Wie schwer darf ein Rätsel sein?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Wie schwer darf ein Rätsel sein?

1+1=?
1
1%
Leichte Überlegungen führen zum Ziel
2
3%
Genaues Hinsehen und etwas Fantasie reichen aus
27
39%
Man braucht schon ein oder Zwei Tage
2
3%
Nach Tagen kommt das "A-HA!-Ereigniss"
6
9%
Genaues kombinieren der gegebenen Daten, Zeit und viel Gehirnschmalz
11
16%
Googlen hilft nichts; Fragen noch weniger; Alleine keine Chanche
4
6%
Unlösbar, solange die Lösung auf der Rückseite steht ;)
0
Keine Stimmen
Der Sinn des Lebens ist leichter zu entschlüsseln ;)
4
6%
Bitte keinen Rätselcache!
12
17%
 
Abstimmungen insgesamt: 69

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22786
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Mo 4. Jul 2005, 00:35

alice hat geschrieben:Stereogramme ohne Vorwarnung, und ohne ein Notfall-Stage für die, die nix erkennen können, sind eine Zumutung. (Ich kann sie zumeist erkennen!)
Das gleiche gilt für jede Art von Aufgabe, zu der man Rot-Grün-farbtüchtig sein muss.

Richtig. Stereogramme können mit bestimmten Sehschwächen nicht richtig erkannt werden.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Werbung:
Adam Riese
Geocacher
Beiträge: 171
Registriert: So 14. Nov 2004, 23:40
Wohnort: 22589 Hamburg

Beitrag von Adam Riese » Mo 4. Jul 2005, 12:29

Moin,

grundsätzlich finde ich Rätselcaches ok, es muß halt klar sein was einen Erwartet - dann kann man sich vorher überlegen, ob man den Cache angeht oder nicht. Immer nur das gleiche ist auch mist! Schlecht finde ich es, wenn man vor Ort ist und dann für irgendetwas noch mal ins Netz muß um etwas zu suchen oder auszudrucken.
BildBild

wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Ingress: Enlightened
Wohnort: 49.97118 8.79640

Beitrag von wutzebear » Mo 4. Jul 2005, 12:47

Starglider hat geschrieben:
mattes + paulharris hat geschrieben:Wikipedia auf dem PPC

Wie groß ist denn die Offline-Version?

Circa 340 MB
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky

Benutzeravatar
-tiger-
Geowizard
Beiträge: 1342
Registriert: Mi 2. Mär 2005, 13:22
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:

Beitrag von -tiger- » Mo 4. Jul 2005, 15:21

Mysteries dürfen von mir aus relativ beliebig schwer sein. Wenn es nur noch ***** Mysteries gäbe, wäre nicht der Hit aber die Gefahr besteht kaum, da die Ausarbeitung solcher Caches ebenfalls sehr viel Zeit beansprucht. Eine bunte Mischung finde ich auch in dem Fall am besten, aber eine Art oberes Limit finde ich überflüssig. Wer einen Cache auslegen will, für den man mindestens 30 Semester Atomphysik studiert haben muss, soll das machen. Mich reizen schwere Rätsel, aber bitte nicht nur welche zum Googlen sondern wirklich zum Denken! Wer sowas nicht mag, muss die betreffenden Caches ja nicht suchen, aber warum sollte man denen, die es mögen, das verbieten?

Tiger
Bild

D-Buddi

Beitrag von D-Buddi » Mo 4. Jul 2005, 15:40

-Tiger- hat geschrieben:Mysteries dürfen von mir aus relativ beliebig schwer sein. Wenn es nur noch ***** Mysteries gäbe, wäre nicht der Hit aber die Gefahr besteht kaum, da die Ausarbeitung solcher Caches ebenfalls sehr viel Zeit beansprucht. Eine bunte Mischung finde ich auch in dem Fall am besten, aber eine Art oberes Limit finde ich überflüssig. Wer einen Cache auslegen will, für den man mindestens 30 Semester Atomphysik studiert haben muss, soll das machen. Mich reizen schwere Rätsel, aber bitte nicht nur welche zum Googlen sondern wirklich zum Denken! Wer sowas nicht mag, muss die betreffenden Caches ja nicht suchen, aber warum sollte man denen, die es mögen, das verbieten?
Tiger


will doch gar keiner, nur sollte es Vorraussetzungen geben sollten diese auch erwähnt sein. D.h. wenn man Atomphysik studiert haben muß wäre es einfach schön wenn es dabei steht. Ich stand z.B. nach längerer Anfahrt vor einem Stereobild das ich aufgrund meiner Augen niemals werde lösen können, das nervt... Zumal der Owner jedesmal ziemlich aus der Haut fährt wenn das einer erwähnt und steif und fest behauptet das könne jeder...

MfG Jörg

Benutzeravatar
-tiger-
Geowizard
Beiträge: 1342
Registriert: Mi 2. Mär 2005, 13:22
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:

Beitrag von -tiger- » Mo 4. Jul 2005, 17:21

D-Buddi hat geschrieben:
-Tiger- hat geschrieben:Eine bunte Mischung finde ich auch in dem Fall am besten, aber eine Art oberes Limit finde ich überflüssig.


will doch gar keiner


Naja, Thema des Threads ist: "Wie schwer darf ein Rätsel sein?" Es geht also doch um die Feststellung einer Obergrenze. Und hinweise auf die nötigen Anforderungen in der Beschreibung finde ich nur in Einzelfällen sinnvoll. Ich habe selbst einen Multi, wo man unterwegs eine Telefonnummer rausfinden muss, da steht in der Beschreibung drin, daß man ein passendes Telefonbuch oder die Auskunft benötigt. Es handelt sich aber in dem Fall nicht um einen Rätselcache, in dem Fall steht die Natur und eine schöne Wanderung im Mittelpunkt. Bei solchen Sachen finde ich das ok. Bei echten Rästelcaches finde ich aber genau solche Hinweise kontraproduktiv. Ich möchte doch selber denken und den Lösungsweg finden, nicht nur vorgekauten Hinweisen hinterherrennen. Je weniger zum Lösungsweg erklärt wird, desto interessanter ist die Aufgabe. Man läuft dabei natürlich Gefahr, auch mal einen Cache nicht zu finden, aber so ist das Leben nun mal. Wer eine 100%ige found Garantie will, sollte nur */* Caches machen und selbst da kanns mal schief gehen, das gehört zum Geocaching einfach dazu.

Tiger
Bild

Havrix
Geomaster
Beiträge: 466
Registriert: Sa 3. Jul 2004, 08:17
Wohnort: Bochum / Germany / Planet Erde / Universum
Kontaktdaten:

Beitrag von Havrix » Mo 4. Jul 2005, 20:18

Tja ... Thema Rätselcaches ....

Wart ihr schonmal im Ruhrpott??
Kennt ihr Hexaman?

Soviel zu dieser Diskussion von mir :lol: :lol:
Bild
Ihc KAn nshcneller tippne alsein KOilbri mti dne Fügeln shaclgenk ann!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder