Wohnort: 49497 Mettingen

Re: Ahnungsloser Jäger braucht Eure Hilfe !!!

Beitrag von Hunter-24 » Do 25. Jun 2009, 13:43

Hallo Wutzebear,
tut mir leid ich kann dem nicht ganz folgen, ich weiß weder von was für Dosen noch von was für Cahcern ihr redet. Ich dachte die GPS Messgeräte richten sich nach Satelitten. Hmmm......... das muss jetzt wirklich blöde aussehen aber ich habe doch geschrieben das ich ahnungslos bin :-) Wofür sind die Dosen also gut wenn nicht zum austrinken :-)
Aber es ist schön zu hören, dass mir beim Grenze bestimmen eventuell jemand aus der nähe helfen würde.
Da ihr jedoch alle der Meinung seid, dass Googel Earth nur auf +(-) 50m genau ist, frage ich mich wie man das dann überhaupt bestimmen kann......... ich habe noch eine Revierkarte hilft die denn da weiter ?
Oder kann man anhand von zwei Messpunkten eine Gerade Linie in form von Geokoordinaten berechnen ?
Das einzige was sicher ist, ist das die rote Linie auf dem Luftbild die Reviergrenze dastellt die Meßpunkte von Google Earth die ich gesetzt habe sind dann wohl unbrauchbar oder ?

???? Ich könnte die Karten die ich habe zu mailen falls Euch das weiterhilft.

Vielen Dank :???:

wutzebear hat geschrieben:Hallo Jörg,

keine Angst, wir fressen niemanden, auch keine Jäger (zumindest nicht vor dem Mittagessen ;) ).

Falls Du Dir bei geocaching.com keinen Account anlegen willst, wende Dich an Upigors; der ist hier im Forum aktiv und hat gerade mal 7 km weiter eine Dose liegen. Ansonsten hat S-Cape (bitte beachten, das ist der Nick auf gc.com) einige Dosen noch näher an dem Waldstück. Ich könnte mir vorstellen, dass die Dir beim Ausmessen gerne behilflich sind. Und wenn dabei dann (an einer Stelle, wo Du nichts dagegen hast) ein neuer Cache gelegt wird, um so besser.

Zumindest bei den Punkten am Waldrand bzw. auf der Wiese kommt ein moderner Empfänger auf eine Genauigkeit von <1m, bei den Punkten im Wald sollte die Genauigkeit auch <5m liegen.

Und ja, der Vergleich Cache - Cacher bzw. Mais (Kirrung) - Wildsau ist nicht ganz von der Hand zu weisen. Solange Du später noch auseinanderhalten kannst, was geschossen werden kann und was nicht.... :D

Benutzeravatar
mckick
Geomaster
Beiträge: 345
Registriert: Di 17. Feb 2009, 16:20
Wohnort: Reuterstadt

Re: Ahnungsloser Jäger braucht Eure Hilfe !!!

Beitrag von mckick » Do 25. Jun 2009, 13:53

Hallo Jörg,

was möchtest Du denn als Ergebnis bekommen? Koordianten, die Dein Revier markieren? Eine Karte, in der Dein Revier eingezeichnet ist?
Sicherlich ist es möglich, die Messergebnisse in Deine Revierkarte zu übertragen. Du musst Dir aber jemanden suchen, der mit Dir in Dein Revier geht und dort vor Ort mit einem GPS-Empfänger an den einzelnen Punkten die Koordinaten nimmt. Je mehr Punkte markiert werden um so genauer wird der Umriß.

Für diese Sache brauchst Du keine DOSEN, das hat dann eher mit unserem Hobby zu tun ...

Benutzeravatar
Teddy-Teufel
Geoguru
Beiträge: 4717
Registriert: So 29. Okt 2006, 11:04
Wohnort: 17449 Karlshagen
Kontaktdaten:

Re: Ahnungsloser Jäger braucht Eure Hilfe !!!

Beitrag von Teddy-Teufel » Do 25. Jun 2009, 14:16

JMeyer24 hat geschrieben:Hallo Wutzebear,
tut mir leid ich kann dem nicht ganz folgen, ich weiß weder von was für Dosen noch von was für Cahcern ihr redet. Ich dachte die GPS Messgeräte richten sich nach Satelitten. Hmmm......... das muss jetzt wirklich blöde aussehen aber ich habe doch geschrieben das ich ahnungslos bin :-) Wofür sind die Dosen also gut wenn nicht zum austrinken :-)
So langsam habe ich den Eindruck, daß das hier ein Nachahmer von "Jens Neumann" am Werke ist. :lachtot: Ein Verpächter wird ja wohl seinen Pächtern die Reviergrenzen genau sagen können. Wer pachtet denn etwas, von dem er garnicht weiß, wo die Grenzen liegen. :irre:
Zuletzt geändert von Teddy-Teufel am Do 25. Jun 2009, 14:18, insgesamt 1-mal geändert.
Es gibt Cacher, bei denen gingen dem lieben Gott wohl die Zutaten aus! :lachtot:
Moin, moin! Achim

wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Ingress: Enlightened
Wohnort: 49.97118 8.79640

Re: Ahnungsloser Jäger braucht Eure Hilfe !!!

Beitrag von wutzebear » Do 25. Jun 2009, 14:16

JMeyer24 hat geschrieben:tut mir leid ich kann dem nicht ganz folgen, ich weiß weder von was für Dosen noch von was für Cahcern ihr redet.
Sorry, ich dachte, Du wüsstest, was Geocaching ist. Also die Kurzform: jemand versteckt eine Dose (Film-, Lock'n'Lock-, Munitions-), nimmt die genauen Koordinaten der Stelle und veröffentlicht diese dann im Internet. Andere sehen die Koordinaten, versuchen damit die Dose zu finden, um sich im Logbuch einzutragen, das in der Dose liegt. Außerdem wird dann noch online (sprich in der Datenbank, in der die Koordinaten veröffentlich wurden) geloggt. Jedenfalls: solch eine Dose ist ein "Cache".

Problem dabei: wenn die Dose im Wald liegt, könnte es zu Berührungen mit Jägern kommen bzw. kam auch schon dazu. Dass dann ein Jäger nicht gerade erfreut ist, wenn ein Cacher (womöglich noch nachts) auf die Lichtung tappt und die Wildsau verjagt, auf die er bereits angelegt hatte, ist klar. Daher die Reibereien, wobei die meisten Begegnungen problemlos verlaufen, lediglich die Paradebeispiele, wie es nicht laufen muss, werden bekannt. Knallköppe gibt es überall, unter Jägern wie auch unter Cachern, und solang nicht Jäger-Idiot auf Cacher-Idiot trifft, gibt's keine größeren Probleme. Caches liegen auch in anderen Gebieten (z.B. Städten), nur am Rande bemerkt.
JMeyer24 hat geschrieben:Da ihr jedoch alle der Meinung seid, dass Googel Earth nur auf +(-) 50m genau ist, frage ich mich wie man das dann überhaupt bestimmen kann......... ich habe noch eine Revierkarte hilft die denn da weiter ?
Wenn Koordinaten eingetragen sind (setzt sich bei Landkarten immer weiter durch), unter Umständen. Allerdings geht's auch einfacher: Ohne GPS-Handempfänger geht beim Geocaching so gut wie nichts, daher hat nahezu jeder Cacher so ein Teil. Wenn also ein Cacher mit Dir die Punkte abgeht, kann er Dir die genauen Koordinaten (im Wald auf +- 5m, auf freiem Feld +- 1m genau) sagen. Nicht ganz die Genauigkeit der Vermessungsprofis, aber für den Hausgebrauch sollte es reichen. Was Du dann mit den Koordinaten machst, ist Deine Sache. Wie brauchst Du sie? Aufgelistet, in einer Karte eingetragen?

Rede doch mal mit Upigors (PN, ist hier im Forum aktiv) oder melde Dich im regionalen Unterforum. Garantiert findet sich was. Und wenn Ihr dann zusammen eine Stelle findet, an der Dich ein Cache nicht stört, haben beide Parteien was von der Sache.
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky

Benutzeravatar
Teddy-Teufel
Geoguru
Beiträge: 4717
Registriert: So 29. Okt 2006, 11:04
Wohnort: 17449 Karlshagen
Kontaktdaten:

Re: Ahnungsloser Jäger braucht Eure Hilfe !!!

Beitrag von Teddy-Teufel » Do 25. Jun 2009, 14:28

wutzebear hat geschrieben: Sorry, ich dachte, Du wüsstest, was Geocaching ist.
:gott: Überleg doch mal, das ist reine Verarsche. Warum soll ein Jäger sich ausgerechnet hierher wenden, die haben doch ihr eigenes Forum? :irre:
Es gibt Cacher, bei denen gingen dem lieben Gott wohl die Zutaten aus! :lachtot:
Moin, moin! Achim

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 5943
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Ahnungsloser Jäger braucht Eure Hilfe !!!

Beitrag von hcy » Do 25. Jun 2009, 14:31

Oh oh, sind wir alle auf 'nen Troll reingefallen ... :lachtot:
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Ingress: Enlightened
Wohnort: 49.97118 8.79640

Re: Ahnungsloser Jäger braucht Eure Hilfe !!!

Beitrag von wutzebear » Do 25. Jun 2009, 14:39

Teddy-Teufel hat geschrieben:Überleg doch mal, das ist reine Verarsche. Warum soll ein Jäger sich ausgerechnet hierher wenden, die haben doch ihr eigenes Forum? :irre:
Sicher? Ich bin dort auch teilweise angemeldet und lese mit, auch dort gibt's viele Unwissende.

Mit der Einstufung Troll oder nicht wollte ich eigentlich bis zum nächsten Posting abwarten.
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky

Hunter-24
Geocacher
Beiträge: 11
Registriert: Do 25. Jun 2009, 09:34
Wohnort: 49497 Mettingen

Re: Ahnungsloser Jäger braucht Eure Hilfe !!!

Beitrag von Hunter-24 » Do 25. Jun 2009, 16:18

Also hie rmeine Beweggründe:
Als ich nach einem Messgerät für Koordinaten suchte bin ich auf Eure Seite gestoßen und ich dachte wer soll sich besser mit den Dingern auskennen als Ihr. Ich hatte vorher noch nie was von Eurem Hobby gehört. Ich stelle mir es inzwischen änlich wie eine Fuchsjagd bei Amateurfunkern vor, die vertecken einen Sender(Fuchs) und andere müssen ihn suchen.
Warum dieses Forum:
Ganz einfach hier gab es am meisten Einträge also aktuellstes Datum. Womit ich mir eine schnelle Antwort versprochen habe, was sich übrigends bestätigt hat. Vielen Dank dafür erstmal.
Natürlich haben wir eine Revierkarte bekommen. Aber leider noch kein Reviergang mit der Försterin gemacht.
Um es auf den Punkt zu bringen ich habe an dem Wiesenrand dort wo die rote Linie auf der Karte verläuft eine große Schlafkanzel gebaut und eine Kirrung angelegt. Eines Tages hing an der Kirrung ein Schild: Achtung Jagdbezirk ...xy. bitte Reviergrenzen beachten. Zwei Bäume weiter ist eine Revier-Makierung am Baum. Ich kann mir aber beim besten Willen nicht vorstellen das dort die Reviergrenze verläuft, das es im Luftbild ganz anders aussieht.
Das Jagdgebiet ist Eigentum der BVVG Nachfolger der Treuhand ich befürchte, das sich die Försterin bei dem noch anstehenden Reviergang auf die Baummakierung beruft, weil die Förster dort auch alle Nase lang wechseln wieso sollte sie sich also die Mühe machen das Revier wegen ein paar hundert Quadratmetern neu auszumessen. Naja meine Idee war halt es selber auszumessen und der Försterin an Hand der Karte und Messpunkten zu belegen.
Wir haben auch ein Revierteil in dem man so eine Dose verstecken könnte aber er ist nicht besonders atraktiv wenn ich es mit den Fotos der anderen "Dosenpunkte" vergleiche.

Also ich hoffe das nun keiner mehr denkt ich wolle Euch "veraschen"

Benutzeravatar
mckick
Geomaster
Beiträge: 345
Registriert: Di 17. Feb 2009, 16:20
Wohnort: Reuterstadt

Re: Ahnungsloser Jäger braucht Eure Hilfe !!!

Beitrag von mckick » Do 25. Jun 2009, 16:22

Hmm, also ich glaube ihm erstmal.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder