Problem mit Heimat Koordinaten

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Schnappi
Geonewbie
Beiträge: 4
Registriert: Di 5. Jul 2005, 21:05

Beitrag von Schnappi » Di 5. Jul 2005, 23:06

Danke erstmal für die schnelle Antwort.

Werde es morgen mal ausprobieren. datum einstellen, Cursor auf ungefähre Heimatposition usw.

Mal sehen was passiert.

Danke melde mich wieder, wenn geklappt hat.

Werbung:
PHerison
Geowizard
Beiträge: 1651
Registriert: Mi 28. Jul 2004, 09:48

Beitrag von PHerison » Mi 6. Jul 2005, 00:15

Schnappi hat geschrieben:Cursor auf ungefähre Heimatposition

Das alleine wird nicht reichen. Wenn mein Garmin total aus dem Tritt ist, sprich von alleine keine Positionsbstimmung machen kann, dann geht ein Menu auf, in dem ich aus 4 Moeglichkeiten auswaehlen kann:
1. Indoor (GPS-Empfaenger ausschalten, alle anderen Funktionen bleiben aktiv)
2. ungefaehre Position ueber Cursor eingeben und erneut Sateliten erfassen
3. Demo-Modus (GPS-Empfaneger aus, aber das Geraet generiert selber zufaellige Positionsdaten, um es zB indoor auf einer Messe vorzufuehren)
4. weiter Scannen (wenn keine der anderen 3 Moeglichkeiten zutrifft)

Werde es morgen mal ausprobieren.

Schreib mal, was daraus geworden ist. Vielleicht hat irgendwer irgendwann mal das gleiche Problem...

Schnappi
Geonewbie
Beiträge: 4
Registriert: Di 5. Jul 2005, 21:05

Beitrag von Schnappi » Mi 6. Jul 2005, 16:07

Hallo erstmal,

also habe bei meinem iFinder erstmal meine Heimatkoordinaten eingegeben und dem Ding gesagt es soll dorthin navigieren. Problem sind allerdings die Ursprungskoordinaten der Werkseinstellung. Diese kann ich irgendwie nicht löschen und meine einfach eingeben.

Als Entfernung zeigt mir die Kiste 7000 km Entfernung zwischen meinen Heimatkoordinaten und der Werkseinstellung, die ich nicht löschen kann.

Frage: gibt es irgendeine Möglichkeit das Gerät zu Reseten oder die ganze Sache auf Null zu setzen.

In der Bedienungsanleitung steht leider nix darüber.
Eine Uhrzeiteinstellung kann ich auch nicht vornehmen, bis die Urkoordinaten/ Satelliten nicht gefunden sind.

Houston wir haben ein Problem!

Benutzeravatar
HerrK
Geomaster
Beiträge: 781
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 07:28
Wohnort: Cologne
Kontaktdaten:

Beitrag von HerrK » Do 7. Jul 2005, 12:03

HHL hat geschrieben:in deinem profil steht mit sicherheit noch W statt E. einfach mal tauschen. 8)
happy hunting.


Um nochmal zurück zum Thread-Thema zu kommen:
Daran wirds gelegen haben...hatte beim ersten mal eingeben meiner Heimkoordinaten
auch vergessen das Standart West auf East umzustellen...wohnte dann aufeinmal mitten im Meer nahe England! :mrgreen:

HHL

Beitrag von HHL » Do 7. Jul 2005, 12:37

HerrK hat geschrieben:… auch vergessen das Standard West auf East umzustellen...wohnte dann aufeinmal mitten im Meer nahe England! :mrgreen:

nein, daran lage es in diesem fall nicht.
happy hunting.

HHL

Beitrag von HHL » Do 7. Jul 2005, 12:39

… sorry

Benutzeravatar
HerrK
Geomaster
Beiträge: 781
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 07:28
Wohnort: Cologne
Kontaktdaten:

Beitrag von HerrK » Do 7. Jul 2005, 12:48

HHL hat geschrieben:… sorry


Ja Schatz! :mrgreen:
Meine Lady berichtigt mich auch andauernd was Rechtschreibung und Retorik angeht! :wink:

morsix
Geowizard
Beiträge: 2919
Registriert: Do 3. Jun 2004, 09:37
Kontaktdaten:

Beitrag von morsix » Do 7. Jul 2005, 14:18

BlackyV hat geschrieben:
morsix hat geschrieben:Erst bei irgendeiner Konferenz wurde dann "Null"-Grad genau definiert.

Derlei Konferenzen gab es schon einige, folglich war der Nullmeridian schon an vielen Positionen... 8)
Bei der Gelegenheit könnte man ja gleich mal auf das metrische System umstellen: Vollkreis zu 100 Grad. Jetzt!

Wir sind das Volk!


Pah! Blödsinn! Viel zu einfach! Wir geocacher wollen doch die Elite sein. Daher schlage ich ein binäres Adressierungssystem vor.

1.Stelle 0=linker, 1=rechter Halbkreis
2.Stelle der in der ersten Stelle definierte Halbkreis wird weiter in links/rechts geteilt
3. Stelle dito wie zweite u.s.w.

Vorteil: Je länger die binäre Zahl, desto genauer und wir brauchen nur zwei Ziffern, die man mit dem linken und rechten Tippfinger eingeben kann.
Bei wenig Stellen kann man dann gut schätzen, z.B. bei 3stelligen Binärzahlen -> Der Cache liegt irgendwo im Südosten.

Bin ich nicht praktisch veranlagt?

Grüße
Rudi
Die Kinder des Kometen küssen die blaue Perle
Palm? Geotools!
Umbau Palm 32GB
Bild

laogai
Geomaster
Beiträge: 854
Registriert: Sa 8. Mai 2004, 13:57
Wohnort: Bärlin

Beitrag von laogai » Do 7. Jul 2005, 14:24

HHL hat geschrieben:Reviewer’s Song

:lol: :lol: :lol: :lol:
Эти люди военные
Каждый с вами достоин
Имена их до времени
Строго в тайне хранят
Доказали не раз они
Что один в поле воин
Доказали не раз они
Нет для смелых преград!

Каждый миг на чеку!
Каждый шаг на чеку!
Даже в мирные дни
Вечный бой.
Чекисты - незримого фронта солдаты,
Готовы на подвиг любой.
:lol: :lol: :lol: :lol:
Danke, Herr Wolf!
Geo-Inquisitor
Bild
"Die Diskussion hatten wir glaub schon ... und es kam raus, dass am Ende immer ein Mensch sitzt der sich die Sache nochmals ankuckt"

BlackyV
Geowizard
Beiträge: 1327
Registriert: Di 15. Mär 2005, 17:44
Wohnort: Dickes B

Beitrag von BlackyV » Do 7. Jul 2005, 14:30

morsix hat geschrieben:z.B. bei 3stelligen Binärzahlen -> Der Cache liegt irgendwo im Südosten.

Bin ich nicht praktisch veranlagt?

Nö, biste nicht: wenn alle Ziffern (egal wie viele) 0 sind bist du kein Stück nach Südosten gekommen... :lol:
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder